Kater humpelt sehr stark

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Rockville

Rockville

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. April 2015
Beiträge
8
Hallo alle zusammen,

ich schreibe jetzt hier rein, weil wir ein wenig verzweifelt sind...

Letzte Woche Montag ist irgendetwas passiert (was meine Frau und ich leider nicht mitbekommen haben), das dazu führte, dass unser Kater mit dem linkeren hinten Bein humpelt.

Wir haben 2 Wohnungskatzen... wir haben nur einen "Rumms" gehört, beide Katzen kamen reingelaufen, unser Kater humpelte...

Erstmal nichts bei gedacht, weil es 1. nicht soooo stark war und zweitens, kann sowas ja mal vorkommen.

Am gleichen Abend ist er dann auf den Kratzbaum gesprungen, ist anscheinend mit den humpelnden Bein abgerutscht und hat richtig gemeckert dann noch!

Am Dienstag sind wir direkt zum Tierarzt - alles abgetastet - nichts. Auch beim Reindrücken, etc. zeigte er keine Reaktionen... Ihm wurde dann Schmerzmittel und Entzündungshemmer gespritzt. Wir haben auch Schmerzmittel bekommen, welches wir ihm täglich geben. Wir sollten dann bis Freitag warten, ob es besser wird - wenn nicht nochmal reinkommen.

Bis letzten Freitag wurde es nicht besser, aber auch nicht schlechter. Ich war am Freitag wieder beim TA - dort wurde er nochmals übergründlich abgetastet, er wurde laufen gelassen, etc. Auch hier wieder nichts - nächste Station: Röntgen

Er wurde am Montag geröngt.

Beim Röntgen wurden 2 Sachen festgestellt:

Einmal, dass beim betroffenen Bein zwischen den einzelnen Knochen sich so weiteres Gewebe bildet (wohl häufig bei Terrier zu sehen)

Und das Zweite ist eine HD.


Bei beiden Sachen ist sich der TA aber unsicher, weil unser Kater keinerlei Schmerzen zeigt... Er hat jetzt ein Langzeitkortison gespritzt bekommen - wir sollen ihm weiter das Schmerzmittel geben. Er muss jetzt 1 Woche in einer Box bleiben (wir haben eine Hundegitterbox gekauft, damit er es nicht so eng hat) und dann sollten wir es wieder kontrollieren lassen...

Bereits gestern zeigte sich, dass das Humpeln NOCH stärker wurde... wir haben ihn gestern einmal kurz rausgelassen, da sah man jetzt, dass er nur 3-4 Schritte geht und sich dann sogar hinlegt. Wir werden heute wieder hingehen... aber dennoch die Frage: Kennt hier jemand so etwas?

Könnten es vllt. die Bänder sein? Die sieht man ja auf Röntgenbilder nicht, oder?

Sind langsam echt verzweifelt...

Achja, unser Kater ist 7.


Vielen Dank für die Hilfe und sorry für den langen Text :(
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo,

ich würde Katerchen einem Spezialisten (Orthopäden) in einer TK vorstellen. Normale Haustierärzte sind mit so etwas oft überfordert.
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
Ich kann mich nur anschließen:

Sucht euch eine Tierklinik mit Orthopädie-Abteilung und fahrt dahin.

Selbst wenn es eine HD sein sollte, ist dem Tier nicht damit geholfen, indem man es eine Woche lang ruhig hält.

Wenn du schreiben magst, woher ihr kommt, kann euch jemand vielleicht eine gute Tierklinik bei euch empfehlen.
 
Rockville

Rockville

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. April 2015
Beiträge
8
Danke für die Rückmeldungen!

Wir kommen aus Frechen... hab bei der Tierklinik in Stommeln grad angerufen und die meinten auch: Vorbei kommen, können die Bänder sein...

Oh man, ja die Behandlung ist wohl halt auch wie bei Athrose (wo die Katzen 6 Wochen ruhig sein müssen)...

Hab einen Termin für morgen 14h...
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.275
Auch ich würde dir Raten mit euerem Kater in eine Tierklinik zu fahren.
Das Röntgenbild solltest du wenn es geht dorthin mitnehmen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich war dreimal mit meinen Katzen in Stommeln und habe da gute Erfahrungen gemacht:).

Eine Alternative unter den Gelenkspezialisten wäre noch der Hüby in Köln-Kalk. Der hatte bei Merlin nach fünf Minuten die Diagnose, nachdem Röntgen und Co uns bei der Haustierärztin nicht weitergebracht hatten.
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
Gut, daß ihr fahrt.

Am Besten die Röntgenbilder einpacken und auch angeben, was er so schon an Medikamenten bekommen hat.

Ich drück euch die Daumen.

Alles Gute.
 
Rockville

Rockville

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. April 2015
Beiträge
8
Vielen Dank ihr Lieben.

Ja, die nette Dame von der TK hat uns auch gesagt, dass unserer TA die Bilder entweder per Mail schicken sollen, oder wir aufm Stick mitbringen...

Wir waren schonmal vor 2/3 Jahren da und haben da auch gute Erfahrungen gemacht...

Heute sind wir nochmal beim TA, mal schauen...

Danke euch schonmal - ich werde euch berichten!


Liebste Grüße
 
Rockville

Rockville

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. April 2015
Beiträge
8
Juten morgen,

also, wir waren gestern nochmal beim TA...

Dieser hatte uns nochmal alles ganz genau erklärt.
Er sagte uns, dass er eine Operation für zu früh hält, weil er nicht unnötig operieren möchte - da die Diagnose nicht eindeutig ist. In unserer Praxis ist eine Spezialistin für Othopädie bereits im Einsatz. Die Operation würde auch diese Ärztin dort durchführen, jedoch hält er es für zu früh.

Wir sollen jetzt nochmal bis Montag abwarten (das Cortison beginnt wohl erst nach 2/3 Tagen an zu wirken - wir waren ja am Montag erst da)...

Das ist unsere Praxis: http://www.tierarzt-frechen.de/index.php
 
Zuletzt bearbeitet:
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
  • #10
Moinsen.

Hmmmm.....

Entscheiden müsst ihr sowieso selbst.
Das kann euch keiner hier abnehmen.

Ich kann nur sagen, wie ich es machen würde:
Gerade weil die Diagnose noch nicht feststeht, würde ich zur TK fahren.
Dort kann man den Kater komplett auf den Kopf stellen.

Auf Verdacht einfach mal so Cortison zu geben, finde ich jetzt auch nicht so toll.
Wenn er eine fiese Entzündung hat, kann dadurch das Ergebnis verfälscht werden.

Bis auf Schmerzmittel hätte ich sowieso erst mal nichts verabreicht, bis eine ordentliche Diagnose besteht.
Medikamente können ja auch schaden, gerade wenn man nicht weiß, was es ist.

Aber wie geschrieben, ihr müsst das entscheiden.
 
Rockville

Rockville

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. April 2015
Beiträge
8
  • #11
Hallo alle zusammen,

also hab mich jetzt schon länger nicht mehr gemeldet.
Hier einmal der Stand der Dinge:

Unser TA wusste jetzt auch nicht mehr weiter und hat uns dann zur Tierklinik vom Bökelberg (in Mönchengladbach) geschickt.

Dort waren wir letzte Woche Mittwoch und wurde nochmal genauestens untersucht und auch nochmal geröngt.

Ergebnis ist, dass mit allen Knochen, Gelenken und Kniescheiben/Bandscheiben alles in Ordnung ist. Selbst die HD ist nicht schlimm und verursacht erst recht nicht das, was er macht.

Man hat eine Spondylose am Rücken entdeckt (die auch linksseitig ist). Es scheint also so, dass die Lahmheit aus einer Nervenreitzung liegt (weil die Spondylose wohl wahrscheinlich am Nerv vorbei geht).

Der nächste Schritt wäre jetzt wohl eine Kernspintomographie (lockere 650€) um zu schauen, was es ganz genau ist und wie man es vllt. behandeln kann...

Es ist jedoch nichts akutes...

Die kernspintomographie werden wir wohl dennoch machen lassen...
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.917
Ort
Düsseldorf
  • #12
Bei meinem Kater war es ähnlich, allerdings gab es da gar keinen Befund. Ich bin dann in meiner Verzweiflung zum Akupunktieren gegangen und bereits am nächsten Tag war es besser und verbesserte sich dann von Tag zu Tag. Falls du das versuchen möchtest, dann geh zu Nießen in Düsseldorf, der ist in Akupunktur ziemlich firm.

Alles Gute!!!
 
Rockville

Rockville

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. April 2015
Beiträge
8
  • #13
Hallo Thia,

einen richtigen Befund gibt es bei uns auch immernoch nicht... nur die Vermutung... näheres kann natürlich nur die Kernspinnt zeigen.

Oke, ich werde mich mal erkundigen, danke für den Tipp :)
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
10
Aufrufe
2K
R
tigerlei
  • tigerlei
  • Kitten
Antworten
7
Aufrufe
6K
Inai
F
Antworten
5
Aufrufe
213
Sabrinili
S
Millymaus20
Antworten
21
Aufrufe
750
tiha
Wuselchen1006
Antworten
15
Aufrufe
11K
Wuselchen1006
Wuselchen1006

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben