Kater miaut und kratzt morgens an Tür *Weckerspiel*

G

Gatto1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
289
Hallo Zusammen,

Tiere haben wirklcih Eigenarten. Neuerdings sitzt einer unserer Kater morgens vor der Schlafzimmertür und miaut und kratzt. Das hat er bisher noch nicht gemacht und er durfte auch nie mit ins Schlafzimmer. Er spielt irgendwie neuerdings Wecker ist auch immer die selbe Zeit. Heute war es das 3. Mal.

Jetzt hoffe ich natürlich, dass das aufhört, habt ihr eine Idee wie ich das aus seinem Katzenhirn wieder raus bekomme :aetschbaetsch2:???

LG
Gatto
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Nie, denke ich.
Unsere wecken mich um kurz vor 5.00 Uhr. In der Woche OK, aber Sa/So geht es mir manchmal auf den Senkel.
OK, wir könnten die Klappe an der Küchentür schließen, dann hätten sie keine Möglichkeit ins Schlafzimmer zu kommen, aber wer will das schon?

Es ist herrlich, wenn unser Gisemann so ganz leise,heimlich schleichend ins Bett hüpft. (Klar höre ich den!) und sich dann rasch hinlegt und zu schnurren beginnt.

Sami ist aus anderem Holz, er jault im Hausflur umher.....:confused::( bis nicht nur wir wach sind.

Aber was soll's, schlaftrunken aufgestanden, Futter gereicht:yeah: und ab ins Bett.


LG
 
G

Gatto1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
289
Nie, denke ich.
Unsere wecken mich um kurz vor 5.00 Uhr. In der Woche OK, aber Sa/So geht es mir manchmal auf den Senkel.
OK, wir könnten die Klappe an der Küchentür schließen, dann hätten sie keine Möglichkeit ins Schlafzimmer zu kommen, aber wer will das schon?

Es ist herrlich, wenn unser Gisemann so ganz leise,heimlich schleichend ins Bett hüpft. (Klar höre ich den!) und sich dann rasch hinlegt und zu schnurren beginnt.

Sami ist aus anderem Holz, er jault im Hausflur umher.....:confused::( bis nicht nur wir wach sind.

Aber was soll's, schlaftrunken aufgestanden, Futter gereicht:yeah: und ab ins Bett.


LG
:smile: ja, ich bin mal gespannt wie es am WE ist, noch stehen wir ja Samstags auch gegen 7 Uhr auf, das wird sich aber nächsten Jahr auch irgendwann ändern. Mich wundert nur, dass er es nicht shcon von Anfang an gemacht hat denn wir haben ja immer den gleichen Aufsteh-und Fütterrythmus. Bin mal gespannt ob morgen auch wieder der Katzenwecker "klingelt" .
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
Meiner macht das mal ein paar Tage lang und wenn ich ihn konsequent ignoriere, hört er nach einer Weile wieder auf damit.
Normalerweise füttert morgens mein Mann. Nun war der ein paar Wochen lang häufiger weg und da musste ich morgens aufstehen und die Raubtierfütterung übernehmen.
Schwupps war im Katzenhirn: wenn der Onkel sich nicht rührt muss man die Tante nerven bis sie aufsteht. Wehe ich gebe einmal nach, dann dauert das mindestens eine Woche bis er kapiert hat, dass rumnöhlen nicht hilft.

Normalerweise ist er nämlich ganz brav in der früh. Er kommt ans Bett (meistens höre ich ihn) und wenn ich kein Lebenszeichen von mir gebe, kuschelt er sich an mich und lässt mich weiterschlafen. Erst wenn ich zu erkennen gebe, dass ich wach bin, maunzt er und will gekrault und dann bespielt werden.
 
G

Gatto1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
289
Meiner macht das mal ein paar Tage lang und wenn ich ihn konsequent ignoriere, hört er nach einer Weile wieder auf damit.
Normalerweise füttert morgens mein Mann. Nun war der ein paar Wochen lang häufiger weg und da musste ich morgens aufstehen und die Raubtierfütterung übernehmen.
Schwupps war im Katzenhirn: wenn der Onkel sich nicht rührt muss man die Tante nerven bis sie aufsteht. Wehe ich gebe einmal nach, dann dauert das mindestens eine Woche bis er kapiert hat, dass rumnöhlen nicht hilft.

Normalerweise ist er nämlich ganz brav in der früh. Er kommt ans Bett (meistens höre ich ihn) und wenn ich kein Lebenszeichen von mir gebe, kuschelt er sich an mich und lässt mich weiterschlafen. Erst wenn ich zu erkennen gebe, dass ich wach bin, maunzt er und will gekrault und dann bespielt werden.
:smile: heute gab es auch wieder eine "miau-Parade" mit anschließendem Kratzen und das bevor unser Wecker geklingelt hat jedoch netterweise nach 6 Uhr morgens. Sonst ihr er auch ganz lieb, würden noch nie vom einem der beiden am WE geweckt. Bin gespannt wie es weiter geht.

Leider mussten wir kurz darauf aufstehen so das ich nicht weiß ob er kapiert hat, das wirnicht seinetwegen aufgestanden sind.
Erst haben wir ihn ignoriert (das miauen), dann war ruhe und dann ging es wieder los mit lauten kratzen und miauen. Wir wieder ignoriert und kurz danach aufgestanden.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
also ich habe meinen das damals innerhalb einer woche abgewöhnt, indem ich monsterfrauchen-fauch-prust-artig rausgesprungen bin, nichts gesagt, rumgeprustet habe, wieder rein, weiterschlafen. so hat man sehr schnell bemerkt, dass so mit frauchen nicht gut kirschen essen ist. ;)

was ebenfalls sehr hilft: erst 1-2h nach dem aufstehen füttern.
aufstehen nicht gleich futter. futter gleich deine willkür.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.138
... mioleo das hört sich ja nach einer wahnsinns theatralischen vorstellung an. bestimmt haben sie ueber dich gestaunt und mit offenen mäulchen die show betrachte!!! :p
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Versuch ihn zu ignorieren, wenn es sowieso nicht ins Schlafzimmer darf ist das einfacher.

Und an sich würde ich mir dann angewöhnen, erst 1-2 Stunden nach dem aufstehen zu füttern.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
... mioleo das hört sich ja nach einer wahnsinns theatralischen vorstellung an. bestimmt haben sie ueber dich gestaunt und mit offenen mäulchen die show betrachte!!! :p
logo. theatralik ist alles. :cool::D
wenn ignorieren nichts hilft, meine tür leidet, meine nerven und meine produktivität ebenso, dann : *monsterspiel*

ne im ernst. es hat geholfen. sehr. ;)
 
G

Gatto1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
289
  • #10
also ich habe meinen das damals innerhalb einer woche abgewöhnt, indem ich monsterfrauchen-fauch-prust-artig rausgesprungen bin, nichts gesagt, rumgeprustet habe, wieder rein, weiterschlafen. so hat man sehr schnell bemerkt, dass so mit frauchen nicht gut kirschen essen ist. ;)

was ebenfalls sehr hilft: erst 1-2h nach dem aufstehen füttern.
aufstehen nicht gleich futter. futter gleich deine willkür.
Habe mir gerade bildlich vorgestellt wie ich mich dabei anstellen würde *grins*

Meine Idee war auch, mit der Blumenspritze zu agieren?!?!?
 
G

Gatto1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
289
  • #11
Versuch ihn zu ignorieren, wenn es sowieso nicht ins Schlafzimmer darf ist das einfacher.

Und an sich würde ich mir dann angewöhnen, erst 1-2 Stunden nach dem aufstehen zu füttern.

Gut gemeinter Ratschlag aber ich muss morgen schon um 07:30 Uhr auf der Arbeit sein und da genieße ich es nicht 2 Std. früher aufstehen zu müssen und mache mich deshalb morgen recht schnell fertig.

Aber ich werde es so machen, dass ich erst wenn ich gehe sie kurz vorher fütter.
 
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #12
@gatto: na dann nimm doch die blumenspritze, spring fauchend und fuchtelnd raus und spritz wie wild um dich.

glaub mir, das wirkt. auch wenn du dir dabei vorkommst, wie ein vollidiot, egal, theatralik ist alles. :D

zum füttern: auch guter SEHR wirksamer tipp: steh nur 15min früher auf. kurzfristig. eine woche lang oder so.
also aufstehen, bad, anziehen, kaffee usw. dann gehst du aus dem haus. für 5min. wenn du rauchst, gehst eine rauchen. wenn nicht, frische luft. :D
wieder rein. katzen denken 'sie geeeeeeeeeeeeht!!!!!!!!' :eek::eek::eek:

füttern. :D

mei wie das wirkt. :cool::cool:
 
Bluka

Bluka

Benutzer
Mitglied seit
26 April 2011
Beiträge
57
  • #13
Also mit der Blumenspritze würde ich auch nicht unbedingt was machen, da er ja dann wieder die Aufmerksamkeit bekommt, die er haben wollte. Abgesehen von negativ oder positiv.

Bei uns half auch nur stumpfes ignorieren und Madame lässt uns in Ruhe. :D

Liebe Grüße

Bluka
 
G

Gatto1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
289
  • #14
So...also heute wieder gemiaue am morgen, wir nicht reagiert, 5min Pause, dann noch mal kurzes Miau Miau, dann war ruhe.

Mein Freund und ich haben dann verpennt weil wir erst aufstehen wollten wenn Katerchen ruhe gibt.

Denke das machen wir jetzt jeden Morgen so.
Gefüttert würde auch erst kurz bevor ich gegangen bin.
Mal sehen wie es am WE klappt, muss morgen ja auch um 7 UHr raus.
 
Bluka

Bluka

Benutzer
Mitglied seit
26 April 2011
Beiträge
57
  • #15
Siehst du, schon kleine Erfolgserlebnisse. Ich drücke weiterhin die Daumen :D
 
G

Gatto1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
289
  • #17
Der Terror geht weiter:grummel: bisher hat er ja erst ab 06:30 Uhr mal gemiaut und gekratzt, wenn er nichts von uns gehört hat auch schnell Ruhe gegeben.

Heute morgen ging es bereits um 05:25 UHr los und er dachte nicht daran aufzuhören.

Ihm geht es auch gar nicht um das Futter, denn wenn ich ihn morgens fütter (mache mich immer vorher fertig) ist er eher "passiv" und gar nicht so daran interessiert.

Der andere Kater sitzt morgens daneben und schaut sich das Theater an, ohne dabei mitzuspielen.

Morgen ist Feiertag und ich hoffe er macht keinen Lärm. Werde heute Abend noch die Lamellen unten an der Tür (Luftschachte) mit irgendwas überkleben, damit das kratzen nicht so laut ist.

Für weitere Tipps (außer nass spritzen) würde ich mich freuen.
 
S

schattenkatz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 September 2008
Beiträge
840
  • #18
Hm... hat er Angst vorm Staubsauger? Wenn ja würde ich das Staubsaugermonster ausprobieren:

Staubsauger hinter die Tür ins Schlafzimmer stellen, hoch aufgedreht und mit Stecker direkt neben der Steckdose.
Kater fängt an zu kratzen und zu miauen, Frauchen steckt den Stecker kurz ein, das Monster röhrt los, Stecker wieder raus... Ruhe. ;)
 
G

Gatto1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
289
  • #19
Hm... hat er Angst vorm Staubsauger? Wenn ja würde ich das Staubsaugermonster ausprobieren:

Staubsauger hinter die Tür ins Schlafzimmer stellen, hoch aufgedreht und mit Stecker direkt neben der Steckdose.
Kater fängt an zu kratzen und zu miauen, Frauchen steckt den Stecker kurz ein, das Monster röhrt los, Stecker wieder raus... Ruhe. ;)

Nein, leider nicht, aber auf einen Versuch kommt es an :smile: Danke
 
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
  • #20
also ich habe meinen das damals innerhalb einer woche abgewöhnt, indem ich monsterfrauchen-fauch-prust-artig rausgesprungen bin, nichts gesagt, rumgeprustet habe, wieder rein, weiterschlafen. so hat man sehr schnell bemerkt, dass so mit frauchen nicht gut kirschen essen ist. ;)
Wie geil! :D
Da hätte ich gern Mäuschen gespielt. Also - im übertragenen Sinne. Ne Maus im Katzenhaushalt würde ich nicht sein wollen. :p

Meine Idee war auch, mit der Blumenspritze zu agieren?!?!?
So habe ich das gemacht. Es hat funktioniert.
Man muss zwar eine, vielleicht zwei Nächte opfern, aber wenn es hilft... Ich saß praktisch mit der Blumenspritze in der Hand vor der Tür. Wurde dann gekratzt, hab ich die Tür einen Spalt weit aufgemacht und ohne Vorwarnung gesprüht. Nach 5 - 6 Mal war dann für die erste Nacht Ruhe. In der nächten musste ich nur noch 3 Mal sprühen und seit zwei Wochen kann ich durchschlafen. :)

Ich Monster, ich... :D
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben