Kater mauzt vor dem Schlafzimmer

  • Themenstarter Jolina25
  • Beginndatum
J

Jolina25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2011
Beiträge
5
Hallo Katzenfreunde,

ich habe mich heute wegen eines Problems mit meinem Katerchen angemeldet und schildere euch mal die Situation.

Wir haben zwei Kater, welche die ganze Wohnung mit Ausnahme des Schlafzimmers nutzen können. Darin haben wir unsere Meerschweichen verschanzt, die in einem offenen Bodengehege wohnen und sich mit den Katzen so gar nicht verstehen :verschmitzt:.
Zudem hat mein Freund eine leichte Allergie, mit der er gut leben kann, wenn das Schlafzimmer katzenfrei gehalten wird, die "Katzenklamotten" draussen bleiben und das Bett regelmäßig frisch bezogen ist. Die Kater müssen also auf jeden Fall draussen bleiben.
Beide Kater durften auch von Anfang an nicht da rein, sie kennen es also nicht bei uns zu schlafen etc.

Nachdem wir uns im April den ersten Kater "zugelegt" haben (ca. 2 Jahre alt) haben wir ihm nach einigen Wochen einen Katerkumpel aus dem Tierheim geholt (ca. 2,5 Jahre). Die beiden verstehen sich gut, spielen und kuscheln gerne miteinander.

Einige Wochen nach Eingewöhnung des "Tierheimkaters" bei uns, begann dieser, sobald er morgens eine kleine Regung im Schlafzimmer hört, vor der Tür zu sitzen und richtig laut zu mautzen. Und zwar sehr sehr lange, laut und penetrant. Das nervt nicht nur uns, sondern auch die Nachbarn in diesem hellhörigen Haus, etwas an.

Sein Kumpel pennt solange im Wohnzimmer weiter oder sitzt auf dem kleinen Flurkratzbaum und betrachtet die Szene..

Ich habe nun probiert ihn zu ignorieren und leise zu sein. Dann mauzt er etwas 20 bis 30 Minuten und geht dann. Wenn man dann aber im Schlafzimmer wieder mit dem Atmen beginnt und die Bettdecke raschelt ist er sofort wieder da und es geht von vorne los. :grummel:

Dann habe ich einen Blumensprüher genommen, die Tür einen Spalt geöffnet und ihn nassgemacht. Das hat nur bewirkt, dass er mit einem respektvollen Abstand im Flur sass und weiter gemauzt hat.

Wenn ich dann aufstehe und das Schlafzimmer verlasse springt er mir direkt auf den Schoss, macht sich lang und schnurrt. Das dauert dann 10 Minuten, dann geht er wieder und ich kann weiterschlafen -.-

An anderen Tagen möchte er nicht kuscheln, sondern direkt frühstücken. Wenn ich das Zimmer verlasse galoppiert er zu seinem Napf und wartet aufs Futter.

Ich kann aber nicht jeden Morgen einmal aufstehen um zu kuscheln oder die Katzen zu füttern, ich möchte auch mal ausschlafen. Mit dem Mauzen vor der Tür geht das allerdings gar nicht! Inzwischen läuft das auch schon mehrere Monate und ich bin sehr sehr entnervt von dem Guten!

Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich das Gemauze abstellen kann?
 
A

Werbung

headless

headless

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. November 2011
Beiträge
358
Alter
33
Vielleicht hat er einfach Hunger?

Hier gibt es im Moment sehr viele Threads schon zu dem Thema, am besten liest du darin auch noch ein bisschen.
 
J

Jolina25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2011
Beiträge
5
Hallo,

danke für deine Antwort. Ich habe schon einige Beiträge dazu gelesen, in vielen wird dazu geraten die Katze einfach reinzulassen :D.
Oder es handelt sich um Einzelkatzen, die sich vielleicht langweilen...
Da das bei uns aber leider nicht klappt/nicht der Fall ist, hab ich mich entschlossen, noch einen neuen Beitrag zu eröffnen.

Das er Hunger hat, kann ich mir fast gar nicht vorstellen. Wir haben zwar kein Futter zur freien Verfügung, aber er mauzt zu sehr unterschiedlichen Zeiten und wenn man das Bett dann erstmal verlassen hat und ihn bekuschelt hat, bekommt er oft auch nicht direkt etwas zum Essen..
 
Zuletzt bearbeitet:
headless

headless

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. November 2011
Beiträge
358
Alter
33
Ja stimmt, das mit dem reinlassen bzw im SZ schlafen lassen kommt recht oft, aber manchmal geht es einfach nicht.

Wie oft seid ihr denn schon aufgestanden, wenn er so ein Theater gemacht habt? Das ist natürlich genau das was er will. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer das ist, weil man einfach nur schlafen will. Trotzdem wird es nur besser, wenn man die Katze konsequent ignoriert, sollte es wirklich nur daran liegen, dass sie einfach jetzt wach ist und Action haben will. Ohrstöpsel sind auch eine Möglichkeit. Habs letzte Nacht auch das erste mal ausprobiert. Man muss sich dran gewöhnen, aber ich hab nix gehört :).
 
J

Jolina25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2011
Beiträge
5
Das mit dem Aufstehen ist recht unterschiedlich. Wenn der Wecker eh bald klingeln würde, dann steh ich schon vorher auf. In 75% der Fälle lassen wir ihn aber mauzen.. und das seit jetzt seit ca. 4 Monaten. Ohrstöpsel sind zwar ein interessanter Vorschlag, kann ich aber den Nachbarn nicht so gut vorschlagen ;)
 
headless

headless

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. November 2011
Beiträge
358
Alter
33
Ja stimmt, für die Nachbarn ist es nicht die Lösung.
Aber immerhin für euch, sodass ihr es vielleicht besser aushaltet ihn mauzen zu lassen.

Wann füttert ihr denn abends das letzte mal? Nur weil er manchmal nicht direkt was zu essen bekommt, kann es ja trotzdem sein, dass der Hunger hat. Denn wenn du dann aufgestanden bist, beruhigt ihn das vielleicht, weil er weiß, dass es dann jetzt gleich was gibt.
 
J

Jolina25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2011
Beiträge
5
Das ist ganz unterschiedlich, weil wir beide im Schichtdienst arbeiten. In der Regel zwischen 21 und 22 Uhr. An Spätschichttagen aber manchmal auch erst um 24 Uhr. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er zu wenig bekommt. Wir geben das relativ strikt nach Anleitung auf der Dose und meistens frisst er noch beim Kleinen mit, weil der langsamer ist, da er keine Zähnchen mehr hat. Er ist auch ein ordentlicher Klotz mit 5,5 kg. Ein bisschen Abspecken würde da fast guttun ;)
 
J

Jolina25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2011
Beiträge
5
Hallo nochmal,

Den groooossen Hunger konnte ich heute morgen ausschließen. Die beiden haben gestern nach der Spätschicht um halb eins eine grössere Portion bekommen als sonst, fasst eine ganze große Dose. Heute morgen ging es dann wieder los. Ich bin dann aufgestanden und habe jedem 5 Stückchen Trockenfutter in den Napf abgezählt und das Gemauze hatte ein Ende.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er davon satt geworden sein soll, geschweige denn, dass er nach der Riesenportion aus der Nacht noch so einen Hunger hatte.
 
headless

headless

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. November 2011
Beiträge
358
Alter
33
Dann wird es wohl daran liegen, dass er dann einfach findet, dass es Zeit zum aufstehen für dich ist!
Ich weiß auch nicht was da noch hilft, außer konsequent ignorieren. Für die Nachbarn ist das natürlich nicht so klasse =/.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
613
thingeebob
T
Minkapaw
Antworten
34
Aufrufe
602
Aylin97
Aylin97
Neo
Antworten
22
Aufrufe
6K
momochico
momochico
X
Antworten
12
Aufrufe
1K
Inai
Inai
miss.erfolg
Antworten
81
Aufrufe
5K
Pattsy
Pattsy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben