Kater lässt sich nicht mehr anfassen - Aggressiv - Hilfe!

L

laurali_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2015
Beiträge
4
Hallo ihr lieben,

ich benötige da mal dringen eure Hilfe.

Mein Kater Mucki wird im Juni ein Jahr alt. Er ist ein Russisch Blau Siam Mix und wir haben ihn nun seitdem er 12 Wochen alt ist.

Jetzt fangen allerdings die Probleme mit ihm an.

Direkt nach der Kastration haben wir ihn raus gelassen da er einen großen Drang nach "Freiheit" hatte. Da wir den ganzen Tag arbeiten sind haben wir ihn Anfangs nur Nachmittags für 2-3 Stunden rauslassen können, was ihm allerdings auch gereicht hatte. Er war dann fix und fertig und ist Abends nur noch schlafen gegangen.

Irgendwann hat ihm das aber nicht mehr gereicht und er wollte sofort morgens nach dem aufstehen raus.

Da ich ein sehr gutes Verhältnis mit meiner Nachbarin habe die den ganzen Tag zuhause ist, welche auch selbst zwei Katzen besitzt die auch Freigänger sind, hat sie sich zur Verfügung gestellt und er konnte Mittags wenn er wollte bei ihr rein und schlafen. Mit den Katzen dort verträgt er sich auch sehr gut.

Allerdings wurde er jedesmal extrem zickig wenn er abends nach Hause musste - ich wollte und will immer noch das er Nachts nicht draußen ist. Damit hat er grundsätzlich auch kein Problem und geht dann schlafen wenn er daheim ist. Allerdings lässt er sich wenn er drüben ist absolut nicht anfassen oder auf den Arm nehmen.

Er droht dann, knurrt und beißt auch zu. Es tut nicht sonderlich weh aber man merkt einfach das er das nicht aus Spaß macht.

Mittlerweile haben wir uns einen zweiten Kater in seinem Alter angelegt. Der kleine Pincho sollte dazu dienen, das Mucki wieder mehr nach Hause kommt und sich vielleicht nicht mehr ganz so alleine fühlt. Wir gingen davon aus das er drüben bei meiner Nachbarn Anschluss zu anderen Katzen sucht. Allerdings wurde es bisher nicht besser. Die zwei verstehen sich grundsätzlich ganz gut nur geht wieder etwas nicht nach Muckis Kopf wird er sofort wieder extrem bösartig.

Auch ich persönlich kann ihn kaum noch anfassen. Er kommt abends heim, frisst, dann wird kurz gespielt. Fange ich an ihn zu streicheln knurrt er erst, höre ich dann nicht auf haut er nach mir und beißt zu. Auch wenn man ihn ruft ignoriert er einen.

Ich weiß mittlerweile echt nicht mehr weiter und bin mir nicht sicher ob er nicht einfach nur ein Extremfall mit seinem zickigen Kater ist.

Über Ratschläge wäre ich dankbar.
 
Werbung:
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Hm. Ich würde ihn beim TA mal gründlich durchchecken lassen, vielleicht hat er Schmerzen. Manche Katzen reagieren dann so wie deine, mit Aggressionen.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo,

wie habt ihr die beiden denn zusammen gebracht?

Hört sich für mich erstmal nur so an, als wollte er eben nicht kuscheln. Find ich nun kein Drama, kann ja nicht jeder ein Kuschelmonster sein;)
Sollte das so sein, würd ich ihn einfach in Ruhe lassen, wenn er eben nicht will.

Ist er denn jetzt, mit dem Zweitkater, mehr Zuhause?

LG
 
L

laurali_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2015
Beiträge
4
Danke für die Antworten!

Die ersten Tage waren beide in separaten Zimmern. Die Rangordnung ist noch nicht ganz geklärt. Es gibt immer noch kleine Spielereien. Da der zweite Kater aus Spanien kommt werden wir in dem Thema aber recht gut betreut.

Dem Kater gegenüber ist er aber auch ganz "nett". Auch ihm zeigt er zwar deutlich wenn er keine Lust hat aber er äußert sich in keinster Weise so wie er es mir gegenüber tut.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Chrianor hat natülich Recht, wenn das Verhalten nun so plötzlich auftritt, aknn es auch sein, daß dein Kater Schmerzen hat.

Vielleicht wird er bei dir so deutlich, weil er denkt, du verstehst ihn sonst nicht;)
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Also ich würde mit ihm auch zum TA und durchchecken lassen.

Nur für mich liest sich das so, als würde sich Dein Kater bei Deiner Nachbarin sehr wohlfühlen. Kann es sein, dass er lieber dort wohnen würde? Benimmt er sich denn Deiner Nachbarin gegenüber auch so?


LG Manuela
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
Ich denke auch wie Manuela48...

Da der Kater ja tagsüber mehr bei den Nachbarn als Zuhause ist, sieht er vielleicht das als sein neues Zuhause an!?! Nachts, wenn er dann wirklich zuhause ist(!?!), schlaft ihr dann und kümmert euch wieder nicht um ihn. Dies soll kein Vorwurf sein, aber so denkt er vielleicht.

Interessant wäre wirklich, wie er sich der Nachbarin gegenüber verhält?

Warum wollt ihr ihn nachts nicht raus lassen? Unsere Freigänger sind bevorzugt nachts draußen und schlafen tagsüber dann drin. Wir sind auch berufstätig. Nach Feierabend wird dann gekuschelt und dann gehen die Katzingers auf Tour - meistens jedenfalls - ist bei unseren etwas wetterabhängig.

Ich vermute mal, dass dein Kater einfach nicht von den Nachbarn weg möchte, vielleicht auch, weil er sich mit deren Katzen so gut angefreundet hat!?! Ob es hier eine wirkliche Lösung gibt, ihn zurück zu gewinnen, weiß ich leider auch nicht, der Spielkamerad war vielleicht schon mal ein guter Anfang!
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.952
Ort
35305 Grünberg
Unbedingt beim Tierarzt checken lassen, bitte die Zähne nicht vergessen.

Aber für mich hört sich das nach einem Kater an, welcher lange alleine alleine gelebt hat. Da entwickeln sich Verhaltensauffälligkeiten, welche auch nicht wieder weg gehen.
Dazu kommt, dass nicht jeder Kater ein Kuscheltier ist. Nehmt ihn doch einfach so wie er ist. Akzeptiert seinen Kopf und lässt ihn da, wo er sein möchte. Warum muss er abends nach Hause? Gerade Katzen sollte man seinen Willen nicht aufzwingen. Lass ihn machen, dann entspannt sich das Verhältnis zwischen euch vielleicht.
 
L

laurali_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2015
Beiträge
4
Also Grundsätzlich verhält er sich ihr gegenüber genauso. Auch sie kann ihn nicht anfassen geschweige denn hoch nehmen oder sonstiges.

Das mit dem Abends heimholen/heimkommen...

Er kommt abends von selbst nach Hause. Er geht morgens um halb 8 aus dem Haus und kommt dann Abends gegen 10 wieder nach Hause. Dann frisst er noch und dann geht er auch eigentlich zeitnah schlafen.

Es ist dann nicht so das er vor der Tür sitzt und raus will sondern er geht dann eben schlafen..
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
20
Aufrufe
6K
Nicht registriert
N
Luna&Bagira
Antworten
12
Aufrufe
9K
Katzenmami2012
Katzenmami2012
absinth_fairy
Antworten
13
Aufrufe
3K
T
T
Antworten
24
Aufrufe
8K
Tinkah
T
CocoLu
Antworten
84
Aufrufe
10K
CocoLu
CocoLu

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben