Kater, Kater, Katze, Chaos...

  • Themenstarter Morsmordre
  • Beginndatum
Morsmordre

Morsmordre

Benutzer
Mitglied seit
2. November 2010
Beiträge
54
Hallo ihr Lieben,

lange ists her dass ich mich hier angemeldet habe um Rat zu suchen, aber jetzt ist es tatsächlich doch wieder so weit. Ich komme mal direkt zu den Fakten:

Im Alter von 6 Wochen habe ich Faraja in einer zugeknoteten Mülltüte in einer Mülltonne in Griechenland gefunden. Ich war den ganzen Sommer dort, habe sie aufgepäppelt, war beim Tierarzt und habe sie dann auch mit nach Deutschland genommen. Hier war klar: Katzenbegleitung MUSS her. Am besten ein sehr, sehr soziales Kerlchen, weil Raja ja nur mich kennt und ich ihr ja auch nichts "kätzisches" beibringen kann. Wir haben uns schlau gemacht und uns schließlich für einen Orientalen entschieden, wegen ihres sehr sozialen Wesens. Yuma ist dann auch eingezogen und nach zwei Tagen Murren und Knurren waren die beiden verliebt. Sie lagen dann schon zusammen in der Kratztonne, kuscheln, spielen, zanken auch mal, aber sind völlig unzertrennlich, und das seid 4 Jahren. Er folgt ihr überall hin, sie putzt ihn jeden Morgen, er "gehört" quasi ihr :zufrieden:

Mit der Züchterin, die uns damals Yuma vermittelt hatte, hatten wir noch regen Kontakt und sie hat uns dann vor einigen Monaten erzählt, dass sie ihren vorerst letzten Wurf aus ihrer Orientalenzucht auf die Welt gebracht hat und danach erstmal Pause macht. Wir wollten ja immer noch einen Orientalen (so ne tolle Rasse..!) und wir dachten: wenn nicht jetzt, wann dann. Die beiden sind auch noch nicht all zu alt für ein Kitten, Yuma ist 4, Raja 5 Jahre. Wir haben uns mit der Züchterin beraten, was für ein Kater (sollte noch ein Kerl sein) am besten passen würde. Yuma ist wirklich ein Herz von einem Kater, er hat noch nie gefaucht, nie geknurrt, nie gekämpft oder gekratzt, nicht uns gegenüber und auch nicht Raja gegenüber. Er war grundsätzlich immer sehr unterwürfig und wirklich zärtlich und eher ängstlich, aber super verspielt. Raja ist da eher gemäßigter, eine kleine Diva und manchmal eine kleine Hexe, aber dennoch ein gemütlicher Typ mit kleinen Allüren. Wir haben uns gemeinsam für ein eher ruhigeres, sanftes Kitten entschieden, einfach, damit nicht zuviel Unruhe kommt, Yuma jemanden zum Kuscheln hat (er ist so kuschelverrückt, Raja ist das oft zu viel des Guten) und eben ein Kater, der nicht so "den Macho" raushängen lässt. Er spielt auch eher wie ein Mädchen, mag Fangspiele oder Kuscheltiere total gerne und rauft sich überhaupt nicht gern. Da kriegt er eher Angst ^^

Gestern war es dann so weit: die Züchterin kam vorbei und hat den Knirps mitgebracht. Wir haben drei Zimmer plus Küche plus großer Balkon, plus Badezimmer (alle abschließbar mit Tür) und ein Zimmer haben wir für den Kleinen präpariert. Den ersten Abend und die erste Nacht war erstmal komplett Ruhe (mit geschlossener Tür) obwohl die anderen beiden schon Lunte gerochen haben. Am nächsten Tag haben wir dann mal Gittergucken gemacht. Offenbar war das der Fehler. :massaker: Yuma kam nah an den kleinen Kater heran (Leo wird er heißen) und schnüffelte an der Nase, Leo, der eher unsicher und schüchtern ist, hat angefangen zu knurren und zu maunzen, daraufhin hat Yuma völlig irritiert auch angefangen zu knurren und zu maunzen (dieses tiefe, langgezogene Maunzen...) und daraufhin hat Raja, die in der Nähe stand, auch angefangen zu Knurren und zu Maunzen - aber sie hat dabei Yuma fixiert. Als er das gemerkt hat, hat er sie fixiert und zurück gemeckert und da ist die Sache dann eskaliert: Raja kennt plötzlich Yuma nicht mehr. Jetzt haben wir nicht mehr nur "eine" Zusammenführung sondern gleich drei. Raja hat sich ins Badezimmer verkrochen (Napf, Wasser, Klo hat sie alles in Reichweite) und Yuma war heute den ganzen Tag entspannt bei uns. Der Kleine wurde in seinem Zimmer mutiger (wir haben es vorerst beim Gitter gelassen, weil die Annäherungen von Yuma und Leo wirklich gut verlaufen), ist schon herumspaziert, benutzt das Katzenklo, frisst, spielt, schläft. Yuma ist wie gesagt im Wohnzimmer und bei uns, er spielt, frisst, schläft auch völlig normal. Ab und an geht er zum Gitter und glotzt durch, beobachtet Leo und geht dann wieder. Leo beobachtet ihn gleichermaßen auch, wenn wir mit ihm mal im Flur spielen oder er da vorbeiläuft. Die beiden hören sich und spielen quasi "nebeneinander" in ihren jeweiligen Zimmern. Nur Raja hat sich heute den ganzen Tag im Klo verschanzt. Ich kenn sie so gar nicht und ich verstehe auch nicht ganz, wieso sie jetzt so tut, als würde sie Yuma nicht kennen. Er vermisst sie und ruft nach ihr und als ich auf Toilette war, ist er kurz ins Bad und hat geschaut, aber sie fing gleich an zu Knurren und - wenn er sich näher wagen sollte - an zu schreien obwohl er sie nicht mal berührt. Ich bin da wirklich etwas überfordert....

Wir haben noch ein Zimmer, zur Not könnten wir also auch für Raja noch ein Zimmer mit Gittertür einrichten. Ich weiß nicht ob das eventuell hilft? Wir haben schon Feliway bestellt um ihr Gemüt vielleicht etwas zu beruhigen.
Es ist so seltsam: sie kennt Yuma seid 4 Jahren, die beiden waren unzertrennlich und plötzlich ist der Neue da und Yuma ist der Buhmann. Leo ignoriert sie übrigens bisher. Aber Leo ist hingegen immer wieder erschrocken wenn er sie aus der Ferne im Bad Murren und Knurren hört nur weil Yuma durch den Flur tapst. :reallysad:

Ich hab auch schon im Forum herum gesucht aber noch keinen Fall gefunden, wo sich die beiden Altkatzen plötzlich dermaßen nicht mehr riechen können.... bin über jede Hinweise wirklich dankbar.
Und sorry, dass der Text so lang ist, ich hab nur versucht alles genau zu erzählen. Wir halten uns auch sehr an die typischen "Regeln" bei einer Zusammenführung: die Altkatzen werden bevorzugt behandelt, bekommen viel Streicheleinheiten (ich saß auch eine Stunde mit Raja im Bad und hab sie gestreichelt und alles) aber ich kenne sie so nicht, sie wirkt völllig verängstigt, obwohl sie normalerweise diejenige war, die die Hosen anhatte und Yuma war deutlich untergeordnet. Sie hat Yuma aber in den 4 Jahren auch noch nie so Maunzen gehört, oder so gesehen mit Fuchsschwanz. So hat er sich noch nie verhalten vorher, vielleicht hat sie das völlig aus der Bahn geworfen :sad:

Bei Yuma und Leo bin ich wirklich zuversichtlich, aber ich weiß nicht, wie ich das mit Raja und Yuma UND Leo hinkriegen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
ich glaube du solltest einfach ein paar Tage abwarten, Feliway schadet mal nicht. Bei uns passierte mal was Ähnliches, nur hatte es nichts mit einer ZuSaFü zu tun: Ich kam abends von der Arbeit und fand meine Zwei völlig verstört vor. Xaverl saß verängstigt in einer Ecke und Leni in der anderen und wenn sich Xaverl bewegte schoß Leni fauchen, knurrend und schreiend auf ihn zu. Zuerst trennte ich Beide, aber nur für einen Tag. Danach war es leider immer noch nicht besser, ich ließ sie einfach machen und nach 2 Wochen waren sie wieder ein "Paar". Den Auslöser der "Verfremdung" fand sich später in der Hausklingel, wir hatte vorher keine und erst ein paar Tage vor der Veränderung montiert. Ich erlebte diesen Vorfall noch einmal, es klingelte, Leni erschrak sich knurrte und fauchte, gab Xaverl die Schuld und ging wiederum auf ihn los, dieses mal eskalierte es nicht so schlimm. Nach einem Tag hatten sie sich wieder lieb. Inzwischen haben sie sich an das Läuten gewohnt.
Wahrscheinlich fühle sich Raja vom Yuma bedroht, obwohl er nicht sie gemeint hatte.
Warte etwas ab, vielleicht gibst du ihr noch etwas zur Beruhigung (z.B. Zylkene)

LG
 
Morsmordre

Morsmordre

Benutzer
Mitglied seit
2. November 2010
Beiträge
54
Danke erstmal für deinen Rat und vor allem deine beruhigenden Worte.

Zwischenstand nach ein paar Tagen: Raja, die Älteste, ist seit Montag aus dem Badezimmer raus, aber die meiste Zeit im Schlafzimmer, zurückgezogen. Jeden Tag kommt sie allerdings öfter raus. Dabei scheint Yuma noch immer das größte Problem zu sein, Leo murrt sie nur mal kurz an aber bei Yuma ist sie empfindlich. Da knurrt und faucht sie immer noch und verteilt auch mal ne Backpfeife, wenn er sie berührt - unfreiwillig!
Heute: wir haben alle drei zusammen vor das Katzengitter füttern können, das war klasse! Raja hat fast nie geknurrt, immer nur dann wenn sie gemerkt hat, dass Yuma neben ihr sitzt.... Katzen... :verstummt:

Zwischen Leo und Yuma wird es jeden Tag besser. Yuma ist mittlerweile völlig entspannt (er ist echt ein Herz von einem Kater...!) und sehr neugierig, schnüffelt durch das Netz und faucht/knurrt gar nicht mehr. Leo ist auch neugierig, will gerne den Rest des Reviers erkunden aber solange er noch faucht und murrt wenn Yuma nahe kommt, bleibt das Gitter :yeah:

Alles in allem: ich glaaaube wir machen Fortschritte. Hoffe ich.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.063
Ort
35305 Grünberg
Ganz ehrlich: zu deinen beiden ein kitten zu holen, das war keine gute Idee.
Schade für dén Knirps, der keine passenden Raufkumpel hat und schade für deine beiden Katzen, denen wird er gehörig auf den Keks gehen.
 
Morsmordre

Morsmordre

Benutzer
Mitglied seit
2. November 2010
Beiträge
54
Ganz ehrlich: zu deinen beiden ein kitten zu holen, das war keine gute Idee.
Schade für dén Knirps, der keine passenden Raufkumpel hat und schade für deine beiden Katzen, denen wird er gehörig auf den Keks gehen.

Zu deiner Prognose kann ich jetzt nicht viel sagen, ehrlich gesagt. Das wird dann die Zukunft zeigen. Danke für deine Anmerkung auch wenn sie mir in der jetzigen Situation wenig weiter hilft.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.012
Ort
Mittelfranken
Hier gibt es einen Beitrag, der heißt: umgeleitete Aggression, Der ist irgendwo oben angepinnt, vielleicht in Katzenverhalten?
Vielleicht kannst du dir da noch nützliches rausholen
 
Morsmordre

Morsmordre

Benutzer
Mitglied seit
2. November 2010
Beiträge
54
Hier gibt es einen Beitrag, der heißt: umgeleitete Aggression, Der ist irgendwo oben angepinnt, vielleicht in Katzenverhalten?
Vielleicht kannst du dir da noch nützliches rausholen

Vielen Dank, Ottilie!
Glücklicherweise haben wir instinkthaft schon genau so gehandelt wie es zumeist vorgeschrieben ist :) Raja liegt gerade auf meinem Schoß und Yuma sitzt auf meinen Füßen, keine 20 Zentimeter voneinander entfernt. Sie murrt ab und an noch wenn er ihre Toleranzgrenze überschreitet, aber die schwindet von Tag zu Tag immer mehr. Bin sehr glücklich dass sich das offensichtlich wieder einrenkt!
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
2
Aufrufe
625
doublecat
doublecat
Zutus
Antworten
85
Aufrufe
8K
Zutus
lufi
Antworten
6
Aufrufe
533
lufi
P
Antworten
59
Aufrufe
4K
DeborahK
DeborahK
M
Antworten
7
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben