Kater miaut & kratzt an verschlossener Tür und springt diese an!

T

Teufelsweib390

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
9
Hallo ihr lieben,


ich habe mich hier angemeldet und hoffe, ich bekomme hier Hilfe.
Mittlerweile bin ich ziemlich verzweifelt und meine Nerven liegen absolut blank, ich weiß nicht, was ich noch machen soll.


Ich versuche, so viele Grundinfos wie möglich geben zu können, damit mir jemand helfen kann.


Ich habe zwei Samtpfoten, beide kastriert bzw. sterilisiert.
Der Kater wurde im Mai 2013 und die Katze im August 2013 geboren.
Beide habe ich seit Oktober 2013, die Katze vom Bauernhof, der Kater wurde mir seines Glückes vom Vorbesitzer überlassen (es wurde nicht sehr gut mit ihm umgegangen und er sollte ins Tierheim kommen).


Als ich noch alleine mit den Katzen gewohnt habe, durften sie in jedes Zimmer der Wohnung, ins Schlafzimmer aber nur, wenn ich auch zu Hause war, bzw. zur Nacht.

Da mein Partner leider eine leichte Katzenhaarallergie hat, die sich gut in den Griff kriegen lässt, solange keine Katze direkt auf/bei ihm liegt, habe ich mich dazu entschieden, das Schlafzimmer nicht mehr für die Katzen zugänglich zu lassen, weil das mit der Allergie nicht vereinbar wäre.
Seit Oktober letzten Jahres dürfen die beiden somit nicht mehr ins Schlafzimmer.

Für die Katze ist das überhaupt kein Problem, sie schläft am Sofa, im Kratzbaum oder in der Katzenliege bzw. auf dem Fensterbrett.
War auch schon immer relativ einfach zu erziehen.


Nun zu meinem eigentlichen Problem, dem Kater.
Seit die Türe nun verschlossen ist, hat er damit begonnen, jede, wirklich jede Nacht zwischen 3 und 6 Uhr an den Türen zu kratzen, sie anzuspringen und in höchsten Tönen zu miauen.
Anfangs dachte ich, er hätte Hunger und bin natürlich aufgestanden und hab den Napf gefüllt.
Das beschäftigt ihn vllt. 10 Minuten, dann geht das ganze von vorne los.
Spielzeug zur Beschäftigung sowie Katzenbaldriankissen interessieren ihn leider auch nicht.
Selbst umstrittenere Erziehungsmaßnahmen wie Wasserspritzflasche, Überraschungseihülle mit klapperndem Inhalt oder Nackentragen in sein Bett blieben bisher erfolglos.

Sprich, egal, ob eine positive oder negative Sanktion auf ihn wartet, es ist ihm egal.
Er zieht seine Tour jede Nacht durch, mittlerweile macht er diesen Terror auch, wenn wir gerade ins Bett gehen, oder wenn wir im Wohnzimmer sind und niemand im Schlafzimmer ist.

Ich habe seit Oktober vllt. 5 Nächte durchschlafen können und merke das leider auch gesundheitlich sehr stark.
Ich bin ständig angeschlagen, fühle mich sehr schlapp und bin wahnsinnig gestresst und fertig.

Ich weiß leider überhaupt nicht mehr, was ich noch machen kann/soll, damit dieses Verhalten ein Ende nimmt.
Meine Nerven liegen absolut blank.

Ich hoffe, jemand hatte vllt. schon die gleiche Situation und kann mir vllt. helfen.
Die Schlafzimmertüre muss auf jeden Fall geschlossen bleiben.
Wer also noch irgendwelche Ideen hat, bitte bitte her damit.



Vielen lieben Dank :)
 
Werbung:
ori93

ori93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
156
Ort
Essen
Hallo,

wie wäre es denn mit einem Katzenkörbchen neben dem Bett, so dass er in eurer Nähe sein kann ohne dass er direkt auf euch drauf liegt? Oder ist das mit der Allergie deines Freundes auch nicht vereinbar?

Liebe Grüße
 
T

Teufelsweib390

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
9
Hallo ori,

das wird leider nicht funktionieren.
Wir wollen versuchen, dass keine Haare ins Schlafzimmer kommen, sprich wir wechseln auch vorher die Kleidung, bevor wir ins Schlafzimmer gehen.

Und der Kater geht sehr gerne ins Bett. Er würde es nicht akzeptieren, im Körbchen schlafen zu sollen, zumal man das ja auch nicht steuern kann, wenn man dann selbst eingeschlafen ist.

Das Schlafzimmer muss leider wegen der Allergie ein Tabuzimmer bleiben.
 
ori93

ori93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
156
Ort
Essen
Ich habe im moment leider keinen anderen Rat, da es sehr sehr schwer ist einer Katze begreifbar zu machen, dass sie oder er nicht mehr in ein Zimmer darf was vorher frei zugänglich war.

Wie sieht das Verhalten deiner beiden denn Tagsüber au? Spielen sie zusammen? Ich frage aus dem Grund, weil die Kombination Kater und Katze meist zur Unterforderung des Katers und zur Überforderung der Katze führt, sprich der Kater sich langweilt und sich dann mehr an seine Halter klammert ..
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.845
Ort
35305 Grünberg
Ich sehe das ähnlich. Dem Kater ist stinklangweilig. Ich nehme an, die beiden sind in der Wohnung und dürfen leider nicht in den Freigang?
Damit wäre das Problem sicher vom Tisch.

Übrigens, du weißt schon, dass die Allergie nicht von den Haaren kommt?
 
T

Teufelsweib390

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
9
Also ich bin vollzeitig beschäftigt in der Arbeit.
Das was ich und mein Freund mitbekommen ist, dass sie katzentypisch natürlich sehr viel schlafen.
Jeder hat sein Lieblingsspielzeug, damit wird sehr viel gespielt oder am Kratzbaum gekratzt.

Die beiden spielen auch regelmäßig miteinander, sieht in sofern so aus, dass sie "fangen" spielen oder spielerisch raufen.
Sie putzen sich auch gegenseitig.
Also das Verhalten der beiden sich gegenüber ist normal.
Er ist aber um einiges aufgedrehter als die Katze.
Oft scheint es so, als reicht sie ihm nicht aus und er sucht noch Spielgefährten.

Ich versuche auch schon jeden Abend vor dem Schlafen gehen noch eine Extrarunde mit ihm zu spielen.
 
T

Teufelsweib390

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
9
Hallo margitsina,

die beiden sind Wohnungskatzen mit Balkonzugang.
Da wir mitten in der Stadt wohnen, wäre der Freigang wohl eher das Todesurteil durch zu viele Autos.


Soweit ich mich belesen habe und von Züchtern erfahren habe, können Allergien entweder durch die Haare selbst oder die im Speichel enthaltenen Enzyme entstehen.
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
ori93

ori93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
156
Ort
Essen
Deine Katze und du, vor allem du, kannst leider keinen richtigen Katerkumpel ersetzen :(
Wenn du einmal siehst wie Kater untereinander spielen, wirst du sehen was deinem kleinen fehlt.
Ich denke das Problem liegt darin, dass deinem Kater langweilig ist und deshalb deine Aufmerksam will bzw. eure.

Wenn meine Kater mich um 6 wecken um essen zu bekommen, lege ich mich danach noch mal hin und mache die für zu (ich bin Studentin :D ), meine beiden haben damit aber kein problem, weil sie sich gegenseitig ablenken (ich höre es dann immer poltern).
Könntest du dir vorstellen Freigang zu bieten oder einen 2. Kater anzuschaffen?
 
ori93

ori93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
156
Ort
Essen
  • #10
die beiden sind Wohnungskatzen mit Balkonzugang.
Da wir mitten in der Stadt wohnen, wäre der Freigang wohl eher das Todesurteil durch zu viele Autos.

okay das habe ich erst jetzt gelesen. Schade!
Wie sieht es mit einem 2. Kater aus? Dann könnten Sie zu 3. spielen, die Katze sich zurückziehen wenn sie die Schnauze voll hat und die beiden Kater könnten sich gegenseitig weiter begnügen?
 
T

Teufelsweib390

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
9
  • #11
Also drei Katzen wird dann zu viel für die Wohnungsgröße, da hätten sie m.M. nicht mehr genug Platz zum Toben.
Dann die Gefahr, das sich die Gruppe nicht versteht.

Und das wäre mir dann auch zu viel, will ja auch nicht, das immer einer den kürzeren ziehen muss.
 
Werbung:
ori93

ori93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
156
Ort
Essen
  • #12
Also drei Katzen wird dann zu viel für die Wohnungsgröße, da hätten sie m.M. nicht mehr genug Platz zum Toben.
Dann die Gefahr, das sich die Gruppe nicht versteht.

Und das wäre mir dann auch zu viel, will ja auch nicht, das immer einer den kürzeren ziehen muss.

Ich denke, dass du dann damit Leben werden musst, dass dein Kater Nachts terror macht. Tut mir leid :(
 
W

Windnacht

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
30
Ort
Südbaden
  • #13
Hallo,

Hast du schon mal das Fernhaltespray zB aus dem Fressnapf probiert?
Bei uns gehen sie gern mal an gelben Sack und wenn da ein Sprüher drauf kommt machen Sie einen Riesen bogen...

Aber ich nutz das vll auch nur einmal alle zwei Wochen
 
T

Teufelsweib390

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
9
  • #14
Hallo Windnacht,

habe bis jetzt noch nicht gewusst, dass es so etwas gibt.
Hast du davon mal ein Bild.


Ausgiebige Spielrunde am Abend bringt leider null, seit fünf gibts hier wieder Terror 😡
 
W

Windnacht

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
30
Ort
Südbaden
  • #15
Ich habe unser Spray beim FN jetzt nicht online gefunden, aber ich weis das meine Tante folgendes hat

http://m.zooplus.de/shop/katzen/balkon_garten/fernhaltespray/10853

Musst einfach mal schauen, gibt verschiedene :)
Hält zwar nicht lange aber ein Versuch wäre es wert.

Unsere haben es übrigens durch konsequentes ignorieren gelernt und kommen jetzt erst morgens (gegen 6) aber sie dürften auch nur die ersten tage rein und dann nicht mehr
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.170
  • #16
Vielleicht helfen Ohrenstöpsel, bis er gelernt hat, daß das Theater nichts bringt.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #18
Fernhaltespray im begrenzten Revier, sprich in der Wohnung, ist für eine Katze in etwa so, als würdest du dir einen großen Eimer Gülle ins Wohnzimmer stellen.
Klar, du vermeidest diese Stelle bestimmt. Aber der Rest der Wohnung wird dir auch stinken.


Te, lass das und laste deinen Kater lieber angemessen aus.
Du hast ihm das Schlafzimmer weggenommen, jetzt bestrafen ihn nicht auch noch!
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #19
Fernhaltespray im Kernrevier:eek:??
Geht gar nicht! Die Katzen haben doch eh nur die Wohnung. Das ist für Katzen ja nun nicht besonders viel Platz. Dann noch einen ereich so zu verunreinigen finde ich nicht okay. Das Spray bleibt ja auch nicht nur genau da, wo du es haben willst, der ganze Bereich riecht danach. Wo soll die Katze denn hin ausweichen?

@TE: Also der Kater soll auf einen Teil seines kleinen Reviers verzichten, ein Kumpel soll nicht sein, weil dann die Wohnung nicht mehr reicht. Richtig?
Dann mußt du damit leben, daß der Kater weiter randaliert und er muß mit seinem Dauerfrust leben...
Ich finde auch deine bisherigen "Erziehungsmethoden" recht grenzwertig. Wasser, Nackengriff ...

Natürlich ist es immer problematisch, wenn man einen Raum, der immer zugänglich war, plötzlich verschließt. Der Kater hängt an dir. Du arbeitest, bist also tagsüber sowieso nicht da. Kann ich gut verstehen, daß der Kater frustriert ist...

Wie wäre es denn, die Allergie anzugehen? Desensibilisierung? Medikamente?

Edit: zu langsam..
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #20
Dir ist klar, dass du deinem Kater schwerste Verletzungen zufügen kannst, wenn du ihn am Nacken trägst??

Ja, die Katzenmama macht das blabla, aber überleg mal, wie schwer so ein winziges Kitten ist und was für ein Gewicht an der Nackenhaut eines ausgewachsenen Katers hängt, wenn du ihn daran hochhebst :eek:

Und ja, das tut ihm 100% auch sehr weh.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Juliena
Antworten
17
Aufrufe
9K
Sovelina
S
freshchica
Antworten
19
Aufrufe
6K
Miausüchtel
Miausüchtel
Z
Antworten
18
Aufrufe
2K
L
Z
Antworten
7
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
B
Antworten
14
Aufrufe
2K
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben