Kater kratzt sich (Futtermittelallergie) Rat gesucht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tinchen1005

Tinchen1005

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
29
Hallo ihr Lieben,

ich melde mich mal wieder wegen meinem großen Problemkaterchen. Kurz zur Vorgeschichte:

vor ca. 3 Jahren hat Rage angefangen sich am Kopf blutig zu kratzen, nach einigen TA Besuchen und Tests auf Parasiten und Pilze habe ich eine Futterumstellung gemacht, da der TA den Verdacht auf eine Futtermittelallergie hatte. Er bekam dann nur noch sortenreines Futter und alles war gut. (Ich bin vor 1 1/2 Jahre umgezogen und habe deshalb auch den TA gewechselt.)

Vor ca. 4 Monaten fing es wieder an, der Grund war relativ schnell gefunden, er hatte sich ein paar Tage zuvor aus der Wohnung geschlichen und hat scheinbar bei der Nachbarin ein paar Leckerlies abgestaubt. Nachdem es trotz strikter Wohnungshaltung nicht besser wurde sind wir zum TA um ihm sein Cortison spritzen zu lassen, das hat relativ schnell geholfen.

Nach ca. 3 beschwerdefreien Wochen (ohne Freigang!) fing er wieder an zu kratzen. Ich habe den Futterhersteller angeschrieben und gefragt ob er vielleicht irgendetwas geändert hat, aber beim Futter ist alles beim Alten.

Also gings wieder zum TA, obligatorisch bekam er Stronghold und eine dicke Cortisonspritze, sowie eine Cortisonhaltige Creme. Es wurde nicht besser, er kratzte sich so extrem das wir ihm als letzte Möglichkeit einen Trichter verpassen mussten. Mit Trichter wurde es besser bis es zu einem extremen Schub kam. Praktisch über Nacht hat er sich den kompletten Kopf aufgekratzt und zusätzlich noch Hals und Nacken.

Ich bin mit dem Katerchen daraufhin zu meinem alten TA gefahren, da er immer noch am Besten helfen konnte. Er hat sofort mit der Cortisontherapie weitergemacht und wir haben ihn auf Autoimmunerkrankungen testen lassen.
Die Test waren alle negativ. Wir haben das Futter nochmal umgestellt auf das Antiallergenic von Royal Canin.

Nach fast einem Monat Cortison und richtig schön verheilten Wunden waren wir jetzt eigentlich am absetzen, nur leider kratzt er sich jetzt wieder.

Als letzte Möglichkeit gäbe es noch ein Allergieprofil, welches wir machen lassen werden, um andere Allergien auszutesten. Und dann Cortison als Dauermedikation wenn dabei nix rauskommt.


Hat von euch vielleicht noch jemand eine Idee? Einen Rat? Ähnliche Erfahrungen? Irgendetwas das wir vielleicht übersehen haben????

Rage leidet :( und ich bin ebenso verzweifelt. Er ist doch erst 4 Jahre alt - wenn er tägl. Cortison bekommt kann das doch auch nicht gesund sein....

Liebe Grüße

Tine & Rage
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Habt Ihr es schon mal mit Barfen versucht? In dem Industriefutter ist immer irgendetwas drin, was da nicht rein sollte. Das kann man irgendwie wohl kaum vermeiden.

Wie sieht es aus mit dem "Außer-Haus-futtern"? Das könnt Ihr doch sicherlich auch nicht wirklich unterbinden? Irgendeiner der Nachbarn wird immer mal ein "Leckerchen" geben oder Rage fängt sich selber irgendein Getier und futtert es und reagiert ggf. auch darauf.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Was für ein sortenreines Futter gab es denn vor dem RC?
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
Also kratzt er sich trotz des z/d futters von RC? Und er hat ant sicher keinen Zugang zu anderen Futterquellen gehabt? Da können ja leider schon ganz wenige Happen reichen.
 
Tinchen1005

Tinchen1005

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
29
Danke für eure zahlreichen Antworten :)

Mikesch1:
gebarft habe ich ganz am Anfang, da gab es Pferdefleisch als Ausschlussdiät. Ich musste es kochen, weil rohes Fleisch mochte er gar nicht und auch dann hat er es nur sehr sehr Widerwillig gefressen.
Freigang hat er nicht mehr seit dem er wieder Symptome zeigt. Obwohl alle Nachbarn wissen, dass er eine Allergie hat lässt es sich wirklich nicht vermeiden das er etwas erwischt das er nicht fressen darf. Da hatte ich in der alten Wohnung riesen Glück, da waren keine Freigängerkatzen unterwegs die ihr Futter draußen bekamen.

Maiglöckchen:
Vor dem RC hab ich Vet Concept gefüttert, die Sorten Sana Pferd, Sana Büffel und das Trockenfutter Cat Allergy. Als Leckerli hat er die Pferdehappen oder Hirschfleischhappen bekommen.

Jule73:
Ja, er kratzt sich trotz des RC Futters, obwohl da laut Hersteller gar keine Allergene drin sein sollen. Etwas anderes hat er sicher nicht bekommen, er bekommt keinen Freigang mehr, wenn ich für uns Menschen koche räume ich sofort alle Reste auf, damit er da nicht aus versehen mal etwas klaut. Unsere 2. Katze bekommt das gleiche Futter wie er.

Ich vermute evtl auf eine weitere Allergie - entweder gegen eine Pflanze oder irgendwelche Insekten???
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hast Du mal versucht, das Trockenfutter weg zu lassen.
 
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
Hast Du mal versucht, das Trockenfutter weg zu lassen.

Ja, falls möglich, würde ich das auch versuchen. Alternativ das Trockenfutter und die Leckerlis mindestens 48 Stunden (besser noch 3 Tage) vorher einfrieren.

Tossi hat das auch. Sie braucht nur ein Trofustückchen oder Leckerli (z. B. Dreamies) zu essen, das nicht vorher eingefroren war, schon kratzt sie sich wieder das Gesicht auf. Wenn es vorher eingefroren war, ist hier alles gut.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.686
Trockenfutter ist ein Milbenmagnet, und manche Katzen reagieren sehr uebel auf Milbenkot.
Das wuerde ich als erstes mal weglassen, dazu auch keine Kausticks, kein Trockenfleisch, nichts ausser Rohfleisch, frisch zubereitetes Fleisch und frisch geoeffnetes Dosenfutter.
Wenn das nicht hilft, Gefluegel in Buechsen weglassen.
Keine Kueken und keine Huehnerfuesse (also die Dinger mit den Krallen) fuettern.
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
Hmm. Irgendwie hätte ich jetzt auch den Verdacht dass es nicht nur das Futter ist.
Das z/d enthält ja eigentlich nur hydrolisiertes Protein und damit kaum Allergene (weiß gerade nicht ob die Kohlenhydratquelle darin ein Problem sein könnte) . Wielange füttert ihr denn schon ausschließlich das Futter?
Meiner Erfahrung nach kann es Wochen dauern bis der Juckreiz besser wird.
Ich habe oft zur Unterstützung noch spezielle Fettsäuren zugefüttert, die haben sich auch positiv auf die Haut ausgewirkt.
'Dermasterol' für kleine Hunde und Katzen.
Könnte es vielleicht (zusätzlich) ein Reinigungsmittel sein? Oder vielleicht irgendwas im Streu? Was sagt denn der Tierarzt dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #10
Vielleicht könnte man auch nur Cortisoncreme nutzen? Das belastet vielleicht den Körper nicht so stark?
 
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
  • #11
Meine Mira kratzt sich auch blutig. Sicher wissen wir, dass sie auf Fisch und auf Efeu allergisch reagiert. Sie hat früher auch Coritson bekommen, was sehr schnell anschlug. Aber von den Nebenwirkungen wollen wir nicht sprechen. Mira bekommt jetzt pro Tag 1/3 Tablette Aboquel. Ist momentan wohl nur für Hunde zugelassen aber die TA meinte, sie hätte auch bei Katzen schon sehr gute Erfahrungen damit. Mira ist jetzt seit über 8 Wochen vollkommen symptomlos. Vielleicht wäre das auch eine Idee. Barfen kommt bei uns leider nicht in Betracht, da ich überhaupt keine Ahnung davon habe und das mit dem Supplementieren nicht hinbekommen würde.
 
Werbung:
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #12
Apoquel ist uns auch empfohlen worden, es 'bekämpft' zwar nicht die allergie wohl aber der juckreiz. Wir sind nicht mehr dazu gekommen es auszuprobieren, da mein Kater leider vorher verstorben ist. Aber ein Versuch ist es vielleicht wert...
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.686
  • #13
Könnte es vielleicht (zusätzlich) ein Reinigungsmittel sein? Oder vielleicht irgendwas im Streu? Was sagt denn der Tierarzt dazu?

Reinigungsmittel und Streubestandteile koennen ebenso in Frage kommen wie Hausstaub, Deo der Leute, Aromen... es ist eine Endlosliste.
Bei Prissy war es schlicht un einfach das Klima, in Floridas Sumpfklima waren zu viel Schimmel und Schimmelsporen in der Luft, so dass sie jahrelang mit Cortison behandelt werden musste.

Liebe TE, ich hoffe, dass Dein TA sehr gewissenhaft mit dem Cortison umgeht, es ist auf Dauer schon sehr heikel.

Es ist halt am einfachsten, erst mal mit Ausschlussdiaet zu beginnen.
Und es dauert wirklich schon einige Wochen pro Futtermittel, 6 Wochen lang wuerde ich da jeweils nur immer ein tierreines Futter verabreichen, am besten mit einem beginnen, was die Katze vorher noch nie hatte (Kaenguruh, Strauss, sowas in der Art).

Wobei TroFu wirklich ein haeufigerer Ausloeser ist.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #14
Bei meiner "Dauerbaustelle" Nine Katharine haben wir (u. a.) auch einen Allergietest machen lassen, mehr der Vollständigkeit halber als wegen aktueller Symptome.

Es wurde ein Vortest gemacht, wo verschiedene allgemeine Allergene abgefragt werden, und dann (da ein Teil positiv war) gezielt auf verschiedene Milben.

Bei Nine kam raus, dass sie sehr stark auf Futtermittelmilben reagiert, also letztlich ähnlich, wie es mit der bekannten Hausstaubmilbenallergie beim Menschen ist.

Die Tests werden aus dem Blut gemacht, Laboklin hat sie im Angebot.

Aktuelle Symptome hat Nine nicht; ich habe sie vor längerer Zeit erfolgreich vom TroFu weg auf ihr Diätfutter (NaFu) umstellen können, und ihre Aldistängelchen verträgt sie glücklicherweise.

Bei meiner Nachfrage hier im Forum habe ich u. a. auch den Ratschlag bekommen, Leckerli und Trofu ggf. einzufrieren; ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht.

Alles Gute für Rage! :)

LG
 
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
  • #15
Apoquel ist uns auch empfohlen worden, es 'bekämpft' zwar nicht die allergie wohl aber der juckreiz. Wir sind nicht mehr dazu gekommen es auszuprobieren, da mein Kater leider vorher verstorben ist. Aber ein Versuch ist es vielleicht wert...


Klar bekämpft es nur den Juckreiz, ist aber im Moment das Wichtigste. Da wir ja wissen dass sie auf Fisch reagiert bekommt sie keinen Fisch mehr, Efeu haben wir auch beseitigt.

Will jetzt nach meinem Urlaub mit den Tabletten runtergehen, mal schauen was dann kommt. Falls wieder offene Stellen kommen müssen wir weiter forschen.
 
Tinchen1005

Tinchen1005

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
29
  • #16
Hallo ihr Lieben,

danke für die vielen Tipps und Ratschläge :)

Rage bekommt jetzt seit ca. 3 Wochen ausschließlich das Futter von RC. Das gibts halt leider nur als TroFu, er ist auch eher der NaFu fresser. Aber ich werde gleich mal eine Portion einfrieren und das versuchen.

Ich bzw. wir haben auch schon an andere Auslöser gedacht, wie z.B. Futtermilben, Putzmittel, Katzenstreu. Ich bin die ganze Palette durchgegangen ob und was ich in den letzten Wochen / Monaten vielleicht geändert habe. Aber es ist eigentlich alles gleich geblieben (gut man weiß nie ob der Hersteller nicht doch irgendwas ändert).

Vor der Cortisondaueranwendung habe ich auch Angst und ich würde es liebend gerne vermeiden. Er säuft schon jetzt 2 Wasserschälchen am Tag und liegt recht viel rum. Natürlich will ich ihn aber auch nicht leiden sehen. Wir geben ihm 1/4 Predni 5mg am Tag und zusätzlich 1x eine Cortisonhaltige Creme. Er trägt seinen Trichter Nachts und wenn ich auf der Arbeit bin. Wenn er bei mir auf der Couch liegt nehm ich ihn ab.


Von Apoquel habe ich noch nie etwas gehört. Darauf werde ich den TA beim nächsten Besuch ansprechen. Wenn es weniger Nebenwirkungen als Cortison hat ist es auf alle Fälle einen Versuch wert. Und den Allergietest werde ich auch machen lassen...
 
Tinchen1005

Tinchen1005

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
29
  • #17
Sie hat früher auch Coritson bekommen, was sehr schnell anschlug. Aber von den Nebenwirkungen wollen wir nicht sprechen. Mira bekommt jetzt pro Tag 1/3 Tablette Aboquel. Ist momentan wohl nur für Hunde zugelassen aber die TA meinte, sie hätte auch bei Katzen schon sehr gute Erfahrungen damit. Mira ist jetzt seit über 8 Wochen vollkommen symptomlos. Vielleicht wäre das auch eine Idee.

Ich hab jetzt mal vorsichtig beim TA wegen Apoquel nachgefragt und ich denke das wir es nach dem Allergietest auf einen Versuch ankommen lassen werden. Ich hoffe sehr das es ihm hilft.

Im Moment bekommt er ja wieder cortison, nachdem die Wunden heut schon deutlich besser aussehen gehen wir von der Dosis wieder runter. Ich habe bei Cortison auch immer Angst wegen der Nebenwirkungen, Rage schläft sehr viel und hat wahnsinnigen Durst. Außerdem kommt seine Unsauberkeit wieder zum
Vorschein, ich weiß nicht ob das am Cortison oder einfach am Stress vom kratzen liegt.
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #18
Das z/d futter von hills gibt es auch als nassfutter. Ganz sicher. Kannst du im Internet bestellen, falls dein Tierarzt es nicht hat....
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #19
Drei Wochen sind ja noch nicht so lang. Man sagt glaube ich ca 6 Wochen bis man alle Symptome los ist. Könnte mir schon vorstellen, dass der Trichter und der Juckreiz ziemlichen Stress auslösen, ihr Armen.
 
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
  • #20
Ich hab jetzt mal vorsichtig beim TA wegen Apoquel nachgefragt und ich denke das wir es nach dem Allergietest auf einen Versuch ankommen lassen werden. Ich hoffe sehr das es ihm hilft.

Im Moment bekommt er ja wieder cortison, nachdem die Wunden heut schon deutlich besser aussehen gehen wir von der Dosis wieder runter. Ich habe bei Cortison auch immer Angst wegen der Nebenwirkungen, Rage schläft sehr viel und hat wahnsinnigen Durst. Außerdem kommt seine Unsauberkeit wieder zum
Vorschein, ich weiß nicht ob das am Cortison oder einfach am Stress vom kratzen liegt.
Mira war auch unsauber wenn die offenen Stellen besonders groß waren. Liegt wahrscheinlich am Stress. Hatte wohl bei ihr ansonsten keinerlei Nebenwirkungen bemerkt aber wie es sich auf die Organe auswirkt - keine Ahnung. Wie gesagt, wir sind mit dem Aboquel sehr zufrieden und drücken Rage die Daumen dass es auch bei ihm hilft.
Übrigens kann man während der Aboquelanwendung einen Allergietest machen; das Ergebnis wird nicht verfälscht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Tinchen1005
2
Antworten
25
Aufrufe
10K
Margitsina
Margitsina
Emilily
Antworten
5
Aufrufe
15K
EagleEye
EagleEye
B
Antworten
15
Aufrufe
2K
J
meise81
Antworten
9
Aufrufe
28K
meise81
meise81

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben