Kater kratzt sich im Kopfbereich nach Antibiotikum?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Monsoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
9
Hallo,

bei meinem Kater (reine Wohnungskatze) wurde letzte Woche Freitag eine Hals/Mandelentzündung festgestellt. Daraufhin bekamm er Antibiotikum und Schmerzmittel gespritzt. Die Ärztin meinte das Antibiotikum wirkt 2 Wochen. Wie es heisst weiss ich leider nicht. Zusätzlich hab ich für daheim Metacam bekommen. Das ist mittlerweile (nach 4 Tagen leer) und bekommt er nicht mehr.
Seit Samstag stelle ich vermehrtes kratzen im Kopfbereich bei ihm fest. Sprich zwischen Ohren und Augen, diese Stelle. Hab heute geguckt das Fell ist dort schon weniger. Die Haut ist gerötet und er hat auch kleine Wunden.
Kann das wegen des Antibiotikums sein? Vorher hatte er sowas nie. Futterumstellung gab es auch nicht. Mein andere Kater hat es nicht

Was kannn ich tun um ihm das zu erleichtern? Dachte viell. die betroffene Stellen mit Olivenöl einreiben? Oder evtl Bepanthen Creme?
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
Hallo grüß dich Willkommen im Forum

Laut Beipackzettel gehört Juckreiz nicht zu den Nebenwirkungen von Metacam.
Aber vielleicht haben andere User hier andere Erfahrungen gemacht
Oder es kommt vom Antibiotikum,
Oder hat sich irgendetwas anderes eingefangen, einen Pilz oder so
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ja, kann alles mögliche sein. Ich tippe auch auf eine Allergie und dadurch verursachten Juckreiz.
Wenn es eine Allergie auf das Antibiotikum ist kann man nicht viel machen, es ist drin und wirkt ja noch einige Zeit.
Wenn es auf Metacam war müßte der Juckreiz ja nun weniger werden.

Futtermittelallergien können auch auftreten wenn das Futter schon eine Weile gegeben wird.
Was fütterst du denn?

Und Olivenöl ist hier nicht angebracht.
Auch Bepanthen eher nicht, das wäre zur Wundheilung ganz schön aber es ist ja keine Wunde oder?

Was ist mit den Ohren?
Wenn der Kater zwischen Auge und Ohr kratzt kann es am Ohr liegen.
Eine Halsentzündung kann bis ins Ohr ausstrahlen oder eine Ohrentzündung nach sich ziehen. Es kann auch sein daß der Kater Milben oder etwas anderes am Ohr hat.

Am besten zeigst du das noch mal einem Tierarzt und läßt den noch mal Hals und Ohren und die Haut genau anschauen!!!!

Wenn da alles ok ist kann man gegen den Juckreiz Calendula geben.
Das ist die Ringelblume, es wirkt gegen Juckreiz und wundheilungsfördernd.
Calendula Urtinktur von DHU, 20 Tropfen auf ein Glas Wasser, davon mehrfach täglich eine kleine Menge mit einem Wattetupfer auf die Stelle aufbringen.
 
M

Monsoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
9
Vielen Dank für Eure antworten.

Den Gang wieder zum Arzt wollte ich ihm ersparen, auch hat es bei uns zum schneien angefangen und ich muss entweder mit Rad oder zu Fuß zum Arzt:stumm:
Er putzt sich auch auffällig oft fällt mir auf.

Ich denke kaum das es am Futter liegt. Er bekommt seit Monaten schon dasselbe. Und es kommt mir komisch vor, da es genau am Samstag angefangen hat. Freitag waren wir beim Tierarzt.

Doch, ich habe gesehen das er zwei ganz kleine Krusten hat. Die Haut ist auch gerötet und trocken. Dachte Bepanthen würde da vielleicht etwas helfen...

Frage mich wenn er eine Ohrentzündung hat oder ähnliches. Hilft da das Antbiotikum nicht auch?

Auf Milben tippe ich nicht. Hatten in meiner Kindheit unsere Meerschweinchen oft und ja man kan die sehen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich tippe, du tippst.
Aber alles tippen und raten von uns hilft nix.

Besser du gehtst in den nächsten Tagen (es soll wärmer werden in Mitteleuropa) noch mal zum Tierarzt und klarst ab was es ist.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
Wenn du zum Tierarzt gehst, dann lass einen Hautgeschabsel Von der betreffenden Stelle machen und auf Katzenpilz untersuchen.
Das gute ist: dagegen kann man heutzutage impfen.
 
M

Monsoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
9
Wir haben jetzt morgen einen Termin um 16 Uhr. Ich werde dann berichten was rausgekommen ist
 
M

Monsoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
9
So, waren jetzt heute nochmals beim Tierarzt.
Mein Kater hat eine allergische Reaktion auf Metacam und hat sich deswegen so gekratzt.
Er hat jetzt heute Kortison gespritzt bekommen. Muss ihn nun weiter beobachten und wenn es bis morgen nicht besser wird nochmals hin.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Prima daß es geklärt ist.
Gut daß du beim Tierarzt warst.

Dann drück ich feste die Daumen daß Cortison jetzt schnell hilft.
 
M

Monsoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
9
  • #10
Glaube wir müssen morgen doch nochmal hin -.-
Er kratzt sich immer noch....:sad:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Hm, dann war es vielleicht keine Reaktion auf Metacam sondern auf das Antibiotikum.
Oder eben doch etwas anderes.
Oder Cortison zu niedrig dosiert? Wobei, wenn er es gespritzt hat eher nicht.

Frag mal genau alles ab,
was wurde wann in welcher Dosierung gespritzt, gegeben.
Wenn es eine allergische Reaktion ist dann solltest du das genau wissen für zukünftige Behandlungen. Frag alles nach, laß dir alles aufschreiben oder einen Befundbericht geben bitte. Ist immer besser.
 
Werbung:
M

Monsoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
9
  • #12
Die Tierärztin meinte es wäre das Metacam. Weil Freitag den ganzen Abend war noch nichts. Erst ab Samstag als ich ihm Metacam gegeben hatte fing das kratzen an.
Liegt wohl an den Zusatzstoffen die er nicht verträgt die da drin sind. Er hatte auch teerartigen Stuhl nach der Einnahme, wie in den Nebenwirkungen aufgeführt ist...

Cortison hat er heute gespritzt bekommen, aber viell zu wenig. Sie meinte ja wenns noch nicht besser ist morgen wieder vorbei.
Ich bin auch eher dafür das man es erstmal mit weniger versucht und dann schaut ob es schon reicht. Cortison ist ja auch nicht so der Hit....
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Ja aber besser kurz und hoch dosiert bei akuten Sachen als länger niedrig dosiert.
Dann bitte morgen noch mal nachdosieren.
Wobei ich Tabletten bevorzugen würde da die Wirkung nicht so lange anhält wie bei Spritzen und man es besser dosieren kann.

Ich würde dann auch nicht schlagartig wieder aufhören sondern die Dosis reduzieren und es noch einige Tage weiter geben.

Aber ich bin kein Tierarzt, ich bin Laie, dein TA wird dir sicher einen Rat dazu geben. :cool:
 
M

Monsoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
9
  • #14
Bei Tabletten habe ich Angst das er die nicht frisst oder ich die nicht in ihn rein bekomme :(

Ja, ich habe echt schon Mitleid mit dem armen Kerl. Den heut in die Box zu bekommen war ein Kampf...er wusste schon wo es wieder hingeht:sad:

Ja ich denke sie wird ihm morgen nochmal Cortison geben und ich hoffe und bete das dann endlich wieder Ruhe einkehrt....
Ich werde berichten :)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Es gibt Cortison für Tiere, die sind relativ neutral im Geschmack.
Kriegt mein Kater sein langer Zeit.
Kann man vierteln und in ein Stück Kaustängchen kneten oder in eine Leberwurstkugel. Geht in aller Regel sehr gut!!
Vielleicht probierst du es mal?

Und ja, bitte erzähl wie es war.
 
M

Monsoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
9
  • #16
So wir kommen gerade wieder vom Tierarzt.
Gestern fing er auch noch richtig an zu sabbern.
Er kratzt sich wohl doch schon weniger. Die Rötung der Haut ist zurück gegangen. Und die offenen Stellen sind geschlossen. Er hat jetzt nochmal Cortison bekommen und was fürs Immunsystem. Zusätzlich soll ich ihm noch Echinacea Globuli aus der Apotheke holen.
Das sabbern kommt wohl noch von der Halsentzündung, was jetzt aber nicht weiter schlimm ist
Er soll die Echinacea D12 bekommen. Ich hab schon wieder Angst das er darauf allergisch reagieren könnte oder so :(

Ich hoffe jetzt wirklich das es ihm bald besser geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
  • #17
So wir kommen gerade wieder vom Tierarzt.
Gestern fing er auch noch richtig an zu sabbern.

Das sabbern kommt wohl noch von der Halsentzündung, was jetzt aber nicht weiter schlimm ist

Entschuldige, aber bei der Aussage der Tierärztin stellen sich mir die Haare auf.
Eine Halsentzündung und eine sabbernde Katze?
bitte lies dir mal den FAQ von Frau Freitag zum Thema Katzenschnupfenkomplex durch:

http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html
 
M

Monsoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
9
  • #18
Also was da beschrieben wird hat er glücklicherweise nicht.

Ich muss sagen seitdem wir vom Tierarzt heute gekommen sind, ab da ging es bergauf mit ihm.
Er sabbert nicht mehr und kratzt sich jetzt auch nicht mehr. Ist wieder viel aktiver. Glaub die Spritze für sein Immunsystem hat ihm echt gut getan.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben