Kater kratzt an den Tapeten

Koshka2

Koshka2

Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
36
Hallo,

unser einer Kater (4,5 Monate) kratzt bevorzugt an Tapeten.
wir haben einen großen Kratzbaum, eine Kratzwelle und mittlerweile auch drei Eckkratzmatten an den Wänden.
Die Eckkratzmatten hatten wir an seine bevorzugten Kratzplätze angebracht, seitdem lässt er die Krallen davon (Wir haben es auch schon mit Katzenminze an den Kratzmöglichkeiten versucht) und nimmt freie Tapetenecken :(

Er nutzt sowohl die Kratzwelle, als auch den Kratzbaum, wenn er das tut loben wir ihn und wenn er mal wieder die Tapete ankratzt sagen wir "Nein" und setzen ihn an den Kratzbaum oder die Kratzwelle. Mittlerweile geht er sogar an die geraden Wände, also nicht mehr nur die Ecken.

Langeweile ist es denke ich nicht, wir haben einen zweiten Kater hier und die beiden spielen wundervoll und viel miteinander und auch ich und mein Partner spielen viel mit den Katzen und versuchen immer wieder "Kruschkisten" und "Fummelbretter" selbst zu bauen,, was die beiden auch annehmen.

Samu (so heißt der Tapetenliebhaber ;) ) ist noch nicht kastriert, er ist zwar gerade im Zahnwechsel, aber unserer Tierärztin möchte gerne noch warten (nach Aussage bis er das Harnmarkieren anfängt :eek: ich würde das lieber gar nicht erst so weit kommen lassen). Könnte es daran liegen? Also Markierverhalten, was sich (hoffentlich) nach der Kastration wieder legt?

Habt ihr noch Tipps oder Anregungen was wir machen können um ein paar Tapeten zu retten? :oops:
 
Werbung:
Stephie_KA

Stephie_KA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Mai 2011
Beiträge
413
Ort
Karlsruhe
Eure TÄ will mit der Kastra warten bis er markiert? :stumm:

Sucht euch eine andere TÄ wäre mein Vorschlag!

Meine beiden lieben Tapeten auch. An den beliebtesten Stellen habe ich jetzt Kratzbretter gehängt, seitdem werden diese auch fleißig benutzt. Ganz verhindern kann ich das Kratzen an anderen Stellen leider nicht, da meine beiden Damen so auch ihr Revier markieren, aber ich habe mich damit abgefunden, weil es im Rahmen bleibt.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Das ist ziemlcih wahrscheinlich das erste Markieren.

Was ist denn die Begründung des TA? Finde besser schnell einen, der weiß, was er sagt. Wenn Harnmarkieren schon anfängt, dann ist es definitiv zu spät und dauert dann acuh gern mal eine Weile, eh es wieder aufhört. Hat dein TA wenigstens gesagt, dass er die Schäden (Matratzen etc was man nicht waschen kann wird ja auch gern mal teuer) bezahlen möchte? *kopfschüttel*
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
Lass ihn Kastrieren. Aber das ist ohne Auswirkungen auf das Kratzverhalten.

Die Wände kannst du ja mit durchsichtiger Klebefolie abkleben. Oder mit Plexiglas versehen.
Wir haben auf dem Fußboden einen Katzenkratzteppich liegen und wir werden und noch Kokosmatten besorgen. An die Tapeten gehen unsere nicht, aber ans Sofa.:eek:

Sind die Krallen von ihm vielleicht zu lang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Koshka2

Koshka2

Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
36
Bin gerade auf der Suche nach einem guten Tierarzt in der Umgebung.
Und da lass ich direkt die Krallen mit anschauen, sicher ist sicher :)

Die TA hat eigentlich nicht weiter begründet, nur gesagt, dass sie ihm gern noch etwas Zeit geben würde und wir eben warten sollen bis er anfängt "richtig"(also mit Urin) zu markieren und wir dann direkt einen Termin bekämen und sie würde gerne noch etwa 1 Monat warten.
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2014
Beiträge
2.308
Interessant. Einer unserer Kater hat das auch gemacht.
Kratzmatten, Kratzbretter, Untersetzer aus Bast oder Bambus...alles an die Wände gedübelt. Hat nix gebracht.

Ich hab ihm dann einfach ein großes Stück Karton abgeschnitten und "Dem Theo seine Kratzpappe" drauf geschrieben.

Seitdem lässt er die Tapeten in Ruhe.

Mir hat aber noch jemand einen anderen Tip gegeben: einfach ein Stück Holzplatte nehmen, Tapete drauf und an die bevorzugte Stelle dübeln. Sieht zwar doof aus, aber die Wand drunter hat ihre Ruhe. Könnte dem Putz drunter auch ganz gut tun...

Tante Edit sagt: Lass das Tierchen kastrieren. Die TÄ redet Schmu.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
ja, da tust du was Richtiges. Anderer TA.

Es gibt Kater die, wenn sie erstmal mit dem Markieren begonnen haben, das nach der Kastra auch weiter machen. Zwar dann ohne diesen stinkenden Duftstoff aber wer möchte schon immer die bepinkelten Stellen reinigen.

Versprich dir nicht das er durch die Kastra aufhört an den Tapeten zu kratzen.:D
 
Blanca5

Blanca5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 September 2014
Beiträge
141
Ort
Braunschweig
Gleiches Problem hier :sad:
Trotz Kratzpappe, Kratzbaum und der Kratztonne, die DIREKT daneben steht :confused:
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #10
Ich fürchte da hilft nur Geduld... Immer konsequent nein sagen. Und die Stimme dabei verändern. Und das Nein sollte immer gleich klingen. :p

Unsere zwei sind jetzt seit eineinhalb Monaten bei uns und lernen so langsam, was das Wort bedeutet. Hat aber lang genug gedauert. Und dann sind sie manchmal so fixiert auf etwas, dass sie das komplett ignorieren.
 
Yogie28

Yogie28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 August 2009
Beiträge
361
Ort
NRW
  • #11
Unsere eine Katze hat es auch mal kurzzeitig angefangen.. und mir ist aufgefallen das sie bevorzugt an den Stellen wo die Tapete schon angekratzt ist weiter dran rum zerrt und kratzt. Ich hab dann die Stellen auch mit Kratzbrettern vernagelt. Da geht sie aber seltsamerweise dann nicht dran.. Mir scheint sie findet nur etwas interessant wenn es quasi schon "angegriffen" ist ^^ Aber das ist bei euch wohl nicht der Fall wenn er sich immer neue Stellen sucht? Die Stellen würde ich trotzdem so oder so irgendwie schützen. Vielleicht wirklich mit Folie? Ansonsten muss Du vielleicht auch mal richtig schimpfen. Auch wenn ich jetzt gelüncht werde... bei unserer hilft kein NEIN. Sie mault dann zurück (quäkt vor sich hin und rennt woanders hin wo sie nicht hin darf z.b. schnurstraks zur nächsten Blume die dann bearbeitet wird).
Ich muss gestehen ich bin dann einmal richtig ausgerastet als ich Shaggy wieder an der Tapete gesehen habe. Bin hinter ihr her + habe sie mal am Nacken gepackt und hochgehoben. Sie hat gemauzt ohne Ende. Nachher tat es mir sooo leid! :reallysad::reallysad: Aber sie ist seitdem NIE wieder an die Tapete gegangen! Der Schreck hat sowas von gesessen weil sie eigentlich weiß das ich nie wütend werde. Da war der Schock wohl außnahmeweise mal heilsam.. sie hat es mir zum Glück auch verziehen :zufrieden:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Koshka2

Koshka2

Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
36
  • #12
Hier bekommt man auf ein "nein" auch immer eine Antwort :D
Das mit der Folie hab ich mal gelesen, muss ich mal ausprobieren. Als er die Kabelspielphase hatte, hatte ich es mit doppelseitgem Klebeband versucht, weil Katzen angeblich dann wegbleiben...Samu fand das großartig, er hat ewig damit gespielt. Bis so viele Haare dran waren, dass es nicht mehr geklebt hat :p
 
Traumtänzerin

Traumtänzerin

Benutzer
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
56
Ort
Hannover
  • #13
Meine beiden Kater, vor allem Fred, haben bis vor einiger Zeit auch noch an den Tapeten gekratzt. Nachdem die bevorzugten Stellen mit Kraztbrettern versehen wurden, wurden sich immer wieder neue Stellen gesucht -.-

Aufgehört hat das ganze, seit ich beiden die Krallen kürze. Jetzt gehen sie wirklich nur noch an Ihren Kratzbaum und nirgends anders hin. Die beiden lassen das Krallen schneiden aber auch zum Glück sehr gut mit, weiß nicht wie das bei dir aussieht :)
 
Koshka2

Koshka2

Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
36
  • #14
Also ich habe gestern abend mal die Krallen geschnitten, gleich bei beiden. Es ging ja wirklich ganz einfach, schön in einem ruhigen Moment und mit streicheln...allerdings hält es Samu leider nicht von den Tapeten fern :(

Am nächsten Dienstag wird er nun kastriert. Mal sehen ob sich dann etwas ändert...die Hoffnung stirbt ja bekkantlich zuletzt :p

Und wenn nicht, weiß ich leider grade wirklich noch keine Lösung. Die Kratzmatten/Eckschutz an den Wänden nimmt er absolut nicht an, er geht immer wieder an freie Flächen oder kratzt unter/über der Kratzmatte an der Tapete. Eine sichere Lösung wäre also vermutlich die gesamte Wohnung mit Kratzmatten zu tapezieren :D:D:D aber nein in so einer Gummizelle für Katzen möchte ich dann doch eher ungern wohnen ;)
 
Miri10

Miri10

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 September 2013
Beiträge
197
  • #15
Ich kann euch bei eurem Problem zwar nicht helfen, aber ich hätte da mal ne Frage: Was habt ihr denn für Wände/Tapete? Ich hatte das Kratzproblem auch, aber nur in meiner zweiten Wohnung, wo ich überall Raufaser hatte. In meiner ersten Wohnung waren die Wände einfach nur glatt verputzt und überstrichen, genau wie in meiner jetzigen. Weder in der ersten noch jetzt hat je (wieder) ein Kater an den Wänden gekratzt. Aber meine Raufaserwände sahen echt schlimm aus. Es war Mios Lieblingsbeschäftigung die Tapete abzufriemeln (was bei Raufaser ja wunderbar funktioniert, weil die Krallen da so schön drin hängen bleiben und alles leicht abgeht)

Ich hab da mal mit meiner Freundin drüber gesprochen, die hat genau die gleichen Erfahrungen gemacht. Ist ja fast ein Mysterium :omg:
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #16
Ich kann euch bei eurem Problem zwar nicht helfen, aber ich hätte da mal ne Frage: Was habt ihr denn für Wände/Tapete? Ich hatte das Kratzproblem auch, aber nur in meiner zweiten Wohnung, wo ich überall Raufaser hatte. In meiner ersten Wohnung waren die Wände einfach nur glatt verputzt und überstrichen, genau wie in meiner jetzigen. Weder in der ersten noch jetzt hat je (wieder) ein Kater an den Wänden gekratzt. Aber meine Raufaserwände sahen echt schlimm aus. Es war Mios Lieblingsbeschäftigung die Tapete abzufriemeln (was bei Raufaser ja wunderbar funktioniert, weil die Krallen da so schön drin hängen bleiben und alles leicht abgeht)

Ich hab da mal mit meiner Freundin drüber gesprochen, die hat genau die gleichen Erfahrungen gemacht. Ist ja fast ein Mysterium :omg:

Also wir haben auch überall Raufaser, bisher ist die Tapete aber verschont geblieben :stumm: ich hoffe das bleibt so :alien:

Muss man eigentlich, wenn die Tapete kaputt ist, das reparieren? Also beim Auszug? Ich wüsste jetzt nicht, dass wir die "mitgemietet" haben. Alles was im Mietvertrag steht, ist, dass wir, wenn wir grelle Farben streichen, danach wieder überstreichen müssen.
 
Miri10

Miri10

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 September 2013
Beiträge
197
  • #17
Muss man eigentlich, wenn die Tapete kaputt ist, das reparieren? Also beim Auszug? Ich wüsste jetzt nicht, dass wir die "mitgemietet" haben. Alles was im Mietvertrag steht, ist, dass wir, wenn wir grelle Farben streichen, danach wieder überstreichen müssen.

Ich hab die Tapeten repariert, weil im Mietvertrag stand, die Schäden, die das Haustier anrichtet, müssen vom Mieter beseitigt werden. Glücklicherweise gibt es Reparaturpaste für Raufaser und die habe ich dann genommen. Obwohl es stellenweise recht große Schäden waren, hat das super funktioniert und bei Wohnungsübergabe hat das auch keiner bemängelt.
 
Koshka2

Koshka2

Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
36
  • #18
Wir haben tatsächlich auch Rauhfasertapete...müssen laut Mietvertrag die Wohnung eh abtapeziert wieder übergeben, von daher besteht in unserem Fall in diese Richtung keine "Gefahr".
Ist nur so einfach nicht unbedingt ästhetisch :p
 
Helmy

Helmy

Benutzer
Mitglied seit
7 Juli 2013
Beiträge
99
  • #19
Bei uns war es vor Jahren auch immer die Raufasertapete wo die Katzen gekratzt haben , wobei es vor allem die tauben Katzen gemacht haben
und da kamen wir mit einem Nein auch nicht weiter :rolleyes:

Männe hatte dann genug vom neu tapezieren und Reibeputz
an die Wände gemacht ,jetzt ist Ruhe :D.
Wir haben aber Eigentum bei einer Mietwohnung ist das natürlich
keine Lösung.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #20
Es kann durchaus sein, dass die Kratzmöglichkeiten nicht so stehen, wie er es will... Ich hätte da verschiedene Ideen, Kratzmöglichkeiten umstellen, neue schaffen z.B. indem du Tapete auf ein Brett "spannst" und hochkant hinstellst, Erziehung? :D Also immer wenn er kratzt eben ein Abbruchsignal (Nein oä) und dann die Alternative aufzeigen (an den KB oä setzen und dort mit seinen Pfoten langstreichen).
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
21
Aufrufe
2K
nicker
Antworten
10
Aufrufe
1K
Minki2004
Antworten
32
Aufrufe
2K
Antworten
19
Aufrufe
1K
Antworten
8
Aufrufe
854
Mihasmorgul
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben