Kater macht manchmal nicht ins Klo

  • Themenstarter K-BAER
  • Beginndatum
K-BAER

K-BAER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2014
Beiträge
13
Ort
Nürnberg
Die Katze:
- Name: Lauro
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: genaues Datum unbekannt, wurde damals im Tierheim gemacht
- Alter: ca. 14
- im Haushalt seit: 2006
- Gewicht (ca.): ca. 5-6 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): groß

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor ca. 2 Wochen
- letzte Urinprobenuntersuchung: noch nie
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Blasenentzündung vor ca. 1 Monat, Nassfutterunverträglichkeit vor ca. 1 Jahr festgestellt
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: Blasenentzündung vor ca. 2 Monaten

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca. 8 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): lebte mit etlichen anderen Katzen bei einer alten Dame, die Streuner bei sich aufnahm. Danach im Tierheim Erlangen
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 30-60 Minuten
- Freigänger (ja/Nein): nur Balkon
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): beide mögen sich sehr, es gibt nur ganz selten kleine Raufereien

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): alle offen, ohne Haube, ca. 60x40x20
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: gereinigt mind. 1 mal täglich, meistens 2 mal. Komplett erneuert 1 mal monatlich
- welche Streu wird verwendet: Premiere Sensitive
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca. 10 cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): ja
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): 2 Klos stehen in der Küche direkt neben der Balkontür, 1 Klo steht im Bad
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Am anderen Ende der Küche, etwa 5 m entfernt

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor ca. 6 Monaten
- wie oft wird die Katze unsauber: ca. 1 mal pro Woche
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Kot
- Urinpfützen oder Spritzer: -
- wo wird die Katze unsauber: an unterschiedlichen Stellen in der Wohnung
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): -
- was wurde bisher dagegen unternommen: siehe Text unten

==============================

Nachdem ich bereits etliche Tierarztbesuche hinter mir habe und es bisher keine Besserung bzw. immer nur mal wieder für ein paar Tage eine Besserung gibt, versuche ich es mal hier. Lauro stammt aus dem Tierheim und wurde 2006, als ich ihn bekommen habe, auf ca. 8 Jahre geschätzt. Er war anfangs sehr scheu, hat sich nicht streicheln lassen, von auf den Arm nehmen usw. gar nicht zu reden. Mit der Zeit wurde er aber ein richtiger Kuschelkater. Vor ca. 1 Jahr begann es plötzlich, dass er immer wieder Durchfall hatte. Zwar nicht schlimm, aber es war nicht normal. Die ganze Zeit vorher hat es ohne Probleme funktioniert. Da der Tierarzt nichts feststellen konnte und alle Werte normal waren, er wurde auch geröngt usw, schien alles auf eine Nassfutterunverträglichkeit zu deuten. Da er auch ein wenig zu schwer war begannen wir, auf Anraten des TA’s, mit einer „Rohfleischdiät“. Bereits nach kurzer Zeit zeigte sich eine Besserung, es gab keinen Durchfall mehr. Nach ein paar Wochen sollte ich deshalb wieder auf Nassfutter umstellen, dann begann der Durchfall wieder. Seitdem bekommt er morgens rohes Fleisch und abends getreidefreies Trockenfutter. Damit funktioniert auch alles wunderbar, er hatte seitdem nie wieder Durchfall. Seit etwa einem halben Jahr macht er allerdings sein großes Geschäft immer wieder mal nicht ins Katzenklo sondern einfach willkürlich irgendwo in der Wohnung, sei es auf dem Teppich im Wohnzimmer, ins Schlafzimmer oder in den Gang. Manchmal auch vor bzw. neben das Katzenklo. Das passiert etwa einmal pro Woche, dann wieder ein paar Wochen nicht mehr. Lauro verhält sich in keinster Weise anders, er ist wie immer. Wenn er normal aufs Klo geht ist es auch immer nur ein großes Würstchen, das brav zugescharrt wird und alles verläuft ruhig ab. Wenn es aber wieder soweit ist und er nicht ins Klo gemacht hat, dann sind es immer mehrere kleinere Würstchen die von der Konsistenz her zwischen hart und weich wechseln. Danach rennt er auch wie verrückt durch die Wohnung, nach ca. 2 Minuten ist dann aber wieder Ruhe und er ist wie immer. Urin setzt er immer normal im Klo ab, er hat noch nie daneben gepinkelt. Vor zwei Wochen wurde auch eine Kotprobe untersucht, hier war alles normal, keine Würmer oder sonstige Auffälligkeiten. Es gab dann für 10 Tage Tabletten, da der TA eine Darmentzündug vermutete. In dieser Zeit ist es aber auch wieder einmal passiert, dass er nicht ins Klo gemacht hat. Vor ca. einem Monat hatte er eine Blasenentzündung, diese war aber schnell wieder abgeheilt. Das Problem mit dem Kot bestand aber auch schon davor, deshalb sehe ich da keinen Zusammenhang. Es ist auch nicht so, dass Mausi ihn beim Klogang beobachtet oder stört. Nachdem ich seit ein paar Wochen „Buch führe“ was die Klogsituation betrifft, ist mir aufgefallen, dass er meistens nicht ins Klo macht wenn er einen oder zwei Tage gar nicht war. Seit der Umstellung auf Fleisch war das aber schon immer so, dass er nicht täglich geht. Das ist bei Mausi genau so. Die Katzenklos gibt es auch schon immer, hier hat sich nichts verändert. Die Klos werden auch durchgewechselt, nicht jeder hat sein festes Klo. Auch wird schon immer das gleiche Streu verwendet.

Mittlerweile weiss ich wirklich nicht mehr weiter und ich will ihn auch nicht ständig zum Tierarzt schleppen. Wenn es vielleicht am Alter liegt, dass er es evtl. nicht rechtzeitig aufs Klo schafft oder es nur eine dumme Angewohnheit ist? Nachdem er aber noch nie daneben gepinkelt hat, kann ich mir das nicht vorstellen.

Hat jemand evtl. ähnliche Erfahrungen und/oder einen Tipp was ich noch versuchen könnte?

Gruß
Klaus
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Was mir dazu einfällt: wenn meine beiden diese, wie du sagst, mehreren kleinen Häufchen machen, ist der Kot sehr hart und manchmal sind ein paar Haare drin, die die "Köttel" verbinden.
Vielleicht hat er schmerzen weil sein Kot sehr hart ist? Kannst du sehen ob er einfach direkt in die Wohnung macht oder geht er vielleicht zu erst ins Klo, wird nicht fertig weil zu harter Kot und läuft dann los?

Da könnte dann ganz einfach etwas Butter oder Malzpaste helfen. Trockenfutter entwässert Kot und Kater natürlich nochmal zusätzlich. Ich würde es weglassen.

Supplementierst du das Rohfleisch? Wenn nicht bist du weit über den 20% und riskierst Mangelerscheinungen!
 
E

Effi

Gast
Hi,vielleicht fängt bei ihm eine Demenz an.Er weiss nicht mehr wo die Klo`s sind.Ist dir sonst noch was an seinem Verhalten aufgefallen das anders ist ?
 
K-BAER

K-BAER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2014
Beiträge
13
Ort
Nürnberg
Haare sind eher selten dabei und verbunden sind die einzelnen "Köttel" nicht.
Beobachten kann ich den Klogang leider nur selten, da ich tagsüber in der Arbeit bin und es nur am Wochenende live sehe. Heute habe ich frei und deshalb kann ich es zumindest für heute sagen: Es war ein kleines Würstchen im Klo, das nicht zugescharrt wurde, der Rest lag dann im Schlafzimmer.

Malzpaste oder jede andere Art an Pasten mag er überhaupt nicht. Butter ist da schon eher was, das ihm schmeckt.

Supplementiert habe ich bisher das rohe Fleisch gar nicht, da lt. TA es so vollkommen genügt. Könnte dann evtl. so eine Mangelerscheinung das "Problem" schon erklären?
 
D

DaisyPuppe

Gast
Also dass er - wenn er unsauber war - durch die Wohnung zischt, deutet meines Erachtens schon auf Schmerzen hin.
Ich an deiner Stelle würde möglichst zeitnah, nachdem er unsauber war, ein Blutbild machen lassen - vielleicht hat er eine immer wiederkehrende Entzündung. Könnte autoimmunbedingt sein.

Edit: Wenn es ernährungsbedingt wäre, würde es nicht nur periodisch auftreten, da du ja immer gleich fütterst?
 
K-BAER

K-BAER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2014
Beiträge
13
Ort
Nürnberg
Besonders anders als sonst ist er eigentlich nicht. Beide wecken mich morgens wenn sie Hunger haben, das war aber schon immer so. Obwohl ich meistens schon zwischen 5 und 6 Uhr aufstehe machen sie das natürlich auch an Tagen, an denen ich frei hab, oder eben am Wochenende. Es wird dann solange gemaunzt bis es was zu Essen gibt, dann ist Ruhe. Seit ein paar Tagen hat Lauro aber selbst nach dem Fressen, es vergeht meistens keine halbe Stunde, schon wieder Hunger. Das wird dann aber auch nur lautstark angekündigt sobald ich in der Nähe der Küche bin. Bin ich im Wohnzimmer ist alles friedlich. Das hat er früher aber auch immer wieder mal gemacht und kann ich jetzt nicht direkt mit der Klosituation in Verbindung bringen.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Haare sind eher selten dabei und verbunden sind die einzelnen "Köttel" nicht.
Beobachten kann ich den Klogang leider nur selten, da ich tagsüber in der Arbeit bin und es nur am Wochenende live sehe. Heute habe ich frei und deshalb kann ich es zumindest für heute sagen: Es war ein kleines Würstchen im Klo, das nicht zugescharrt wurde, der Rest lag dann im Schlafzimmer.

Malzpaste oder jede andere Art an Pasten mag er überhaupt nicht. Butter ist da schon eher was, das ihm schmeckt.

Supplementiert habe ich bisher das rohe Fleisch gar nicht, da lt. TA es so vollkommen genügt. Könnte dann evtl. so eine Mangelerscheinung das "Problem" schon erklären?

Zu Mangelerscheinungen kann ich dir leider nichts sagen.
Aber rohes Fleisch macht den Kot schon härter, das merke ich immer nach dem Fleisch Tag bei uns ;)

Und wenn er tatsächlich im Klo anfängt und der Rest dann in der Wohnung liegt, würde ich auf zu harten Kot tippen. Vielleicht tut es weh, vielleicht hat er zu wenig kraft oder einfach keine Geduld.
Zorro kam auch mal aus dem Klo gerast und ich konnte ihn gerade noch aufhalten und den äh Rest am Popo entfernen :dead:
Er hat sein Geschäft nicht allein raus bekommen und darüber vermutlich einen Schreck bekommen. Sehr wahrscheinlich wäre es in der Wohnung gelandet oder auf dem Boden abgeschrubbelt worden^^

Nee worüber sich Katzenhalter so unterhalten :muhaha:
 
K-BAER

K-BAER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2014
Beiträge
13
Ort
Nürnberg
Ganz am Anfang, also vor über einem Jahr, wurde auch schon ein Blutbild gemacht, aber da waren alle Werte in Ordnung. Morgen habe ich sowieso einen Termin beim TA, dann werde ich das mal ansprechen.

Schon mal vielen Dank für die schnellen Antworten!
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Nassfutterunverträglichkeit? Lol davon habe ich ja noch nie gehört :D
Eine Katze ist auf Inhaltsstoffe allergisch und nicht auf das NASSfutter an sich.
Aber Barf ist eh besser :) Ich hoffe doch du barfst und gibst nicht einfach das unsupplementierte Rohfleisch?

Barf erzeugt meist recht harte Würste. TroFu verschärft das Problem noch zusätzlich! Dafür sprechen auch die kleinen Würtschen, die du erwähnt hast. Die brechen dann quasi ab und sind wirklich ätzend schwer rauszuschieben.
Butter und Malzpaste machen es etwas rutschiger. Aber auch Flohleinsamen können da helfen, den Kot etwas aufzuweichen.

Hast du ihn schon mal beim Daneben-kacken beobachtet?
 
Zuletzt bearbeitet:
K-BAER

K-BAER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2014
Beiträge
13
Ort
Nürnberg
  • #10
Nassfutterunverträglichkeit? Lol davon habe ich ja noch nie gehört :D
Eine Katze ist auf Inhaltsstoffe allergisch und nicht auf das NASSfutter an sich.
Aber Barf ist eh besser :) Ich hoffe doch du barfst und gibst nicht einfach das unsupplementierte Rohfleisch?

Barf erzeugt meist recht harte Würste. TroFu verschärft das Problem noch zusätzlich! Dafür sprechen auch die kleinen Würtschen, die du erwähnt hast. Die brechen dann quasi ab und sind wirklich ätzend schwer rauszuschieben.
Butter und Malzpaste machen es etwas rutschiger. Aber auch Flohleinsamen können da helfen, den Kot etwas aufzuweichen.

Hast du ihn schon mal beim Daneben-kacken beobachtet?

Ja ok, ist vielleicht ein wenig falsch formuliert, ich geb's ja zu :p
Auf "Anweisung" vom TA sollte er nur rohes Fleisch bekommen und sonst nichts, außer eben abends ein wenig Trockenfutter. Aber scheinbar erklärt das ja schon das Verhalten bzw. das Problem :confused:

Direkt beobachten konnte ich ihn bisher nur ein einziges Mal. Da war es so, dass er es sich mitten im Schlafzimmer auf den Boden setzte und dort hinmachte. Das hat meiner Meinung auch relativ lange gedauert, bis er fertig war. Wenn er sonst aufs Klo geht, geht das immer relativ fix, auch bei Mausi.
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #11
Oh sehe gerade, du supplementierst nicht. Gar nicht gut!!! Fleisch muss unbedingt supplementiert werden!!! Lies dich mal genauer in das barfen ein.

Dein TA gehört gehauen, dass er dich da nicht genau informiert hat.

Edit: Unsupplementierte Rohfleischfütterung kann schnell gesundheitsgefährdend werden. In Rindfleisch und Co stecken einfach nicht ausreichend der Mineralien, Vitamine und Nährstoffe, die in einem frisch gefangenen Beutetier stecken.
Gönne dir heute mal einige Stunden im dubarfst.eu Forum. Dort wird das Barfen genau erklärt und du kannst die auch einige Hilfsmittel dort besorgen (Kalkulator).

Nur mal als Vorgeschmack:
Ich verwende
- Seealgenmehl
- Salz
- Fortain (Blutpulver)
- Eierschalenmehl / oder ähnliches
- Vitamintropfen
- Taurin !!!
- Bierhefe
- Lebertrantropfen
- usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
K-BAER

K-BAER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2014
Beiträge
13
Ort
Nürnberg
  • #12
Nachdem ich die Info vom TA erhalten habe, dass es nur rohes Fleisch geben soll, habe ich mich schon kurz mit dem Thema beschäftigt und hier www.greger-tiernahrung.de etwas eingekauft, aber das mochte keiner von beiden, egal welche Zusammensetzung. Mit dieser Erkentnis war ich dann wieder beim TA und lt. seiner Aussage genügt das rohe Fleisch. Deshalb hab ich mich seitdem auch nicht weiter mit dem Thema beschäftigt :mad: Was nun aber nicht bedeuten soll, dass ich das nicht machen will! Ganz im Gegenteil, vorallem da hier ja nun jeder der Meinung ist, dass die bisherige Fütterung falsch ist und die Probleme wohl daher kommen.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #13
Rohfütterung, also barf, ist mit Sicherheit die optimale Ernährung für Katzen.
Aber halt mit den entsprechenden Zusätzen!
Es wird ja sozusagen die natürliche Beute "nachgebaut" und da eine Katze nicht nur das filet von der Maus frisst, kann sie auch nicht nur mit purem Fleisch versorgt werden ;) was du alles brauchst oder ob du fertige Mahlzeiten bestellen willst, kannst du dir ja überlegen und in entsprechenden Foren zusammen suchen.

Der Kot wird allerdings auch mit richtigem barf hart bleiben. Fleisch wird länger verdaut, dh die Katze muss seltener groß und hat dafür festen Kot.
Da deinem Kater das offensichtlich Probleme bereitet würde ich dir empfehlen, ihm öfter mal etwas butter zu geben und auch nochmal beim Tierarzt zu fragen, wie du ihm sonst helfen kannst.
Aber vielleicht bei einem anderen Tierarzt ;)
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #14
Dein TA ist in Sachen Katzenernährung eine Flasche!
Ganz schnell richtig barfen bitte.

Barf mögen übrigens nicht alle Katzen sofort. Gerade das Fortain ist eine Herausforderung. Da hilft nur streng bleiben und Barf präsentieren oder auf Nassfutter umstellen, das sortenrein ist.

Gegen harten Kot gebe ich Flohsamenschalen. Die richtig lange eingeweicht weichen Kot etwas auf.
 
K-BAER

K-BAER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2014
Beiträge
13
Ort
Nürnberg
  • #15
oder auf Nassfutter umstellen, das sortenrein ist.

Das mit dem Barfen ist wohl wie mit so vielem anderen auch, die einen lieben es, für die gibt es nichts besseres, die anderen finden es nicht unbedingt notwendig :confused: Es gibt so viele verschiedene Meinungen zu dem Thema, da weiß man irgendwann selbst nicht mehr was richtig oder falsch ist.

Nachdem ich nun einen Laden in meiner Umgebung gesucht habe, bin ich auf www.barfshop-boehmer.de gestoßen. Obwohl ich nur wissen wollte ob sie vor Ort auch etwas für Katzen haben, kamen wir im Lauf des Gesprächs auf "mein Problem" und somit erzählte ich genau das, was ich hier im Anfangspost auch geschrieben hatte. Die freundliche Dame meinte, dass es auf keinen Fall am Futter liegt sondern dem Kater in der Wohnung einfach etwas nicht passt. Mal abgesehen davon, dass sie somit ja nichts verkaufen wollte, finde ich die Aussage sehr interessant. Sie hätte ja auch sagen können, dass ich unbedingt ein anderes Futter o.ä. brauche.

Das mit dem sortenreinen Nassfutter, wäre das denn eine Alternative?
Mal abgesehen vom Preisunterschied, die Inhaltsangaben von diesen klingen ja gar nicht so schlecht:

http://www.fressnapf.de/shop/6-x-200g-real-nature-katze
oder
http://www.lucky-kitty.com/lucky-kitty-katzenfutter-probeset/a-126/

Je mehr Leute man fragt, umso mehr unterschiedliche Meinungen bekommt man. Hmm, nun bin ich irgendwie trotzdem nicht schlauer als vorher, wobei mir auch klar ist, dass es für dieses Problem nicht nur eine Ursache bzw. eine einzige Lösung geben kann. Wie einfach wäre es doch, wenn sie ab und zu reden könnten :)
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #16
Katzen sind nicht intelligent genug, um ihre Ausscheidungen aus Protest irgendwo zu platzieren ;) sie können einfach nicht so weit denken um zu verstehen, dass uns Menschen Kacke auf dem Teppich ärgert.
Bitte bleib an der Ernährung dran, die Dame hat dir völligen Blödsinn erzählt!
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #17
Es mag sein, dass es noch andere Gründe für die Unsauberkeit gibt, aber das aktuell naheliegendste ist nun mal die Ernährung.

Protestpinkel und -Kacken gibt es nicht. Das ist eine Vermenschlichung...
 
K-BAER

K-BAER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2014
Beiträge
13
Ort
Nürnberg
  • #18
Erst mal vielen Dank für die vielen konstruktiven Antworten und Tipps!

Nachdem ich gerade bei der Urlaubsvertretung von meinem Tierarzt war wurde Lauro geröngt. Ergebnis: Schon wieder oder immer noch eine Darmentzündung und vermutlich eine Darmträgheit. Der Darm ist ziemlich voll, obwohl er gestern erst am Klo bzw. nicht im Klo war. Nun gab es zwei Spritzen gegen die Entzündung, ein Fläschchen Paraffinöl, das ich ihm zum Futter dazugeben soll und am Samstag soll ich nochmal vorbeikommen.

Zum Fressen soll es künftig kein Trockenfutter mehr geben, stattdessen nur noch geringe Mengen rohes Fleisch gemischt mit Nassfutter, das einen sehr großen Fleischanteil hat, wie z.B. http://www.fressnapf.de/shop/6-x-200g-real-nature-katze.

Jedenfalls gab's auf den Stress und zur Beruhigung ein kleines Stückchen Butter, in der Hoffnung dass alles bald wieder normal funktioniert :)
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #19
Erst mal vielen Dank für die vielen konstruktiven Antworten und Tipps!

Nachdem ich gerade bei der Urlaubsvertretung von meinem Tierarzt war wurde Lauro geröngt. Ergebnis: Schon wieder oder immer noch eine Darmentzündung und vermutlich eine Darmträgheit. Der Darm ist ziemlich voll, obwohl er gestern erst am Klo bzw. nicht im Klo war. Nun gab es zwei Spritzen gegen die Entzündung, ein Fläschchen Paraffinöl, das ich ihm zum Futter dazugeben soll und am Samstag soll ich nochmal vorbeikommen.

Zum Fressen soll es künftig kein Trockenfutter mehr geben, stattdessen nur noch geringe Mengen rohes Fleisch gemischt mit Nassfutter, das einen sehr großen Fleischanteil hat, wie z.B. http://www.fressnapf.de/shop/6-x-200g-real-nature-katze.

Jedenfalls gab's auf den Stress und zur Beruhigung ein kleines Stückchen Butter, in der Hoffnung dass alles bald wieder normal funktioniert :)

Entzündung war auch mein erster Verdacht. Gut, dass du jetzt weißt was los ist..
 

Ähnliche Themen

Tess711
Antworten
2
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
S
Antworten
16
Aufrufe
3K
S
S
Antworten
6
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
N
Antworten
10
Aufrufe
2K
N
Ganduly
Antworten
15
Aufrufe
1K
Gigaset85
Gigaset85

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben