Kater immer wieder Fieber - Verdacht auf FIP

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Lieblingskatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2015
Beiträge
8
Hallo liebes Forum,

ich bin verzweifelt auf der Suche nach Hilfe und Erfahrungsaustausch.

mein Kater Diego (kastiert, 3 1/2 Jahre, Wohnungskatze) fing ca am 10/11. diesen Monat an ruhiger zu werden und länger zu schlafen, was sehr ungewöhnlich für ihn war, da er sonst immer am liebsten mitten im Geschehen steckt. Ich dachte mir nichts dabei. Am letzten Sonntag allerdings wurde ich unruhig, da er weniger fraß und keinen Kot absetzte. Am Montag bin ich zur Tierärztin gefahren mit dem Verdacht auf Verstopfung und bekam einen Schreck, als sie meinte "keine Verstopfung sondern 40,7 Grad Fieber". Er bekam ein Langzeit AB und ein Fiebermittel gespritzt. Sie sagte, wenn das Fieber bis zum nächsten Tag nicht weg ist, wird Blut abgenommen, weil es könnte dann FIV FIP etc sein. Ab da ging es mir hundeelend. Am Dienstag war das Fieber bei 39,7 und es wurde Blut abgenommen.
Am Mittwoch war dann das Ergebnis da und das Fieber weg. Den Befund habe ich hier hochgeladen. Laut Ärztin spricht es erstmal nicht für FIP aber auschließen kann man es auch nicht.

Da ich seit ca 6 Wochen einen dritten Kater aus dem Tierschutz bei mir hatte, ist ihr Verdacht, dass er was eingeschleppt hat, Diego mit Corona angesteckt. Da der Neue auch immer wieder Durchfall hatte, wurde Kot von allen Katzen auf Giardien und Coronavirus getestet. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der neue Dauerausscheider ist. Jetzt mache ich mir Vorwürfe, warum ich ein Tier aus dem Tierschutz geholt habe und ich Schuld bin, dass mein Diego so leidet.

Naja, am Donnerstag waren wir wieder in der Praxis, weil Diego zu Hause 39,4 Fieber hatte. In der Praxis stand es bei 39,8 Grad. Er hat wieder ein Fiebermittel und ein anderes AB bekommen. Gestern und heute hat er leichte Untertemperatur 37,5 Grad. Laut Ärztin nicht weiter tragisch, kann auch eine Nebenwirkung sein.

Gott sei Dank verhält er sich seit heute normaler, ist aktiver und frisst etwas mehr.

Jetzt habe ich große Angst, dass das Fieber jeden Moment wiederkommen kann. Ich habe viel im Netz über Corona und FIP gelesen. Mir gehts richtig übel beim Gedanken daran, dass er todkrank sein könnte.

Was sagt ihr zu dem Laborbefund? Habt ihr mal ähnliches erlebt?
 

Anhänge

  • DiegoLabor3.jpg
    DiegoLabor3.jpg
    89,1 KB · Aufrufe: 29
  • DiegoLabor2.jpg
    DiegoLabor2.jpg
    90 KB · Aufrufe: 29
  • DiegoLabor1.jpg
    DiegoLabor1.jpg
    81,3 KB · Aufrufe: 25
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Bei dem Titer und dem A/G-Quotient ist FIP eher unwahrscheinlich. Hundertprozentig ausschließen kann man es nicht, aber wenn er jetzt wieder besser drauf ist, war es vielleicht wirklich nur ein Infekt. Beobachten.
Falls es wiederkommt, müsste man weitersehen.

Einen Ausscheider kannst du immer erwischen, egal ob aus Tierschutz, vom Züchter oder sonstwoher. Das Risiko kann man nur minimieren, wenn man schon vor dem Einzug Kotproben untersuchen lässt, was meistens ziemlich schwierig ist. Mach dir also keine Vorwürfe.
Was du momentan tun kannst: Den Infektionsdruck durch möglichst gute Klohygiene verringern.
 
L

Lieblingskatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2015
Beiträge
8
Seit heute morgen hat er wieder Fieber.
Ich war so glücklich, dass er seit Freitag keins mehr hatte.
Ich weiß nicht, was es sonst sein kann. Was macht außer fip noch so langes und/oder wiederkehrendes Fieber?
 
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
@JFA müssten die Leukos bei einem Infekt nicht erhöht sein?

@Lieblingskatzen: ich kann zwar leider gar nicht helfen, drücke euch aber die Daumen und hoffe, dass hier noch mehr rein schauen werden.
 
N

Nicht registriert

Gast
@JFA müssten die Leukos bei einem Infekt nicht erhöht sein?
Eigentlich schon, aber bei ein paar Viren kann es auch in die andere Richtung gehen, bzw. er hat vorher ja auch Medikamente bekommen. Wäre zwar ungewönlich, aber halt die einfachste und schönste Lösung gewesen, vor allem, weil es ihm ja wieder besser ging ;)


Lieblingskatzen: Wenn das Fieber jetzt wieder da ist (das ist nicht so gut), würde ich persönlich erst einmal Leberprobleme abklären (wegen dem Albumin) und einen Ultraschall bei einem guten Internisten machen lassen.
Evtl. wäre fPli auch noch sinnvoll, in Sachen Pankreas kenne ich mich aber nicht so supergut aus.
Wie alt ist das Blutbild jetzt? Eine Woche? Sollte es wirklich FIP sein, kann sich das rasend schnell verändern. Von daher wäre es vielleicht gut, das zu wiederholen, wenn beim Ultraschall nichts rauskommt und gleichzeitig bei Idexx den Test auf mutierte Coronaviren anzufordern.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lieblingskatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2015
Beiträge
8
Danke Paula :) das hoffe ich auch.

Leber? Müssten da nicht noch andere Werte schlecht sein?
Was ist fpli?
Die TÄ möchte noch eine Woche warten, bevor sie erneut Blut abnimmt.
Ich hab einiges im Netz gelesen, aber nichts davon, dass man mutierte Cviren testen kann. Wie nennt sich dieser und wie zuverlässig ist er?
 
N

Nicht registriert

Gast
Muss nicht sein, dass da noch andere Werte verschoben sind. Es ist halt auffällig, dass das Albumin so aus der Reihe tanzt und gleichzeitig der Harnstoff auch an der unteren Grenze ist, das kann beides auf ein Leberproblem hindeuten (das leider auch durch FIP bedingt sein kann -aber nicht muss!).

fPli heißt ausgeschrieben "feline Pankreas-Lipase-Immunreaktivität", das ist auch ein Wert, den man über das Blut bestimmen kann und über den sich eine Pankreatitis abklären lässt, ist bei Katzen nicht so selten und macht manchmal auch ganz unspezifische Symptome.

Der Test, der nach mutierten Coronaviren sucht, ist eine PCR, die zwei bestimmte Mutationen identifiziert. Das sind nicht alle Mutationen, die FIP auslösen, aber die häufigsten. Bedeutet: Wenn der Test positiv ist, hat dein Kater gesichert FIP. Wenn der Test negativ ist, kann es trotzdem FIP sein.
Hier ist ein PDF dazu: https://www.idexx.com/files/small-a...ories/feline-infectious-peritonitis-virus.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
Hey,

hat er nur das hohe Fieber?

Aber es ist behandelbar oder?

Letztes Jahr ist mein Kater auch krank geworden... Aber er hat auch sehr oft gebrochen.

Beim Tierarzt hatte er dann auch hohes Fieber...

Das bestimmt insgesamt ne Woche. Mal mit einem Tag Pause, dann haute es wieder mit hohem Fieber rein...

Aber das Fieber war behandelbar. Meine Ärztin meinte, hohes Fieber was nicht runter geht bei Medikamenten, spricht für FIP...

Was genau der Ausläser bei meinem Bärchen war, wissen oder wussten wir nicht.
Allerdings kam beim Ultraschall heraus, das er einen relativ großen Tumor im Bauch hat..
Sie meinte, sowas KANN von einem Tumor kommen.

Würde auch mal einen Ultraschall machen lassen..
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Wie geht es denn inzwischen?
Anhand der Blutwerte ist leider keine eindeutige Diagnose zu stellen.
Die erniedrigten Leukozyten können für eine Virusinfektion sprechen.
Wie schon von JFA geschrieben können der niedrige Harnstoff und Albumin ein Zeichen sein, dass die Leber nur eingeschränkt arbeitet. Beides wird in der Leber synthetisiert.
Man kann leider FIP nicht ausschließen, aber die Werte sprechen auch nicht eindeutig dafür.
Bei einer erneuten Blutentnahme wird man sehen, ob und wie die Werte sich verändert haben.
 
L

Lieblingskatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2015
Beiträge
8
  • #10
Das mit der Leber und dem fpli werde ich beim nächsten ta Besuch ansprechen.

Er hat heute 39,2 Temperatur. Solange es in dem Bereich bleibt, möchte die Ärztin nichts spritzen und der Stress mit der Fahrt wird dem kleinen auch erspart.

Nochmal zu der Sache mit dem fpli;
Meine andere Katze hatte mal eine Weile arge Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Das hatte sich mit ganz anderen Symptomen geäußert und vor allem hatte sie kein Fieber.

@tiggerchen

Er hat "nur" das Fieber und dadurch auch das vermehrte Schlafbedürfnis. Ansonsten ist nichts. Augen, Schleimhäute usw sind unauffällig. Er frisst nur etwas weniger.

Ist das Fieber nach dem entfernen des Tumors weggegangen?

@doc
Bei eingeschränkter Leberfunktion müsste er doch gelbe Ohren haben, oder??
Wann wäre der beste Zeitpunkt für eine neuen Bluttest?
 
Zuletzt bearbeitet:
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #11
@doc
Bei eingeschränkter Leberfunktion müsste er doch gelbe Ohren haben, oder??
Wann wäre der beste Zeitpunkt für eine neuen Bluttest?

Die Ohren werden erst gelb, wenn der Bilirubunwert sehr stark erhöht ist. Das ist bei deinem Kater bisher zum Glück ja nicht der Fall.
Den Zeitpunkt der Blutkontrolle würde ich abhängig machen von seinem Allgemeinbefinden. Wenn du den Eindruck hast, es geht ihm trotz der Fieberschübe einigermaßen, dann würde ich wohl eine Woche warten. Wenn es ihm aber schlechter geht, dann gleich nachtesten.

Das Fieber medikamentell senken würde ich erst wieder, wenn es deutlich über 40 Grad geht.
 
Werbung:
L

Lieblingskatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2015
Beiträge
8
  • #12
Ihm geht es nicht gut aber ganz ok. Er spielt nicht mehr und schläft sehr viel.
Kommt das alles vom (zur Zeit) leichten Fieber?

Diese teilnahmslose Art macht mir Angst.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #13
Ihm geht es nicht gut aber ganz ok. Er spielt nicht mehr und schläft sehr viel.
Kommt das alles vom (zur Zeit) leichten Fieber?

Diese teilnahmslose Art macht mir Angst.

Er macht auf jeden Fall eine Infektion durch. Das nimmt den Körper natürlich sehr mit und er braucht viel Ruhe.
Was eben leider im Moment nicht klar ist, was für eine Infektionskrankheit er hat.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Wie sieht es bei euch aus?
 
L

Lieblingskatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2015
Beiträge
8
  • #15
Danke der Nachfrage :)
Ihm geht es etwas besser. Seit gestern abend nimmt er mehr am Leben Teil und schläft nicht mehr ganz so viel. Hoffe, dass ist nicht die Ruhe vor dem Sturm...
Ich habe gestern und heute kein Fieber gemessen. Oder sollte ich trotzdem?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #16
Das klingt doch schon mal positiv :)
Fieber messen - wenn es ihm gut geht, muss es nicht sein, wenn er wieder schlapper wird, würde ich schon messen, damit man mitbekommt, falls es zu hoch (also mehr als 40 Grad) wird.
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
14
Aufrufe
2K
tigerblacky&mino
T
S
Antworten
3
Aufrufe
3K
Skion
S
S
Antworten
3
Aufrufe
300
Rickie
Arosa582
Antworten
24
Aufrufe
8K
Arosa582
Arosa582
N
Antworten
27
Aufrufe
6K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben