Kater & Katze fangen an zu markieren

Summer007

Summer007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
8
Ort
Oberbergischer Kreis
Hallo ihr Lieben!
Wir haben da ein kleines Problem...
Nunja, ich fange mal von vorne an ;-)
Wir haben 2 Kater. Der eine ist wohl schon 9 Jahre (Felix) alt, und der andere 7 (Krümel). Beide sind kastriert.
Krümel hatte schon immer mal so eine Phase, dass er trotz Kastration (!!) angefangen hat, im Haus zu markieren. Wir haben ihm dann immer 'ne Decke und Futter ins Gartenhäusschen gestellt, und ihn halt einfach rausgeschmissen. (Beides Freigängerkatzen, auch über Nacht draußen, von daher kein Problem). Zwei, Drei Tage, dann durfte er wieder rein, und alles war in Ordnung. Diese "Phase" hatte er ca. 1-2 mal im Jahr.

Am 10. August diesen Jahres haben wir uns dann eine dritte Katze dazu geholt... eine Maine Coon Dame, die ebenfalls kastriert ist (sie hat aus gesundheitsgründen direkt alles rausgenommen bekommen. Gebärmutter, ... alles eben). Indira lebte vorher nur drinnen, mit 4 anderen Maine Coons (alles Kater glaube ich). Am 13.09. ist Indy dann 5 Jahre alt geworden. Wir haben diese Katze also schon 2 Monate. Mit unseren beiden Katern gab es am Anfang Probleme, die drei haben sich nur gefetzt. Mit Felix versteht sich Indy mittlerweile gut, mit Krümel gibt es immer noch Zickereien. Seit ca. 3 Wochen darf Indy bei uns auch raus. Das macht ihr riesen Spaß, sie hat super gelernt, wieder reinzukommen wenn wir sie rufen, usw. Aber auch genau seit 3 Wochen fängt sie an, in der Wohnung zu markieren. Und Krümel ist auch wieder in dieser Phase. Also markieren diese beiden Katzen (obwohl beide kastriert sind!!!) wie wild hier bei uns in der Bude rum. Immer da, wo der andere vorher war.

Was kann das für einen Grund haben?
Wir haben gestern auch bei unserer Tierärztin angerufen (nachdem wir rausgefunden haben, dass auch Indy markiert), welche aber auch ziemlich ratlos war. Sie wusste genauso wenig wie wir, dass nicht nur Kater, sondern auch Katzen markieren. Außerdem war sie überrascht, da ja beide Tiere kastriert sind. Sie wollte sich genauer erkunden, andere Ärzte anrufen usw, und sich dann wieder melden. Hat sie bisher aber nicht gemacht.

Vielleicht kennt ihr dieses Problem?

Liebe Grüße
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei plötzlicher Unsauberkeit kommt immer zuerst der Verdacht, daß eine Blasenentzündung mit oder ohne Harnkristalle die Ursache dafür ist.

Es ist zwar unwahrscheinlich, daß gleich mehrere Miezen solch eine Erkrankung haben, aber man kann ja nie wissen...
Ich würde so schnell wie möglich von den Katzen Urin sammeln und zum Testen wegbringen. Im Moment wärs sogar egal, ob der Harn einer Miez zugeordnet werden kann, das müßte erst sicher sein, wenn Unregelmäßigkeiten im Urin entdeckt werden.

Nötig ist natürlich auch, daß alle bepieselten Plätze und Stellen gründlich entduftet werden, um ihnen die Identität 'Katzenklo' zu nehmen.

Wieviel Kaklo habt Ihr, wie sind sie verteilt? Was gibts als Hauptnahrung, eher Trofu oder Nafu?

Zugvogel
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ich kann Zugvogel nur beipflichten, es könnte sehr gut eine Blasenentzündung dahinter stecken.
Auch das der Kater immer wieder unsaubere Phasen hat spricht erstmal für eine Erkrankung der abführenden Harnwege.

Wie kommst Du denn auf das "markieren". Wo wird hingepieseld?
 
Summer007

Summer007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
8
Ort
Oberbergischer Kreis
Über eine Blasenentzündung haben wir auch schon nachgedacht. Aber es ist nicht ein einfaches "hinpieseln", die beiden riechen intensiv an der Stelle, drehen ihr Hinterteil dahin, zucken mit Hinterteil und Schwanz und markieren eben. So wie man es von einem unkastrierten Kater kennt. Ihr Hauptopfer ist im Moment die Rückseite unseres Sessels... >.<

Katzenklo haben wir eines, was täglich gereinigt wird. Doch das wird kaum genutzt, wenn die Katzen müssen, maunzen sie an der Haustür und wollen raus. Das Geschäft wird also hauptsächlich draußen erledigt. Zudem hinterlässt diese Markiersache nur "Tröpfchen", also kleine nasse Flecken, die ein wenig verteilt sind. Keine große Pfütze, so als ob die Katze gepinkelt hätte.

Futter bekommen die drei sowohl Trocken- als auch Nassfutter. Hauptsächlich Trockenfutter, aber eben auch Nassfutter. Das aber dann, mit dem Trockenfutter gemischt.

Liebe Grüße
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Drei Katzen - ein Klo? Das stimmt nicht im Verhältnis, auch wenn meistens draußen 'geschäftet' wird. Stell halt mindestens noch eins dazu.

Was hindert Dich, eine Harnprobe zum TA zu bringen? Wäre doch nur, um Blasenentzündung völlig auszuschließen, zu Deiner eigenen Sicherheit.
Für die Miezen ist das kein Aufhebens, sie müssen ja nicht mit der Probe als Begleitung mitfahren.

Zugvogel
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Das klingt nach Reviermarkieren und scheint angesíchts der Vorgeschichte nicht so ungewöhnlich. Immerhin ist die Wohnung das Kernrevier, in dem sich nun eine 3. Katze breitmacht, auch wenn es sonst kaum Reíbereien gibt bzw. alles "gut" aussieht.
Es ist auch logisch, daß wenn einer damit anfängt, die anderen nachziehen.
Was ist denn draußen .. sind dort viele Katzen, gibt es neue in der Gegend? Haben sie eine Katzenklappe oder wie kommen sie rein und raus?

Organische Ursachen bei allen 3 scheinen unwahrscheinlich, lassen sich aber nicht ausschließen, also würde ich doch mal zu einer Urinprobe raten.
Die betroffenen Stellen würde ich mit Myrtenöl entduften.

Daß gerade Krümel früher schon so markiert hat und sich mit Indy noch nicht wirklich versteht und es eben diese beiden Katzen sind, die markieren, läßt mich vermuten, daß es die Konstellation im Mehrkatzenhaushalt ist.
Möglicherweise wird sich das von allein legen, ev. könnten BB für Indy und Krümel helfen.
Ich würde nach den Urinproben daher einen Tierpsychologen ins Haus holen.
Außerdem kann ein Tagebuch (wer macht wann, wo, ist draußen etwas aufgefallen, gab es im Haus Zoff usw.) helfen.

Ein weiteres KaKlo drinnen würde ich auch empfehlen, auch wenn es nicht oder kaum genützt wird. Es sind nun doch 3 Katzen im Haus, mehr Spannungen und es schadet nicht, wenn sie daran gewöhnt sind, daß es auch im Haus mehr als 1 Möglichkeit gibt, sich zu erleichtern. Dieses Klo sollte dann möglichst in einem anderen Raum stehen als das 1. und muß nicht sonderlich groß sein.

P.S. TroFu solltest Du (außer in Zeiten einer Umstellung) nicht direkt mit NaFu mischen.
 
Summer007

Summer007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
8
Ort
Oberbergischer Kreis
² Zugvogel: Wer sagt denn, dass mich etwas daran hindert? Wie gesagt, wir hatten über eine Blasenentzündung auch schon nachgedacht und es abchecken lassen. Wie gesagt, das ist es nicht ;)

² Gwion: Draußen gibt es viele Katzen, ja. Ob eine neue dazu gekommen ist, weiß ich nicht. Tierpsychologe ist eine gute Idee. Mal sehen, vielleicht machen wir das. Wir warten jetzt erstmal auf die Rückmeldung der Tierärztin und schauen, was sie dagegen unternehmen kann/möchte. Dann sehen wir weiter.

Ein weiteres Klo ist meiner Meinung nach unnötig. Die beiden Kater nutzen es nicht (die sind Tag und Nacht draußen, kommen meist nur zum fressen rein. Auch im Winter!). Und für Indy reicht jawohl eines. Außerdem muss nicht ein zweites neben dem einen stehen. Einen weiteren Raum der sich für's Katzenklo eignet haben wir nicht. Das Teil muss weder in der Küche noch im Schlaf- oder Esszimmer rumstehen ;)

Und noch eine andere Frage - warum nicht TroFu mit NaFu mischen? Wegen der unterschiedlichen Verdauung? Wir haben das schon immer so gemacht. Unser alter Kater ist damit 16 Jahre alt geworden. Und Felix ist auch schon 9. Unsere Katzen hatten nie Probleme damit!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Das TroFu für Katzen nicht gut ist liegt an der Abstammung von einer Wüstenbewohnerin.
Katzen trinken sehr schlecht und viel zuwenig um den Mangel an Feuchtigkeit durch das TroFu auszugleichen.
Dadurch werden die Harnwege nicht genügend gespült, Bakterien können ungehindert aufsteigen und zu einer Entzündung führen.
Darüberhinaus konsentiert sich der Harn und es kann bei der Veranlagung dazu schnell zu kleinsten Steinchen kommen, die schrecklich schmerzen und nicht selten nur mit einer Penis Amputation therapiert werden können.

Als zweites Übel enthält TroFu in erster Linie Getreide. Wir haben aber Katzen, keine Vögel!
Katzen sind Karnivoren die mit Kohlehytrate wenig anfangen können, im Gegenteil, es schadet ihnen nur.
Sie werden dick, neigen zu Stoffwechsel bedingten Erkrankungen, und es hat einen schädlichen Einfluss auf die Verdauung, die Zähne und auch wieder auf Niere/Blase.
Deshalb füttere ich TroFu nur als abgezähltes Leckerli.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ein weiteres Klo ist meiner Meinung nach unnötig. Die beiden Kater nutzen es nicht (die sind Tag und Nacht draußen, kommen meist nur zum fressen rein. Auch im Winter!). Und für Indy reicht jawohl eines. Außerdem muss nicht ein zweites neben dem einen stehen. Einen weiteren Raum der sich für's Katzenklo eignet haben wir nicht. Das Teil muss weder in der Küche noch im Schlaf- oder Esszimmer rumstehen ;)
Ich würde mal sagen, Du solltest es versuchen und anbieten. Wenn es überhaupt nicht genützt wird, ok, dann war's das.

Katzen, die miteinander Probleme haben, tragen das aber u.a. auch über die "Klo-Vorherrschaft" aus und auch wenn das Markieren nur wenig ist und die eigentlichen Geschäfte draußen gemacht werden, köönte die Möglichkeit, sich ungestört auch im Haus zu erleichtern bzw. etwas von seiner Duft via KaKlo zu hinterlassen, etwas von der Spannung nehmen.

Daß ein KaKlo in Küche, Ess- oder Schlafzimmer nicht unbedingt ästhetisch ist, ist klar, aber es wäre ja auch nur vorübergehend.

Gerade bei Zusammenführungen können winzige Kleinigkeiten viel bewirken, es wäre daher IMO verkehrt, etwas von vornherein abzulehnen.

Übrigens wird ein seriöser Tierpsychologe sicherlich als erstes fragen, ob organische Ursachen abgeklärt wurden.

Viel Glück.
 
Summer007

Summer007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
8
Ort
Oberbergischer Kreis
  • #10
²Mafi: Danke für den informativen Beitrag :eek: Wusste ich gar nicht :confused: Naja, ich denke ich werde das Futter meiner Fellnasen nach und nach umstellen...

²Gwion: Haben uns das mit dem KaKlo nochmal überlegt. Wir wollen uns die Tage ein zweites anschaffen ;)

Danke für eure Hilfe soweit!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
2K
Labahn
Labahn
Antworten
3
Aufrufe
541
shiny
shiny
Antworten
3
Aufrufe
907
S
Antworten
16
Aufrufe
255
Cakepop91
C
Antworten
16
Aufrufe
695
Julia_92
J
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben