Kater macht nachts Radau

T

Timmis Mama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
8
Hallo zusammen,

der Kater meines Freundes ist Freigänger und eigentlich eine ruhige Natur. normalerweise macht er sich nur kurz durch Miauen bemerkbar, wenn er nach draußen oder wieder rein möchte.
doch in letzter Zeit kratzt er wie wild an den Türen, egal ob rein oder raus. wir probierten es mit Nichtbeachtung, aber Gismo kratzt munter weiter. er zieht das auch bestimmt 15 Minuten am Stück durch, bis der Geduldsfaden letztendlich doch reißt und er rein/rausgelassen wird.

als zweite Idee haben wir - wenn der Kater im Haus war - ein großes Kissen vor die Tür nach draußen gestellt und festgemacht, damit er nicht mehr drankommt um zu kratzen. hatte aber auch keinen großen Erfolg, unsere Konstruktion wurde komplett zerlegt und die Plüschnase sitzt schlussendlich auf dem Kissen und kratzt munter weiter :(

unter Tags klappt es auch gut mit dem Miauen, da wird weder gekratzt noch ein Katzenjammer veranstaltet.

wie kann man das abstellen? :confused:


Vielen Dank schonmal für eure Antworten
Viele Grüße
Timmis Mama Jessie
 
FreiDenkerin

FreiDenkerin

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2011
Beiträge
1.586
Alter
28
Ort
NRW
Wäre eine Katzenklappe keine Möglichkeit?

Ansonsten muss nur eisern weiter ignoriert werden, das kann dauern, und da darf auch nach 15 und 30 Minuten Radau der Geduldsfaden nicht reißen, sonst ist das komplette ignorieren der vorherigen Wochen umsonst gewesen.


Oder einfach sofort springen und Page spielen ;)
 
T

Timmis Mama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
8
wir wohnen dort noch ca. ein halbes Jahr zur Miete - der Vermieter würde uns den Vogel zeigen, wenn wir ihn wegen einer Katzenklappe fragen würden :( das kommt leider nicht in Frage.

ich hab vor einiger Zeit beim Stöbern im Internet gelesen, dass man es ähnlich wie Martin Rütter - der Hundeprofi - mit einer Sprühflasche voll Wasser probieren kann. müsste man nur schnell genug reagieren... sozusagen als "Bestrafung und Abschreckung" :confused:
 
Werbung:
Neva-Maus

Neva-Maus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
186
Ort
bei Hamburg
Da kann ich mich meiner Vorrednerin nur anschließen.

Konsequenz ist das Zauberwort!
Einfach ignorieren, dann hören die (meist) irgendwann auf.
Obwohl ich weiß, dass das leichter gesagt als getan ist.
Wir haben auch so einen Kandidaten. Pünktlich um 5 Uhr Morgends wird an der Tür gekratzt und durchgehend miaut. Er kratzt aber nicht nur son bisschen, sondern wie ein Berserker :grummel:

Wenn man am We oder im Urlaub länger schlafen will heißt es ignorieren oder Kissen über den Kopf und versuchen die nächsten 15-30 Min. den Puls zu normalisieren...
Irgendwann lässt er dann von der Tür ab und schläft weiter :rolleyes:
 
FreiDenkerin

FreiDenkerin

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2011
Beiträge
1.586
Alter
28
Ort
NRW
nein, Sprühflasche ist großer Bockmist, der Rütter ist nicht umsonst Hundeprofi und nicht Katzenprofi.

Auch wenn viele Menschen hier wohl gleich das Gegenteil behaupten werden.
Du tust dir und deiner Katze keinen Gefallen damit.
Wieso solltest du sie für Logik bestrafen?

Wenn Katz lang genug Radau macht, stehst du auf, so war es anscheinend schon immer.
Jetzt ist es an dir, klarzumachen, dass dem nicht so ist.
Bevor du Nachts aufstehst, um eine Katze mit ner Sprühflasche zu attackieren, kannst du dann auch direkt die Tür aufmachen, dann hast du Ruhe.

Edit: Und bis du aus dem Bett aufgesprungen bist, die Sprühflasche in der Hand hast, zur Katze sprintest und abdrückst, ist der Moment, in dem irgendeine negative Konsequenz (wobei Sprühflasche ein Nogo ist) Früchte trägt, schon lange vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
FreiDenkerin

FreiDenkerin

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2011
Beiträge
1.586
Alter
28
Ort
NRW
Aber kastriert ist er schon, oder?
 
T

Timmis Mama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
8
Er kratzt aber nicht nur son bisschen, sondern wie ein Berserker :grummel:
das kenne ich nur zu gut :D
gestern hab ich schon gesagt, bald hat er die Türe durch, wenn er so wild weiterkratzt.

dann probieren wir es nun mit eisenharter Disziplin - auch, wenn der Schlaf darunter leidet. ich hoffe, Gismo sieht schnell ein, dass er nicht immer seinen Willen bekommt. :)
und die Sprühflasche lassen wir wohl auch weg. Danke für die Antwort.
 
Y

Yellow

Benutzer
Mitglied seit
5 August 2011
Beiträge
39
Ort
Bayern
das kenn ich auch

also - ich kannte das :) seit 4 Tagen habe ich den Tipp (hier im Forum) doppelseitiges Klebeband an der Tür anzubringen angewendet - und was soll ich sagen.... RUHE :)
sieht zwar momentan ein bischen doof auf mit Streifen von Klebeband an der Tür - aber was solls....

Übrigens - ich habe statt dem doppelseitigen Klebeband ein "normales" Klebeband genommen und dieses mit Tesa an die Tür geklebt - mir war das Risiko zu groß, dass die Tür mit dem doppelseitigen Klebeband schaden nimmt...

Ausserdem ist das "normale" Klebeband nicht so stark - ich wollte nicht, dass sich unser "Kratzer" irgendwie weh tut...
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben