Kater leckt sich das Fell weg

  • Themenstarter sicnum37
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

sicnum37

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. November 2009
Beiträge
13
Ort
Hamburg-Winterhude
  • #41
Katze leckt sich das Fell weg

Ähhh blöde Frage, wie stelle ich denn ein Foto ein ?
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #42
Lade es bei irgendeinem Fotohoster hoch (imageshack, bilderhochladen.de, was weiß ich) und füg es da dann mit "Grafik einfügen" ein.
 
S

sicnum37

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. November 2009
Beiträge
13
Ort
Hamburg-Winterhude
  • #43
Katze leckt sich das Fell weg

Hallo an alle,

hoffe Ihr hattet schöne Weihnachten mit Euren Familien samt Fellnasen. Wollte noch mal kurz berichten, wie die Geschichte mit meinem kleinen Giordej weitergegangen ist. Ich bin nachdem ich bei der THP und Dermatologin war nochmal zu einer Homöopathin und Tierkommunikatorin gegangen. Wass soll ich Euch sagen, mein Kleiner leckt und kratzt sich immer weniger, dass Fell zwischen seinen Schulterblättern ist wieder nachgewachsen. Die Homöophatin hat mit einem Biosensor das Futter, Katzenstreu ernergetisch geprüft und sich einfach nur angeschaut, wie das Tier sich verhält. Ich habe dann einige Präparate bekommen, die sie auch ausgependelt hat. Ich gebe jetzt die Bachblüten, ein Vitamin B12 Präparat (Bevitasel-HK) und zum Ausleiten von Schwermetallen (danke Zugvogel für den Tipp, der Kleine hat zuviel Schwermetall wohl vom impfen hat die Homöophatin diagnostiziert) Derivatio-H. Zusätzlich gebe ich das Spezialfutter von der TA, die ja eine Allergie vermutet - Hill's Precision d/d Wild und Erbse. Was es jetzt gebracht hat, weiß ich nicht - auf jeden Fall wird es jeden Tag besser, ich bin so froh. Gut das ich mich nicht hab überreden lassen, Cortison zu geben.
Ich grüße alle ganz lieb und wünsche Euch allen ein schönen Jahreswechsel und ein glückliches Neues Jahr.
 
Silva

Silva

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. September 2009
Beiträge
803
Ort
Bremen
  • #44
Hallo Liebes,

Das freut mich sehr !:)
Hoffe es geht weiter aufwärts.
Mit dem Trockenfutter wäre ich aber langfristig trotzdem vorsichtig.
Denn wenn es tatsächlich eine Allergie ist, handelt es sich häufig um Allergien gegen Trockenstaub der im Trofu ist.

Ich habe viel darüber gelesen und erfragt bei der TÄ und der Heilpraktikerin.
In den meisten Futtersorten sind einfach Sachen drin, die die Katze nicht braucht und sie krank macht.
Getreidemehle, pflanzliche Öle etc.,alles schädlich für Nieren Haut etc.
Krümel bekommt nur noch Frischfleisch mit einigen notwendigen Zusätzen,
alles was in der Maus ist.
Mehr braucht die Katz nicht.
Bei Krümel kann man regelrecht zu sehen, wie das Fell nachwächst an den
kahlen Stellen.
Außerdem habe ich alle Decken in den Körben gegen 100 % Baumwolldecken ausgetauscht,
denn meine TÄ meinte, wenn dort Syntetik mit drin ist, lädt sich das Fell auf und das können sie nicht ab und fühlen sich nicht wohl in ihrer Haut und fangen an sich zu lecken und zu beißen.

Finde ich nachvollziehbar, denn elektrisierte Haare sind auch ein Graus bei einem selbst.
Ich glaube mittlerweile die Dosen und Trofu Nahrung ist verantwortlich für die
meisten Krankheiten

Dir auch einen guten Rutsch und alles liebe, wünscht, Silva
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #45
Ich glaube mittlerweile die Dosen und Trofu Nahrung ist verantwortlich für die meisten Krankheiten

"Die Katze ist, was sie ißt" ;)

Wenn belastete und oder minderwertige Nahrung zu alledem kommt, was mit (zu vielen?) ärztlichen, medikamentösen Behandlungen in die Katzen reinkommt, ist es keinWunder, daß so viele Tierle an Allergien und Autoimmunkrankheiten leiden.

Zugvogel
 
S

sicnum37

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. November 2009
Beiträge
13
Ort
Hamburg-Winterhude
  • #46
Katze leckt sich das Fell weg

Also jetzt geht mir nochmal ein Licht auf. Ich habe nämlich auf den Heizkörperliegeplätzen so ein Kunstfell und auch im Bad als Fußbodenteppich ein 100%iges Polyester. Die Katze funkt jedesmal, wenn sie im Bad war und dort den Teppich "bearbeitet" hat und ich sie streichel. Ich werd das sofort auswechseln. Ich hab noch zwei Schaf-Felle, die werd ich auf die Heizungsplätze legen und im Bad was auf 100% Baumwolle umstellen. Kannst Du mir noch einen Tipp geben bezüglich des Futters, wie ich das umstellen kann auf "Mausfutter" ?? Danke und fühl Dich gedrückt....
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #47
Ach, gäbe es eingedoste Mäuse *seufz*

Barf ist nicht jedermans Sache, aber hin und wieder ein Eintagsküken oder eine Frostmaus (keine Babies) tut den Katzen sicher gut.
Für mich ist hochwertiges Biofutter eine (wenn auch unzulängliche) Alternative zu Barf.
Meine Sorten sind Auenland, Petnatur - aber es gibt noch mehr Bio-Futtersorten, die man sicher mit gutem Gewissen empfehlen kann. Trockenfutter mal als Betthupferle, doch nie als Grundlage der Ernährung, dazu ist auch die beste Qualität einfach zu trocken.
Das mit dem Futterstaub als Allergen ist mir auch neu, aber es ist glaubhaft.

Bei Schaffellen (so hatte ich kürzlich gelesen) sollte man auf die Art der Gerbung achten. Empfehlenswert sind demnach nur die, die extra als 'babygeeignet' deklariert werden.
Wie das mit den Gerbstoffen ist, wenn das Fell schon zigmal gewaschen wurde, weiß ich nicht.

Zugvogel
 
A

AngelBlueEyes

Gast
  • #48
Interessant zu lesen, wieviel Katzen doch damit zu kämpfen haben.

Freya leckt sich leider auch kahl. Teilweise an den Vorderpfoten, aber ganz extrem an der Hinterhand, beide Seiten :(

Einen Grund dafür hab ich gefunden, leider. Aber wo finde ich denn einen guten Tierheilpraktiker, der mir mit meiner Katze auch helfen kann?
 
S

sicnum37

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. November 2009
Beiträge
13
Ort
Hamburg-Winterhude
  • #49
Katze leckt sich das Fell weg

Ach, gäbe es eingedoste Mäuse *seufz*
Hallo zugvogel,

also das mit dem Schaffell ist wirklich nicht so einfach. Ich habe das eine neu gekauft und es roch sehr nach Chemie. Ich hab es 3 Wochen nach draußen gehängt zum Auslüften und dann 2 Tage nackt darauf geschlafen, anschließend mochten die Katzis darauf liegen....
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #50
In der Wohnung hab ich eigentlich nur die Felle, die ziemlich lang im Auto waren, mehrmals gewaschen wurden und allmählich dünn werden.
Ich hoffe, daß da die schädlichen Gerbsalze nicht mehr so dicke drin sind.

Im allgemeinen mach ich mir sehr viel Gedanken, welche 'Wohngifte' zu vermeiden wären und es gibt eine ganze Menge, die bei uns nun nimmer rumgiften. Angefangen von parfümierten Waschpülvern....
Hintergrund war eigentlich mein Mann, der eine Autoimmunkrankheit hat und später dann unser Mariechen, das auch damit geplagt war. Die homöo. Entgiftung sprach eine deutliche Sprache.

Zugvogel
 
Silva

Silva

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. September 2009
Beiträge
803
Ort
Bremen
  • #51
Also es gibt ja spezielle Allergietests für Katzen.
Oft haben sie eine Allergie gegen Futtermilben, oder Futterpilze.
Diese bilden sich im Trockenfutter und man findet sie häufig im Trockenfutter unabhängig von der Marke oder dem Preis, oder der Qualität.
Es wird daher empfohlen das Trofu einzufrieren, weil es diese Trockenmilben abtötet .

Ich barfe nicht im klassischen Sinne ( Roh ) sondern übergieße das rohe Fleisch, 100 Gramm pro Tag pro Katze mit kochendem Wasser, nach ca einer Minute hole ich es dann aus dem heißen Wasser, sodaß Bakterien, Viren ( Toxoplasmose ) und Samonellen abgetötet sind. Füge Taurin, Jodsalz und gemahlene Eierschale hinzu. Mehr nicht und mische die Fleischsorten, außer Schwein.

Nachts gibt es dann nochmal 100 Gramm für jeden Dose Biofutter so wie Zugvogel, aber mit purem gekochten Fleisch " Feline Porta 21, oder Almo naurell, enthalten noch einige Vitamine E, D.
Einmal wöchentlich ein Eigelb und einmal Fisch.

Die ganzen anderen Sublimente sind meiner Ansicht nach übertrieben. Vitamingaben beim Barfen, gehen wieder auf die Nieren, denn sind künstlich und lassen sich schlecht kontrollieren.
Ist mein Fazit nach zahlreich zusammen gesuchten Erkenntnissen

Wichtig ist immer viel Protein, wenig Phosphat. Hab auch in Erfahrung gebracht, dass die weitverbreitete Schilddrüsenüberfunktion von den hohen Phosphaten von den Zusätzen kommt. Hätte ich das bloß vorher alles gewußt, denn meine Kleini mußte jahrelang SDÜ Tabletten schlucken.

Mache jetzt alle fünf Monate ein Blutbild, um zu sehen wie sich die Futterumstellung auf die Werte auswirkt.

Ist echt ein Studium für sich, aber die Futtermittelindustrie ist mit vorsicht zu genießen und diesen Impforgien gegenüber bei Katzen bin ich auch immer skeptischer.
Ich finde die Nieren werden ganz schön strapaziert.

Kleini ist ja trotzdem 23 Jahre geworden, aber ich war auch immer kritisch mit Medikamenten und Futter und habe Trofu
wenig gefüttert. Erst Krümel hat wegen zeitmangel öfter Trofu bekommen und seine Nierenwerte sind auch daher im Grenzbereich glaub ich. Kleinis Werte waren bin zum schluß Topp und Augen und Hören waren auch super

Liebste Güße, Silva
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
PepsiLuna

PepsiLuna

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
49
Ort
Bielefeld
  • #52
Hallo,

ich benutze jetzt einfach mal diesen Thread hier mit hoffe es ist in Ordnung ;)

Also mit meiner kleinen Luna hab ich in letzter zeit auch das selbe Problem, sie leckt sich das Fell weg.

Damals fing sie an sich am Hals zu kratzen und hab das Futter umgestellt.
Sie bekommt nun Alimonda Carny und als TroFu Porta 21.

Das kratzen hatte erstmal aufgehört und ihre Haut hatte sich beruhigt.
Seit Juni schleckt sie sich nun das Fell weg, so das sie nur noch dünnes Fell an den Hinterläufen hat. :(
War dann beim TA, die haben ein großes BB gemacht, Damit war soweit alles ok. Haben aber nichts weiter gemacht. So war ich dann bei einer THP. Kam ich mich mit meiner Katze auch gleich besser geholfen vor. Sie wird jetzt erstmal einige Tests durchführen, zb Hautkrankheit, Milben, Allergien, denn seit einer Woche ist sie auch wieder am kratzen :(
Ich bin mal echt gespannt ob sie bei ihr was finden kann.
Kann auch nicht sagen ob es stressbedingt ist. Denn geändert hat sich nichts bei mir. Naja aber Katzen reagierren ja schon auf Kleinigkeiten.
Jetzt kann ich nur erstmal die Testergebnisse abwarten.

Werde allen die das selbe Problem haben und nach solchen Thema suchen auf den laufenden halten. Würde auch gerne mal wissen ob jemand aktuell auch wieder so ein Problem hat und was der TA oder THP so macht.

Mein THP wird erst was verabreichen wenn sie weiß was sie hat. Weil irgendetwas geben kann die Sache nur noch verschlimmern.


LG Jenny :)
 
PepsiLuna

PepsiLuna

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
49
Ort
Bielefeld
  • #53
So hier bin ich nochmal.

Meine kleine Luna hat eine sehr stark ausgeprägte Futtermittelallergie, unteranderem:

Getreide, Eier, Huhn, Rind, Lamm, Kaninchen, Ente (um mal einige zu nennen.

Das wird jetzt ein Spass das richtige Futter zu finden....
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #54
Welches sind die Symptome dieser Futtermittelallergie?


Zugvogel
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
14
Aufrufe
491
Cat Fud
M
Antworten
1
Aufrufe
401
tiha
S
Antworten
16
Aufrufe
619
Yarzuak
S
Antworten
16
Aufrufe
749
Sahera
Sahera

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben