Kater krank(?) nichts hilft

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Lena&Balu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
5
Hallo liebe Katzenfreunde!

Vielleicht kann mir jemand ein paar Tipps geben bezüglich meines Katers Balu. Der hat eine verschorfte Nase + Haarausfall und fettiges Fell... leider weiß niemand genau was ihm fehlt.
Vielleicht hat jemand von euch Erfahrung damit

Angefangen hat es ca. vor einem Jahr als der Fellwechsel begann. Nur hörte Balu nicht auf zu haaren. Es war wirklich sehr(!) extrem. Balu ist ein Main Coon Kater, nur sieht sein Puschelschwanz mittlerweile so aus wie der einer normalen Hauskatze.... (oder wie die Tierärztin sagte: lächerlich)

Dazu kam dann ein Riss auf der Nase in dieser Rille in der Mitte der Nase (ich hoffe Ihr wisst was ich meine)
Den hat er sich vermutlich beim Spielen und Pauken mit unserem Zweitkater zugezogen.

Die Tage vergingen, Wochen vergingen doch der Riss heilte nicht ab
Mittlerweile ist die ganze Nase verschorft. Dieser Schorf fällt regelmäßig ab... (dadrunter ist die Nase manchmal heile oder schon wieder verschorft und trocken.)
Doch es dauert nicht lange dann ist die Nase wieder so schlimm wie vorher.

Dazu kamen dann noch Schuppen, ganz extrem im Schulterbereich.

Tierärztin1 gab uns Bepanthen für die Nase, Öle zum Füttern fürs Fell.
Es wurde auch Hautgeschabsel(von der Nase) und Fell untersucht auf Pilze.
Ergebnis war: Pilze hat er nicht...
Bepanthen half auch nicht wirklich...
Machte die Nase zwar etwas "weicher und nasser" aber dieser Schorf kam immer wieder

Dann war er krank, hatte eine akute Bronchitis...
Haben dann auch den Tierarzt gewechselt...
Er wurde geröngt(Bronchien deutlich zu sehen, Herz usw alles unauffällig) und er bekam dort Spritzen(Cortisol,Virbagen und eine Aufbaukur waren es, glaube ich.... ) und Tabletten (Clavudale(?))

Das schlug zum Glück alles super an und komischerweise wurde auch das fettige Fell wieder fluffiger.
Nachdem die Bronchitis weg war, wurde das Blut untersucht auf FiV,FelV, usw
Also es wurde ein großes Blutbild gemacht (welches mich 206 € gekostet hat, ..überteuert?)
Mit dem Ergebnis: alle Werte super!! außer die Entzündungswerte sind leicht erhöht.
Das liegt wahrscheinlich an den Zähnen die gemacht werden müssen.
An dem Tag bekam er auch noch mal Virbagen gespritzt.

Seitdem bekommt er jeden Tag eine Clavudale Tablette aber es gibt keine Besserung mehr. Das Fell sieht wieder richtig fettig aus. Das einzige was besser ist, ist der Haarausfall.
Die Tierärztin2 will es nun mit Trockenfutter(für Haut und Fell) und Ölen versuchen.
Eigentlich fütter ich kaum Trockenfutter unter anderem auch weil sein Zahnfleisch dadurch gereizt wird.. wenn dann nur als Leckerlie.
Und Öle hatte ich ja schonmal probiert...
Einmal von Tierärztin1 und einmal selbstgekauftes Lachsöl.
Zwischendurch habe ich auch Taurin probiert. (Wo die Tierärztin2 mich auch komisch belächelt hat... aber ich hatte das Gefühl dass das Fell wieder etwas mehr wurde)
Aber nichts brachte (dauerhafte) Besserung.

Mittlerweile habe ich über 600€ beim Tierarzt gelassen aber besser sieht der Kater immernoch nicht aus... das ist doch schon ziemlich ärgerlich.....
Ich möchte ja auch wissen was ihm fehlt!!
Was soll ich denn nur machen ....
Soll ich ihm jetzt Trockenfutter füttern?

Und die Tierärztin2 meinte auch dass er sich nicht gut putzt...obwohl er ein kleiner Putzteufel ist....
Und es könnte auch alles von den Zähnen kommen (wo Tierärztin1 aber meinte das sei nicht sooo dramatisch)

Habe nun an zusätzliches Biotin oder soetwas gedacht...
Aber ich weiß echt nicht mehr wie ich ihm helfen kann ...
Vielleicht habt Ihr ein paar Tipps für mich.

Liebe Grüße
Lena & Balu
 

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.404
Wenn man den Zähnen schon ansieht, dass sie gemacht werden müssen, dann würde ich auch direkt an FORL denken und dieses abklären lassen.

Das würde durchaus auch so einige Probleme erklären können.

Was genau fütterst du? Denkbar ist auch eine Futtermittelunverträglichkeit.
Möglich sind auch psychische Ursachen, lebt der Kater alleine bei dir? Wie alt ist er, woher kommt er usw.?
 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.309
Ich würde sofort die Zähne machen lassen und kann mir auch gut vorstellen, dass Balu dann schon einige Baustellen weniger hat.

Aber bitte die Zähne nur bei einem Tierarzt machen lassen, der über ein Digitalröntgen verfügt, da FORL nur so diagnostiziert werden kann.
 

Lena&Balu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
5
Also er ist jetzt 7 Jahre alt und lebt mit einem Zweitkater (2Jahre) zusammen.
Die beiden bekommen Leonardo Nassfutter
Das ist das einzige gute Futter was Balu frisst. Grau,Mac's und all die anderen Sorten mag er nicht.

Ansonsten ist er ja gesund und munter.

Zu den Zähnen
Also er hat vorne öfter mal blutiges Zahnfleisch
Da habe ich aber festgestellt dass das weggeht wenn er überhaupt kein Trofu bekommt.
Darum möchte ich ihm ja auch das Trofu von der Tierärztin ungern füttern.
Laut Tierärztin1 hat er ein bisschen Zahnstein was "nicht so schlimm ist"
Tierärztin2 will röntgen und dann gleich operieren bzw Zähne säubern.


Könnte das mit den Zähnen dann auch mit der Nase zusammenhängen?
Sollte ich das Trofu von der Tierärztin füttern? Oder einfach gleich die Zähne machen lassen
 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.309
Also ich bin da ganz bei deiner Tierärztin 2: Zähne sofort machen lassen und auch kein Trockenfutter geben (bzw. nur als Leckerchen).

Das mit der Nase und dem Haarausfall könnte - wie von doppelpack schon angesprochen- eine Futterunverträglichkeit sein. Ich würde es nach der Zahngeschichte mal mit einer Ausschlussdiät probieren.
 

Lena&Balu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
5
Vielen Dank für eure Antworten!

Dann werde ich diese Woche gleich mit der Tierärztin reden um einen Termin für die Zähne zu machen.
Hoffentlich wird es danach besser

Liebe Grüße
Lena & Balu
 

kymaha

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
5.976
Oder einfach gleich die Zähne machen lassen
Genau , damit würde ich anfangen , aber du brauchst zwingend einen Tierarzt mit einem Dentalröntgengerät.Ich habs bei meinem letzte Woche machen lassen und war echt erschrocken wie schlecht die Zähne waren und du hast nix gesehen , ich habs nur daran gemerkt , weil er knurriger als sonst war und sehr schlechtes Fell hatte .
 

Lena&Balu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
5
Danke für deine Antwort!
Ja das meinte die neue Tierärztin auch, dass die Zähne so noch relativ gut aussehen können aber die Wurzeln usw schlecht sein könnten bzw sich Zahnstein(?) in den Backentaschen befindet.
Habe dann gefragt wie sie genau vorgeht. Sie sagte, sie würde ihn dann in Narkose legen und röntgen um alles zu sehen und dann gleich wenn nötig operieren und alles sauber machen.
Also gehe ich davon aus dass sie das passende Gerät dazu hat....und die Narkose würde sie mit Gas machen.

Darf ich fragen wie viele Zähne bei deiner Katze gemacht werden mussten? Und wie lange das gedauert hat?
Wie war das hinterher mit dem Fressen?
Und was hat das ganze so ungefähr gekostet?
Müssen die Katzen danach dort bleiben oder dürfen die gleich wieder mit nach Haus?
Kriegt man zwischendurch also nach dem Röntgen Bescheid wie viel Zähne gemacht werden müssen oder erfährt man das hinterher erst wenn die OP vorbei ist?

Entschuldigung für die vielen Fragen :D
Werde aufjeden Fall nochmal mit der Tierärztin genauer darüber reden
 

cyber-cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2015
Beiträge
140
Darf ich fragen wie viele Zähne bei deiner Katze gemacht werden mussten? Und wie lange das gedauert hat?
Wie war das hinterher mit dem Fressen?
Und was hat das ganze so ungefähr gekostet?
Müssen die Katzen danach dort bleiben oder dürfen die gleich wieder mit nach Haus?
Kriegt man zwischendurch also nach dem Röntgen Bescheid wie viel Zähne gemacht werden müssen oder erfährt man das hinterher erst wenn die OP vorbei ist?

Entschuldigung für die vielen Fragen :D
Werde aufjeden Fall nochmal mit der Tierärztin genauer darüber reden
Bei meiner Zahntierärztin (mit Dental-Röntgen und Inhalationsnarkose) läuft es so ab:
Ich gebe die Katze morgens ab, sie kommt dann in einen ruhigen Raum, um sich etwas einzugewöhnen. Die OP ist gegen Mittag und Spätnachmittags kann ich die Katze wieder abholen. Bei der Abholung werden die Befunde besprochen und was genau gemacht wurde.

Die Zahl der Zähne variierte je nach Befund (ich habe 3 FORL-Katzen); der "Rekord" liegt bei 10 Zähnen; einmal waren es jedoch auch nur 3. Meine TÄ macht es möglichst gründlich, damit dann lange Ruhe ist (bei älteren Katzen wie meinen ist jede Narkose ein Risiko, das wir nur ungerne eingehen).

Fressen (Nassfutter) war hinterher kein Problem; es wurden auch noch einige Tage Schmerzmittel gegeben.

Kosten waren je nach Umfang und Aufwand unterschiedlich; meist so ca. 500 Euro (genauer müsste ich nachschauen); am besten lässt Du Dir vorab eine Kostenschätzung geben, es gibt da regional auch große Unterschiede.
 

Lena&Balu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
5
Danke für die Antworten auf meine vielen Fragen.
Oh...3 Katzen mit schlimmen Zähnen ist bestimmt anstrengend
Man leidet ja jedesmal mit, wenn die Tiere was haben, als wäre man selber betroffen

Habe eben nochmal mit der Tierärztin geredet.
Wir sind dabei verblieben dass wir ihm die Tabletten (Clavudale) noch ca 2 Wochen weiter geben und gucken wie er dann aussieht.
Die Nase sieht seit heute nämlich wieder besser aus d.h. der Schorf ist abgefallen und darunter war auch zum Glück noch alles heil ... mal gucken ob es dieses mal so bleibt.

Und dann wollen wir die Zähne machen
Da muss ich aber noch ein paar Tage für sparen...
Hoffe dass es ihm danach besser geht bzw er wieder gesund aussieht/wird.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.118
Danke für die Antworten auf meine vielen Fragen.
Oh...3 Katzen mit schlimmen Zähnen ist bestimmt anstrengend
Man leidet ja jedesmal mit, wenn die Tiere was haben, als wäre man selber betroffen

Habe eben nochmal mit der Tierärztin geredet.
Wir sind dabei verblieben dass wir ihm die Tabletten (Clavudale) noch ca 2 Wochen weiter geben und gucken wie er dann aussieht.
Die Nase sieht seit heute nämlich wieder besser aus d.h. der Schorf ist abgefallen und darunter war auch zum Glück noch alles heil ... mal gucken ob es dieses mal so bleibt.

Und dann wollen wir die Zähne machen
Da muss ich aber noch ein paar Tage für sparen...
Hoffe dass es ihm danach besser geht bzw er wieder gesund aussieht/wird.

Frag doch die Tierärztin, ob du in Raten zahlen kannst? Zahnschmerzen sind wirklich fies und wenn er Forl hat, ist das richtig richtig schlimm für ein Tier.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben