Kater kratzt und beißt

  • Themenstarter Skahexe
  • Beginndatum
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
34
Ort
Annaberg-Buchholz
Hallo, ich habe jetzt seit einer Woche meinen Pino bei mir. Pino ist 13 Wochen alt und hat die ersten 2 bis 3 Tage nur unter meinem Bett verbracht. Doch dann ist er schlagartig aufgetaut und flitze durch die Bode, wie ein Verrückter. Das stört mich auch nicht weiter, soll er ruhig spielen und sich austoben, da Problem das ich habe, ist das er kratzt und beißt. Er ist absolut kein Schmusekater, vielleicht ist da in der Erziehung etwas falsch gelaufen. :confused:
Immer wenn ich ihn streicheln will fängt er an zu beißen und zu kratzen. Und dann hat er noch soo spitze Krallen (ob ich die evtl. vom TA kürzen lassen kann?). Also es tut echt richtig weh und ich hab schon überall Kratzer, im Gesicht und sonst wo. Die Hände sind zum Teil richtig blutig :massaker:
Nachts schläft er mit bei mir im Bett und selbst da bekommt er seine Anfälle und springt mir auf´s Gesicht und beißt. Das ist echt nicht normal. Ich habe schon versucht ihn mit dem Wasserzerstäuber zu besprühen, aber das interessiert ihn überhaupt nicht.
Mein anderes Problem ist, dass seine Spielgefährtin in 2 Wochen einzieht und da sie gleich in der Nachbarschaft wohnt, kommt ihre "Noch-Besitzerin" mit der kleinen Maus ab und an mal vorbei, um die zwei schon aneinander ein bisschen zu gewöhnen. Leider kommt es mir so vor, als kennt Pino den Unterschied zwischen Spielen und Kämpfen nicht (obwohl er noch 2 Geschwisterchen hatte). Die kleine Baylee ist 2 Wochen jünger als er und den Unterschied sieht man auch deutlich von der Größe her. Und er haut einfach mit voller Wucht drauf und ich hab echt Angst das er der Kleinen weh tut. Mittlerweile faucht sie schon, wenn er nur zu sehen ist. Sie will immer mit ihm Spielen aber er kommt und Klatscht ihr paar.
Ein richtiger Tyrann. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich, wie ich ihn etwas "zahmer" und schmusiger bekomme? Ich weiß das sind kleine Katzen und die wollen sich austoben und alles, aber so wie ich aussehe, könnte man denken, ich wäre in den Häcksler geraten.
 
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Ich denke er beisst und kratzt, weil er spielen will und auch muß. Deshalb finde ich es auch klasse, dass er bald eine Kumpeline bekommt. :)

Kater sind etwas rabiater und stürmischer als die Kätzchen. Wenn sie ihn besuchen kommt, will er auch gleich zeigen, dass es sein Revier ist und sie sich fügen soll. Was ganz normal ist.

Hol dir schon mal einen Feliwaystecker und steck den ca. 2 Tage bevor die Maus zu dir kommt in die Steckdose. Link zum lesen mal anbei.
http://www.google.de/products?hl=de...a=X&oi=product_result_group&ct=title&resnum=4

Oder Felifriend
http://www.tiershop.de/katzen_top_100_felifriend,pid,1075,rid,853,kd.html

Ausserdem kannst du auch beide abwechselnd mit einem getragenen Shirt von DIR abreiben (wenn sie endgültig bei dir einzieht). Dann überträgt sich dein Geruch auf beide.

Kleine, in dem Alter raufen gerne. Sieht oft gefährlich aus. Solange kein Blut fließt, brauchst du nicht dazwischenzugehen.

Und natürlich denkt er, wenn sie zu Besuch kommt, dass er zeigen muß, dass er der Herr im Hause ist. :D Das regeln die beiden dann unter sich, wenn sie bei euch eingezogen ist.
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
Da gebe ich Maggie vollkommen Recht, besser hätte ich's nicht schreiben können.
Wirst sehen, wenn die Kleine da ist, läßt das Kratzen und Beißen nach. Schon deshalb sollte man nie Katzen einzeln halten ;) Momentan bist du sein "Spielgefährte".
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
34
Ort
Annaberg-Buchholz
Oh da hab ich ja noch zwei laaaange Wochen vor mir, denn dann kommt erst die Kleine.Naja bis dahin werde ich das auch noch durchstehen. Das mit dem Feliway muss das sein oder klappt das auch so?
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
Keine Sorge, das klappt 100% auch so.
Wenn die Kleine kommt paß auf, dass du "den Großen" nicht benachteiligst, damit er nicht eifersüchtig wird. Misch dich in ihre Raufereien nicht ein (es sei denn, es fließt Blut) und wenn es noch so schlimm aussieht ;) - das ist es nicht. Spiele viel mit beiden gemeinsam, am besten mit ner Spielangel. Beim Spielen baut sich Streß ab und sie "vergessen" während dessen, dass sie sich "fremd" sind (geht danach zwar weiter, aber hilft es schneller zu überwinden). Laß sie Tag und Nacht beisammen, dann sollte das nach ca 14 Tagen (+-) erledigt sein ;)
Viel Freude mit den beiden Süßen, sehr hübsche Tiere :pink-heart: (blue - u. sealpoint?)
Noch eines: ich habe immer nur aus einem gemeinsamen Napf fressen lassen - hat auch geholfen.
Musst du natürlich beobachten ob es klappt, nicht dass dir eine/r "verhungert" ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
kleinekati

kleinekati

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2009
Beiträge
371
Ort
Dortmund
Meine frage passt zu dem thema darum schreib ich es hier mit rein. also mein Merlin legt dieses Verhalten auch an den tag mit dem kratzen und beisen nur das er schon 2 jahr ist und kastriert und erst seit fast 3 monaten bei mir lebt und es früher wohl nicht gemacht hatte nur früher lebte er auch mit einer anderen Katze zusammen.( bei mir wird er bald warscheinlich aus gesellschaft bekommen)
Bei meiner Mutter zb lässt er sich immerhin kurze zeit streicheln und wird dann gekratz oder er versucht dann zu beißen, bei mir macht er das eig sofort.
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
Denke, dass es bei ihm auch daran liegt, dass er alleine (ohne kätzische Gesellschaft) ist. Gerade, wenn er es vorher gewohnt war. Ich würde dir bei ihm aber allerdings eher zu einer erwachsenen Katze/Kater (kastriert)raten, etwa sein Alter (oder zumindest ab 1 Jahr). Gerade weil er ein Kater ist. Auch sind kleine Kitten oft "nervig" für die Großen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo,

welchen Sinn diese Besuche machen sollen, erschließt sich mir nicht. Katzen sind keine Hunde, die das vllt. nett finden, mal bei ihrem zukünftgen Kumpel "Hallo" zu sagen. Solche Stippvisiten bringen rein gar nichts. Im Gegenteil, logisch, dass die Kleine verunsichert ist.

Hole dir besser ein zweites Katerchen, das die Raufereien nicht mit verschrecktem Fauchen quittiert. Ich habe nämlich Zweifel, ob die Kleine sich nach all diesen für sie unheimlichen Erlebnissen jemals noch auf deinen kleinen Raufbold einlassen kann (dessen Verhalten für einen 13 Wochen alten Kater, der alleine lebt, völlig normal ist).
 
kleinekati

kleinekati

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2009
Beiträge
371
Ort
Dortmund
was meinste genau Barbarossa?

also mir wurd nun vom tierschutz her gerateen zu einer kleinen weiblichen katze.
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
  • #10
@ kleinkati

Babarossa meint nicht dich. Hol dir eine weibliche Katze (hatte KATZE auch fett gedruckt, find ich auch, dass es besser passt), ich würde aber sagen mindestens ab 6 Monate aufwärts - mindestens ;) Und kastrieren nicht vergessen ;)

@ ja Babarossa, bei dem Vergleich mit den Hunden hast du sicher recht. Aber ich denke nicht, dass die beiden einen Grund haben sich nicht (mehr) aneinander zu gewöhnen.

@ Skahexe

Deine Nachbarin soll die Kleine jetzt die nächsten 2 Wochen nicht mehr rüber bringen, dann hab ich aber keine Bedenken. Babarossa hat recht, bei Katzen ist das etwas anderes als bei Hunden.
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
34
Ort
Annaberg-Buchholz
  • #11
@ Cooncat: beide sind blue point, da täuscht das Foto etwas.

Ich hoffe das die zwei Wochen bald vorbei sind und ich die Kleine ganz zu mir holen kann. Wird schon klappen mit der Intigration, hoffe ich. Aber bei jungen Katzen soll das ja sowieso etwas besser und vorallem schneller funktionieren. Danke für eure Tipps.
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #12
Was für eine Rasse sind denn die beiden Süßen? Ich hätte bei so einem Raufbold auch einen zweiten Kater genommen und keine Katze.
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
  • #13
@ Skahexe

Natürlich klappt das ;)
Das der Kater mit seinen 13 Wochen rauft ist doch ganz normal :rolleyes:
Und wenn die Kleine kommt, wird sie auch raufen, wirst sehen ;) Das machen die beide unter sich aus, nur keine Panik. Kannst ja mal berichten dann.

Ja, da scheint wirklich die Farbe des Fotos zu täuschen. Ich hätte gedacht, ein bluepoint und ein seal - oder choclatepoint.
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
34
Ort
Annaberg-Buchholz
  • #14
Baylee ist ne Perser und Pino ist ein Mischling, seine Mama war eine reine Perser und sein Papa war ein Mix (leider konnte mir nicht gesagt welchen, was für ein Mix). Ich finde Pino sieht aus, als wäre da Main Coon oder Norgweger mit drin. Aber genau weiß ich das nicht. Ich finde er ist aber für seine 13 Wochen schon sehr groß.
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
  • #15
Ein Maine Coon oder Norweger kann auf garkeinen Fall drin sein.
Das Pointgen wird nur vererbt, wenn beide Elterntiere es zeigen oder tragen (d.h. wenn es Points sind oder sie es in den Genen tragen wiederum von ihren Eltern). Da die Pointzeichnung weder bei der Maine Coon noch beim Norweger zugelassen ist bzw. sie garnicht nicht gibt, geht das also nicht.

Aber google mal nach der Neva Mascerad (oder so ähnlich *lach*) oder der Ragdoll ...
Beides größere Katzenrassen und Pointkatzen.

Pinos Mama ist sicherlich auch eine Pointperser (oder deren Mutter oder Papa) und sein Papa muss auf jeden Fall auch ein Point sein oder deren Eltern ;) Anders geht es garnicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #16
Ein Maine Coon oder Norweger kann auf garkeinen Fall drin sein.
Doch, das geht durchaus, wenn der Norweger oder die Maine Coon nicht reinrassig war. Vielleicht war sie ein Mischling, die in den Vorfahren mal eine Pointkatze hatte. Ich habe schon öfters in Anzeigen Pointbabys gesehen, bei denen ein Elternteil ein Norweger oder eine Coonie gewesen sein soll (diese dann halt nicht reinrassig).
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
34
Ort
Annaberg-Buchholz
  • #17
Also Pinos Mutti ist eine Point Perser mit Papieren, also reinrassig. Sein Papa ist ein Mischling und cremefarbig. Da ich aber nicht weiß, was in Pinos Papa für Rassen sind, weiß ich nicht genau was Pino ist. Ich finde nur die Kopfform eher Norweger ähnlich als Perser. Er hat auch eine sehr markante Nase.
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
  • #18
Doch, das geht durchaus, wenn der Norweger oder die Maine Coon nicht reinrassig war. Vielleicht war sie ein Mischling, die in den Vorfahren mal eine Pointkatze hatte. Ich habe schon öfters in Anzeigen Pointbabys gesehen, bei denen ein Elternteil ein Norweger oder eine Coonie gewesen sein soll (diese dann halt nicht reinrassig).

@ Alannah
Deswegen sag ich ja : es gibt keine pointfarbenen Norweger oder Maine Coons ;)
Ich rede hier nicht von Mischlinge.
"Nicht reinrassig" sind ja ebend keine Norweger oder Maine Coons :D
Mich graust es immer, wenn in Anzeigenportale "Maine Coons, reinrassig, mit Maske (pointfarben), seltene Farbe ..." angeboten werden :eek::eek::eek: Steht grad wieder drin, so ein "Maine Coon - Kater, reinrassig, o.P., redpoint" *lach*
 
Samtpfote1979

Samtpfote1979

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2009
Beiträge
7
Ort
Hessen
  • #19
Hallo zusammen, ich hätte da auch mal ne Frage zu dem Thema.
Also mein Kater ist ca6Jahre, kastriert, reiner Wohnungskater, war schon immer allein und wohnt seit April bei mir. Seitdem er gegen seine Struvitkristalle positiv behandelt wurde blüht er richtig auf - so wie am Anfang als er zu mir kam. Er spielt auch manchmal wieder nachts mit seinem Tischtennisball :oha:
Teilweise hat er dann auch fünf minuten in denen er wie vom Floh gebissen durch die Wohnung fegt.
Das is ja alles schön. Er ist jemadn wenn er auf der Seite liegt und man ihn streichelt "spielt" er schnell mit krallen und zähnen - nicht schlimm, aber tut es. Letztens habe ich nach kurzer zeit meine Hand nicht weggenommen und mit ihm weiter "gerauft", daraufhin lies er ab und fauchte....
Seitdem hat er einige Male am Tag (bin momentan ganztags daheim weil ich krank bin), den Anfall sich neben die Couch zu setzen, dann hochzuspringen und mich zu kratzen und richtig zu beißen (noch blutet nix, aber wie ein spiel sieht das net aus...).
Will er mir sagen, dass er der Chef im Haus is, will er mehr spielen da ich ja momentan nur daheim bin...woran liegt das?
Die Wassersprühflasche ist auch im Einsatz, hilft aber scheinbar nix.
Ansonsten is er wie immer, frisst aus der Hand, lässt sich hochnehmen und streicheln...
Weis jemand Rat?
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #20
Will er mir sagen, dass er der Chef im Haus is, will er mehr spielen da ich ja momentan nur daheim bin...woran liegt das?
Ich denke, er will einfach sein Bedürfnis ausleben, mit einem Artgenossen zu kämpfen und zu raufen. Ich finde es etwas schade, dann mit der Sprühflasche zu kommen, schließlich ist sein Verhalten eigentlich ganz normal.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Marlon2020
Antworten
44
Aufrufe
2K
Marlon2020
Marlon2020
Schokokex
Antworten
24
Aufrufe
6K
okina
miiriii
Antworten
19
Aufrufe
2K
huckelberry
huckelberry
H
Antworten
32
Aufrufe
3K
knuddel06
K
V
Antworten
4
Aufrufe
1K
doublecat
doublecat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben