Kater macht mich verrückt!

C

CarloSam

Benutzer
Mitglied seit
6 März 2019
Beiträge
33
  • #21
Das Problem beim kleinen ist das er auch einfach mal 2-3 Tage nichts frisst, und da er eh so schmal ist hatte ich Panik und habe ihm dann TF gegeben. Das grüßt er sehr gut. Wie gesagt NF immer nur ab und an mal.
Ja an das TF vom kleinen kommt der große nicht dran da er ja den Chip Automaten hat.
Der große lässt ihn aber auch nicht an sein Futter...
Also lieber Mac oder Grau füttern als Carny?
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.896
Ort
Düsseldorf
  • #22
Das Problem beim kleinen ist das er auch einfach mal 2-3 Tage nichts frisst, und da er eh so schmal ist hatte ich Panik und habe ihm dann TF gegeben. Das grüßt er sehr gut. Wie gesagt NF immer nur ab und an mal.
Ja an das TF vom kleinen kommt der große nicht dran da er ja den Chip Automaten hat.
Der große lässt ihn aber auch nicht an sein Futter...
Also lieber Mac oder Grau füttern als Carny?
Klar lässt er ihn nicht ran, wie auch, wenn er selber nicht mal satt wird. Das wird sich aber ändern ;)

Grau, Macs, Mjamjam, Leonardo, Tastycat etc. ... schau einfach mal bei Sandras Tieroase, dort gibt es ausschließlich ab Mittelklasse bis hochwertig.


Wie alt ist denn der "Kleine" und wurde das schon mal tierärztlich abgeklärt?
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.177
  • #23
Trockenfutter macht Katzen leider ziemlich schnell regelrecht süchtig. Und je mehr du jetzt einknickst, desto schwieriger wird es werden, den jemals von Nassfutter zu überzeugen.
Evtl. hast du nur noch nicht das richtige Nassfutter gefunden, da würde ich wirklich noch weiter probieren und mich durch die vielen Marken durchtesten.

Bei meinen Trockenfutterjunkies habe ich es immer so gemacht, das es bei zu massiver Bettelei ein paar Stückchen gab, ansonsten morgens und abends eine kleine! Portion. Nicht genug zum sattessen.
Nassfutter steht bei mir eh immer da, und ja, hungrige Katzen fressen dann durchaus vom Nassfutter.

Ich habe jetzt wirklich 2 Katzen dabei, die erst das Nassfutter ganz angeekelt angucken, dann ihre 10 Stückchen Trockenfutter fressen und danach zufrieden zum Nassfutter marschieren.

Aber bei Trockenfutter satt wird es immer weniger Nassfutter werden, was er frisst.

Noch was, der Futterbedarf bei Katzen ist jahreszeitlich bedingt oft extrem unterschiedlich. Im Sommer oft sehr wenig, jetzt geht es auf den Herbst zu, jetzt versuchen die Katzen instinktiv, sich für den Winter eine Speckschicht anzufressen.
Meine Katzen sind im Sommer alle (bis auf einen:rolleyes:) schlank bis sehr schlank. Und jetzt fangen sie schon an, sich für den Winter mopsig zu fressen. Bei meinen Katzen ist ein Gewichtsunterschied von 1 kg und auch mehr von Sommer auf Winter ganz normal. Also nicht erschrecken, wenn jetzt dann richtig zugelangt wird.
 
maschari

maschari

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2018
Beiträge
1.450
Ort
Hannover
  • #24
Darf ich vorstellen?
https://youtu.be/qWf8PymRdxE
Das ist mascharis Linux. BKH-Kater, keine 2 Jahre (also noch im Wachsrum), 5,4kg, bekommt ayce.
Is der fett?

Für mehr Bilder und Infos über den hübschen kleinen Mann: Suki und Linux
Na den Schatz kenne ich doch :pink-heart:
Liebe Threadstellerin,

unser Linux wiegt mittlerweile schon 5,9 kg und ich habe ihn erst gestern gewogen, weil ich dachte, dass er evtl. abgenommen hat. (Fehlanzeige, wie man sieht:p)
Also da musst du dir echt keine Gedanken machen.
Gutes Nassfutter kannst du ohne Gewissensbisse geben, soviel wie eben reingeht. Und Linux ist auch eine kleine verfressene Socke und wenn er Leckerchen will, schreit er uns auch mal an.

Was wir noch einfällt, wie du deinen Kater vielleicht an das Nassfutter gewöhnen kannst: Mörser das Trockenfutter und streue es über das Nassfutter - oder aber auch worauf Linux total abfährt: Miamor Trinkfein. Wenn unsere Mäkeln, kippen wir das über das reguläre Nassfutter und es ist schneller weg als man gucken kann. ;)

Viel Erfolg!
 
C

CarloSam

Benutzer
Mitglied seit
6 März 2019
Beiträge
33
  • #25
Guten Morgen,
Also stand jetzt: Carlo sieht aus als ob er ein Fußball verschluckt hätte... hat aber zu meinem Erstaunen nach ca 350-400 Gramm den vollen Teller stehen lassen...lässt ihn zwar jetzt nicht mehr aus den Augen aber frisst nicht mehr.
Werde gleich erstmal zum Fressnapf fahren und andere Marken Futter holen.

Bei dem kleinen hab ich das schon probiert mit rüber streuen, er frisst es nicht... und Saucen jeglicher Art schleckt er ab aber das Fleisch bleibt liegen..
 
Nikas

Nikas

Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2019
Beiträge
62
  • #26
Da auf jeder Dose eine Fütterungsempfehlung steht, habe auch ich zuerst gedacht, ich müsste mich sklavisch dran halten, damit die Katz nicht zu dick wird. Laut der Fütterungsempfehlung sollte meiner 170 Gramm Futter am Tag bekommen. Erst hier habe ich erfahren, dass "all you can eat" sinniger für die Katz ist.

Du bist kein Tierquäler, du wolltest einfach das Beste für die Katze! Ganz im Ernst, nicht jeder kommt auf die Idee, sich in einem Tierforum anzumelden. Natürlich vertraut man da erstmal dem Hersteller.
 
C

CarloSam

Benutzer
Mitglied seit
6 März 2019
Beiträge
33
  • #27
Naja ich habe halt auf meinen Tierarzt gehört, man sollte ja meinen das die Leute mehr Ahnung haben als Leute aus einem Forum. Aber man lernt ja nie aus...
Bin mal gespannt wann er wieder an den Teller geht...
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.395
  • #28
Bei uns funktionieren Bierhefeflocken als Appetitanreger recht zuverlässig. :)

Edit: Hatte die letzten Beiträge übersehen.:oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
1.478
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #29
Hallo, als ähnlich "leid geplagte" wollte ich auch mal meinen Senf dazu geben :aetschbaetsch1: Meine TA hat mir auch dazu geraten, meine Kater sollen nicht schwerer als 5 kg sein. Als ich auf diesen "tollen" Vorschlag hörte und weniger Fressen gab, hatte ich ähnlich Probleme. Der Futterneid wurde an allem ausgelassen, er lag nur rum, keine Lust zu spielen etc. Dann habe ich ihm auf anraten des Forums hier all you can eat angeboten, da ich lieber einen glücklichen dicken Kater als einen unglücklichen, in die "norm" passenden Kater haben wollte.

Diese Strategie haben wir nun seit ca. April. Klar hat er zugenommen und am Anfang massig gefressen. Das hat sich aber nach gut 2 Monaten eingepegelt. Er hat ein halbes Kilo zugenommen in dieser Zeit und hat nun seit gut 2 Monaten ein konstantes Gewicht (5,7kg). Er hat gleich zu Anfang wieder viel mehr gespielt (also nachdem er nicht mehr 800 g mit einmal aß :grin:) und ist auch jetzt noch viel aktiver als zuvor. Zudem hat sich auch seine damalige Körperform verbessert. Er wiegt zwar jetzt mehr, aber davon ist bestimmt auch ein Großteil die "neue" Muskelmaße verantwortlich. Die hätte er ohne so viel Futter natürlich nie aufbauen können :rolleyes: Du wirst sehen, dass ihr dann alle glücklicher sein werdet!

Und wenn er viel erbricht etc, dann versuche doch langsam, Tag für Tag, mehr Futter hin zu stellen, dass er sich nicht gleich so voll frisst, bis du irgendwann zum all you can eat übergehen kannst. Und ja, es kann passieren, dass er zwei Mal am Tag 800 g oder mehr fressen wird. Aber irgendwann wird ihm das Futter auch zum Hals raus hängen (Meiner mag nun plötzlich zum Beispiel auch nicht mehr alle Sorten und mäkelt rum) Und dann kannst du ja auch viele Schalen mit Futter aufstellen, damit kommst du locker über den Tag ;)

LG
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #30
Meine 3 bekommen auch seit Jahren zusammen „nur“ 600 gr hochwertiges Nassfutter, kein Trofu (und wenig Leckerlies) und sie kommen sehr gut damit aus. Ich muss mir regelmäßig von Besuchern sagen lassen, ich hätte lauter Garfields. :rolleyes: Dabei wird hier nicht immer aufgefressen, vor allem im Sommer. Im Winter wird gerne mal ein Nachschlag gefordert, da kommen wir aber auch nicht über 800 gr für alle drei zusammen. Was ich damit sagen will: die Futtermenge ist so individuell wie unsere Katzen.

Wichtig ist meiner Meinung nach, dass Futter immer zur Verfügung steht und Katze lernt, dass sie nicht hungern muss. Dann wird sich das mit der Zeit auch einpendeln.

Meine drei haben alle einen Hängebauch, das hat aber nichts mit den Fressgewohnheiten zu tun, sondern ist eine Sache des Bindegewebes.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.395
  • #31
Meine 3 bekommen auch seit Jahren zusammen „nur“ 600 gr hochwertiges Nassfutter, kein Trofu (und wenig Leckerlies) und sie kommen sehr gut damit aus. Ich muss mir regelmäßig von Besuchern sagen lassen, ich hätte lauter Garfields. :rolleyes: Dabei wird hier nicht immer aufgefressen, vor allem im Sommer. Im Winter wird gerne mal ein Nachschlag gefordert, da kommen wir aber auch nicht über 800 gr für alle drei zusammen. Was ich damit sagen will: die Futtermenge ist so individuell wie unsere Katzen.
Das beruhigt mich jetzt etwas. Unsere beiden fressen je nach Futter derzeit sogar nur ca. 150g pro Katze (bei höherwertigem Futter) bis max. 300 g (bei weniger hochwertigem Futter). Und sie sind beide nicht mager, Willy steht sogar etwas zu gut im Futter meiner Meinung nach (aber da es jetzt weniger TroFu gibt und mehr Bewegung, pendelt sich das hoffentlich mit der Zeit ein).

Allerdings sind sie Freigänger, kann also sein, dass da noch die ein oder andere Maus mit dazu kommt ...

Wichtig ist meiner Meinung nach, dass Futter immer zur Verfügung steht und Katze lernt, dass sie nicht hungern muss. Dann wird sich das mit der Zeit auch einpendeln.
Ich denke, das kann man als Kernaussage gut so stehen lassen, unsere haben jetzt auch ayce und nehmen sich halt das, was sie brauchen. :)
 
Werbung:
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #32
Noch ein Nachtrag zu meinem vorherigen Posting:
Ich hab eine Nörglerin in meiner Truppe, die kann unglaublich fordernd sein, wenn sie noch Hunger hat oder Dosi nicht schnell genug den Napf voll macht. :D Da dies ausgesprochen selten vorkommt, kann ich mir sicher sein, dass die Menge so für uns passt. Sie waren bisher Wohnungskatzen, jetzt können sie in den Garten, eine ist mittlerweile richtige Freigängerin. Am Fressverhalten hat sich aber nichts geändert.
 
C

CarloSam

Benutzer
Mitglied seit
6 März 2019
Beiträge
33
  • #33
Ich glaube mein großer hat jetzt mächtig Bauchweh :(
Er hat heute morgen um 10? Die 350-400g verputzt und seitdem gar nichts mehr angerührt, liegt nur rum und schnurrt nicht mal mehr wenn man ihn krault... ach man das wollte ich ja auch nicht...

Der kleine ist jetzt 1 1/2 Jahre alt...laut Tierarzt ist er gut so darf aber nicht viel dicker werden :rolleyes:
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
3.679
Ort
Steiermark
  • #34
Das glaub ich dir. Satt soll er schon werden, aber von einem Tag auf den anderen soviel reinstopfen, ich weiß nicht. Es ist auch so bei den Katzen wie bei den Menschen, die einen sind gute Futterverwerter die anderen nicht. Die einen haben eine Appetitbremse, die anderen nicht. Man kann nicht alles über einen Kamm scheren. Geh das langsam an. Liebe Grüße
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.395
  • #35
Fühlt er sich denn offensichtlich unwohl? Und wie geht es ihm mittlerweile?

Meine Katzen schnurren auch nicht jedes Mal, wenn ich sie streichele ... Vielleicht war er auch einfach nur satt und eben voll gefressen und musste sich ein wenig erholen.
 
Samra

Samra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
541
Ort
NRW
  • #36
Ich würde mir erst mal nicht zu viele Sorgen machen.

Ich könnte mir vorstellen, dass er ordentlich reingeschaufelt hat und dies eben für ihn zuviel war. Sein Magen ist die grössere Menge ja auch nicht gewohnt.

Das wird schon. Er muss ja erst lernen, dass er sich nicht überfressen muss, weil immer genug Futter da sein wird.

Wenn wir mal ordentlich reingehauen haben und viel zu viel gegessen haben, sind wir doch auch träge und lustlos.

Wie geht es ihm denn jetzt?
 
C

CarloSam

Benutzer
Mitglied seit
6 März 2019
Beiträge
33
  • #37
Also er schnurrt eigentlich immer wenn man ihn streichelt... also es kam mir schon so vor als ob er Bauchweh hat... hat jetzt eben den Teller von heute morgen leer gefuttert, hab dann wieder etwas drauf gemacht davon hat er nur ein bisschen was gegessen... schauen wir mal wie die nächsten Tage so werden...
Ich kenn das grundsätzlich auch eher so von vielen Tierarten ( Hunde, Pferde...) das es einfach welche gibt die nie wissen wann Ende ist ... und wenn man ihnen 24/7 Futter anbietet eben dementsprechend auch so aussehen... ich hoffe wirklich wirklich das ihr alle recht habt das es sich irgendwann einpendelt bei ihm, bisher kann ich es mir weniger vorstellen.
 
Tina&Feli

Tina&Feli

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2012
Beiträge
1.817
Ort
Filderstadt
  • #38
Es wird sich einpendeln und du wirst glückliche und zufriedene Kater haben.
 
Tina&Feli

Tina&Feli

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2012
Beiträge
1.817
Ort
Filderstadt
  • #39
Es wird sich einpendeln und du wirst glückliche und zufriedene Kater haben.
 
Jadzia_Dax

Jadzia_Dax

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juni 2019
Beiträge
331
Ort
NRW
  • #40
Ich konnte mir das auch nicht vorstellen. Aber als ich umgestellt habe auf all you can eat haben die beiden Damen auch erst mal zugeschlagen.ndie ersten Tage haben die beiden bis 1,5 kg weggeputzt wie nix. Und waren dann auch nur noch träge am rumliegen.

Das ist jetzt 3 Monate her. ( 4 Monate haben wir sie) Jetzt fressen sie zwischen 500 - 700 g zusammen. Ganz selten mal 800 g. Trockenfutter gibt es nur bisschen ins Fummelbrett wenn ich auf die Arbeit gehe.

Und beide haben bis jetzt nicht nennenswert zugenommen.

Die ersten Wochen als sie aus dem Tierheim bei uns eingezogen sind waren es richtige Staubsauger. Und ganz viel am jammern. Jetzt werden sie ehr ein bisschen mäcklig. Was ihnen aber nicht viel nutzt:grin:. Nur wenn es nach einigen Stunden immer noch unangetastet rumsteht lass ich mich doch erweichen und reiche was neues.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben