Kater liebt es, an Holz zu knabbern

N

Nicht registriert

Gast
Mein Kater scheint ja sowieso einige "Spleens" zu haben (er haut mich, wenn ich dusche, will immer neben dem laufenden Wasserhahn sitzen etc.). Aber in letzter Zeit fällt mir immer mehr auf, wie gerne er offenbar an Holzstöcken rumkaut.

Das Gebamsel an Spielangeln ist nur zeitweise wirklich toll für ihn. Viel besser findet er eigentlich die Holzstöcke, an denen Federn und Co. befestigt sind.
Er liebt es, an den Enden dieser Holzstöcke rumzukauen, auf diesen drauf herumzubeissen, an diesen zu knabbern. Selbst wenn ich nicht mit ihm spiele und er so an die Stöcke kommt, sucht er sie, bis er einen findet und kaut wieder drauf rum.

Er frisst gut, macht ansonsten nicht den Anschein, als ob er vielleicht Schmerzen o.ä. hätte, er ist lebendig und spielt wie ein Irrer...
Aber was will er mir denn damit nun sagen?
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.252
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Was fütterst du denn so?
Vielleicht hat er Lust was richtiges zu fressen, wenn er keine Mäuse kriegt dann vielleicht ein größeres Stück rohes Fleisch?
Sind die Zähne denn ok oder hat er Zahnprobleme?

Ich finde Holz beißen nicht so prickeln, da könnten durchaus Holzstücke gefressen werden, ob die sich so ohne weiteres auflösen oder den Magen-Darm schädigen können weiß ich nicht.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hier gibts nur Nassfutter (CFF, Herrmanns, Granata Pet etc.). Ab und an bekommt der Kerl auch mal ein großes Stück Rind oder Huhn, allerdings ohne Knochen.
Barf hat er mir nicht abgenommen. Das haben wir hier über einige Monate lang probiert.

Die Zähne sind in Ordnung. Waren sie zumindest Ende letzten Jahres noch, als wir das letzte Mal beim TA waren. Mir ist seitdem aber auch nichts aufgefallen. Keine Zahnfleischrötung o.ä.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Mh wie alt ist dein Nager-Kater?
Zahnwechsel ist schon abgeschlossen?

Ansonsten würde ich doch weiter beobachten, weil dauerhaft auf Holz kauen fände ich jetzt eher beunruhigend.
Es gibt immer noch die Möglichkeit, dass er FORL hat, was man nur (!) im Röntgenbild sehen kann und er deswegen auf so hartem Material kaut. Da muss man an sich im Maul noch garnichts sehen und doch zersetzen sich Zahnwurzeln, deswegen bei einem TA-Besuch auf Grund dieses Verdachts nicht damit abspeisen lassen, man würde so nichts sehen, es ist also nichts kaputt.

Ansonsten: Er bekommt ja eigentlich kein Futter, wo man sofort auf Nährstoffmängel kommt. Wenns zu krass wird vielleicht auch noch ein Blutbild machen lassen.

Oder es ist einfach seine neueste Methode etwas Zeit totzu schlagen, ist er vielleicht unterfordert? Manche Katzen brauchen ja deutlich mehr Ansprache als andere...

Berichte mal weiter, ob du was rausfinden kannst.

Grüsse
neko
 
N

Nicht registriert

Gast
Barney dürfte jetzt so um die 6-7 Jahre alt sein.

Ich werde das jetzt mal noch eine Weile beobachten, muss in spätestens 3 Wochen mit der Omma eh wieder zum TA, dann kann ich ihn notfalls auch einsacken und noch einmal auf den Kopf stellen lassen.

Unterforderung könnte natürlich noch sein. Er ist halt schon sehr verspielt, eigentlich könnte er das sogar rund um die Uhr machen. Ich werde mal versuchen, ihn kognitiv noch mehr zu fordern und noch ein paar mehr Spielsessions einbauen.
Wenn das nichts bringt, muss er eben doch noch einmal durchs Röntgen und die Blutentnahme.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.252
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ach was mir noch einfällt, vielleicht kannst du ab und an getrocknetet Fleisch anbieten wenn er es mag.
Etwas größere Stücke wie sie für Hunde verkauft werden sollten seinen Knabberspaß befriedigen wenn nichts organisches vorliegt.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben