Kater mit Blasenentzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

mieze2217

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2014
Beiträge
2
Hallo liebe Katzenfreunde,
Da ich neu hier im Forum bin möchte ich unseren kleinen Tommy erstmal kurz vorstellen. Der kleine Mann ist mittlerweile stolze 16 Jahre alt. Er wurde in einem industriegebiet geboren und dort von Mitarbeitern einer Spedition entdeckt, seine Mutter hat sich nicht mehr um ihn gekümmert, als er etwa 2 Wochen alt war kam er dann zu uns und unseren anderen 3 Stubentigern. Wir haben ihn mit der Flasche groß gezogen und dadurch war er einfach immer etwas Besonderes und sehr menschenbezogen. Er war nie wirklich krank außer, vor etwa einem Jahr litt er an starkem Durchfall was wir aber innerhalb einer Woche mithilfe von Medikamenten und Ernährungsumstellung wieder in den griff bekamen. Er bekommt seit dem ein magenfreundliches Trockenfutter von RC. Und jetzt leidet er seit 3 Wochen scheinbar an einer Blasenentzündung:sad: allerdings helfen die Antibiotika ihm nicht. Da unsere Tierärztin im Urlaub war als uns auffiel das irgendwas mit unserem kleinen nicht stimmt, (er ging zwar haufig aufs katzenklo aber das katzenklo blieb leer) waren wir zunächst in einer tierklinik, dort wurde er geröngt, ihm wurde Kochsalzlösung, Schmerzmittel und ein Antibiotikum gespritzt, das 2 Wochen wirken sollte. Er fühlte sich etwa 3 Tage etwas besser doch dann konnte oder wollte er wieder nur noch sehr selten piseln (etwa 1 mal in 16 Stunden, aber immer eine halbwegs normale Menge und ohne Blut) er suchte aber trotzdem häufig das katzenklo auf und manchmal "jammerte" er auch dabei. In der tierklinik sagte man uns es könnte sein das er blasensteine hat, das kann man aber anhand des Röntgenbildes nicht genau sagen. Als er sich wieder schlechter fühlte waren wir bei einem anderen Arzt, der den Urin untersucht hat aber "nur" erhöhte Entzündungswerte feststellen konnte. Er hat auch ultraschall gemacht und nochmal geröngt, auch er war sich nicht sicher ob Tommy blasensteine hat. Er hat dann noch ein anderes Antibiotika verabreicht und Schmerzmittel verschrieben, doch es wurde nicht besser daraufhin hat er uns für das Wochenende Schmerzmittel zum spritzen mitgegeben. Mit den spritzen schien tommy sich etwas besser zu fühlen. Als unsere Tierärztin wieder da war sind wir sofort zu ihr gefahren, auch sie hat all die Untersuchungen nochmal gemacht hat ihm sogar 2 mal die blase punktiert, um frischen Urin zu erhalten doch auch sie konnte nichts finden, es ist auch immer noch kein Blut im Urin. Auch Auf den Aufnahmen, die sie auch nochmals gemacht hat konnte sie nichts finden.
Jetzt hat sie ihm am Montag nochmal ein anderes Antibiotikum verabreicht. Und seit gestern geht es ihm wieder schlechter:sad:
Wir sind wirklich verzweifelt und haben keine Ahnung was wir noch machen sollen.:confused: hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann Tips geben? Ich wäre für jeden Rat dankbar.
Und sorry für den Roman

Liebe grüße

Mieze2217
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Wurde mal ein Antibiogramm gemacht?
Welche Organe wurden genau geröngt und geschallt?

Wurde eine Blutuntersuchung gemacht?
 
M

mieze2217

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2014
Beiträge
2
Also ein antibiogramm wurde bisher nicht gemacht.
Blutuntersuchung wurde auch gemacht, hat aber nichts ergeben, seine Blutwerte sin in Ordnung, auf dem Röntgenbild war er von den hinterläufen bis zum Hals abgebildet. Und der ultraschall wurde am Unterbauch gemacht.
danke für deine schnelle Antwort:)
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Also waren, Blutbild, Röntgenbild und Ultraschall komplett ohne Befund?

Dann würde ich folgendes machen: morgen Termin beim TA machen um nochmal Urin zu punktieren. Der soll dann nochmal auf Bakterien und Sediment getestet werden. Wenn Bakterien drin sind, davon ein Antibiogramm machen lassen, um herauszufinden welches AB das richtige ist. Weiterhin würde ich gleichzietig den ph-Wert des Tieres testen lassen. Um da einen aussagekräftigen Wert zu bekommen muss er allerdings 7-8 h nüchtern sein.
Wenn er dann in eine Richtung verschoben ist, sollte man nochmal genaustens nach Steinen suchen.

Außerdem würde ich mir solange er nicht fit ist unbedingt Schmerzmittel für zu Hause verschreiben lassen.

Zusätzlich kannst du ihm zuhause selbst gekochte Fleischbrühe und mit Wasser verdünnte lactosefreie Milch oder Sahne anbieten.

Solltest du Trockenfutter füttern, bitte gegen am besten auch mit Wasser verdünntes Nassfutter austauschen.
 
G

gludo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. November 2012
Beiträge
302
Ort
Am Jurasüdfuss, Solothurn
Hallo
Bitte lass auch mal in den Mund sehen, die Zähne mal Checken.

Meine Lilli hatte 4 x eine Blasenentzündung in 1 Jahr, hatte 2 Zähne kaputt nun geht es ihr wieder gut.

LG Romi
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
20
Aufrufe
2K
Horizon
H
Eispfote
Antworten
3
Aufrufe
2K
Cat Fud
V
Antworten
14
Aufrufe
6K
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
24
Aufrufe
59K
M
K
Antworten
4
Aufrufe
9K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben