Kater hat zugenommen

J

Jenna*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2012
Beiträge
258
Hallo ihr Lieben :)

Mein Kater (7 1/2 Jahre, normal 4-4,4 Kilo wiegt jetzt ca.4,8kg) hat ca. 1/2 Kilo zugenommen und das auch sichtbar.
Er ist zurzeit sehr träge und schläft am liebsten den ganzen Tag. Frisst aber seine normale Portion Trockenfutter und wird auch unruhig, wenn er weniger bekommt. Das Problem ist, dass er anfängt an den Wänden zu kratzen oder irgendwo an eine Tür uriniert, wenn er noch Hunger hat.

Er bekommt täglich insgesamt ca. 60g Josera Leger (morgens nach dem Aufstehen und abends wenn er wieder reinkommt.)
Um wie viel kann man das Futter reduzieren?
Mir kam auch die Idee mit dem Einweichen, mag er nicht soo gerne, macht aber denke ich mehr satt, da der Magen mehr gefüllt ist durch das aufquellen.
(Nassfutter habe ich versucht, mag er aber nicht und wartet bis es wieder sein Trofu gibt (wär natürlich auch eine Diät-allerdings sind Null-Diäten ja nicht gerade zu empfehlen ;))

Die letzte Woche hab ichs so gemacht, dass er morgens nur ein klein wenig zu Fressen bekommt und abends seine normale "Abendportion" damit er nachts nicht randaliert und satt schlafen kann. Ungefähr 100g hat er laut Waage abgenommen. Wie viel g abnehmen sind denn gesund?

Wäre über eure Meinungen und Tipps dankbar! LG Jenna
 
Werbung:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
ich hab ja nicht so Ahnung von TroFu, hab das hier für die Leckerlies sozusagen .. oder zum befüllen von dem Turn around ..
aber langen da echt 60 gr am Tag ?
Meine Futtern mittlerweile zw 300 und 450 gr NaFu am Tag .. steht das so etwa im Vergleich zu 60 gr TroFu ?
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
100g in einer Woche sind zu viel die er abgenommen hat.
Mit Diäten ohne ärztliche Kontrolle bei Katzen wäre ich zurückhaltend, denn die Leber der Katzen ist sehr empfindlich und auf gar keinen Fall eine Nulldiät machen, damit bringst du deinen Kater um.
Reduziere das Trofu ein bischen und gebe keine Leckerlies.
 
J

Jenna*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2012
Beiträge
258
nein,nein, die Nulldiät war auch nicht ernst gemeint! ;)
Ich hab seine Morgenportion um ein paar Brocken reduziert. Ich glaub er merkt es noch nicht einmal ;) Und Leckerlies hab ich auch schon komplett gestrichen. Ich weiß halt nicht um wie viel man das Trockenfutter reduzieren kann.
Wenn er nach dem Füttern noch was übrig lässt,tue ich das in den Sack zurück und lasse es nicht mehr den ganzen Tag stehen.
Ob das mit den 100g wirklich stimmt, weiß ich nicht genau, da unsere Waage gerne mal zw.100 und 200g schwankt..:) Aber ich werd das weiter kontrollieren.
@Venya: Also auf der Packung sind die 60g als Fütterungsempfehlung und das reicht auch locker aus. Meistens frisst er auch weniger. Klingt wirklich wenig im Vergleich zu einer 400g Nafu Dose ;) (Wenn man einen Trofu-Brocken mal ins Wasser legt, sieht man auch wie stark die aufquellen, ist halt alles extrem gepresst.)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Josera empfiehlt auch 4 - 5 kg 60 - 75 g.

... das Futter ist von der Zusammensetzung aber ziemlicher Mist, kein Wunder dass der Kater nicht lange satt ist.

Zitat:Geflügelfleischmehl, Reis, Mais, Grieben, Geflügelfett, Rübentrockenschnitzel, Lachsmehl (6,0%), Geflügelprotein, hydrolysiert, Maisprotein, Geflügelleber, getrocknet, Mononatriumphosphat, Kaliumchlorid.

Ich würde nochmal auf NaFu umstellen, es gibt viele Mittel und Wege dazu z.B. TroFu anfeuchten, klein mahlen und drüber streuen, vermischen (anfangs 1Teelöffel NaFu).... Hungern kann eine gesunde Katze problemlos bis 3 Tage, sobald sie aber auch nur einen Teelöffel Futter zu sich nimmt, ist das kein Problem mehr.
Man muss eben hart bleiben. Dass dein Kater mit Urinieren reagiert ist ärgerlich, aber würde ich dann ignorieren, vlt hört er dann auch damit auf, wenn es nichts bringt.

Ansonsten würde ich bei einem 7 Jährigen Kater auch mal ein Blutbild machen lassen und die Werte checken.

100g Abnahme in der Woche ist viel zu viel.
 
J

Jenna*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2012
Beiträge
258
Ich habs echt schon mit allem möglichen versucht, auch mit Trockenfutter+Wasser, das frisst er immerhin wenn er Hunger hat, wenn auch nicht gerne, aber ich denke daran könnte ich ihn fast einfacher gewöhnen.
Und sobald er auch nur etwas Trockenfutter bekommt, lässt er das Nafu stehen, da ist nichts mit druntermischen.Entweder ganz oder gar nicht.
Und das mit dem Urinieren und Kratzen ist wirklich sehr ärgerlich, v.a. weils nicht meine Wände sind..:(
Warum er das Nafu nicht frisst, weiß ich auch nicht wirklich. Eigentlich freut er sich tierisch wenn er den "Duft" aus der Dose wittert und hält es kaum noch aus bis ich ihm den Napf hinstelle. Dann stürzt er sich aufs Futter sitzt da auch eine gefühlte Ewigkeit davor,leckt die Soße weg und tut dann so als wenn er satt wäre. Er verlangt dann auch kein anderes Futter sondern putzt sich und legt sich schlafen.:confused:

Ich bin ja auch doof..:rolleyes: Hab nochmal nachgeschaut, zwischen dem Wiegen liegen 2 Wochen, also 50g pro Woche. Allerdings würd ich meine Hand jetzt auch nicht dafür ins Feuer legen, dass die Waage da genau gemessen hat..
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Wenn er davon ein wenig frisst, sehe ich da gar kein Problem. Kauf NaFu mit Soße für den Anfang und TroFu ganz weg. Ist mit den Zähnen alles ok, hast du das beim TA prüfen lassen? TroFu führt oft zu massivem Zahnstein und ZFE`s.
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Das Trofu zu Zahnstein und ZFE führt höre ich jetzt das erste Mal.
Aber man lernt gerne dazu.
Das es nichts dagegen tut ist mir klar aber anderskum.Okay.

Ich würde es auch nochmal mit dem Nassfutter versuchen, wenn er aber partout sich nicht umstellen lässt, dann würde ich aber ein besseres Trofu wählen.
Denn Josera ist richtiger Schrott.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Vielleicht wäre es eine Option, wenn er sein Trockenfutter (wenn er partout kein Nassfutter frisst), erarbeiten muss? Also die Hälfte der abendlichen Ration in der ganzen Wohnung verteilen: in Ecken, auf den Kratzbaum, auf den Lieblingsplätzen usw. Beim ersten Mal kannst Du ihn ja noch an die Stellen führen, er wird aber im Normalfall recht schnell Lust auf dieses Spiel entwickeln. Und dann natürlich nicht jeden Abend die gleichen Stellen verwenden, vielleicht die Versteckration sogar erhöhen.

Und dann könntest Du noch Klickertraining mit ihm machen.

Vielleicht nimmt dein Bärchen so auch ab, ohne wirklich hungern zu müssen?
 
J

Jenna*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2012
Beiträge
258
  • #10
Genau Elin, so mache ich das zeitweise auch schon und er hat wirklich Spaß daran. Super findet er auch den Snackball. Da muss ich mit aber vielleicht mal einen schwierigeren Ball zugelegen, bei meinem kullern die Brocken beim ersten Mal antippen sofort raus..:rolleyes: Aber Spaß hat er dran.

Klickertraining findet er leider sehr langweilig. Aber Tricks wie über Beine und Arme springen um sein Futter zu erarbeiten mach ich manchmal auch mit ihm.
Das könnte ich noch öfter machen.
Da ich nicht immer bei ihm bin, wär halt auch ein Futterspiel mit dem er sich selbst beschäftigen/bewegen kann klasse. Ich war grad mal in einem Tiergeschäft und hab da die Futterlabyrinthe von Trixie gesehen, die haben da ja eine große Auswahl. Hat jemand damit Erfahrung?
Nach Nassfutter hab ich auch gleich mal geschaut, allerdings sind wie befürchtet grade diese Portionsbeutelchen ja extrem teuer und das kann ich mir auf Dauer als Student einfach nicht leisten. (Hab jetzt trotzdem nochmal was gekauft um es auszuprobieren, aber 4-6€ pro Tag sprengt leider mein Budget)
Eine bessere Alternative für ungefähr den Preis für den ich jetzt füttere hab ich bisher noch nicht gefunden.(Wenn ihr da was empfehlen könnt,wär natürlich super :)) Und ich hatte auch eigentlich immer gelesen, dass Josera gar nicht soo schlecht ist. Klar kein Premiumfutter, aber besser als das Discounterfutter allemal. So hatte ich das jedenfalls bisher verstanden.
Er kommt sonst gesundheitlich damit ja auch super klar. Hatte bisher eigentlich nie irgendwelche Probleme. Und die Zähne sind laut TA top.
Ich hab auch Glück, dass er relativ viel trinkt.
 
Dramatic Cat

Dramatic Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2012
Beiträge
143
Ort
Oldenburg
  • #11
Hallo Jenna,

Welches Nassfutter in Portionsbeuteln hast Du denn gekauft? Also 4-6 Euro am Tag sind da schon ungewöhnlich viel...(für eine Katze)!
Die meisten Sorten in Sauce sind leider auch nicht hochwertig, zumal das Fleisch auch gepresst ist und nicht so schön "naturbelassen" wie die hochwertigen Dosen das sind. Außerdem ist da oft Zucker und Getreide mit drin (weiß jetzt nicht ob du darauf geachtet hattest, kannst ja mal nachsehen).
Hast Du Deinem Kater denn schonmal hochwertiges Nassfutter angeboten, ohne Sauce? Bei Fressnapf könntest du ja zum probieren mal ne Dose Carny (1,25 Euro) und eine Real Nature (1,85 Euro) mitnehmen, damit kommst Du locker 1-2 Tage aus (Tagesration liegt bei ca. 300 Gramm am Tag), also laaange nicht 4-6 Euro am Tag! ( da würde ich auch arm werden bei 2 Katzen:aetschbaetsch2:)
Meine mochten das schon als Kitten viel lieber als alles mit Sauce. Falls es klappt kannst Du hochwertiges Futter übers Internet beziehen und ausprobieren was sie vielleicht noch lieber mögen (Macs, Grau, Cats Finefood, Ropocat...)
Als ich hier damals gelesen habe, dass Trofu schädlich für Katzen ist, habe ich es sofort verbannt und den Katzen nur noch Nassfutter gegeben (die innere Einstellung macht viel aus, die Tiere spüren das :aetschbaetsch2:), die beiden haben vorher aber auch beides gefressen und nicht nur Trofu.
Falls Deine doch sehr auf die Sauce abfahren - viele hier (ich auch) geben eh immer Wasser über das Futter, das wird dann auch zu Sauce) ;)
Du schaffst das schon, denk dran, es ist das beste für Deinen Kater! :smile:
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #12
Er kommt sonst gesundheitlich damit ja auch super klar. Hatte bisher eigentlich nie irgendwelche Probleme. Und die Zähne sind laut TA top.
Ich hab auch Glück, dass er relativ viel trinkt.

Bei der Futterqualität kann man aber davon nicht unbedingt ausgehen, dass es so weitergeht. Ich finde es auch nicht normal, dass ein gerade mal 7,5 Jahre alter Kater so träge ist.

Wenn man die Inhaltsstoffe des Futters liest kann man doch nicht mehr von "gut" ausgehen. Klingt nicht anders als Felix und Co.
 
J

Jenna*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2012
Beiträge
258
  • #13
@Dramatic Cat: Danke für deine Antwort! :)
Ich habe die Portionsbeutel von Real Nature für ihn gekauft. Einer davon kostet 1,39€ und auf der Packung steht,dass ich ihm am Tag 3-4 solcher Beutel geben soll bei 3 Beuteln wären wir am Tag bei 4,17€ und bei 4 bei 5,56€. So lieb ich ihn hab,aber das ist einfach zu teuer. :(
Und in dem Tiergeschäft gab es nur noch andere Firmen mit dem gleichen Preis, nur die Beutel von Felix &Co waren günstiger.
(Ich werd mich mal durch deine anderen Futterfirmen durchgoogeln, vielleicht ist da ja was dabei,danke :))

Ich hab ja wie gesagt schon versucht ihn auf Nafu umzustellen, da ich die Probleme mit dem Trofu ja kenne. Die Dosen von Real Nature sind ihm viel zu trocken, mag er gar nicht. Ich denke ich könnte ihn -wenn überhaupt- nur auf Nassfutter mit Soße umstellen. Wasser untermischen findet er auch nicht gut.
Aber wie gesagt, es gibt ja anscheinend Katzen die das nicht mitmachen und ich habe leider das dumpfe Gefühl,dass meiner dazu gehört...

Vorher hatte ich RC,da wurde mit gesagt das Josera besser ist.
Josera wurde mir dann auch vom TA empfohlen. Und auch hier im Katzenforum hab ich ein paar Sachen dazu gelesen, dass es zwar nicht das beste aber auch nicht das schlechteste ist und dass es bei den günstigeren zu den hochwertigeren gehört. Ich muss halt irgendwo einen Kompromiss machen. Und wenn du ihn dir ansiehst scheint ihm das Futter auch seit Jahren gut zu bekommen, schönes glänzendes Fell,gut geformter Kot und Zähne wie gesagt gut,keine Harnsteine o.ä.. Klar kann sich natürlich auch ändern,aber da er das Futter schon über mehrere Jahre bekommt,hatte ich bisher eigentlich ein gutes Gefühl. (Zumindestens was das Trofu angeht, dass Nafu tausendmal besser wäre weiß ich ja.)
Ich will hier nichts schön reden, bei einem Trockenfutter bei dem Getreide an erster Stelle steht-nunja spricht für sich selbst. Aber ich hab eben noch keine andere Alternative die sich preislich im Rahmen hält gefunden.(Bin aber für Trockenfutter-Ratschläge offen,man lernt ja nie aus. :))
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Als Faustregel gilt, daß eine 4-kg-Katze am Tag etwa 200 g Nafu braucht oder ca. 50 g Trofu, um den Grundbedarf an allem Nötigen zu decken. Je minderwertiger das Futter ist, umso höher ist i.d.R. die Tagesbedarfsempfehlung.


Wie lange hast Du das mit dem Anfeuchten vom Trofu gemacht und wie lange insgesamt die Futterumstellung von Trofu auf Nafu?

Mag er vielleicht auch rohes Fleisch?



Zugvogel
 
J

Jenna*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2012
Beiträge
258
  • #15
Das Problem ist, dass er eben nicht bei mir sondern noch zuhause wohnt. Das wird vermutlich zumindestens die nächsten 1-2Jahre auch so bleiben.

Das Anfeuchten von Trofu habe ich nicht soo lange gemacht, da ich mir nicht sicher war, ob das vielleicht irgendwelche gesundheitlichen Probleme machen könnte?! Oder ist das völlig bedenkenlos? (Würde ihm ja nass gewordenes Futter sonst auch nicht füttern...)
Ich denke daran könnte ich ihn aber gewöhnen.

In meinen Semesterferien (ca.2Monate,länger kann ich leider nicht da bleiben) habe ich ihn versucht ans Nafu zu gewöhnen.
Rohfleischfütterung finde ich ansich eine super Sache,könnte ihm auch schmecken, allerdings weiß ich nicht was man da füttert und woher man das bekommt? (Gibts das auch im Tierladen oder nur beim Metzger? Und was bestellt man da so? Ich kenn bisher nur Hühnerhälse und selbst die hab ich bisher noch nicht gefunden:stumm:)
Das denke ich werde ich aber auch erst machen können, wenn ich ihn zu mir hole. Könnte mir aber vorstellen dass er das lieber mögen wird, er frisst ja auch gerne Mäuse.
 
Dramatic Cat

Dramatic Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2012
Beiträge
143
Ort
Oldenburg
  • #16
Ja gut bei dem Preis pro Beutel, das ist schon viel... Wenn er bei Nassfutter wirklich nur Stückchen in Sauce frisst, ist es da wesentlich kostengünstiger, dieses z.B. bei Zooplus im Großpack zu bestellen, z.B. Miamor für den Anfang. Die beiden Lux Dosen von Aldi mit Stückchen in Sauce (die gelbe und die Orange Dose) sind auch ok vom Fleischanteil und halt ohne die bösen Zusätze :) Versuche doch einfach, dieses nach und nach mehr in angefeuchtetes Trockenfutter zu mischen, vielleicht klappt das ja wenn du es ganz langsam machst :)
 
Dramatic Cat

Dramatic Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2012
Beiträge
143
Ort
Oldenburg
  • #17
Ach so, ganz vergessen: Wo wohnt der Kater, bei Deinen Eltern (Zuhause?) also wenn Du nicht in den Semesterferien da sein kannst, kümmern sich Deine Eltern nicht um eine Futterumstellung und geben weiterhin Trockenfutter (nicht böse gemeint, nur eine Frage :smile:) ? Denn so bringt das ja auf Dauer nichts...wann holst Du ihn denn zu Dir?
Achso, und die Real Nature Beutel -da reichen locker 2 am Tag, 4 auf keinen Fall (zumal er ja eh abnehmen soll), am Anfang reicht auch einer da Du ja noch Trofu dazu gibst.
Liebe Grüße
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #18
Und wenn du ihn dir ansiehst scheint ihm das Futter auch seit Jahren gut zu bekommen, schönes glänzendes Fell,gut geformter Kot und Zähne wie gesagt gut,keine Harnsteine o.ä.. Klar kann sich natürlich auch ändern,aber da er das Futter schon über mehrere Jahre bekommt,hatte ich bisher eigentlich ein gutes Gefühl. (Zumindestens was das Trofu angeht, dass Nafu tausendmal besser wäre weiß ich ja.)
Ich will hier nichts schön reden, bei einem Trockenfutter bei dem Getreide an erster Stelle steht-nunja spricht für sich selbst. Aber ich hab eben noch keine andere Alternative die sich preislich im Rahmen hält gefunden.(Bin aber für Trockenfutter-Ratschläge offen,man lernt ja nie aus. :))

Dein Kater kommt jetzt erst in ein Alter wo sich Ernährungsmängel auch deutlich zeigen können. Ich finde diese TF Ernährung generell bedenklich und noch schlimmer bei dieser Futterqualität. Ein Kater, der mit 7,5 Jahren extrem träge ist, klingt auch nicht gerade überzeugend für mich.
Qualität hat nun mal ihren Preis und der vermeintlich höhere Preis rechnet sich am Ende des Tages m.E schneller als man denkt. Aber das musst Du natürlich selbst wissen. Wünsche Dir und Deinem Kater alles gute aber diese Argumente habe ich leider schon sehr oft gehört und dann ohne Happy End.
 
J

Jenna*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2012
Beiträge
258
  • #19
@Dramatic Cat: Ja du vermutest das leider richtig..Da sie von dem Geruch des Nafu sowieso nicht begeistert sind,wird es sowieso schwierig. Aber wenn sie dann auch noch jeden Tag die volle Dose wegschmeißen müssen..ich weiß nicht wie groß die Geduld dann ist. Deswegen fänd ich es ja besser, wenn ich ihn in der Zeit in der ich da bin daran gewöhnen könnte. Ich probiers das nächste Mal erst mal mit den RealNature Beuteln, ich denke das er die gut finden wird.
Mal sehn :)
Von den Beuteln wird er vermutlich 3 brauchen.
Am liebsten würd ich ihn lieber heute als morgen holen. Aber bei meiner momentanen Wohnsituation geht das leider nicht.
Auch weiß ich nicht ob es überhaupt klappt,da er Freigänger ist und ich ihm diesen vermutlich in einer Großstadt nicht geben kann.Ich weiß nicht ob er ohne Freilauf zurecht kommen würde, das werde ich dann sehen. Und je nach dem muss ich dann neu entscheiden.
(Zurzeit mutiert er ja aber eher zu einer Wohnungskatze, dann wirds vielleicht ja nicht ganz so schwer :rolleyes:)

@Kalintje: Ich verstehe zwar deine Einstellung zum Trockenfutter, allerdings würde ich das ganze nicht so verallgemeinern. Ich kenne genügend Katzen die ohne gesundheitlich Probleme mit Felix und Whiskas Trockenfutter uralt geworden sind. Und auch die Bauernhofkatzen, die mit den Essensresten die vom Mittag übrig geblieben sind, werden auch alt. Das soll nicht heißen, dass ich diese Ernährung gut finde, aber gleich zu sagen "das wird kein Happy End geben" finde ich schon etwas überzogen.
Früher hat er sogar Whiskas bekommen, dann habe ich mich im Internet informiert und gelesen, dass das so schlecht sein soll. V.a. da ich mich ja informiert habe (u.a. auch hier!) verstehe ich dann nicht wenn Josera gleich schlecht wie Whiskas usw. ist, warum dann immer gesagt wird das es höherwertig ist.
Du scheinst dich ja recht gut mit Trockenfutter auszukennen. Welches Trockenfutter könnte ich denn füttern, wenn es mit der Nassfütterung erneut nicht klappen sollte? Ich steige durch den Trockenfutterdschungel ehrlich gesagt nicht mehr durch :confused:
 
Dramatic Cat

Dramatic Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2012
Beiträge
143
Ort
Oldenburg
  • #20
Ich weiß nur dass das Trofu von Porta 21 ganz gut sein soll, davon ist das Nassfutter auch sehr hochwertig. Kann Dir nur empfehlen Dir mal die zu den hochwertigen Nassfuttermarken passenden Trofus anzusehen, vielleicht ist das Real Nature Trofu ja sogar ganz gut. Und probier doch mal Trockenfleisch, darauf sind meine auch ganz wild;) Da kaut er auch richtig und die Zähne haben wirklich was davon, was ja bei Trofu nicht der Fall ist ;) Gibt's auch beim Fressnapf, aber nur in der Hundeabteilung (warum auch immer), trockenes Hühnerfilet und Ente usw...das ist aber natürlich nur Leckerlie und Beschäftigung.
Als Freigänger kann er bei Deinen Eltern aber ja auch Mäuse und Vögel :)massaker:) selber fangen, dann ist es alles nicht soo schlimm wie bei einer Wohnungskatze.
In der Großstadt würde ich ihn auf keinen Fall rauslassen...aber meine Eltern haben auch so einen "Freigänger", der nur drinnen ist und gar keinen Bock hat rauszugehen, obwohl er da direkt am Wald ein super Revier hat ;) solche Katzen kann man dann bestimmt umgewöhnen denk ich.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
11
Aufrufe
3K
J
K
Antworten
11
Aufrufe
2K
kleinemauZ
K
L
Antworten
9
Aufrufe
732
doppelpack
doppelpack
R
Antworten
13
Aufrufe
5K
EagleEye
EagleEye
Leni&paulchen
Antworten
33
Aufrufe
3K
Fäger

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben