Kater haut auf Augen

K

Katzenmummie

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
40
Hallo an alle,

ich brauche ein wenig Hilfe. Ich habe jetzt schon meine zweite Katze. Der alte ist leider vor kurzem gestorben - angefahren worden. Der neue ist 9 Wochen alt. Er kommt aus dem Tierheim und ist allerhöchstens 4 Wochen bei der Mutter gewesen. Sozialverhalten kennt er kaum. Zum eigentlichen Punkt: Er verhält sich komisch. Hin und wieder kommt er an, guckt mich mit seinen riesen Augen an, kommt immer dichter und stupst mit seinen Pfötchen gegen meine Augen. Ist das normal? Will er mir damit irgendwas sagen? Manchmal fängt er danach an, mein Gesicht anbzulecken - auch die Augen. Ich verstehe ihn nicht. Eine weitere Eigenart, die er hat, ist, dass er immer in meinen Haaren schlafen möchte. Abends, wenn ich dann schlafen gehe, legt er sich halb auf mein Gesicht und kuschelt sich in meine Haare ein.

Das Problem ist nicht, wie ich ihm das abgewöhne, sondern nur, dass ich nicht weiß, was er mir damit sagen möchte. Fehlt ihm das kuscheln mit seiner Katzenmama? Und testet er seine Grenzen, indem er gegen meine Augen stupst?

Helft mir bitte schnell, damit ich keine Zeit mit möglicher Fehlerziehung durch Missverständnis verliere.

Liebe Grüße,

Page
 
Werbung:
K

Katzenmummie

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
40
Also wir haben eine Zweitkatze - Mio, etwa ein Jahr. Allerdings ist sie gerade kastriert worden und will ihre Ruhe. Was ich auch sehr gut verstehen kann. Die beiden verstehen sich sehr gut, spielen viel und gehen auch gegenseitig auf die Klos. Aber sein Verhalten hat sich in den zwei Wochen, die er hier ist, noch nicht gelernt (Ich müsste mal nachrechnen, wie alt er wirklich inzwischen ist . ich glaube inzwischen 10 wochen). Würde es den beiden Katzen vll helfen, wenn sie gemeinsam auf dem Flur schlafen würden? Mio macht nachts gerne mal randale, weil sie zu meinem kleinen Findus möchte zum spielen. Aber er ist halt klein und schläft viel. Bei meinem großen war das einfacher ... Der Charakter war schon komplett entwickelt. Ich hab den bekommen, da war er 3, mit 10 ist er ja jetzt gestorben ... Mit nem kleinen hab ich noch nicht so die Erfahrung, was er genau braucht, um das Sozialverhalten Menschen und Tieren gegenüber zu lernen...

Aber danke an alle :)
 
K

Katzenmummie

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
40
Ach ja, noch mal so zwei Fragen: Wann sollte ich in kastrieren lassen? Und muss ich danach das Futter wechseln? Ich hab mir sagen lassen, dass Kater sonst Probleme mit Harnsteinen bekommen ...
 
K

Katzenmummie

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
40
Hmm, Nafu? Was ist das? Wo bekomme ich das her und was kostet das? Ich habe für ihn momentan teures, hochwertiges Babyfutter, nass wie trocken. Aber er knabbert auch gerne mal Mios Trockenfutter, die ja schon Futter für ältere bekommt...
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Trennst du die beiden Nachts? Wenn ja: mach es nicht, du solltest keiner Katze den Vorzug vor der anderen geben.

Nafu = Nassfutter. schau dich mal im Nassfutter-Forum um, da sind viele Empfehlungen. Kittenfutter ist nicht nötig, das ist nur Geldmacherei. Und Trockenfutter ist für die Ernährung absolut ungeeignet, das sollte man höchstens ab und zu als Leckerlie geben.
 
Thorbjoern

Thorbjoern

Forenprofi
Mitglied seit
13. Mai 2011
Beiträge
2.152
Alter
42
Ort
bei Pforzheim
Hi,

du bist hier dem Aküfi (Abkürzungsfimel) in dei Falle geraten :)

NaFu ist Nassfutter. Und Trockenfutter würde ich versuchen abzubauen (ist ungesund und Entzieht dem Körper Wasser -> Harnsteinbildung) und nur noch als Leckerlie zwischendurch geben.
 
K

Katzenmummie

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
40
Ah ok, werd ich mir merken. Jaa ... Strenggenommen ist die Katze das Haustier meiner Mitbewohnerin, bei ihr schläft sie auch, will aber eig immer mit meinem kleinen spielen. Die macht nachts, wenn ich ins Bad gehe und sie Bewegung auf dem Flur mitbekommt, richtig Randale. Findus ist mein Haustier, daher schläft er bei mir ... Aber wir sind halt am überlegen, ob es möglich ist, die beiden einfach auf dem Flur zu lassen. Die Zimmertüren offen zu lassen, kann keine Lösung sein, das wäre doof. (Die Katzen würden übrigens gleichzeitig angeschafft) Nur die beiden haben dann auf dem Flur wirklich nur Flur und Bad, keine Rückzugsmöglichkeiten vor dem anderen etc. In die Küche dürfen sie nicht, Findus ist noch klein genug um hinter die Küchenzeile zu krabbeln. Das wäre aber ja ungünstig ;)

Wenn du ne Idee hast, wie wir es den beiden angenehm gestalten könnten, sag gerne bescheid ;)
 
K

Katzenmummie

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
40
Ja, möglich wäre das wohl schon. Aber es sind halt unsere Schlafzimmer ... Das heißt, ich zumindest hab meine Höhle gerne für mich und mag es nicht gerne, gestört zu werden - außer von Findus, der darf das. Wenn die also durch die Bude toben, werden die auch durch die Schlafzimmer toben, was dann unserem Schlaf nicht sehr bekommen würde ... Und dann wären sie ja wieder füreinander erreichbar (sie nehmen übrigens keine Rücksicht auf schlafende Menschen, wenn sie toben ;) Dann wird auch mal auf uns rumgetobt :D)
 
Kratzbaum85

Kratzbaum85

Forenprofi
Mitglied seit
8. Januar 2011
Beiträge
2.689
Ort
Mittelhessen
auf keinen fall geht whiskas, felix, sheba und so. da ist überall zucker und getreide drin.

Einspruch! Felix in Gelee hat weder Getreide noch Zucker als Zutaten *nerv* Das weiß ich aus eigener Erfahrung, weil ich sowas füttere :D:eek::stumm:
 
Kalisla

Kalisla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2010
Beiträge
193
Ort
Regensburg
  • #10
Ja, möglich wäre das wohl schon. Aber es sind halt unsere Schlafzimmer ... Das heißt, ich zumindest hab meine Höhle gerne für mich und mag es nicht gerne, gestört zu werden - außer von Findus, der darf das. Wenn die also durch die Bude toben, werden die auch durch die Schlafzimmer toben, was dann unserem Schlaf nicht sehr bekommen würde ... Und dann wären sie ja wieder füreinander erreichbar (sie nehmen übrigens keine Rücksicht auf schlafende Menschen, wenn sie toben ;) Dann wird auch mal auf uns rumgetobt :D)

Dann würde ich es lieber so machen, dass ihr Menschen eure Schlafzimmertüren nachts zumacht und die beiden Katzen sozusagen "aussperrt", d.h. dass sie für sich alleine sind. Der Kleine braucht wirklich, wirklich dringend kätzische Gesellschaft, und zwar nicht nur für 1-2 Stunden am Tag, sondern durchgehend. Vor allem weil er noch so jung ist und nur so kurz bei der Mutter war - da muss er wirklich noch einiges aufholen, vor allem von der Sozialisierung her! Nicht dass er nachher unsauber wird oder sowas :(
 
Domo91

Domo91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
121
  • #11
... sie nehmen übrigens keine Rücksicht auf schlafende Menschen, wenn sie toben ;) Dann wird auch mal auf uns rumgetobt :D)

Das kenn ich ;D ich hab 2 kleine bei mir und Nachts wird mit Vorliebe bei unseren Beinen geturnt. Diese Nacht aber hab ich komischer weise mal durchgeschlafen (sonst hab ich sie dann immer versucht mit den Beinen runterzuschubsen...da greifen sie aber die sich bewegenden dinger an^^)
ich schätze man gewöhnt sich daran...nach den ersten nächten bist du doch dann eh so müde das du mal durchschläfst ;)

gibt es denn vllt eine Möglichkeit in die Türen Katzenklappen rein zu machen? wenn Mietwohnung: ihr könntet auch eigene Türen besorgen wo ihr die reinbastelt und die Originaltüren im Keller lagern damit der Vermieter nix zu meckern hat :)
 
Werbung:
Kalisla

Kalisla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2010
Beiträge
193
Ort
Regensburg
  • #13
hier ein kleiner Auszug, aber es lohnt alles zu lesen "Pflanzliche Nebenerzeugnisse: fällt z.B. bei der Ölherstellung an, Cellulose (Erdnussschalen und auch Stroh), Rückstände von
Getreide sowie Rückstände von Futterpflanzen und weitere Abfälle sind unter dem Begriff zusammengefasst."


wenn du dann immer noch denkst das dein Felix gut ist dann fütter es halt weiter. Ich wöllte meinen Tieren diesen Müll nicht geben

Mäuse und andere Beutetiere von Katzen fressen doch auch Getreide, Nüsse + Schale und so weiter. Also ganz ohne pflanzliche Nebenerzeugnisse werden sich auch die in freier Natur lebenden Katzen nicht ernähren können ;) Finde ich jetzt ehrlich gesagt nicht soo schlimm. Gibt natürlich bessere Nafus, schon wegen dem Fleischanteil...der bei Felix jetzt wirklich nicht hoch ist. Aber du fütterst bestimmt auch nicht ausschließlich Felix, oder?


Sorry, das war jetzt völlig OT :oops:
 
Vita

Vita

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2010
Beiträge
1.192
Ort
Nds.
  • #14
Sooo, jetzt mal von Felix, Sheba, Paul und Anton weg ...:D

Habt ihr nicht die Möglichkeit, den Flur etwas schöner für die Katzen zu gestalten?
z.B. wenn ihr Catwalks an die Wände anbringt? Oder einen hohen Kratzbaum? Das kann man prima selbst bauen....

So zum Beispiel? Klick hier
Das nimmt nicht viel Platz weg (finde ich) und ist für die Katzen eine schöne Lösung.

So können Sie sich zurückziehen, klettern und haben ein Schlafplätzchen.
Ihr hättet nachts eure Ruhe und die Katzen hätten sich :)



P.S. Zum eigentlichen Thema: Unser Baghira macht das auch, nur eben auf die Brust und nur bei Frauen... der kleine Chameur!
Er kommt an, gurrt oder miaut einmal kurz, starrt einen dann an und stupst einem dann ganz vorsichtig mit seiner Pfote auf die Brust.
So, als wolle er einen anticken um Aufmerksamkeit zu bekommen.
Er macht das immer dann, wenn er meint, es ist gerade Kuschelzeit und jemand müsse ihm jetzt den Bauch kraulen....
Unser Brutus dagegen steht vor einem und schreit einen lauthals an, wenn er gekrault werden möchte (ich glaub, das hört man 3 Häuser weiter :D).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #15
Ich finde die Idee mit den Katzenklappen am besten :D Und wenn ihr da noch länger wohnen bleiben wollt, ist es eine Investition, die sich lohnt. Gibt doch schon recht günstige Türen im Baumarkt. Und die Originaltüren werden halt gelagert. Im Keller, Dachboden oder bei "Muttern".

So ist allen gedient. Die Katzen können spielen, wenn sie wollen und ihr habt trotzdem Eure Privatsphäre. Problem wäre lediglich evtl. Eifersucht. Wenn nämlich beide Katzen nur bei einer von Euch schlafen. Und das vielleicht ein paar Tage lang. Darüber solltet Ihr Euch vorher unterhalten. :)
 
K

Katzenmummie

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
40
  • #16
P.S. Zum eigentlichen Thema: Unser Baghira macht das auch, nur eben auf die Brust und nur bei Frauen... der kleine Chameur!
Er kommt an, gurrt oder miaut einmal kurz, starrt einen dann an und stupst einem dann ganz vorsichtig mit seiner Pfote auf die Brust.
So, als wolle er einen anticken um Aufmerksamkeit zu bekommen.
Er macht das immer dann, wenn er meint, es ist gerade Kuschelzeit und jemand müsse ihm jetzt den Bauch kraulen....
Unser Brutus dagegen steht vor einem und schreit einen lauthals an, wenn er gekrault werden möchte (ich glaub, das hört man 3 Häuser weiter :D).[/QUOTE]

Hmm, ich hab nur Angst, dass der Kleine iwann entdeckt, dass das die empfindlichsten Stellen am Menschen sind, an die er rankommt, und wenn ihm was nicht passt, dann haut er da mal richtig zu. Nebenbei ... Ich hab ihm vorsichtshalber die Krallen der Vorderpfoten geschnitten, damit er mir zumindest erstmal nicht ausversehen wehtun kann ...
 
K

Katzenmummie

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
40
  • #17
Ich finde die Idee mit den Katzenklappen am besten :D Und wenn ihr da noch länger wohnen bleiben wollt, ist es eine Investition, die sich lohnt. Gibt doch schon recht günstige Türen im Baumarkt. Und die Originaltüren werden halt gelagert. Im Keller, Dachboden oder bei "Muttern".

Hmm, ja, ist eine sehr gute Idee. Also entweder, ich ziehe innerhalb dieses Monats noch aus, oder ich bleibe die nächsten zwei Jahre hier, das steht leider in der Sternen (mein Freund zieht nach Mainz, ich wohne bei Bremen. Ich hab hier allerdings nen Arbeitsplatz, der dann auf zwei Jahre befristet ist...). Aber ich gehe mal davon aus, das wir hier bleiben, der Lütte und ich. Und dass wir was für die Zwerge bauen ist auch eine sehr gute Idee, Mio klettert sehr gerne, Findus (der Kleine) eher nicht so. Und die Klappen ... Das werden wir schon hinbekommen ;) Danke!!
 
K

Katzenmummie

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
40
  • #18
Noch ne Frage ... Er knirscht ab und zu mit den Zähnen, vorallem wenn er schläft. Ist das schlimm? Oder träumt er dann einfach nur?
 
Babsy1965

Babsy1965

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
28
Ort
Freiburg i.Br.
  • #19
Hallo,

also unser kleiner Filou, den wir im Alter von 12 Wochen bekommen haben hat in den ersten Wochen jede Nacht bei meinem Mann auf dem Kopfkissen, dicht an den Haaren angekuschelt geschlafen obwohl unser großer Kuschelkater Teddy da ist. Mittlerweile schlafen die beiden zusammen auf dem Kratzbaum oder auf dem Sofa. Das anstupsen mit der Pfote kenne ich von Teddy, den haben wir auch im alter von 9 Wochen bekommen(Mama wollte die Kleinen nicht mehr) denke er wollte das unbekannte Wesen (mich) einmal abchecken.

Wünsche Dir viel Spaß mit den zwei Süßen!
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
12
Aufrufe
2K
Glueckskeksorakel
Glueckskeksorakel
S
Antworten
17
Aufrufe
564
Stefanie Hanke
S
Dante32
Antworten
9
Aufrufe
3K
MioLeo
J
Antworten
3
Aufrufe
1K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben