Kater miaut jede Nacht um 4-5Uhr

chaton

chaton

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2010
Beiträge
136
Ort
Bayern
Hallo,
wir sind nervlich am Ende.
Seid ca. Mai miaut unser Kater, Perser (kastriert, 1 Jahr alt) jede Nacht immer wieder.
Wir haben eine andere kastrierte Katze, seit 1,5 Jahren, sie schläft durch. Beide verstehen sich gut, alle Türen sind immer auf, Katzenklo ist sauber und frischen Futter ist auch da. Tagsüber dürfen sie raus wie sie wollen, geniessen den Garten, entfernen sich aber nicht, es sind auch keine Jäger ausser Mücken und Motten ;-)
Es fängt so ca um 4Uhr an, ich denke es dauert wenn überhaupt max 3 Minuten, reicht aber natürlich um uns zu wecken. Der Kater bleibt im Treppenhaus im EG und miaut, in allen Geräuschvariationen.
Dann immer wieder bis 5:30, insgesamt ca bis 4mal.
Irgendann gegen 6Uhr kommt der Kater nach oben zu mir, ich mache ihm sofort Platz im Bett, streichle ihn, bis ich wieder einschlafe. Er schnurrt und geht irgendwann weg, bleibt aber ruhig und miaut nicht mehr.
Wir haben mit "hhhssh" am Anfang probiert. Er hört dann auf, fängt aber später wieder an.
Jetzt versuchen wir mit ignorieren, es kostet aber wirklich viel Kraft und wir schlafen einfach schlecht.
Mein Mann hat letztes Jahr mir und den Kindern zuliebe wieder Katzen im Haus akzeptiert (wir waren 10 Jahre ohne), jetzt wird er langsam sauer ...
Bei uns ist alle wie immer. Wir hatte nur anfang Mai Streicharbeiten im Haus für 1 Tag, aber ausser Bilder an der Wand ist seitdem alles sofort wieder normal ...
Hbt ihr Rat?
Danke!
chaton
 
Werbung:
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Wärs ne Möglichkeit, ihm nachts Freigang zu gewähren?
 
chaton

chaton

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2010
Beiträge
136
Ort
Bayern
Hallo,
schon, nur dann müsste er die ganze Nacht draussen bleiben ... Wir haben keine Klappe.
Da wir auch nicht alle Katzen der Nachbarschaft bei uns wollen, müsste er auch nachts ohne Fressen auskommen, wir stellen nichts draussen ...
Chaton
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Es gibt hier einige Katzen, die die Nächte draussen ohne extra Futter verbringen und damit keine Probleme haben. Abgesehen davon könnte er ja was fangen...
 
Coonboys

Coonboys

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2009
Beiträge
2.254
Ort
Raum Ludwigsburg
Du, wir haben ein ähnliches Problem, mit Mann und Katz' und ich kann Dich soooo gut verstehen. Immer wieder gibt es Streit deswegen... Das einzige was wirklich hilft ist hart durch greifen. Ihr habt ihm ja schon alles geöffnet, mehr geht ja nicht :(

Unser Kleiner schreit auch um die Zeit - allerdings stehe ich sowieso um 5 Uhr auf und dann ist natürlich Ruhe. Wir haben uns angewöhnt, das Männe aufsteht, wenn er kreischt und ihm laut schimpfend ein Kissen oder Wasser hinterher zu schmeißen/spritzen. Erfahrungsgemäß - und wir haben viel probiert - ist das leider die einzig wirksame Methode. Das merkt er sich dann für 2-3 Wochen und ist artig, aber dann kommt der Trott wieder. Es hört sich ja hart an, aber man tut dem Tier ja nicht weh, sondern erschreckt es....
 
Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
Um die Zeit geht im Moment die Sonne auf und Vögel legen mit Gejohle los. Völlig normales Verhalten.
Ich stehe um 04.00 Uhr auf, gebe frisches Futte, öffne die Terassentür und gehe wieder ins Bett. Alles auf Autopilot. Meist mit kurzem Abstecher ins Bad, wo ich eh mal wach bin.
jaja, ich bin inkonsequent, aber ich sterbe nicht von dem kleinen Rundgang und alle sind zufrieden.
 
Valeska2105

Valeska2105

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
57
Ort
Saarland
Hallo,

unser Kater miaut auch ganz gerne morgens zwischen 4 und 5 Uhr. Am Anfang war das echt nervig. Gab auch immer wieder riesen stress mit meinem Freund. Aber wir bzw ich :) blieb hartnäckig. hab ihn einfach ignoriert und wenns zu dolle wurde kam so ne kleine wasserspritze zum Vorschein. :aetschbaetsch1: Mittlerweile hat er sich an den Rhytmus gewöhnt und schläft mit unserem zweiten kater nachts durch. :zufrieden:
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Meiner macht das auch. Nicht täglich, aber immer mal wieder ein paar Tage hintereinander. Ich habe mich daran gewöhnt und schlafe einfach wieder ein. Ich stehe weder auf, noch reagiere ich auf das Geheule. Da immer etwas zu Futtern dasteht, ist es kein Hunger, sondern Langeweile. Wir haben eine Katzenklappe und wenn er mehr Input braucht, muss er sich nach draussen trollen, was er dann meistens auch macht. Manchmal gibt er aber auch auf und rollt sich neben mir zusammen.

Ich würde versuchen ihn zu ignorieren, denn wenn du einmal angefangen hast nachzugeben und eine Reaktion zu zeigen, weiss er: Randale=Aufmerksamkeit.
 
Valeska2105

Valeska2105

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
57
Ort
Saarland
Ich würde versuchen ihn zu ignorieren, denn wenn du einmal angefangen hast nachzugeben und eine Reaktion zu zeigen, weiss er: Randale=Aufmerksamkeit.[/QUOTE]

:smile: ist mir auch aufgefallen...je öfter ich angerannt kam umso schlimmer wurde es....mein kater dachte dann: yippieh es funktioniert, ich mache krach, Dosenöffner kommt. :yeah:
 
S

susi-mira

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2011
Beiträge
56
  • #10
Kann mich Mäuse nur anschließen, stehe zwischen 4 und 5.30 Uhr auf, mache allerdings die Terassentür auf ohne zu füttern und gehe wieder ins Bett. Morgens um 7.00 bevor ich zur Arbeit fahre steht sie dann wieder hungrig vor der Tür und es schmeckt doppelt so lecker. Das habe ich bei meiner verstorbenen Mieze auch schon gemacht, da haben wir allerdings noch in der 1. Etage eines Wohnblockes gewohnt, aber morgens um 4.00 Uhr sieht mich ja keiner wenn ich im Morgenmantel die Treppe runterwackele - Wie sagt Mäuse so schön - Autopilot!
LG Susi-Mira
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
  • #11
wie waere es mit einer katzenklappe??
Zur Zeit ist morgens um 04:00 draussen die Hoelle los, da will er bestimmt mitmischen.
Nachts zu fuettern halte ich fuer ueberfluessig, aber das ist meine Meinung.

Meine stehen auch gen 04:00 auf, gehen nach draussen und kommen gegen 05:00 / 05:30 wieder rein zum kuscheln. Ist halt Sommer.
 
Werbung:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #12
Hallo,
schon, nur dann müsste er die ganze Nacht draussen bleiben ... Wir haben keine Klappe.
Da wir auch nicht alle Katzen der Nachbarschaft bei uns wollen, müsste er auch nachts ohne Fressen auskommen, wir stellen nichts draussen ...
Chaton

Das einfachste wäre, eine Klappe einzubauen ;)

Plum wird zwischen 4 und 5 Uhr wach und macht solange Theater, bis ich aufstehe. Mittlerweile mache ich das "freiwillig" und öffne dem gnädigen Herrn die Klappe, um dann zwei Stunden später wieder aufzustehen und ihm Futter zu machen. Vor kurzem sagte mir jemand, ich stünde ganz schön unter seiner Fuchtel ... :cool:
 
Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
  • #13
....Im Winter hat siedas nie gemacht...

Im Winter geht die Sonne auch viel später auf. Meine fangen pünklich zu Beginn der Dämmerung mit Krawall an. Und das ist zur Zeit so um die 04.00 Uhr. Im Winter wird es dann später und irgendwann stehe ich dann wieder vor denen auf und mach die "Geschwister Fürchterlich" unerbittlich wach. Hah. Rache ist Blutwurst.
 
L

Lawinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
1
  • #14
Das gleiche Problem

Ich habe das gleiche Problem mit meinem Kater mit dem miauen zu unmöglichen Zeiten. Nur ich wohne in einer Mietwohnung mit kleiner Terrasse wo aber auch andere Nachbarn sind die sich laufend beim Vermieter beschweren.Habe noch 2 Katzen Weibchen die sind ruhig. Gehen am Tag wenn ich zu Hause bin auch gerne auf die Terrasse aber sie sind ruhig. Das Problem ist nur das es jetzt schon fast eskaliert und der Vermieter mit Kündigung der Wohnung droht wenn ich nicht die Tiere abschaffe. Das letze Wort ist noch nicht gesprochen darüber der Termin beim Mieterverein steht noch aus. Aber abschaffen möchte ich keine Katze.Aber was soll ich gegen das miauen machen? Der Kater hat nun mal so eine laute Stimme und miaut in allen Tönen manchmal im Minutentakt.
Auch wenn er sich alleine fühlt miaut er er fühlt sich wohl dann alein gelassen.
Nur leider habe ich keine verständnisvollen Nachbarn. Husky ist dann der "Böse" Kater. Aber eine Lösung des Problems weiß ich auch nicht.:sad:
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.672
Ort
Hessische Bergstraße
  • #16
Awatt, wir sind einfach gut von unseren Katzen erzogen worden :grin:
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #17
Ich habe das gleiche Problem mit meinem Kater mit dem miauen zu unmöglichen Zeiten. Nur ich wohne in einer Mietwohnung mit kleiner Terrasse wo aber auch andere Nachbarn sind die sich laufend beim Vermieter beschweren.Habe noch 2 Katzen Weibchen die sind ruhig. Gehen am Tag wenn ich zu Hause bin auch gerne auf die Terrasse aber sie sind ruhig. Das Problem ist nur das es jetzt schon fast eskaliert und der Vermieter mit Kündigung der Wohnung droht wenn ich nicht die Tiere abschaffe. Das letze Wort ist noch nicht gesprochen darüber der Termin beim Mieterverein steht noch aus. Aber abschaffen möchte ich keine Katze.Aber was soll ich gegen das miauen machen? Der Kater hat nun mal so eine laute Stimme und miaut in allen Tönen manchmal im Minutentakt.
Auch wenn er sich alleine fühlt miaut er er fühlt sich wohl dann alein gelassen.
Nur leider habe ich keine verständnisvollen Nachbarn. Husky ist dann der "Böse" Kater. Aber eine Lösung des Problems weiß ich auch nicht.:sad:

Versuche, ihm alles "recht zu machen", beschäftige Dich mit ihm und füttere Leckerbissen. Persönlich würde ich mir eine andere Wohnung suchen, vielleicht mit nur einer weiteren Mietpartei im Hause. Ja ich weiss, es ist schwierig, eine solche Wohnung zu finden.

:)
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #18
Guten Morgen zusammen,

für die geplagten Dosis, die auch noch von ihrem Mietnachbarn Dresche kriegen - ihr habt mein Mitgefühl! Leider hab ich hier keine Lösungsidee :(

Für die geplagten Dosis, die "nur" das Geheule der Miezen nervt - wenn es der Katze um die für euch unangebrachte Uhrzeit einfach wirklich nur darum geht die Aktion draußen mitzuerleben und sie ansonsten nichts haben, also nicht krank sind oder es sonst einen guten Grund für das Heulen gibt

Idee 1 - Dosis einfach mit Ohropax Wachsstöpsel versorgen.
Die wirken Wunder :D

Idee 2 - für die Katzen, die raus dürfen, eine Klappe einbauen sofern noch nicht vorhanden.

Ich meine es gibt Katzenklappen, die mit einem Magneten oder sonstigen Sender kombiniert sind, den die Katze(n), die ins Haus dürfen, am Halsband tragen, und als Schlüssel funktionieren.
Diese Klappen öffnen sich nur, wenn eine Katze mit Schlüsselhalsband vorbei kommt.
Für alle anderen, unbefugten Katzen, bleibt die Klappe verriegelt.
 
Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
  • #19
Halsbände sind für Katzen lebensgefährlich. Nimm lieber eine Katzenklappe mit Sensor für den Erkennungschip der Katze.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.280
  • #20
Ja, Chipklappen sind prima ! Habe ich hier auch - einfach TRAUMHAFT !

Halsbaender - bitte nur mit dem Sicherheitsverschluss, der bei Zug aufgeht (ich habe die von rogz). Selbst mit Gummizug ist es riskant. Darum sind die Halsbaender mit Magneten nicht so gut, weil ein Katzenhalsband schon des oefteren mal bei den Streifzuegen im Gebuesch oder sonstwo haengen bleibt und Katze ohne nach Hause stiefelt .....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

aergin
Antworten
6
Aufrufe
4K
Norbthecat
Norbthecat
A
Antworten
1
Aufrufe
652
vie_birma
vie_birma
Kernkraft
Antworten
18
Aufrufe
3K
Kernkraft
Kernkraft
L
Antworten
3
Aufrufe
1K
Lanovia
L
I
Antworten
45
Aufrufe
7K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben