Kater Max in Dresden

  • Themenstarter Coralie
  • Beginndatum
C

Coralie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2011
Beiträge
9
Hallo,

es fällt mir immer noch schwer, einen solchen Beitrag zu eröffnen, obwohl wir es schon über verschiedene Wege versucht haben.

Unser Kater Max lebt seit fast 6 Jahren bei uns. Wir haben ihn damals aus dem Städtischen Tierheim aufgenommen - er war die zurückhaltendste Katze von allen, und wir nahmen ihn auf, weil wir glaubten, dass er es mit einer Vermittlung am schwersten haben würde.

Er war am Anfang wirklich stark verhaltensauffällig. Er sprang mir ins Gesicht, urinierte in der Wohnung. Durch gründliche Checks beim Tierarzt lösten wir zunächst das Pinkelproblem: Max wurde kastriert und es wurde Struvit festgestellt, was wir durch Gabe von Struvittrockenfutter im Wechsel mit hochwertigem Nassfutter gut in den Griff bekommen haben. Er war jedoch immer noch sehr aggressiv, weshalb wir die Anschaffung einer zweiten Katzen in Erwägung zogen und auch umsetzten. Moritz kam ca. 3 Monate später zu uns. Mit diesem Tag hörte das ständige ins Gesicht springen auf. Die beiden wurden zwar keine Kuschelfreunde, arrangierten sich aber gut miteinander und tobten viel.

Nach einigen Monaten kam es jedoch erneut zu einer schlimmen Situation. Ich alberte mit meinem Freund herum und quiekte, woraufhin mich Max aus dem Hinterhalt anfiel und mich biss. Die Situation unterschied sich jedoch nach unserem Erleben von den anderen Situationen - Max schien sich durch das Quieken in irgendeiner Weise bedroht zu fühlen und war auch nachdem er von mir abließ noch recht aufgeregt. Es passierte monatelang nichts, dann kam allerdings wieder eine Situation, an die ich mich jedoch nicht mehr genau erinnern kann - ich weiß nur noch, dass es wieder so ein schrilles Quieken war, was Max aggressiv werden ließ.

Nun war jahrelang Ruhe. Vor 3 Monaten jedoch kam es wieder zu einem solchen Vorfall. Eine Freundin war zu Besuch und erschrak sich, weil sie gegen den Wassernapf stieß und machte ein quiekendes Geräusch. Wir konnten gar nicht so schnell schauen, da biss er ihr schon ins Bein, und ließ auch nicht durch Zurufen ab - wir mussten dazwischengehen.

Wir würden ihn gern trotz der Problematik behalten, aber wir haben im April einen kleinen Sohn bekommen. Leider können wir Max' Verhalten unserem Baby gegenüber nicht verantworten.

Deshalb müssen wir schweren Herzens ein neues, liebevolles und geduldiges Zuhause für unseren Max suchen. Die Möglichkeit eines Tierpsychologen haben wir überdacht, jedoch gibt uns das keine Sicherheit, dass Max dieses Verhalten nie wieder zeigen würde.

Nach der langen Vorgeschichte nun folgende Kurzinfos:

Name: Max

Alter: 6 Jahre

Rasse: Hauskatze / EKH

bisherige Haltung: Wohnung, mit Katzenkumpel

Gesundheit: kastriert, regelmäßig geimpft und entwurmt, Struviterkrankung

Charakter: Max ist ein anhänglicher, verschmuster Kater. Er möchte aber bestimmen, wann gekuschelt werden darf. Er mag es nicht, in seinem Schlaf angefasst zu werden - wenn er gerade keine Streicheleinheiten will, dann zwackt er auch schon mal. Er nuckelt gerne an den Händen seiner Besitzer, tretelt dann und schnurrt dazu ganz laut. Er liebt es, Filzbällchen und Papierküglechen zu apportieren. Er ist ziemlich verfressen und grundsätzlich beim Futter überhaupt nicht wählerisch.

Max ist einfach ein total liebenwerter Kater, aber er braucht einen geduldigen Menschen, der auch seine Ruhephasen akzeptiert.

Wir sind unsicher, ob er unbedingt eine zweite Katze braucht - sicher braucht er aber in seinen aktiven Phasen ausreichend Beschäftigung und Zuwendung. Eventuell wäre auch Freigang eine Option, wenn dieser in einer sicheren (!) Umgebung ermöglicht werden kann.

Fragen beantworte ich jederzeit gerne.

Viele hoffnungsvolle Grüße
Nadine

Uploaded with ImageShack.us
 
Werbung:
C

Coralie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2011
Beiträge
9
Hat vielleicht jemand eine Idee? Wohin können wir uns noch wenden? Uns rennt ein wenig die Zeit davon... Unser Sohn wird ja auch immer agiler und will die Welt erkunden, wir können nicht ständig für eine räumliche Trennung sorgen...
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
keine idee zur trennung, aber habt ihr es schon mal mit einer homöopathin versucht? sie kann dir z.Bsp. spezielle mischungen aus bachblüten gegen angst, aggressivität, je nachdem was er braucht zusammen stellen. habt ihr schon feliway versucht?
ist er jetzt definitiv gesund und zu keinem rückfall gekommen?
also mit feliway und bachblüten hab ich persönlich sehr gute erfahrungen gemacht und ich denke in dresden gibt es bestimmt eine homöopathin
 
C

Coralie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2011
Beiträge
9
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort... Wie gesagt, das Problem ist ja keine grundsätzliche Aggressivität, die immer da ist. Er reagiert eindeutig auf einen bestimmten hohen Ton bzw. ein bestimmtes schrilles Geräusch - aber auch nicht auf ALLE. Daher scheidet Homöopathie/TP für uns auch aus. Leider.

Feliway hatten wir benutzt, als wir die beiden damals zusammengeführt haben.

Max hatte einen solchen "Ausraster" vor 5-6 Jahren und wie beschrieben, vor knapp 3 Monaten erneut. Das ist ja auch der Grund, weshalb wir ein neues Zuhause suchen. Wir dachten bis zu diesem neuerlichen Vorfall, das Problem würde nicht mehr bestehen. Aber wir haben uns geirrt.
 
C

Coralie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2011
Beiträge
9
Oder meinst du gesund wegen dem Struvit? Er hatte seitdem wir mit der diätischen Fütterung im Wechsel mit gutem NaFu begonnen haben keine Kristalle mehr. Einmal eine Blasenentzündung vor 9 Monaten.
 
C

Coralie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2011
Beiträge
9
Schubs.

Meldet sich denn gar keiner? Wir suchen schon recht lang und es wird langsam eng... Ich will Max nicht in ein Tierheim geben müssen - das schaff ich nicht.

Ist er denn hier in der falschen Kategorie?
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Ich befürchte es wird sich Niemand drum reissen, einen Kater mit solchen tiefgreifenden Verhaltensauffälligkeiten aufzunehmen :(
 
C

Coralie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2011
Beiträge
9
Und das nur weil er ein Trauma hat, für das er nix kann.. Ich selber würde ihn ohne mit der Wimper zu zucken behalten, wenn unser kleiner Sohn nicht wäre. Seine anfänglichen allgemeinen Auffälligkeiten haben wir ja sehr gut wegbekommen. Es ist doch "nur" das Problem, dass er mit den schrillen Geräuschen nicht klar kommt.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.402
Stell ihn doch mal hier www.notfallkatzen.de ein.

Drücke die Daumen das Max schnell ein neues Zuhause findet.
 
C

Coralie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2011
Beiträge
9
  • #10
Hallo Birgitt,

vielen Dank! Muss ich Max dort dann im Forum einstellen oder geht das dort auch in der allgemeinen Ansicht?

LG
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.402
  • #11
Das kann ich dir auch nicht sagen.

Frag doch da einfach mal an.
 
Werbung:
C

Coralie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2011
Beiträge
9
  • #12
Ich muss unseren Max nochmal hochschubsen. Es wird wirklich knapp, gerade blieb mir fast das Herz stehen - unser Sohn quietschte laut und ich sah Max mit buschigem Schwanz heranschleichen... Zum Glück habe ich es gesehen. Wir können hier einfach nicht ständig die Türen geschlossen halten, dann wird Max erst recht auffällig. Andererseits muss ich es oft, weil ich nicht ununterbrochen meine Augen überall haben kann.

Es ist einfach eine schlimme Situation.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.402
  • #13
Auch Max soll doch nicht vergessen werden.
 
C

Coralie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2011
Beiträge
9
  • #14
schubs.

:(

Es eilt leider inzwischen sehr.
 
Hexenbraten

Hexenbraten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2010
Beiträge
244
Ort
Bayern
  • #15
Und wieder hoch mit Dir....
 

Ähnliche Themen

Ryhinara
Antworten
5
Aufrufe
865
DieFünfMusketiere
D
Gerhard
Antworten
20
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
I
Antworten
272
Aufrufe
14K
Catzchen
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben