Kater lässt Katze nicht fressen...

  • Themenstarter lilly86
  • Beginndatum
L

lilly86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2009
Beiträge
19
Hallo liebe Forummitglieder,

bin neu hier und habe auch prommt ein Problem... :oha:
Vor zwei Wochen haben mein Freund und ich uns eine Katze (Lilly 7 Jahre) und einen Kater (Felix 6 Jahre) aus dem Tierheim mitgenommen. Beide wurden zusammen dort abgegeben, haben also auch schon paar Jahre miteinander gelebt. Allerdings gehen sie sich mehr oder wenig aus dem Weg... aber vielleicht gehört das noch zu Eingewöhnungsphase!?

Jetzt zu meinem eigentlichen Problem:
Wir füttern morgens und abends Nassfutter und stellen ihnen Trockenfutter für den ganzen Tag/Nacht zur Verfügung. Jeder hat sein eigenes Schüsselchen für das Nassfutter. Wenn ich es auffülle und den beiden hinstelle stürzt sich der Kater sofort auf die Schüssel und leider auch dann auf die andere.
Sie leider traut sich nicht zu fressen, denn wenn sie versucht zu fressen guckt er sie an oder knurrt und sie haut dann ab.

Wir haben versucht die beiden getrennt zu füttern, aber er kommt dann hinterher und guckt sie wieder so an, dass sie "angst/respekt?" bekommt und nicht mehr fressen will. Ein bisschen lässt er dann auch in den Schüsseln, was sie dann auch ohne Probleme essen darf.
Komischerweise frisst sie das Trockenfutter ohne Probleme und er lässt sie auch ohne Probleme fressen nur beim Nassfutter ist es sehr kompliziert zwischen den beiden...
Sie tut mir sooo leid!

LG Lilly86
 
Werbung:
Gerlinde

Gerlinde

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
3.334
Getrennt füttern ist da schon die geeignete Lösung. Aber mit Tür dazwischen, sodass sie wirklich Ruhe hat beim Fressen. Unsere beiden Kater ließen sich auch nicht gemeinsam füttern und sie wissen das Ritual genau.

Wenn ihr sie daran gewöhnt, werden sie ganz bald selbststverständlich zu ihren Plätzen gehen und die Regelung nicht in Frage stellen.

Schön, dass ihr den beiden ein gutes Zuhause bietet und sie aus dem Tierheim raus geholt habt!!!!

Liebe Grüße von Gerlinde
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Ich trenn meine beiden auch beim Füttern, obwohl es nie Probleme gab. Seit ich barfe, also roh füttere, beschützt Gracie ihr Futter aber schon sehr und da Yuma so dünn ist und ein kleiner Häppchenfresser bietet es sich einfach an, die beiden in getrennten Räumen zu füttern und die Türen zu schließen.
Andererseits hört sich das auch ganz nach Revierverhalten des Katers an, finde ich.. Aber bevor die Maus nur noch dünner wird und der Kater dicker, würde ich persönlich sie trennen :smile:
 
L

lilly86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2009
Beiträge
19
Danke für die schnelle Antwort :)
Lilly ist noch eher ängstlich und schreckhaft, ich weiß nicht ob sie in einem Raum wo die Tür zu ist, an ihren Fressnapf geht und sich nicht eher verkriecht!?
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Also bei Yuma hat es imemr sehr geholfen, wenn ich die Tür geschlossen habe. Glaube, sie wird auch nicht so gerne beim Essen beobachtet :smile:
 
L

lilly86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2009
Beiträge
19
Ausprobieren tue ich es auf jedenfall, ich kann ja kurz im Raum bleiben und sie beobachten und wenn es sie stört gehe nach kurzer zeit wieder raus. Ich sehe ja dann ob der Napf etwas leerer ist. Sie ist nämlich auch eher der Häppchenesser.

Bin Katzenanfänger, deswegen mache ich mir da schon ein bissl sorgen.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich habe in meiner Gruppe auch eine Kätzin, die sich nicht bei den anderen fressen traut. Sie hat ihre Schüssel in einem anderen Zimmer, und gut ist.

Sie wartet extra, bis ich die Türe zumache, dann weiß sie, jetzt kann sie in Ruhe fressen.
Ich glaube nicht, daß deine Katze Angst hat, wenn die Tür zu ist. Probier es einfach aus.
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2008
Beiträge
777
Hallo,

könnte jetzt wieder das gleiche schreiben wie eben gerade bei dem Thread hier zu "meine Katzen springen auf die Arbeitsplatte". Auch das klingt für mich nach "Tierheimphobie". Wir hatten am Anfang echt tierische Probleme mit unseren Beiden. Vor allem Moritz. Er ist auch viel größer als Ina. Immer auf die Arbeitsplatte und obwohl beide ihren eigenen Teller haben, war er neidisch und hat sie weggedrängt. Ich denke im TH mußten die Zwei sich sehr durchsetzen und um ihr Futter kämpfen. Gibt den Zweien Zeit. WEnn sie merken nach ein paar Monaten, daß sie immer regelmäßg IHR Futterchen bekommen, wird das aufhören.
Bei uns hat es so 3-4 Monate gedauert.

LG, Silke
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
Hallo iilly,

getrennt fuettern und Tuere dazwischen zu!
Katzen nicht beim fressen stoeren, dann sollte es mit Deiner Suessen schon funktionieren. Wenn Bara sich beobachtet fuehlt, unterbricht sie ihr Essen. Ich lasse sie immer ganz in Ruhe.
Probiere es mal!

Viel Erfolg
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
6
Aufrufe
764
Starfairy
S
L
Antworten
12
Aufrufe
4K
Eifelkater
E
Anjali7577
Antworten
11
Aufrufe
4K
Kaly
L
Antworten
4
Aufrufe
833
MucklMausl
MucklMausl
A
Antworten
4
Aufrufe
2K
Selina90
Selina90

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben