Kater macht mich wahnsinnig...

Clamsy

Clamsy

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2011
Beiträge
3.096
  • #21
Hallo BobbyRuby,
vieles,was du beschreibst,kenn ich von meinem Oskar auch!!
Und ich weiss,das kann ordentlich auf die Nerven gehen!

Ich hab,wie Tiha schon geraten hat,einiges einfach leichter gemacht...
Z.B.jegliche Deko,auf die ich nicht verzichten wollte,mit Heisskleber festgeklebt!
Die Wohnung gemütlich katzengerecht umgebaut,mit Catwalks unter der Decke,vielen Deckenspannern,Brunnen etc...
Das typische Katzengras angeboten....Fummelbretter gebastelt usw...

Und vorallem hab ich meinen Blickwinkel verändert!!!
Immerhin hab ich mich ja freiwillig entschlossen,mein Heim und Leben mit Katz zu teilen....und da gehören Kompromisse einfach dazu!!

Und andererseit ist es ja auch eine riesengrosse Bereicherung!
Ich könnte mir ein Leben ohne mein Rudel nicht mehr vorstellen....

Alles Gute für dich!!
 
Werbung:
GeneticRed

GeneticRed

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
291
  • #22
Ich hatte schon mehrere Katzen (alle Wohnungskatzen) bis auf Diego jetzt: Er ist 3 Jahre alt, ein extremer Freigänger mit einem ungeheuren Kraftpotenzial.

Man könnte ihn nicht in der Wohnung halten.

Ich nehme mal an, es gibt solche Katzen. Wenn es nicht anders geht, würde ich schauen, ob es nicht besser wäre, ihm einen Platz zu suchen, an dem er seine überschüssige Energie draussen kompensieren könnte.

Weisst du, woher er kommt, ich meine wie er genetisch aussieht. Ist er eine Bauernhofkatze? Ich weiss auch von einer Bekannten, die hatte damals eine süditalienische Strassenkatze gerettet und mitgenommen. Diese war in der Wohnung ständig unterfordert und unglücklich - trotz vorbildlicher Dosi.
 
B

BobbyRuby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2012
Beiträge
13
  • #23
Ich hatte schon mehrere Katzen (alle Wohnungskatzen) bis auf Diego jetzt: Er ist 3 Jahre alt, ein extremer Freigänger mit einem ungeheuren Kraftpotenzial.

Man könnte ihn nicht in der Wohnung halten.

Ich nehme mal an, es gibt solche Katzen. Wenn es nicht anders geht, würde ich schauen, ob es nicht besser wäre, ihm einen Platz zu suchen, an dem er seine überschüssige Energie draussen kompensieren könnte.

Weisst du, woher er kommt, ich meine wie er genetisch aussieht. Ist er eine Bauernhofkatze? Ich weiss auch von einer Bekannten, die hatte damals eine süditalienische Strassenkatze gerettet und mitgenommen. Diese war in der Wohnung ständig unterfordert und unglücklich - trotz vorbildlicher Dosi.

Nee, ich weiß nur das er am Straßenrand gefunden worden ist. Eher in der Stadt also tipp ich nicht auf Bauernhofkatze.

Mein Problem is, ich wohn hier in der Stadt und wenn ich ihn wohin geben würd wo er rauskönnt, würd er nicht lang überleben da bin ich mir sicher. Er fürchtet sich einfach vor nix. Weder vor lauten Maschinen, noch vor Hunden oder ähnliches.

Außerdem hab ich ihn ja lieb und möcht mir eigentlich andre Alternativen suchen :)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben