Kater hat seit neustem Angst vor Besuch!

M

Mandy H

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
2
Hallo alle zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem Kater Chuck. Er gehört zu einem Katerpärchen welche jetzt 1 1/2 Jahre alt sind. Er ist sehr aufgeschlossen und eigentlich auch kontaktfreudig. Wir waren nun im Urlaub und eine Freundin die selber Katzen besitzt hat sich um meine beiden süßen gekümmert. Aber seit dem Urlaub hat unser Chuck unglaublich Angst vor Besuch. Der andere Kater verhält sich ganz normal und kommt direkt um zu sehen wer da ist.

Gibt es eine Möglichkeit ihm durch Training die Angst wieder zunehmen?

Lg Mandy
 
Werbung:
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Ist das denn jetzt so schlimm?

Meine müssen Besuch nicht mögen, kommen wenn sie wollen und da gibts bei manchen Tagesformen, andere lieben jeden Besuch und andere verpennen Besuch immer..

Ich würd ihm das einfach überlassen, ich denke er hat da was verknüpft mit eurer Abwesenheit und Besuch, evtl braucht es auch einfach noch ein wenig länger,

Keinesfalls den Besuch auf den Kater schicken, er muss alleine kommen und sollte einen Raum haben wo er sein kann un dniemand Fremdes hinkommt.

Lg
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Erst mal herzlich Willkommen im Forum! :)

Ich könnte mir vorstellen, dass während Eurer Abwesenheit irgendetwas passiert ist, das den Kater verschreckt hat. Aber das wird sich im Nachhinein wahrscheinlich kaum aufklären lassen.

Ansonsten kann ich mich Nike nur anschließen!

Auch ich finde nicht, dass Tiere Besuch mögen müssen. Wenn Besuch kommt und der Kater ängstlich reagiert, sollte er die Möglichkeit haben, sich zurückzuziehen und vom Besuch nicht belästigt zu werden!

Vielleicht gibt sich seine Angst mit der Zeit auch wieder. Aber Ihr solltet ihn zu nichts drängen! Er sollte von sich aus entscheiden dürfen, ob er Lust auf den Besuch hat oder nicht.

Natürlich könnte der Besuch Leckerlis für die Kater mitbringen und versuchen, sich dadurch ein wenig beliebter zu machen. ;)

Aber auch dabei ist es wichtig, den Kater freiwillig kommen zu lassen und ihn zu nichts zu zwingen! Sollte er sich nicht durch Leckerlis "bestechen" lassen, müsst Ihr das einfach respektieren.

Ich sehe keine Notwendigkeit, Tiere dahingehend zu "trainieren", dass sie Besuch mögen!
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
schließe mich an.
Einfach in Ruhe lassen. Unsere Kitten fangen jetzt auch an nicht sofort angerannt zu kommen wenn Besuch da ist.
Letzten Sonntag sind sie 3 Stunden einfach auf dem Bett im Schlafzimmer geblieben und haben geschlafen. Tür war offen und später kamen sie dann von allein ins Wohnzimmer.

Vielleicht war es ja für deinen Kater nicht so toll das ihr im Urlaub wart und jemand ihn versorgt hat.
Also kann es dauern bis er wieder vertrauter wird.
 
M

Mandy H

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2015
Beiträge
2
Danke für die Schnellen Antworten. Ich finde es nur schade das es für ihn seit kurzem so unangehm ist wenn wir Besuch bekommen, vor allem weil er früher der erste war der an der Tür nachgeschaut hat und ja eigentlich weis das Besuch nichts schlechtes bedeutet. Hatte nur gehofft, dass man die positive Verknüpfung wieder herstellen kann. Da ich meinen Kater so nicht kenne:sad:
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Das wird vielleicht wieder, vielleicht auch nicht.
Ist seine freie Entscheidung und damit auch ok. Das ist doch das erste was man als Katzenhalter lernt, die Katzen geben den Ton an :D:D
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
In der Hoffnung, dass auch andere Meinungen hier toleriert werden: Ich finde, es ist ein Unterschied, ob eine Katze Besuch nur nicht mag oder Angst hat - zumal dein Kater ja vorher ganz anders war.

Ich würde ihn auch nicht bedrängen, aber vielleicht kann in nächster Zeit dich ein paar Mal eine eher ruhige Person besuchen kommen und jedes Mal, wenn dein Kater sich zu zeigen traut, könnte der Besuch ein Leckerli in seine Richtung schieben. Es geht ja nur darum, dass er seine Angst verliert, er kann ja ganz auf Abstand bleiben. Zumindest wäre es einen Versuch wert. Viel Glück
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
989
Ich sehe das wie Mäuseplatz.
Rusty hatte panische Angst vor der Türklingel und dem darauffolgenden Besuch. Er ist dann immer ins Schlafzimmer gepest, als wäre der Teufel hinter ihm her und kam den rest des Tages nicht mehr aus seinem Versteck. Die Situation war für uns einfach untragbar (zumal ja der Postbote auch klingelt, aber nicht als Besuch kommt)

Bei mir war die Sache recht einfach. Wenn es an der Tür klingelte bin ich selbst zusammengezuckt und dann zur Tür hingerannt. Das hat ihm Angst gemacht. Seitdem bleibe ich, wenn es klingelt erstmal ruhig sitzen und stehe dann langsam auf um zu öffnen. Rusty verschwindet noch immer im Schlafzimmer, schaut dann aber schon neugierig um die Ecke, ob da jetzt wirklich wer fremdes kommt und er sich lieber verstckt (aber auch nur so lange, bis der Besuch wieder weg ist) oder ob es nur der Postbote ist oder der Papa, der den Schlüssel vergessen hatte =)

Als positive Verknüpfung würde sich sonst Clickertraining anbieten, mit Klingel statt Clicker. Mir wurde damals geraten, das Klingelgeräusch aufzunehmen und leise abzuspielen und dann direkt Leckerchen.

Wenn die Angst tatsächlich vor Besuch, also Menschen besteht, dann wäre es vielleicht gut, wenn dann sowohl von dir Leckerchen, als auch vom Besuch Leckerchen gibt.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Also mein Kater hatte - ohne für uns nachvollziehbaren Grund- urplötzlich auch panische Angst vor Besuch.
Als kleines (junges) Kitten war er immer als erster an der Tür, kam gucken usw. Urplötzlich wurde er panisch, rannte weg und kletterte oben auf meine Einbauküche (wo er sonst nie hochgeht). So ging das bei jedem Besuch dann für eine gewisse Zeit.
Nach und nach entspannte er sich wieder. Wir haben nichts gemacht, also ihn nicht beruhigt, nicht gelockt. Er wurde mehr oder weniger einfach ignoriert. Nach einer Zeit kletterte er nichtmehr auf die EBK und wenn er dann wollte gab es mit den anderen von mir oder/und vom Besuch Leckerlies. Erstmal aus sicherer Entfernung. Inzwischen klettert er nichtmehr auf die Küche.
Bei wenig Besuch (1-2 Leute) kommt er immer mal in dem Raum gucken. Und wenn er entspannt auf einem seiner Plätze oder dem KB liegt, lässt er sich sogar anfassen. Manchmal läuft er aber auch weg, dann lassen wir ihn eben laufen, er kann sich zurückziehen wo hin er möchte.

Mein anderer Kater hatte schon immer Angst, schon als Kitten. Er verkroch sich immer panisch unters Sofa und kam erst viele Stunden später wieder raus. Mit der gleichen Taktik bleibt er nun inzwischen immer auf seinem KB liegen und kommt bei Leckeren angelaufen und schaut (wenn die Leute in der Hocke sind).

Ach, bitte das mit dem KB nicht falsch verstehen, also nicht einfach hingehen und anfassen. Wir haben immer gewartet, dass das Tier signalisiert "jetzt ist es in Ordnung für mich". Wenn man sich unsicher ist, sein lassen. KB soll bei mir (uns) immer ein "sicherer" Ort sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

X
Antworten
10
Aufrufe
2K
Catbert
Catbert
A
Antworten
91
Aufrufe
13K
Andi.M.
A
B
Antworten
11
Aufrufe
2K
Betzy
B
I
Antworten
14
Aufrufe
2K
catfaerie
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben