Kater läuft in gesichertes Gelände und traut sich nicht zurück

  • Themenstarter RomyundBenji
  • Beginndatum
  • Stichworte
    freigang freigänger ratschläge rückweg
R

RomyundBenji

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2021
Beiträge
3
Hallo Zusammen,
Ich stelle uns mal kurz vor. Der kleine Benji, kastriert und seit gestern 1 Jahr alt, kam Mitte Dezember 2020 zu uns und seit Februar 2021 darf in den Freigang. Benji ist sehr verschmust und auch ängstlich. Es hat eine Woche gedauert bis er von der KellerTreppe sich in den die Garten Erkundung getraut hat.
leider wurde er bereits von einer anderen Katze mehrmals verprügelt, weshalb wir ihn abends immer reinholen, da die andere Katze meistens nachts hier über das Grundstück läuft. Benji kommt alle 1-2 Stunden rein, essen und kuscheln, wieder raus.
Seit Dienstag besteht das Problem, dass er über eine mittel befahrene Straße, welche 100m entfernt ist, läuft und dort auf ein Industriegebiet läuft/springt, wie oder wo genau er rüber geht,das Wissen wir nicht. Der Maschendrahtzaun ist 2 m hoch und ca 60m langund es gibt ein hasenloch, wo wir erst vermutet haben er sei dort rein . Welches wir bereits zugemacht haben, nach dem er Freitag und Samstag wieder dort war. Nur durch das überklettern unsererseits mit Snacks konnten wir ihn einfangen, er scheint uns dann nicht zu erkennen, gestern haben wir 3 std gebraucht, er versteckte sich unter Containern, fauchte und wir haben ihn nicht zu fassen bekommen, am Ende ist er weggelaufen und als wir aufgaben, war er zuhause und hat gefressen. Heute war er ab 7 Uhr wieder weg und ab 13 Uhr haben wir auf dem Gelände gesucht, er miaute auch schrecklich, traut sich aber nicht zu uns. Durch das hasenloch, welches wir heute wieder aufgemacht haben, welches an der Straße liegt, haben wir ihn nicht gelockt bekommen. Erst um 18 Uhr mit der Schale Trockenfutter kam er dadurch und ich konnte ihn schnappen und in die Box stecken.
Wir wissen nicht mehr weiter, er schafft es irgendwie darüber, man findet aber nichts, er traut sich aber anscheinend nicht zurück und wir sind mit den Nerven am Ende, weil wir ihn nicht jeden Tag 3-4 std locken können.
Ist er dann zuhause frisst er natürlich viel, da er morgens immer ohne Fressen nach Draußen rausgeht, obwohl trocken, sowie Nassfutter alles da steht. Gefangen und zuhause, Geht er auf seine Decke und tretelt und knabbert was das Zeug hält,will nur kuscheln und klar es wird stundenlang geschlafen.
Wir wollen ihn nicht drinnen einsperren, trauen uns aber auch nicht mehr ihn rauszulassen, weil er anscheinend den Weg zurück sich nicht traut. Umzäunen ist bei 1000qm Grundstück leider finanziell auch nicht möglich.
was meint ihr was man tun kann? Wenn er dort ist, doch Stundenlang oder ein Tag warten, ob er es doch alleine schafft? Obwohl ich dann wahrscheinlich viele Beruhigungsmittel brauche. Wir wissen auch nicht, weshalb er da rüber rennt, ja viele Vögel , aber die wären hier auch. Oder in den Nachbargärten, wo die Zäune alle übersprungen werden können und werden.
3 Tage in Folge und wir sind verzweifelt.
Liebe Grüße Romy
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.178
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
draußen ist euer kater vorsichtig. auch euch gegenüber.

er hat offenbar ja ohne euch da vom gelände runter geschafft. das "problem" seid ihr, wenn ihr ihn anlocken wollt. vermute ich zumindest.

habt ihr feste futterzeiten? falls nein, einführen. und irgendwie ne rappeldose mit leckerchen etablieren. das aber alles bei euch zuhause!

macht ihm feste routinen, nette zeit bei euch mit kuscheln, leckerchen und natürlich spiel und spaß.

dauert, aber manchmal kann man dadurch erreichen, dass katz zuverlässig heim kommt. nicht immer, aber es wird wahrscheinlicher
 
R

RomyundBenji

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2021
Beiträge
3
Die Snacki Dose ist zum rufen ein fester Bestandteil, wenn er draußen ist und es hört kommt er sofort, wenn er nicht in dem Industriegebiet ist. Bzw er kommt auch an den Zaun und jault jämmerlich, aber auch wenn wir 2 std nach Hause gehen kommt er da nicht raus und wenn wir wieder nachschauen kommt das wirkliche jaulen, was einem das Herz zerreißt.

feste futterzeiten haben wir nicht, Trockenfutter steht immer bereit und wenn er rein kommt gibt es frisch das nassfutter, reicht da dann morgens und abends?

gespielt wird immer wenn er rein kommt und er Lust hat.

also sollen wir lieber abwarten, dass er alleine nach Hause kommt? Gestern waren es 11 std, erst nach einem
Tag ihn wieder versuchen zu locken, falls er nicht zurück kam?
Denke er hat unglaubliche Angst vor den Autos, geht morgens da rüber, wo wahrscheinlich weniger fahren.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.178
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
ist zwar ein anderes thema, aber das TroFu solltet ihr tatsächlich reduzieren. ist eigentlich eher sowas wie chips und schokolade, eben für besondere anlässe. NaFu ist einfach gesünder.

da liegt schon mal ein grund dafür, dass der kater recht lange und ohne feste zeiten unterwegs ist bzw dann auch wiederkommt. also das liegt nicht direkt am trofu, aber daran, dass er keine festen zeiten kennt. könnte ich mir zumindest vorstellen.

und direkt nach dem freigang wird er eher müde sein, dann ist eher schlafen und -hoffentlich mit euch- kuscheln angesagt. das meine ich mit routine und einen tagesplan. dann kann man (nicht immer, aber manchmal) den rythmus hereinkriegen, damit ihr auch noch mehr von dem kater habt und umgekehrt.

vielleicht könnt ihr das noch einführen, mit ruhe und geduld. das heißt, zwar immer nafu zur verfügung stellen, aber zu festen zeiten frisch füttern, dann auch etwas trofu als leckerchen. daser das verinnerlicht.

kann der kater rein und raus wie er mag?
 
R

RomyundBenji

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2021
Beiträge
3
Wir versuchen den kleinen tatsächlich etwas Kalorien zu geben, seit er raus das, ist er sehr dünn geworden, obwohl er viel isst und auch hochwertiges Futter bekommt, keines aus dem Supermarkt.

die katzenklappe wird abends um 19:30 Uhr auf nur noch rein kommen gestellt und erst morgens vom ersten der zur arbeit muss oder aufsteht, weil der kleine Benji einen weckt, wird sie sich rein und raus gestellt und solange kam er raus und rein wie er mag, das klappte jetzt bis vor 4 Tagen auch super.
Er kommt abends rein, frisst, spielt und schläft. Oder will unbedingt , das wir auch ins Bett gehen :D

er weiß, das abends nicht mehr rausgegangen wird und macht auch keine Anstalten.
heute haben wir versucht ihn drinnen zu behalten, aber das ging nicht, er ist nur noch gerannt im Haus, vorher aber auch ne Stunde gespielt.
Tja und nur 2 std später gehe ich zum Industriegebiet und sehe ihn dort wieder hinterm Zaun. Warten ohne locken bereits 7 std auf seine Rückkehr. Er muss es auch ohne locken zurück schaffen, aber es macht einen Irre.
 
Aguila

Aguila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2020
Beiträge
488
Ort
Nordwestschweiz
Offtopic aber eine Frage aus Neugier: Ist Romy (Username) auch eine Katze oder wer ist das? Falls ja wie läuft es denn mit Romy und dem Freigang?
 
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2018
Beiträge
1.364
Oh,jetzt hab ich das Thema zu spät entdeckt, schade. Aber falls die TE sich noch mal melden sollte, ich habe beim Lesen spontan auch gedacht, der Kater kommt doch irgendwie zurück. Wahrscheinlich ist er eine kleine Drama queen, so einen hatte ich auch mal. Der ist immer 100m weiter beim Taubenzüchter über den Zaun, hat dort die Taubenschläge verrückt gemacht und ich bin vor Angst, dass ihn der Züchter erwischt und ihm was tut, immer suchen gegangen. Wobei, suchen...Ich wusste ja,wo er ist:rolleyes: Und dann das Programm: Klappern mit der Leckerlie-Dose, Mauen in den höchsten Tönen, Verzweiflung auf beiden Seiten des Zaunes. Dann der gutgemeinte Tipp einer vierfach-Katzenmama:" Einfach umdrehen und weggehen". Und zack, so schnell wie queen Drama über den Zaun und an uns vorbei war, konntest gar nicht gucken:oops:
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
19
Aufrufe
603
Nimsa
N
T
Antworten
98
Aufrufe
46K
Ayleen
Ayleen
~Mo~
Antworten
18
Aufrufe
3K
~Mo~

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben