Kater möglichweise krank, kein Geld für TA...

N

nievberry

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2013
Beiträge
14
  • #61
Schade, dass Du nichts verstanden hast.

Was steht einer Vermittlung, z.B. hier im Forum im Wege? Stelle die Katzen ein und beschreibe sie und welche Haltungsbedingungen Du für sie suchst.
Sehr konstruktiv wie nett du alles relativierst.
Du hast wohl nicht verstanden, dass ich bereits suche und meine Bedingungen, die 3 zusammen wegzugeben sind.
Den Ultraschall, habe ich nicht angesprochen weil ich kein Geld dafür habe sondern ob es richtig ist, einen anzuordenen wenn der TA nicht grade dafür spricht, was ein Zeichen ist, dass er einem nicht das Geld aus der Tasche ziehen will, man selber aber nicht ganz seiner Meinung ist, aber ist man schlauer als ein TA? ich weiss ja nicht.
Die Leute lesen einen Satz, stürzen sich drauf und übersehen den Inhalt.

Ich wollte noch vorhin erwähnen, dass ich mir einige Versicherungen angeguckt habe in den letzten Tagen, die Tarife für 3 Katzen betragen 50€+ mit OP Schutz etc. und ich werde definitiv eine machen müssen.
Die ganzen Leute die hier sofort schreiben man soll die weggeben da man sich ja nicht um sie kümmern kann in medizinischen Notfällen, sollten Mal überdenken was für Tipps sie den Leute geben.
Mit einem Katzen Vollschutz, kann man ohne Probleme 2-3 Katzen mit 300€-350€+ veranwortungsvoll halten, ist natürlich besser wenn man mehr ausgibt.
Bei der Katzenversicherung muss man sich aber alles genau an gucken natürlich, bei Sachen wie "100%ige Kostenübernahme von Impfungen, Wurmkuren und Parasitenmitteln bis zu
€ 40,00 pro Jahr" könnte ich aber kotzen.


Ich persönlich denke auch, dass die Katzenversicherung für dich eventuell die bessere Möglichkeit als ein Sparbuch wäre, Jade2013 =), aber das musst du natürlich selber entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #62
Ich bezahl für Impfungen und Parasitenmittel knapp 40 Euro im Jahr. 30 Euro Seuche/Schnupfen (Grundimmunisierung ist klar doppelt so teuer, aber das fällt nur 1x im Katzenleben an) und 4-8 Euro Entwurmung (lass ich aber nie prophylaktisch geben).

Wobei ich meine Katzen auch nicht jährlich impfen lass. Aber das ist wieder ein anderes Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #63
Weißt, mein Pepper hat gehechelt. Ich hab hier oft gelesen, dass das mit dem Herzen zusammenhängt, bei Kitten aber auch normal sein kann.
Mit der Info bin ich zum Tierarzt. Die hat ihn sich angeschaut, abgehört und gemeint, klingt alles gut. Weil er leicht schnauft manchmal wurde noch ein BB gemacht und geröngt.
Alles unauffällig.

Ist halt ein Kitten. Hat sich überanstrengt. Nichts tragisches. Müssen wir nichts weiter machen.



Hat mir nicht gereicht. ;)

Wir sind dann in die Klinik eine Stunde Fahrt entfernt gefahren. Zum Herzschall beim Kardiologen.
Oha ... sieh mal an, da ist ja was auffällig. Gut, dass wir gekommen sind. ;)
Beobachten, später nochmal abklären lassen hieß es dann. Könnte sich verwachsen (er war ja halt grad mal paar Monate alt), könnte sich aber auch verfestigen/verschlimmern.

Je nach Behandlung würde ich immer alles abklären lassen. Da kann ein Tierarzt noch so oft der Meinung sein, dass das nicht nötig ist.
Wir wissen doch inzwischen, dass auch ein Tierarzt kein Gott in weiß ist, der alles weiß.

Und hier fängt dann das Geldthema an.
Spätestens wenn ich anfangen muss wirklich abzuwägen, ob ich den Herzschall nun machen lasse oder nicht - aus Geld gründen - sollte ich mir was überlegen.
Einen anderen Grund gibt es meiner Meinung nämlich nicht, dahingehend abzuwägen.
Ein Herzschall ist nichts schlimmes. Pepper ist ein totaler Angstkater und selbst für den ging der Herzschall halbwegs in Ordnung. Die Ärztin meinte sogar, dafür dass er so panisch ist, wäre sein Herz ja noch ruhig.
Von "ich weiß nicht, ob ich ihm das antun soll, wenn es nachher unnötig war" kann da meiner Meinung nach also nicht die Rede sein. Es ist ja nur ein Herzschall. Ohne Narkose ohne alles.

Ich hab auch Angst gehabt, dass solche Entscheidungen irgendwann auf mich zu kommen. Dass ich auf die Art abwägen muss. Das hätt ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren können. Eben deshalb haben wir die Jungs versichert. Pepper war damals auch gerade so 'nen Monat (und damit aus der Wartezeit raus) versichert, als das Hecheln anfing - bzw. als ich es das erste mal beobachtet habe.
Da gab's dann für mich erst recht kein Überlegen mehr.




Ich denk mal, du redest von der Uelzener oder?
Da sind wir auch ... mal davon ab, dass bei uns nur ein Kater geimpft wird (der andere hat FIV, wird daher nicht mehr geimpft) ... kam ich da bisher nicht an die Grenze.
Impfen kostet hier ... puh ... 28€? So 'ne Wurmtablette 5€? Das machste dann beides höchstens einmal im Jahr ... entwurmen ja nicht mal wirklich regelmäßig bei Wohnungskatzen, eigentlich ja nur bei Wurmbefall.
Ich denke, da sind 40€ gar kein Thema.

Oder verwurschtel ich hier jetzt Beiträge und deine drei Katzen waren Freigänger? Aber ich denk, selbst dann kommt man mit den 40€ hin.

Der einzige HInweis vielleicht: Die Uelzener übernimmt im Krankheitsfall bei Krankheiten, gegen die man impfen kann, glaub nur, wenn der Impfplan nach Vorgabe eingehalten wurde. Nach welcher Vorgabe das geht, weiß ich nicht.
In unserem Fall lass ich's bei Filou (dem FIVie) auch drauf ankommen. Zur Not kriegt die Versicherung 'nen Schreiben von unserer Tierärztin, dass da Impfen fahrlässig wäre.
Bei Pepper geh ich dann halt selbst in die Tasche. Ich seh nicht ein, jährlich zu impfen nur weil das irgendein veralteter Impfplan vielleicht vorgibt.
Außerdem vertrau ich ja auf dieses 3-Jahres-Impfschema (sonst würde ich ja nicht danach impfen lassen), so dass der Kater gefälligst nix zu kriegen hat, wogegen er geimpft ist. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #64
Also, wenn das Geld Problem gelöst ist bzw. nie existiert hat, dann frage ich mich warum man einen Thread mit diesem Titel aufgemacht hat?

Hat sich zwischenzeitlich was gravierend verändert; Lottogewinn, Gehaltserhöhung oder Erbschaft oder was ist nun anders?
 
N

nievberry

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2013
Beiträge
14
  • #65
Wenn ich teure Untersuchungen oder OP's bezahlen müsste, dann würde ich nicht hinterher kommen, aber wie gesagt, die Tierversicherung war ein sehr guter Tipp, da hätte ich schon früher drauf kommen können.
Es ging auch nicht nur um die Kosten im Nachhinein, das ist wohl untergegangen.

Die Uelzener kannte ich nicht, bin auch noch nicht versichert, aber ich suche grade das beste Paket aus.
Alle drei sind Hauskatzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jade2013

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2013
Beiträge
109
  • #66
Wenn ich das hier so lese, überlege ich mir jetzt auch, ne Versicherung für meine drei zu machen... Ist wohl doch besser.

Wegen dem Hecheln: Als wird Jade gestern geholt haben, hat sie auch total gehechelt, sind dann rechts rangefahren, haben ihr Wasser angeboten, aber sie wollte nichts. Hat einfach weitergehechelt, das macht meine andere Katze auch manchmal, der Kater nicht
 

Ähnliche Themen

Cookie79
Antworten
4
Aufrufe
601
Cookie79
C
Antworten
3
Aufrufe
191
Mrs. Marple
M
F
Antworten
27
Aufrufe
2K
N
T
Antworten
35
Aufrufe
3K
Tuxedo_Fan
T
M
Antworten
49
Aufrufe
4K
Hilflos am Wochenende
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben