Kater liebt die Klospülung

LofeA

LofeA

Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
60
Hallo zusammen,

unsere beiden Kater lieben Wasser. Wasser antatzeln, Wasser anschauen, Sachen aus dem Wasser fischen, alles nass machen. Pixel hat mittlerweile das Duschen für sich entdeckt und seit einigen Wochen ist auch die Klospülung der Renner. Was am Anfang noch ganz süß und lustig war, fängt so langsam aber an zu nerven.

Wir haben ihn nie dazu ermutigt, die ersten Male waren wohl eher ein Versehen, als er auf den Spülkasten gesprungen ist. Irgendwann hat er das aber verstanden und drückt seitdem immer ab, springt runter und beobachtet durch den Spalt unter der Klobrille hindurch, wie es im Klo plätschert. Und das mehrmals hintereinander, wenn man ihn lassen würde. Zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ich werde regelmäßig davon wach, wer weiß wie oft er da da schon abgedrückt hat.

Wir können das Badezimmer nicht zu machen, weil dort eins der Katzenklos steht. Außerdem ist das Bad auch sonst ein beliebter Spielplatz und unsere Wohnung nicht die größte. Also hat jemand eine Idee, wie wir den Spülkasten katzensicher machen können? Wir werden ihm das Spülen wohl eher nicht abgewöhnen können, oder? :rolleyes:

Ansonsten... hat noch jemand ein paar Ideen für kleine Wasserspiele, die man immer mal zwischendurch veranstalten kann. Ein Tischtennisball in einem Eimer Wasser kam hier sehr gut an. Ich würde das gern ein bisschen variieren.
 
Werbung:
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2010
Beiträge
1.241
Sorry, aber das klingt für Außenstehende echt amüsant :verschmitzt:
Ich kann aber verstehen, dass es nervt. Vor allem kann das teuer werden...

Ich denke, ihr müsst etwas schweres auf den Abdrücker montieren. Damit Katze nicht mehr dran kommt...aber ihr es natürlich entfernen könnt.

Meine Pippa spielt auch gern mit Wasser. Sie liebt es beim Blumen gießen nach dem Wasserstrahl zu patschen oder auch mit tropfendem Wasser aus dem Hahn zu spielen.
Hast du schon mal versucht, sie Lecklerlies aus dem Wasser raus fischen zu lassen? Das kommt hier auch gut an.
 
Cosmiccat

Cosmiccat

Forenprofi
Mitglied seit
19 April 2009
Beiträge
1.526
Hallo,

ich muss zugeben, dass ich auch erst mal schmunzeln musste. Aber ich würde auch durchdrehen, wenn meine Kater das ständig machen würden.

Was habt ihr denn für eine Klospülung? Wenn ihr so einen alten Spülkasten habt, kann man die Spülung ausschalten. Ihr müsst sie dann eben jedes Mal wieder anmachen, wenn ihr die Toilette benutzen wollt und auch daran denken, Gästen Bescheid zu sagen, bevor sie zur Toilette gehen....
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Wir haben ein sehr schweres Brett auf dem Spülkasten liegen. Es hat ziemlich lange Leo vom Abziehen abgehalten. Inzwischen ist es ihm allerdings einmal geglückt, das Brett so zu verschieben, dass er die Spültaste betätigen konnte.:mad: Inzwischen bleibt aber das Brett wieder an seinem Platz. Leo könnte spülen, wenn er denn wollte, aber im Moment will er nicht. Es ist wohl mit zuviel Anstrengung verbunden.
Ein richtig schweres Brett wäre mein Tipp.
 
Cecil

Cecil

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juli 2010
Beiträge
1.293
Alter
59
Ort
Österreich
:cool:
Wir können das Badezimmer nicht zu machen, weil dort eins der Katzenklos steht. Außerdem ist das Bad auch sonst ein beliebter Spielplatz und unsere Wohnung nicht die größte. Also hat jemand eine Idee, wie wir den Spülkasten katzensicher machen können? Wir werden ihm das Spülen wohl eher nicht abgewöhnen können, oder? :rolleyes:

Das hat unser Kater Noel auch getan. Er hat das durch bloße Beobachtung gelernt und sich dann immer wieder gegen die Spültaste - die bei unserem versenkten System Teil der Wand ist - gelehnt, weil er das Wassergurgeln so liebte.
Nach ein paar Monaten hat er es genauso plötzlich wieder gelassen wie es angefangen hatte. Du siehst, es gibt Hoffnung :cool:
 
Jemynela

Jemynela

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.772
Ort
bei der Muckelmaus
Ich denke, ein Brett ist wirklich das Sinnvollste. Und wenn er das verschieben kann evtl. son Schipsel Anti-Rutschmatte drunterlegen. Musste ich bei meinen Beiden machen, die haben bevorzugt nachts abgedrückt. Das endete erst mit der Antirutschmatte unter dem Brett :rolleyes:
 
LofeA

LofeA

Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
60
An ein Brett hatte ich auch schon gedacht. Ich habe sogar eins da. Blöderweise ist der Spülkasten aber oben nicht eben sondern abgerundet. Das Brett kippelt also hin und her. Wenn die Katzerichs da draufspringen, kommen sie bestimmt mitsamt Brett auf dem schnellsten Weg wieder runter. Da steh ich dann auch senkrecht im Bett, wenn das nachts passiert :D
Festmachen kann ich das auch nicht, dann kann ich ja selber auch nicht mehr spülen. Ich hab sie jetzt erstmal mit Leckerlis in der Badewanne abgelenkt. Danke für den Tipp :)

@Cecil: Ich hoffe sehr, dass ihm das irgendwann langweilig wird. Es muss ihm einfach langweilig werden! :D

@tiha: Diese Keramikbrunnen habe ich mir schon angeschaut. Hübsch sind sie schon, aber als Katzenspielzeug sind die mir ehrlich gesagt zu teuer. Ich wüsste auch gar nicht wohin damit.
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
*lach* :omg:

Statt des normalerweise angebauten Absperrhahns einen kompakten Kugelhahn anbauen:

3564_0.jpg


Den bekommen Katzis nie und nimmer auf. Man muss sich eben erst dran gewöhnen, beim Klogang einmal auf zu machen und hinterher wieder zu zu machen.
Ich denke, nach einer gewissen Zeit, wo die Klospülung nicht mehr auf Pfotendruck funktioniert, lassen sie es wohl sein (hoffentlich... ;) )
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
Spontan würde mir jetzt etwas stärkeres Klebeband in den Sinn kommen. Die Taste festkleben und eben, wenn nötig,nach jedem spülen das Band erneuern. Und irgendwann, wenn Katzinger kapiert hat, dass das mit dem spülen nimmer geht, einfach Klebeband weglassen und hoffen, dass ers nicht wieder probiert.:D
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #10
An ein Brett hatte ich auch schon gedacht. Ich habe sogar eins da. Blöderweise ist der Spülkasten aber oben nicht eben sondern abgerundet. Das Brett kippelt also hin und her

Die Rundung kannst Du ausgleichen, indem Du unters Brett rechts und links Keile aus stabilem Schaumstoff oder Styropor o.Ä. mit doppelseitigem Klebeband anklebst.
 
K

Kywalda

Benutzer
Mitglied seit
20 April 2010
Beiträge
41
  • #11
Ich habe auch einen Kater der Wasser liebt, bei uns war es nicht die Tiolette, sondern leider die Badewanne, bei der er es tatsächlich regelmäßig geschafft an, den Hebel so hochzudrücken, dass den ganzen Tag fröhlich das Wasser lief...konnte man zum Glück leicht mit einer Gummibandkonstruktion verhindern.
Ich kann den Katzentrinkbrunnen Cat Mate (z.B.Zooplus) empfehlen, seitdem unser Kater den hat, sind mühsamere Wege zum Wasser zu gelangen uninteressant. Dazu noch der tolle Nebeneffekt, dass alle 3 Katzen mit dem Brunnen viel mehr trinken als vorher.
 
Werbung:
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.022
Ort
Hohenbrunn
  • #12
Grins....
Ich wäre für das abgebildete Kugelventil, ist wohl einfacher zu betätigen, als immer die Brett-Konstruktion ab- und wieder aufzubauen.

Im Büro meines Mannes gibt es übrigens einen echt goldenen Wasserhahn in der Küche.
Die Herren Kater der Chefsekretärin haben die zuhause auch immer aufgedreht und fröhliche Wasserspiele veranstaltet.

Also hat sie jetzt zuhause so ganz einfache mit den "alten" Drehknöpfen an der Seite und als im Büro ein Neuer gebraucht wurden......;)
 
LofeA

LofeA

Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
60
  • #13
Heute Nacht musste ich sie doch aus dem Bad aussperren. Das Wasser in der Badewanne hat sie so schön beschäftigt, aber sobald ich ins Bett gegangen bin, ging's los. Vielleicht macht er es auch für Aufmerksamkeit, wer weiß.

Hab mir das mal angeschaut. Ich weiß nicht, wo das Kugelventil wenn dann dran muss. Der Spülkasten ist mit am Waschbecken angeschlossen. Da ist schon ein Ventil dran, damit klemm ich aber gleichzeitig auch das Waschbecken ab. Doof.

Ich werde es erstmal mit einem Brett versuchen. Ich muss nur noch irgendwas finden, was ich dranbasteln kann, damit es nicht kippelt. Styropor hab ich zwar da, aber das knistert so toll, wenn man es mit Krallen zerfetzt... keine gute Idee. Ich warte mal bis mein Freund Übermorgen ausm Urlaub zurück ist. Der darf sich dann was einfallen lassen, auf die paar Tage kommt es nu auch nimmer an. Im Moment ist der "Übeltäter" sowieso beim Tierarzt zum Kastrieren und nachher ist er vielleicht zu geschafft für Toilettenspielchen.
 
M

mykitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 April 2013
Beiträge
8
  • #14
Ich denke wirklich, daß der kleine Racker deine Aufweksamkeit will. Das solltest du mal genauer beobachten.
 
LofeA

LofeA

Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
60
  • #15
Vielleicht will er auch gar nicht meine Aufmerksamkeit sondern die von seinem "Papa". Er macht das nämlich erst so richtig oft, seit mein Freund im Urlaub ist. Ich habe auch sonst das Gefühl, dass die Katers ihren menschlichen Raufkumpel ein wenig vermissen. Der hat keine Angst vor Kratzern, ich krieg da leider immer gleich dicke Pusteln und bin darum etwas vorsichtiger. Mit mir kann man zwar auch spielen, aber nicht so doll, wie sie es manchmal brauchen. Deswegen benutzen sie mich doch eher zum Schmusen und drauf einschlafen. Klassische Rollenverteilung :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #16
Also einer von unseren beiden (wir wissen nicht genau wer :D ) hat das auch immer gemacht. Das Ganze Problem hat sich gelöst, als wir einfach ein -mehrmals gefaltetes - Handtuch darübergelegt haben. Natürlich muss man dazu sagen, dass sie wenn sie ehrgeiziger wäre, es immernoch könnten. Aber vielleicht probierst du es erstmal so?
 
LofeA

LofeA

Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
60
  • #17
Ich werde mal meinen eigenen Thread kurz zweckentfremden.

Hatte ja weiter oben geschrieben, dass Pixel heute beim Tierarzt ist. Jetzt habe ich ihn wieder abgeholt und bin mir unsicher, wann ich Pummel zu ihm lassen kann. Ich habe Pixel im Wohnzimmer eingesperrt mit Wasser und Katzenklo und nu sitzen sie beide vor der Tür, jeder auf einer Seite und weinen. Ich hatte sie ganz kurz zusammen, weil Pixel mir entwischt ist. Pummel war nicht wirklich aggressiv, hat aber immmer ganz leise gefaucht, wenn er an Pixels Hinterteil geschnuppert hat. Pixel ist auch noch etwas unsicher auf den Beinen, war eine etwas größere OP, weil das eine Ei in der Leiste lag. Kann ich es einfach immer mal wieder versuchen oder sollte ich es lieber noch ein paar Stunden aushalten?
 
Paulone

Paulone

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2010
Beiträge
5.073
Ort
Bodensee, BaWü
  • #18
Hallo,

Du kannst beide Katzen sofort zusammenlassen.

Das die Katze an Deinem Kater schnüffelt, ist völlig normal. Er riecht nach Tierarzt, also ungewohnt. Dass sie faucht, ist auch normal. Das hat auch mit dem TA-Geruch zu tun. Sobald der Geruch verflogen ist (oder auch schon vorher), legt sich das Ganze wieder.

Einfach beim Raufen ein wenig aufpassen wegen der Narbe.
 
Rani2012

Rani2012

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
162
  • #19
hahaha, das kenne ich nur zu gut!!! :D zu beginn war es noch lustig, aber zum schluss ist es doch nervig und schade um das viele wasser. aber wenns doch so spannend ist :D

wir haben dann das wasser bei der klospülung abgedreht (hatten gott sei dank zwei klos) und im notfall wieder aufgedreht.
irgenwann war es für ihn uninteressant und mittlerweile macht er es gar nicht mehr.
 
LofeA

LofeA

Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
60
  • #20
Danke, Paulone. Ich habe die beiden vorhin zusammengelassen. Sie scheinen sich zu vertragen und ratet mal, wer gerade wieder am Spülkasten war... Kann noch nicht einmal richtig geradeaus laufen, der Herr, aber das geht schon wieder :rolleyes:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben