Kater macht in die Badewanne

Traumweber

Traumweber

Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2014
Beiträge
97
Ort
Wuppertal
Hallo ihr Lieben,

mein Kater Malcolm setzt seinen Kot seit ein paar Tagen in die Badewanne.
Bei meinen Überlegungen der Ursache bin ich auf mehrere Möglichkeiten gestoßen, das ein oder andere lässt sich beheben und/oder ist behoben/erledigt. Doch das Problem bleibt.

Ersteinmal der Fragebogen, danach erläutere ich genauer

Die Katze:
- Name: Malcolm
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): nein (aus gesundheitlichen Gründen immer wieder verschoben. aktueller Termin ist der 04.11.14)
- wann war die Kastration: s.o.
- Alter: 7 Monate
- im Haushalt seit: 06/2014
- Gewicht (ca.): 4 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): 31cm Schulterhöhe

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 17.10.2014
- letzte Urinprobenuntersuchung: /
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Bindehautentzündung bei Einzug, Flohbefall, Vermutung auf Würmer nach Flohbefall, da Durchfall, der nach der Wurmkur weg war, aktuelle Behandlung mit Pro-Kolin da er immer wiederkehrenden Durchfall hatte
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: ebenfalls Bindehaut und anschließend Flohplage

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 14 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Züchter
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: sehr unterschiedlich. Meist mögen die zwei mit mir und Spielzeugs gar nicht spielen, wenn doch, lassen sie es mich merken und bekommen dann soviel und solange Spieleinheiten bis das Interesse flöten geht. Variiert also von 5 Minuten bis 2 Stunden
- Freigänger (ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Zu den Veränderungen möchte ich weiter unten ein wenig ausholen.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Ein Herz und eine Seele. Es wird gespielt, gekuschelt, Futter geteilt und gefangene Insekten und Spielbälle einander zum Geschenk gemacht.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: seit heute früh 2 vorher 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):Offen, ca 50x35 cm (Die größten die man als Standardschalen bekommt)
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: mehrmals gereinigt und aufgefüllt, komplett erneuert mindestens alle 14 Tage, bei Durchfall oder nicht ordentlichem Klumpen auch mal öfter
- welche Streu wird verwendet: CBÖP
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: 10-15 cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Im Bad an der Wand beim Fenster neben der Toilette, das zweite im Wohnzimmer vor der Treppe in einer Zimmerecke
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: /

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: 13.10.14
- wie oft wird die Katze unsauber: täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Kot (einmal Urin gestern)
- Urinpfützen oder Spritzer:
- wo wird die Katze unsauber: Badewanne
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): ausschließlich in der Wanne
- was wurde bisher dagegen unternommen: zweimal habe ich mitbekommen wie er sich in der Badewanne hinhockte, ihn geschnappt und ins Katzenklo gesetzt, als er dann sein Geschäft darin erledigte, gelobt.
Zweites Katzenklo angeschafft, im Wohnzimmer aufgestellt.


So nun mehr ins Detail zu den vermuteten Ursachen:
Natürlich ist mir ein Punkt starkt bewusst. Ich hatte nur 1 Katzenklo. Anders war es in der letzten Wohnung nicht möglich, die Anschaffung des 2. Klos wurde dann aber auf die lange Bank geschoben (naja, drei Wochen...) da es bislang immer wunderbar so funktioniert hat und ich eigentlich zum IKEA für eine SAMLA Box wollte.

Wir sind vor drei Wochen umgezogen. Vor zwei Wochen wurde meine Küche aufgebaut, was sehr laut war. Ich selber leide stark unter dem Stress der letzten Zeit, nicht nur der Umzug, auch beruflich, so dass ich letzte Woche wegen körperlicher Reaktionen darauf drei Tage krankgeschrieben wurde. Möglicherweise ist das relevant, da ich sehr unruhig und hektisch bin, so sehr ich mich auch bemühe, zuhause zur Ruhe zu kommen. Kann vllt auch etwas auf die Katzen abfärben.
Hinzu kommt die neue Umgebung, wobei die beiden eigentlich den Eindruck machen als fühlten sie sich hier um Längen wohler als in dem alten 'Loch' dass man mir als Wohnung vermietete. Sie können im Moment allerdings noch nicht auf den Balkon, da er noch nicht gesichert ist, haben aber nun statt 50qm 85qm zur Verfügung mit einem Attelier von dem aus sie über Balken klettern und in das Wohnzimmer hinunterschauen können. Sie sind fast nur oben.
Im Gegensatz zur letzten Wohnung haben sie auch noch kein einziges Mal versucht, durch die Wohnungstür zu entwischen, nichts angeknabbert, irgendwo heruntergeworfen oder ähnliches. Hier wird gespielt, geschmust, geklettert, geschnurrt und gebrabbelt was das Zeug hält, bis sie regelrecht umkippen und ein zwei Stündchen schlafen.

Malcolm hat immer mal wieder Durchfall gehabt. Erst war es die Bindehautentzündung, die auf Magen und Darm Einfluss nahm, dann die Flöhe. Es wurde immer wieder besser. Dann zahnte er. Nun fing der Durchfall am Tag des Küchenaufbaus wieder an, legte sich zwei Tage später von selbst und kam Anfang dieser Woche wieder. Dazu kam ordentliches Rumoren im Bäuchlein und immer mal wieder kurzes Würgen.
Mein Tierarzt vermutet zudem eine Futterunverträglichkeit obwohl ich jetzt keinen Zusammenhang mit speziellen Futtersorten und dem Kommen und Gehen der Verdauungsprobleme erkennen kann. Habe nun daher dennoch Probeweise auf Select Gold Hühnchen umgestellt. (Malcolms Halbbruder leidet unter regelmäßigem Durchfall und bekommt nur noch Sortenreines Futter. Der Kauf von Select Gold ist nochmal eine eigene Geschichte. ZU lang möchte ich es hier auch nicht machen)
Seit dem 17.10.14 bekommt er 2x täglich 2ml Pro Kolin. Der Durchfall ist weg, doch er benutzt nun sein Katzenklo nur noch für Urin. Einzige Ausnahme war gestern, da hat er in meinen Einkaufskorb gepinkelt. (Besser gesagt, einen See angelegt. Der kleine Spinner wartet immer so lange mit dem Pinkeln bis er dann eine ganze Minute da hockt und soviel strullert, dass ich mich immer Frage, wo das alles in ihm Platz gehabt haben soll) Zum Glück wurde dies als ungünstig befunden dank nasser stinkender Pfoten. Hoffe, es bleibt dabei.
Auf Girardien soll getestet werden, wenn ich das Pro Kolin nicht mehr gebe und der Durchfall dann wiederkommen sollte.

Eine weitere Vermutung meinerseits zum Umzugsstress und eventueller Futterunverträglichkeit ist, dass er die Badewanne mit einer weiteren Veränderung verbindet: Seit Beginn an, schafft er es jedes Mal, sich einzusauen. Babyfeuchttücher oder feuchtes Klopapier reichen manchmal, sehr oft muss aber Wasser her. In der alten Wohnung habe ich ihn mit Müh und Not im Waschbecken gebadet. Letzte Woche hat er sich hier aber so sehr gewehrt, dass ich ihn kurzerhand in die Badewanne gesetzt habe und ihm mit lauwarmen Wasser mit der Duschbrause den Hintern gewaschen hab. (seine Hinterbeine waren ebenfalls komplett eingeschmiert). Oh wunder, Kater blieb ruhig stehen und schnurrte sogar.
Kann es sein, dass er die Badewanne nun mit mehr Sauberkeit als das Katzenklo verbindet oder denken Katzen nicht so weit?
Verbindet er das Katzenklo vielleicht verstärkt mit den Bauchschmerzen des Durchfalls?
Das zweite Katzenklo wurde für Urin angenommen, seinen Haufen durfte ich heute wieder aus der Badewanne holen.

Habt ihr Ideen was ich nun noch tun kann? Katzenklo in die Badewanne stellen und jedesmal wenn ich Dusche das hinausgeworfene Streu herausholen vielleicht? Weiterhin versuchen ihn abzufangen, ins Katzenklo setzen und loben? Ein anderes Katzenstreu ausprobieren, oder wäre das dann noch eine Veränderung on top die es schlimmer machen könnte? Habe gelesen, dass es ein Anzeichen dafür sein kann, dass er das Streu nicht mag, wenn er nicht ordentlich scharrt. Dies tut er nämlich nicht. Er macht von Beginn an sein Geschäft und ergreift die Flucht, meine Katze übernimmt dann unter lautem Maunzen (meckern?) das Scharren für ihn.
Ich hatte wirklich so sehr gehofft mit dem zweiten Klo würde sich der Fall bereits erledigen.

Vielen Dank an alle, die diesen Roman bis zum Ende gelesen haben.

Liebe Grüße
Traumweber
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Streu würde ich unbedingt wechseln.
Bei CBÖP werde viele Katzen unsauber.
Meine Vermutung... er ist potent.
Katzen markieren nicht nur mit Urin sondern auch mit Kot.
Kastra würde ich vorziehen bevor sich das Verhalten einbürgert.
 
Traumweber

Traumweber

Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2014
Beiträge
97
Ort
Wuppertal
Hi,

werde Montag direkt mal anderes Streu kaufen.
Nehme an, feineres Streu wäre dann die Alternative?

Kastra kann ich leider nicht vorziehen, da der 04.11. so schon der früheste Termin war, den mein TA mir geben konnte und für mich kommt es nicht in Frage hier im Umkreis zu einem anderen TA zu gehen (zuviele schlechte Erfahrungen)

Er sollte ja eigentlich mit 17/18 Wochen schon unters Messer, aber da war dann ja die gemeine Bindehautentzündung und die Aussage des TA, dass er dann lieber gerade nicht operieren will klang für mich logisch. Und dann die Flöhe...
Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell.

Vielen Dank für die Antwort
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Ja, nimm feines Bentonitstreu ohne Duft.
Im Fressnapf gibt es Premiere Sensitiv.

Edit: Die Wanne würde ich mit Biodor Animal reinigen.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Sammy hat das hier auch einige Male gemacht! :(

Wir haben zwei große Katzentoiletten ohne Haube, die ich nach JEDEM kleinen und großen Geschäft sofort reinige.

Wenn ich außer Haus bin, gehen meine Katzen erstaunlicherweise fast nie auf die Toilette. Erst wenn ich nach Hause komme, rennen meist beide gleichzeitig wie auf Kommando los. (Keine Ahnung, warum das so ist. Vielleicht schlafen sie die meiste Zeit, wenn ich weg bin, und merken nicht, dass sie "müssen"?)

Als Streu benutze ich CBÖP; und ich achte immer darauf, dass die Toiletten sehr gut befüllt sind. Bonnie & Sammy mögen diese Streu. Daran konnte es also auch nicht liegen.

Geändert hatte sich hier nichts. Die Katzen waren weder gestresst noch gefrustet, und natürlich auch nicht krank. Somit konnte ich selbst nach längerem Überlegen und Beobachten keinerlei Grund für dieses neue und sehr ärgerliche Toilettenverhalten von Sammy erkennen. Ich ging dann davon aus, dass es sich lediglich um eine Art Marotte handelte.

Um der Sache ein Ende zu bereiten, ließ ich mehrere Wochen lang konsequent immer ca. 10 cm hoch Wasser in der Badewanne stehen. Seitdem wird die Wanne nicht mehr als Toilette genutzt - auch nicht, wenn kein Wasser drin ist.

Natürlich ist das nur eine "Erste-Hilfe-Maßnahme"! Ein solches Verhalten von Katzen kann auch konkrete Ursachen haben, die man unbedingt ergründen und beseitigen sollte. Aber dazu wurden hier ja schon hilfreiche Anregungen gegeben.

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
Traumweber

Traumweber

Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2014
Beiträge
97
Ort
Wuppertal
Hallo und nochmal vielen Dank für die Antworten,

das zweite Katzenklo wurde im Wohnzimmer nicht angenommen, weshalb es nun auch im Bad steht und siehe da, es funktioniert.

Habe auch ca eine Woche immer wieder Wasser in die Badewanne gefüllt, nun hat er es gelernt.

Allerdings sind in der Zwischenzeit ein paar andere Dinge geschehen:
Urin-See (das war keine Pfütze mehr) im Einkaufskorb, in einen noch nicht ganz ausgeräumten Umzugskarton und letzte Woche in einen über Nacht offen liegenden Koffer.
Meine Theorie ist, dass er einfach alles Schalen- und Kistenförmige für ein Klo hält.
Er nutzt beide Katzenklos sonst auch artig.

Gestern hat er allerdings einen Haufen auf den Teppich vorm Kratzbaum im Schlafzimmer gesetzt. Das war seit der Badewanne die erste Unsauberkeit mit Kot. Und dann nichtmal in etwas kistenförmiges.

Was nun?

Gesundheitliche Aspekte können lt TA ausgeschlossen werden.
Meine Spekulationen gehen in folgende Richtungen: Entweder der kleine Mann vertrödelt es stets zu lang bis er merkt dass er es nicht mehr halten kann und sucht sich die nächstbeste Möglichkeit (er geht viel seltener aufs Klo als meine Katze und hinterlässt dann Mengen für ne halbe Katzenfamilie) oder der Umzugsstress wirkt immer noch nach.

Er scheint ein schreckliches Sensibelchen zu sein, denn auch die Durchfallprobleme lassen sich wunderbar offensichtlich mit Staubsaugen, Besuch und/oder Krach in Verbindung bringen. Ich brauche nur laut 'Nein' sagen wenn er auf der Küchenarbeitsplatte war und schon hat er weichen Kot.

Lange Rede, komme ich mal zur Frage:
Meint ihr, ich sollte einfach mit Enzymreiniger reinigen und abwarten ob sich dies alles mit zunehmender Ruhe von selbst erledigt (diese Woche wird auch der Balkon gesichert was obendrein für mehr Wohlbefinden sorgen sollte) oder soll ich mit Feliway nachhelfen?
Komme ich vielleicht wirklich nicht drumherum, ein Katzenklo im Schlafzimmer aufzustellen, denn dort sind die Unsauberkeiten bis auf die Badewannengeschichte passiert? (Möchte es eigentlich nicht und Katzen aussperren geht auch nicht. Der kleine Mann schläft nachts unter meine Decke in meinen Armen, das kann ich weder ihm noch mir nehmen)

Liebe Grüße
Traumweber
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
Ist er nun katriert?
Was heist gesundheitlich ist alles ok? Was wurde alles untersucht?
Wurde der Urin auf eine Blasenentzündung untersucht?
Vielleicht hat er Schmerzen und meidet einfach das Klo und hält deshalb solange an!
Wurde der Kot mal eingeschickt und untersucht wegen dem Durchfall?
Bevor man auf Stress tippt müssen erstmal andere Dinge ausgeschlossen werden.
Weiteres Klo würde ich trotzdem anbieten.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.253
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ist er nun katriert?
Was heist gesundheitlich ist alles ok? Was wurde alles untersucht?
Wurde der Urin auf eine Blasenentzündung untersucht?
Vielleicht hat er Schmerzen und meidet einfach das Klo und hält deshalb solange an!
Wurde der Kot mal eingeschickt und untersucht wegen dem Durchfall?
Bevor man auf Stress tippt müssen erstmal andere Dinge ausgeschlossen werden.
Weiteres Klo würde ich trotzdem anbieten.


Genau das sind die Fragen!
Weiterhin,
wurde der Urin auf auf Harngries untersucht?
Wie viele Klos habt ihr nun?
Wurde das Streu wie geraten von Thomas auf feines Klumpstreu geändert?

Wenn du nix machst ändert sich auch für den Kater nichts!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
4K
Petra-01
Petra-01
Antworten
23
Aufrufe
3K
katjaro
K
Antworten
19
Aufrufe
781
Grinch2112
Grinch2112
Antworten
1
Aufrufe
709
Poldi
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben