Kater kotet überall hin, nur selten ins Katzenkisterl

  • Themenstarter kathisara
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kater - kotet - erziehung
K

kathisara

Gast
Guten Abend!
Ich bin neu hier, wahrscheinlich gibt es dieses Thema schon, habe es nur noch nicht gefunden...

Also, ich habe zwei Katzen, Lola und Pauli, beide sterilisiert/kastriert.
Lola ist eine der bravsten Katzen, die es gibt, sie läßt sich sogar ein paar Tricks beibringen..
Mein Problemkater ist Pauli:
Nicht nur, dass er Lola ab und zu wild attackiert (massiv mit Fellbüschel ausreissen, beißen und lautem Geschrei von Lola, die man retten muss), nein, dieses Problem hab ich einigermaßen im Griff.
Mein Problem mit ihm:
Er macht einen Haufen - fast täglich - nicht ins Katzenklo sondern irgendwohin, meist ins Badezimmer oder vor unserem WC.
Ich hab schon vieles versucht:
- ignorieren und einfach wegputzen
- ihm das Missgeschick zeigen und ihn ins Katzenklo (wir haben in der Wohnung zwei davon) setzen - liebevoll
- ihn über alles loben, wenn er ins Kistchen macht
- ihn ins Häufchen hineinstubsen und einen Klapps geben
- ihn hineinstupsen, schimpfen und ein paar Stunden auf en Balkon stecken.

Der "größte" Erfolg ist, wenn er ein paar Stunden am Balkon verbringt, meist habe ich dann 1-2Tage Ruhe, dann geht das Spiel von vorne los.

Er macht das erst seit ca. 2 Jahren, er ist etwa 8 Jahre alt und dies kam vorher nie vor.
Umgezogen (im gleichen Haus, andere Wohnung) bin ich vor 3 Jahren.
Eine neue Beziehung (jemand, der Katzen nicht besonders gerne hat) habe ich seit über 3 Jahren (ich will nicht meine Beziehung wegen dem depperten Kater beenden/ändern)

Ich weiß mir keinen Rat mehr! Habt ihr einen? Bin heute ziemlich ausgeflippt - Wohnung penibel sauber gemacht, und der blöde Kater macht alles zunichte... dazwischen meine Tochter, die ihn über alles liebt und nicht will, dass ich ihn "schimpfe"


Bitte helft mir (oder meinem Kater)!
 
Werbung:
W

Wetterhexe

Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2015
Beiträge
63
Alter
58
Ort
Passau
Such ihm einen guten Platz.
Ins Häufchen stoßen, schimpfen , Klaps und auf Balkon sperren geht gar nicht
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Füll doch bitte mal den Fragebogen aus, dann kann man sich ein besseres Bild machen und dir gezielter helfen.
http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/15126-fragebogen-unsauberkeit.html

Abgesehen davon tut mir der Kater sehr leid.
Er ist unsauber weil er mit irgendeiner Situation nicht zurecht kommt und darunter leidet, nicht um dich zu ärgern.
Du reagierst mit schlagen, aussperren und in den eigenen Kot drücken.
Nicht gerade empathisch und auch in keiner Weise hilfreich.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.088
Ort
35305 Grünberg
Such ihm einen guten Platz, wo er geliebt wird.
Du schreibst echt liebevoll über ihn....:grummel:

Ich nehme an, du möchtest hören, dass er weg soll.
Diesen Wunsch erfüllen wir dir mal, weil dein Kater todunglücklich ist.

Achso, die Kätzin gib bitte auch weg. Offensichtlich hat du noch nicht mal was von problematischer Kater-Katzen Konstellation gehört.

Vielleicht stellst du hier im Forum unter den notfellchen ein Gesuch für 2 Plätze ein.

Deine Tochter hat mehr im Kopf wie du, sie will nicht, dass du mit ihm schimpfst. Da hat sie zu 100% recht.
 
marita21

marita21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2013
Beiträge
533
Ort
Rhein-Siegkreis
Du beschwerst dich über deinen "depperten" Kater, bestrafst ihn, was ein absolutes No Go ist und hast dir nicht einmal Gedanken darüber gemacht, warum er so reagiert.

Die" Liebe" zu deinem Kater kann man aus jeder deiner Zeilen heraus lesen und da wäre es tatsächlich besser du würdest einen guten Platz für ihn suchen.
 
K

kathisara

Gast
Da muss ich mich aber jetzt wirklich wehren!
Ich liebe meine Katzen über alles!
Wie ihr gelesen habt, hab ich es auch mit liebevoller Zuneigung versucht. Beide Katzen erhalten sehr viel Zuneigung von mir! Wenn ihr jahrelang dieses Problem hättet, möcht ich nicht wissen, wie ihr reagiert! Ich bin mit meinem Latein einfach total am Ende und ich bin höchst unglücklich!
Ich hätte mich nicht an das Forum gewandt, wenn ich mit meiner Methode "glücklich" wäre.
Anscheinend werde ich hier aber nur attackiert und Hilfe kann keiner geben...
Herzlichen Dank!
Ich muss mir wohl woanders Hilfe suchen...
Alles Liebe!

P.S.: Ich gebe niemals eine Katze weg - genauso wenig wie meinen Lebenspartner! DAS ist für mich ein no-go!
 
Zuletzt bearbeitet:
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Bei den genannten "Erziehungsmethoden" wird mir schlecht.
Was bringt einen Menschen dazu, ein Lebewesen in Kacke zu "stubsen", es zu schlagen und wegzusperren?!
(Und ja - auch ein "Klaps" ist Schlagen.)

Fülle bitte den Fragebogen aus, vielleicht ergeben sich daraus Antworten.
http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/15126-fragebogen-unsauberkeit.html

Wenn ihr jahrelang dieses Problem hättet, möcht ich nicht wissen, wie ihr reagiert!
Hatte ich - und es war nicht schön.
Aber ich hab den alten Mann niemals so behandelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Merelly

Merelly

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2014
Beiträge
6.728
Bei aller Liebe, bei manchen dieser Erziehungsmaßnahmen kann man kaum davon reden die Katze über alles zu lieben.
 
M

Mau17

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2015
Beiträge
174
Wenn ihr jahrelang dieses Problem hättet, möcht ich nicht wissen, wie ihr reagiert!

Ich hatte einen Kater der in die Ecken gemacht hat als er alt wurde... und ich habe derzeit einen kleinen Pisser. Ich würde niemals meine Katzen so behandeln wie du es tust. Und glaub mir, wenn dein Kater die Wände markiert (ja er ist kastriert, geht auch aufs Klo, markiert aber auch,organisch ist er gesund), dann würdest du wissen dass so ein Kackhäufchen im WC oder vor der Menschentoilette gar nix ist. Das macht man weg, und gut ist. Und natürlich sucht man eine Lösung für das Problem des Tieres.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #10
Hilfe - und zwar "hilfreiche" - kannst du hier auf jeden Fall erwarten, so ist es nicht.
Aber dass man Katzen a) keinen Klaps gibt und sie v.a. b) nicht in die eigenen Hinterlassenschaften stupst, sollte mittlerweile jeder halbwegs verantwortungsbewusste Halter mitbekommen haben. Auch ohne Forum.

Und ganz ehrlich - ein "depperter Problemkater", der ständig irgendwohin sch ... (ok, O-Ton "kotet") - liebevoll klingt anders, oder? ;)
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #11
Wenn ich diese 'Erziehungsmethoden' von wegen in den eigenen Kot tunken und wegsperren lese bei einem armen kreuzunglücklichen Tier, dann möchte ich lieber nicht wissen, wie Du Deine Tochter 'erziehst' wenn die mal scheisse baut.
Da wird einem himmelangst - oder besser gesagt kotzübel bei dem Gedanken wie Du mit Mitgeschöpfen umgehst.

Gib beide Katzen ab und schaff Dir nie wieder Tiere an .... sondern kümmere Dich um die Erlangung von wenigstens etwas Empathie und Mitgefühl, damit Deine arme Tochter nicht solche Erziehungsmethoden am eigenen Leib erleben muss.
 
Werbung:
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
  • #12
Der arme Kater, kann einem richtig leid tun! Aussperren, "deppert", Lebensgefährte mag keine Katzen. Das Tier muss ja kreuzunglücklich sein. Wie man dann noch davon reden kann, dass man seine Tiere liebt, ist mir schleierhaft. Komische Vorstellung von Liebe :(!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #13
- ihn ins Häufchen hineinstubsen und einen Klapps geben
- ihn hineinstupsen, schimpfen und ein paar Stunden auf en Balkon stecken.

Das darfst Du aber auf keinen Fall machen!
Wie haettest Du Dich denn als Kind gefuehlt, wenn man das mit Dir gemacht haette, ginge mal was "daneben"?

Prissy hatte in unserer frueheren Wohngegend ein klimatisch bedingtes Allergieproblem, und immer, wenn es Zeit fuer ihre Cortisonspritze wurde, hat sie vor unseren Augen einen kleinen Berg hingesetzt. Das war ihre Sprache, uns mitzuteilen, dass es ihr nicht gut ging.

Nur mal als Anregung.
Dein Kater hat ein Problem, es geht ihm aus irgend einem Grunde nicht gut. Eure Konstellation Katze/Kater ist auch alles andere als optimal

Aendere etwas Grundlegendes an Eurer Einstellung zu dem Kater oder gebt ihn weg, letzteres ist ein Rat, den ich wohl nur in aeussersten Extremfaellen von mir gebe.:mad:
 
F

Frei

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2014
Beiträge
1.220
Ort
Auf dem Land
  • #14
Es verschlägt mir die Sprache wenn ich das lese. Wie kann man nur so herzlos schreiben? Was wurde bisher unternommen? TA, Streuwechsel, Wohnungsgestaltung?

Mehr darf ich jetzt nicht schreiben, sonst würde ich gesperrt werden.
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.607
  • #15
Ich würde meinen, Dein Kater braucht einen richtigen Katerkumpel zum Spielen und sich Austoben.

Er bekommt negative Impulse von Dir und der Katze, wenn er sich katermäßig verhält.
Dein Partner mag ihn nicht, dass merkt der Kater.

Und auch die Katze lebt eigentlich alleine, ohne Katzenkumpeline!!

Irgendwie habt ihr zuviel negativen Stress.


Als mein alter Kater gestorben ist, dachte ich,meine Katze braucht neuen Katerkumpel(als Ersatz , schäm)
Ich musste dem sehr leiben Kater ein neues zu Hause suchen, dank diesem Forum gut gegangen, GsD.
Meine Kätzin war totunglücklich mit dem Kater und umgekehrt.

Ich würde wirklich versuchen , dem Kater ein neues Zu Hause mit neuem Kater zu suchen.
Und vergess Deine Katze nicht, auch sie ist alleine.


viel Glück Deinem sehr unglücklichen Kater.
 
LaSignora

LaSignora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2014
Beiträge
326
Ort
Nähe Karlsruhe
  • #16
- ihn ins Häufchen hineinstubsen und einen Klapps geben
- ihn hineinstupsen, schimpfen und ein paar Stunden auf en Balkon stecken.

Der "größte" Erfolg ist, wenn er ein paar Stunden am Balkon verbringt, meist habe ich dann 1-2Tage Ruhe, dann geht das Spiel von vorne los.

Eine neue Beziehung (jemand, der Katzen nicht besonders gerne hat) habe ich seit über 3 Jahren (ich will nicht meine Beziehung wegen dem depperten Kater beenden/ändern)

und der blöde Kater macht alles zunichte...

nach "Liebe" hört sich das alles aber nicht an ... eher danach, dass das Tier nicht so funktioniert, wie man es gerne hätte :( Das klingt wie die Eltern, die ihre Kinder schlagen und später beteuern: "ich hab Dich doch lieb" (sorry für den krassen Vergleich, aber genau daran musste ich denken ...)
Katzen sind keine Menschen, die verstehen solche Auf und Abs nicht (eher im Gegenteil, es macht sie noch unruhiger & unsicherer).

Unsere wie die Nachbarskatze kötteln auch ab und an neben raus - aber nicht absichtlich, die strecken einfach den Po zu weit über den Rand und da geht eben auch mal etwas daneben (liegt aber der Größe & Rand vom Klo und leider bekommen wir vorerst nichts größeres unter).

Was wurde bisher unternommen? TA, Streuwechsel, Wohnungsgestaltung?

ansonsten schließe ich mich dem an ...
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
  • #17
Wenn eine Katze/Kater unsauber wird, gibt es immer einen Grund dafür.
Katzen machen das nicht zum Spass und auch nicht um dich zu ärgern.

Entweder gibt es gesundheitliche Probleme - wie Struvit, Blasenentzündung, zu fester Stuhl und dadurch Schmerzen, sonstige Schmerzen wie Spondylose.

Oder in eurem Umfeld stört den Kater etwas so sehr.

Gesundheitliche Aspekte sind schnell auszuschliessen durch Urinprobe und evt. Untersuchung beim TA.
Wird hier nichts festgestellt müsst ihr euch Gedanken machen was sich in eurem Umfeld seitdem geändert hat.
 
Demotivation

Demotivation

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2013
Beiträge
1.770
  • #18
Dass die Bestrafungsaktionen nicht hilfreich sind - eher das Gegenteil - wurde ja nun ausgiebig beschrieben. Das wichtigste ist, dass du nun nach vorne schaust und andere Taktiken anwendest, damit für beide Katzen die beste Lösung gefunden werden kann.

Das hier ist wohl etwas untergegangen:

Füll doch bitte mal den Fragebogen aus, dann kann man sich ein besseres Bild machen und dir gezielter helfen.
http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/15126-fragebogen-unsauberkeit.html

Mit dem Fragebogen können wir uns ein genaueres Bild von der Situation machen und besser Tips für das weitere Vorgehen geben.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #19
Ich denke du hast vielleicht nur 1 Klo. Bei 2 Katzen sollten es 3 sein.
Das wird nicht oft genug gesäubert. 3x am Tag?
Ist es hoch genug mit Streu befüllt? Etwa 15 cm hoch?
Es ist vielleicht eines mit Haube? Oder auch zu klein?
Ist er gesund? Geh mal zum Tierarzt!

Du liebst ihn? Hast aber auf Erziehungsmethoden zurückgegriffen die man immer wieder, früher mal, gehört hat von Menschen die von Tieren keine Ahnung haben. Und von Kindern sicher auch nicht.

Tja, bestrafen ist bei Tieren etwas, was man absolut unterlassen muss.

Nur über Belohnungen, gute auslastende Beschäftigung und viel Liebe läuft das gut. Bei gesunden Tieren!

Da du den Fragebogen nicht ausgefüllt hast kann ich hier nur Vermutungen abgeben.
Stimmt das Umfeld für deine Katzen stell ich mir vor das es was gesundheitliches ist, oder halt was seelisches. Sonst wäre das nicht so.

Oder du musst dich darauf einstellen das er seine Häufchen immer mal wieder nicht im Klo unterbringt. Wenn denn alles optimal wäre für die Katzen.
Besorge dir auch Biodor um damit dort gut zu reinigen wohin er sein Geschäftchen hinterlassen hat. Das nimmt den Geruch weg, was andere Putzmittel nicht schaffen.

Wer seine Katzen liebt, liebt sie auch wenn sie Probleme haben/machen. Und ja, man gibt ihnen dann sogar noch mehr Zuwendung.

Keine Strafen bitte.

Bitte deinen Freund sich positiv mit den Katzen zu beschäftigen. Auch wenn er sie nicht liebt wäre das sein Beitrag damit es auch dir besser geht. Und eben wichtig für die Katzen.

Ich hätte entweder keine Tiere, wenn mein Göga keine mag, denn das geht in den meisten Fällen nicht gut, oder ich hätte keinen Partner der mit Tieren nicht kann. Denn Tiere gehören für mich zum Leben dazu wie die Luft zum Atmen.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #20
Wie verhält sich der Mann dem Kater gegenüber?

Ansonsten fehlt der Fragebogen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
11
Aufrufe
2K
Jule390
J
Marcel1122
2
Antworten
26
Aufrufe
6K
Marcel1122
Marcel1122
Catslove1
Antworten
6
Aufrufe
748
Catslove1
Catslove1
Joana789
Antworten
13
Aufrufe
2K
Joana789
Joana789
C
2 3
Antworten
40
Aufrufe
4K
CatClaw
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben