Kater maunzt ohne Ende, was kann man noch tun?

SanIzanami

SanIzanami

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2013
Beiträge
137
Hallo!

Eine Freundin von mir hat ein Problem mit ihrem Kater, da wir nicht herausfinden können wie wir es lösen sollen, frage ich jetzt einmal hier.

Und zwar geht sie jeden Tag zur Schule, und sobald sie aus dem Haus ist maunzt ihr Kater ununterbrochen. Streift durch alle Räume und maunzt, maunzt, maunzt bis sie am Nachmittag wieder kommt. Wir können aber nicht herausfinden warum!

Sie haben ihn zusammen mit seiner Schwester als 12 Wochen altes Kitten von der Mama geholt. Beide leben nur im Haus, aber das Haus ist SEHR groß! Sie haben also viel Platz.
Kater und Kätzin sind beide so früh es ging kastriert worden.
Auch ist die Kätzin sehr rauffreudig, manchmal sogar so sehr das sie ihm zu wild ist und er das Feld räumt, es kann also nicht daran liegen das ihm sein Raufkumpel zu langweilig ist.

Sie haben 5 Klos über die ganze Wohnung verteilt und zwei Futterplätze. Gefüttert wird Macs und es steht rund um die Uhr was zur verfügung, Hunger ist es also auch nicht.
Der Kater springt übrigens immer ins frisch geputzte Klo und rollert darin herum.

Der Kater ist auch nicht ohne Menschen wenn sie weg geht. Ihre Mutter ist Hausfrau und daher den ganzen Tag zu Hause, auch ihr Bruder ist oft da. Sie versuchen dann mit Katerchen zu Spielen damit er abgelenkt ist, meist reagiert er jedoch nicht darauf und geht weg, in ein anderes Zimmer, um weiter zu kreischen.

Sie haben ihn auch schon beim Tierarzt untersuchen lassen, aber es wurde nichts gefunden. Sie hatten angst er Maunzt vielleicht aus Schmerzen.

Während dei Kätzin mit jedem mal kuschelt und spielt war der Kater von anfang an sehr auf meine Freundin geprägt. Wenn sie zu Hause ist weicht er nicht von ihrer Seite. Er läuft ihr nach und setzt sich immer in ihrer Nähe hin und schläft auf ihrem Kopfkissen.

Das einzige was uns noch eingefallen ist sind Feliway Stecker, damit er sich wohler fühlt. Aber wir sind echt mit dem Latein am Ende. Es ist für die Mutter und alle sehr anstrengend wenn er Pausenlos miaut und wir wissen nicht was wir tun können damit er still ist!
Habt ihr ein paar Tipps?
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Weil ihr alles abgeklärt habt und weil ich hier so einen ähnlichen Fall habe ;) denke ich, das Problem ist ein bißchen "selbstgemacht" - der Kater maunzt, man findet das (anfangs) süß, man nimmt ihn hoch, streichelt ihn, spricht ihn freundlich an, gibt ihm ein Leckerlie, kurz: er erhält Zuwendung. Natürlich lernt er: "Mau"=Zuwendung. Man könnte versuchen, das Maunzen eine Zeitlang zu ignorieren (ich schaff das nicht :)). Vielleicht hilft das.
Es gibt aber natürlich auch Katzen, die des lieben, den ganzen Tag zu erzählen und maunzen ;)
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
35
Ort
Coburg - Franken
Ich weiß ja nicht was alles untersucht wurde, aber vielleicht ist der Kater taub?
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
Ich hatte mal eine Pflegekatze die regelrechte Verlustängste wie ein Hund hatte - sie maunzte auch sobald ich die Wohnung verließ (war dann auch von unten hörbar) und musste langsam an Abwesenheit der Bezugsperson gewöhnt werden.

Auf Maunzen nicht direkt reagieren ist dabei wichtig. Immer bis 3 zählen - wenn es innerhalb der Zeit ruhig war, dann darf man gucken :)

Dann die Abwesenheit trainieren. Wann immer die Bezugsperson die Wohnung verlässt gibt es was tolles - Fummelbrett wenn er darauf steht oder ~3 Leckerstückchen so.

Rausgehen, Tür zu, abwarten. Kater miept herum. Auf Pause warten (3 Sekunden), LOBEN (idealerweise mit etwas, das der Kater bereits als Belohnungswort kennt - Merci, Feiiiin o.ä.), Tür auf.

Wenn man allerdings reinkommt, Kater nicht großartig betüddeln. Erstmal Jacke aus, Schuhe aus o.ä., dann ruhig begrüßen (also einmal zb. übern Kopf streicheln) und dann in den Alltag übergehen.

Ziel ist hierbei, das weggehen etwas tolles ist (da gibts tolle Sachen), Maunzen nicht zu Erleichterung führt (im Sinne von es gibt Spiel oder Dosi kommt wieder), still sein aber sehr wohl (Dosi kommt zurück und ich war ruhig - cool! :) ). Das sind alles Verstärkungen.

Steigerungen sind dann längeres warten/stehen vor der Tür, dann mal Müll rausbringen o.ä., dann mal 10 Minuten außerhalb der Hörweite bleiben, dann mal fix Eis essen o.ä., dann essen gehen usw. Alles natürlich erst, wenn der Kater die vorherige Zeit des wartens ausgehalten hat. (kurz maunzen und dann still werden ist dabei auch ok, er darf es ja doof finden das -sein- Mensch weg ist). Sollte das maunzen/schreien von draußen nicht hörbar sein, kann man gerade in diesem Fall ja menschliche Spione verwenden :) (die dann auch ganz toll loben/belohnen können wenn Kater ruhig bleibt/wird).

Hoffe es hilft.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich denke, deine Freundin sollte versuchen, ihn ein bisschen "abzunabeln" und ihn etwas mehr an die Familienmitglieder binden.

Das wird nicht einfach, sie sollte ihn nicht so viel beachten, das er seine Streicheleinheiten auch von den anderen holt, jemand anders sollte füttern und Leckerlis geben usw.
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
13
Aufrufe
536
Thora1978
Thora1978
M
Antworten
35
Aufrufe
795
Neol
Amysa
Antworten
64
Aufrufe
2K
Amysa
G
Antworten
6
Aufrufe
1K
LucaAlexis
LucaAlexis

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben