Kater macht mir immer in die Küche ..

J

Jasmin00

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
7
Hallo!
Ich bin etwas am verzweifeln und hoffe wirklich, dass ihr mir helfen könnt!
Vor einer Woche habe ich mir ein Kätzchen geholt.
Habe ihn gleich sein Kistchen gezeigt und den Futterplatz.
Er hat in sein Klo auch gleich ein Häufchen gelegt und ich habe ihn natürlich gelobt.
Seit dem hat er auch zwei mal bei mir im Bett geschlafen, dies musste icu aber abstellen, da er mir immer ins Schlafzimmer gekackt hat.

Vor kurzem habe ich ihn beobachtet und gesehen, dass er ein Versteck in der Küche gefunden hat (ein ganz kleines Loch mitten in den Kästen). Damit er sich da nicht verletzt oder etwas passiert, habe ich das Loch zugemacht. Nun habe icu aber bemerkt, dass es dort sehr stinkt und dass er scheinbar da rein gekackt hat :-( ! Da das Loch jetzt zu ist, kackt er mir jede Nacht vor dieses Loch, mitten in der Küche.. Meine Küche ist sehr klein, deshalb stinkt das bestialisch! Ich putze das natürlich aber in das Loch komme ich nicht rein, außer ich breche wortwörtlich die Küche auf .. :-(
Bin wirklich am verzweifeln, da ich jeden morgen 3 Häufchen da habe (ist doch viel für ein paar Stunden oder ??)
Tagsüber setze ich ihn immer wieder aufs Klo und bin auch bei ihm, da geht er eig nie in die Küche, bzw schnappe ich ihn immer davor und setze ihn aufs Klo!
Dann macht er auch oft etwas und habe auch beobachtet, dass er manchmal danach den popo über den Boden schleift ??

Er ist übrigens nun 10 Wochen alt. Außerdem habe ich noch nie eine Katze erlebt, die sooooo viel miaut .. Sie macht das so oft und laut, als würde sie leiden :-(

Bin wirklich am verzweifeln da ich einfach nur möchte, dass er sich wohl fühlt.
Das Klo ist übrigens wirklich immer sehr sauber. Das mache ich mehrmals täglich sauber (wobei da ja auch nicht viel drinnen ist..)

Bin euch wirklich über jeden Tipp dankbar!

Danke und lg
Jasmin
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo und willkommen,

oje, deine Mieze war mit ihren neun Wochen viel zu jung, um schon von ihrer Mutter und ihren Geschwistern weggeholt zu werden und allein mit nem fremden Riesen"tier" (also dir) zu leben. Sie ruft nach ihren Artgenossen und versteht nicht, warum die alle weg sind.
Katzen sollten frühestens mit 12 Wochen von ihrem Wurf getrennt werden, und dann auch immer mit mindestens einem anderen, am besten etwa gleichaltrigen Katzenkind leben. Katzen sind keine Einzelgänger, und Katzenkinder schon zweimal nicht, die brauchen ihre Artgenossen wie wir Menschen auch.

Das Sauberkeitsproblem bei deiner Mieze wird vermutlich auch genau daran liegen - ihre Katzenmutter hatte nicht die nötige Zeit, um ihr auch wirklich mit der nötigen Übung beizubringen, wofür ein Katzenklo da ist.

Das Popo-Über-den-Boden-Schleifen könnte was mit Würmern zu tun haben. Warst du mit der Kleinen schon beim Tierarzt, wurde sie entwurmt?

Und ja, drei Häufchen in ein paar Stunden ist sehr viel. Was bekommt die Miez denn zu fressen?
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Hallo und Herzlich Willkommen,

bitte sei so nett und fülle noch den Fragebogen aus :

http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/15126-fragebogen-unsauberkeit.html

Aber zu 99 % wird es daran liegen das die Katze viiiiel zu jung von ihrer Mama
getrennt wurde und die Sauberkeitserziehung noch nicht abgeschlossen ist.

Außerdem ist er alleine bei dir.
In dem Alter hält man Kitten nie alleine.
Er braucht dringend einen Spielkamerad, der 12 Wochen bei
seiner Mama gewesen ist.
 
J

Jasmin00

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
7
Hallo! Danke für deine Antwort!!
Ja das Gefühl habe ich auch, dass sie etwas sucht aber nun ist sie da und ich möchte ihm ein schönes Leben machen!

Er frisst pro Tag ca ein Schälchen Kittenfutter vom Fressnapf. Weiß die Marke gerade nicht, werde nachschauen. Dazu noch Trockenfutter von der ehemaligen Besitzerin! Aber nicht viel, er teilt sich das immer gut ein, so dass er lange auskommt.

Er war schon mit der ehemaligen Besitzerin beim arzt, wurde geimpft, entwurmt aber sie teilte mir mit dass er am 19.3. noch einmal zum Arzt wegen der Entwurmung muss.

Mache mir wirklich Sorgen- soll ich später noch zum Tierarzt mit ihm??
 
J

Jasmin00

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
7
Hallo und Herzlich Willkommen,

bitte sei so nett und fülle noch den Fragebogen aus :

http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/15126-fragebogen-unsauberkeit.html

Aber zu 99 % wird es daran liegen das die Katze viiiiel zu jung von ihrer Mama
getrennt wurde und die Sauberkeitserziehung noch nicht abgeschlossen ist.

Außerdem ist er alleine bei dir.
In dem Alter hält man Kitten nie alleine.
Er braucht dringend einen Spielkamerad, der 12 Wochen bei
seiner Mama gewesen ist.
Also ein älteres Kätzchen dazu nehmen?
Wäre eigentlich kein Problem und war auch so geplant aber die Geschwister waren schon vergeben :-(
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Er leidet auch. :(
Er weint, weil er seine Katzenfamilie vermisst und dringend Gesellschaft braucht.

Du musst irgendwie versuchen den Kot/Urin unter der Küche zu entfernen.
Einmal weil es stinkt ohne Ende und ausserdem weil der Kleine meint das ist sein Klo. Auf Grund des Geruches.

Am Besten kannst Du mit Enzymreiniger wie z.B. Biodor putzen. Das entfernt den Geruch auch für die Katze.

Du brauchst viel Geduld um dem Kleinen beizubringen das Klo zu benutzen. Lob ihn ganz doll wenn er das Klo benutzt!

Stell ihm Kuschelhöhlen und Kartons auf, da kann er sich drin verstecken und hat einen Ersatz für seine selbst erwählte Höhle.

Was hat er denn für ein Klo und welches Streu kaufst Du?
War sie schon beim Tierarzt?
Ist sie geimpft?
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Also ein älteres Kätzchen dazu nehmen?
Wäre eigentlich kein Problem und war auch so geplant aber die Geschwister waren schon vergeben :-(

Gute Idde.
Einen jungen Kater, der schon alles wichtige gelernt hat.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Also ein älteres Kätzchen dazu nehmen?
Wäre eigentlich kein Problem und war auch so geplant aber die Geschwister waren schon vergeben :-(

Genau, Kitten alleine zu halten geht gar nicht.
Am besten gleichgeschlechtlich, also auch ein Katerchen im Alter von 12 maximal 14 Wochen.
 
J

Jasmin00

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
7
ach das tut mir richtig weh :-( !!

Möglichkeiten zum Verstecken hat er und mein Papa kommt heute zu mir, wir werden die Küche aufbrechen und alles ganz gut reinigen!

Ja zweites Kätzchen ist denke ich eine gute idee .. Muss das auch ein baby sein oder darf ich auch einer älteren Katze ein zu Hause schenken?
Habe nur Angst , dass sie die kleine nicht mag.. Die Katze meines Vaters mag nämlich gar keine anderen Katzen..

Gibt es sonst noch tipps, wie ich ihn abhalten kann, in die Küche zu machen bzw motiviere, auf das Klo zu gehen?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #10
Naja, normalerweise werden Katzen mit acht Wochen zum ersten Mal geimpft und brauchen dann mit zwölf Wochen sowieso nochmal (mindestens?) eine Folgeimpfung, damit die Grundimmunisierung abgeschlossen ist.

Also, entwurmt ist er schon - OK, das Poporutschen kann auch von einem Problem mit den Analdrüsen kommen, oder einfach nur daher, dass er Kotreste am After kleben hat und auf diese Weise versucht, die loszuwerden. Der Tierarzt wird dir das genauer sagen können - aber wenn der Kater das nur ab und zu macht, dann ist das wahrscheinlich nicht dringend, du kannst es dann beim Impf- bzw Entwurmtermin mit abklären. Jedenfalls solange sich kein stärkerer Durchfall einstellt.

Informier dich auch am besten noch in der Futterrubrik hier im Forum - sehr viel handelsübliches Katzenfutter ist leider Schrott und für Katzen nicht wirklich geeignet. Und von hochwertigem(!) Futter brauchst du kein Kittenfutter, da tut's ganz normales (Erwachsenen-)Futter genauso gut.
Trockenfutter sollte nur als Leckerli und Beschäftigungsfutter (Werfen, Fummeln, Suchen ...) dienen, im Futternapf hat es eigentlich nix zu suchen. Hier mal ein Link für den Einstieg ins Futterthema: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #11
ach das tut mir richtig weh :-( !!

Möglichkeiten zum Verstecken hat er und mein Papa kommt heute zu mir, wir werden die Küche aufbrechen und alles ganz gut reinigen!

Ja zweites Kätzchen ist denke ich eine gute idee .. Muss das auch ein baby sein oder darf ich auch einer älteren Katze ein zu Hause schenken?
Habe nur Angst , dass sie die kleine nicht mag.. Die Katze meines Vaters mag nämlich gar keine anderen Katzen..

Nein, bitte keine ältere Katze zu dem Kitten.

In dem jungen Alter werden sich die Kitten innerhalb weniger Stunden verstehen. ;)

Und schön, das du den Weg hier ins Forum gefunden hast.
Du möchtest bestimmt noch einiges über richtige Katzenhaltung lernen.

Du kannst dich die nächsten Tage mal in einige Themen hier, wie z.B.
Ernährung einlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #12
Möglichkeiten zum Verstecken hat er und mein Papa kommt heute zu mir, wir werden die Küche aufbrechen und alles ganz gut reinigen!
Prima. Nehmt aber keinen Essigreiniger oder anderes scharf riechendes Zeug, sonst kann's sein, dass die Mieze extra nochmal drüberpinkelt, damit's ihr nicht so in die Nase sticht. ;) Katzen haben wesentlich empfindlichere Nasen als Menschen. (oder eher - Menschen sind im Vergleich zu den meisten anderen Säugetieren totale Geruchslegastheniker.)

Ja zweites Kätzchen ist denke ich eine gute idee ..
http://www.katzen-forum.net/kitten/41071-warum-2-kitten-unbedingt-noetig-sind.html :)

Muss das auch ein baby sein oder darf ich auch einer älteren Katze ein zu Hause schenken?
Es sollte ein Katerkind sein, das höchstens ein halbes Jahr alt ist. Am besten 12-16 Wochen, also direkt (und spät genug) von der Mutter weg.
Sonst sind später die Kräfteverhältnisse zu ungleich, und dein Kleiner wird von dem anderen untergebuttert - halbstarke Kater raufen ja gern mal etwas rabiater. Keine Sorge, das gehört zur Entwicklung dazu. Und bei einer ganz erwachsenen Katze kann es gut sein, dass sie mit deinem Katerkind gar nix anfangen kann und er ihr nur auf die Nerven geht. Sowas wie Welpenschutz gibt es bei Katzen übrigens nicht.

Habe nur Angst , dass sie die kleine nicht mag.. Die Katze meines Vaters mag nämlich gar keine anderen Katzen..
Die Katze deines Vaters ist auch wahrscheinlich zur Einzelgängerin "erzogen" worden. Solche Katzen gibt es leider noch sehr viele - sie werden (wie dein Kater) zu früh von ihrem Wurf getrennt und dann womöglich einzeln gehalten, bis sie mit ein paar Monaten vielleicht in den Freigang dürfen. So verlernen Katzen halt den Umgang mit ihren Artgenossen, außer wenn's mal um Revierverteidigung geht.
Das ist jetzt die wichtigste Sozialisationsphase für deinen Zwerg, und du siehst daran auch, wie wichtig es ist, dass er JETZT Gesellschaft bekommt.
Und keine Bange, so kleine Knöpfe freunden sich sehr schnell miteinander an, das ist genau wie bei menschlichen Kindergartenkindern auch.

Gibt es sonst noch tipps, wie ich ihn abhalten kann, in die Küche zu machen bzw motiviere, auf das Klo zu gehen?
Ich glaube, außer dem, was du sowieso machst, gibt's nicht viel. Alle falschen Klostellen gut reinigen und entduften; den Kater sofort aufs Katzenklo setzen, wenn er Anstalten macht, irgendwo wild hinzupinkeln oder zu k@cken; und immer loben, wenn er aufs richtige Klo geht. Wenn du das mit Geduld und Konsequenz durchziehst, dann sollte das klappen. Erst recht, wenn er bald ein gut sozialisiertes Katerkind zur Gesellschaft bekommt, das ihm nochmal vormachen kann, wie's richtig geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #13
PS. Ach ja, schreib doch mal, welches Streu du verwendest. Vielleicht braucht er was Feinkörnigeres, das sich unter den Pfötchen mehr wie Erde oder Sand anfühlt.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
Ja zweites Kätzchen ist denke ich eine gute idee .. Muss das auch ein baby sein oder darf ich auch einer älteren Katze ein zu Hause schenken?
Habe nur Angst , dass sie die kleine nicht mag.. Die Katze meines Vaters mag nämlich gar keine anderen Katzen..

Gibt es sonst noch tipps, wie ich ihn abhalten kann, in die Küche zu machen bzw motiviere, auf das Klo zu gehen?

Bitte keine ältere Katze dazu setzen. Der Kleine will spielen, raufen und toben. Wie die anderen schon geschrieben haben, hole einen Katerkumpel, der ca. 12 - 14 Wochen alt ist. Und bitte suche ihm schnell einen Kumpel. Er leidet und ist unglücklich :(

Stell weitere Klos auf. Zunächst auch gern provisorisch. Er ist noch ein Baby und schafft es evtl. nicht auf Klo. Er spielt und dann plötzlich muss er. Am besten in der nächsten Zeit in jedes Zimmer ein Klo. Und auch später wirst Du auf jeden Fall 2 Klos brauchen. Katzen trennen gern ihre Geschäfte. In dem einen machen sie klein und in dem anderen groß. Dafür sollten die Klos möglichst auch in 2 verschiedenen Räumen stehen. Aber jetzt braucht er mehr Klos.
 
J

Jasmin00

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
7
  • #15
Okay danke! Ich werde mich umsehen und hoffe, schnell einen Spielkameraden für ihn zu finden!
Bin aus Wien, also falls jemand etwas weiß oder jemanden kennt.... :)

Wegen den zusätzlichen Klos: wie funktioniert das? Muss ich ihn dann auf alle anderen Klos setzen und zeigen? Möchte nicht ewig 5 Klos in der Wohnung haben .. Habe Sorge, dass er das "Hauptklo" nicht mehr kennt und sobald ich die anderen wegnehme, dann auf den Platz am Boden macht und nicht auf das richtige geht .. ?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #16
Du kannst ihm die Klos alle zeigen, aber er wird es sicher auch schnell lernen.

Und irgendwann, wenn er sicherer geworden ist, nimmst Du ein Klo nach dem anderen weg. Es kann natürlich sein, dass er ein Plätzchen besonders bevorzugt. Da sollte dann das Hauptklo stehen bleiben. Aber wie gesagt, ich würde später immer 2 Klos anbieten.

Habt Ihr keinen Tierschutz in Wien, wo Du nachfragen könntest? Oder ein Tierheim?
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #18
Ohjeee ich hoffe dass du ganz schnell einen geeigneten Kameraden findest :(
 
J

Jasmin00

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
7
  • #19
Danke wirklich an alle!! :)


Bin gerade nach Hause gekommen und mein kleiner schatz hat bereits ins Klo gemacht :) hab mich tierisch gefreut und als ich es ausgeräumt habe, kam er gleich und hat noch mal klein reingemacht ;)
Also komischerweise haben wir nur in der Nacht das Problem, dass er in die Küche macht ..
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #20
Bin gerade nach Hause gekommen und mein kleiner schatz hat bereits ins Klo gemacht :) hab mich tierisch gefreut und als ich es ausgeräumt habe, kam er gleich und hat noch mal klein reingemacht ;)
Also komischerweise haben wir nur in der Nacht das Problem, dass er in die Küche macht ..

Das ist schön! :) Aber trotzdem: bitte stell unbedingt mind. noch ein Klo hin (ohne Haube und Klappe!) und besorg ihm so schnell wie möglich einen passenden Katerkumpel! Du wirst sehen, wie er sich nach kurzer Eingewöhnungszeit freuen wird und wie die beiden dann Spaß haben werden.

Viel Erfolg! :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Charlie.Brown
2
Antworten
30
Aufrufe
3K
Charlie.Brown
Charlie.Brown
Julia123
Antworten
16
Aufrufe
2K
Allgaeuer_87
A
kiri2111
Antworten
10
Aufrufe
327
kiri2111
kiri2111

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben