Kater hat Probleme beim Trinken

Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
Hallo zusammen,

Mein Kater (Cino, ~10 Monate alt, kastriert, Hauskater und derzeit in einer WG zusammen mit seiner gleichaltrigen Schwester Mocca, mir und meinem Freund) scheint Probleme beim Trinken zu haben - das Problem äußert sich allerdings nicht darin, dass er es nicht behalten oder hinunterschlucken kann, sondern: Er scheint nicht zu wissen, wie er am besten an das Wasser herankommt.

Das sieht dann folgendermaßen aus: Kater geht zum Trinkbrunnen der mit frischem,gefilterten Wasser aufgefüllt wurde, hebt die Pfote - und fängt an, am Brunnen herumzubuddeln. Da wir dachten, der Kater kommt eventuell nicht mit der Größe zurecht, wurden folgende Trinknapfversionen ausprobiert:

  • Kleiner Trinknapf
  • Mittelgroßer Trinknapf
  • Großer Trinknapf (so welche für Hunde)
  • Zum Trinknapf umfunktionierte Salatschüssel
  • Ein Eimer voller Frischwasser
  • Einem Katzentrinkbrunnen
  • Waschbecken voller Frischwasser

Überall das gleiche Bild - der Kater geht hin, buddelt, schmeisst im Eifer des Gefechts das jeweilige Trinkgefäß um, oder verteilt alternativ den flüssigen Inhalt über die komplette Küche, ohne aber dabei etwas herunterzuschlucken.

Trinken will er aber durchaus, aber das geht hauptsächlich, wenn ich meinen Zeigefinger in das Wasser tauche, und er dann die Tropfen von meiner Hand aufschlabbert - diese Methode ist allerdings etwas mühselig und langwierig.

Kann mir da jemand von euch Experten eventuell weiterhelfen? Wie kann ich dem Kater das Trinken beibringen?

Eventuell kann ich noch ein Video hochladen, in dem die Situation mal dargestellt wird.

Liebe Grüße,
Piano
 
Werbung:
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
das klingt ja krass. Wasser rausschaufeln wird hier auch gemacht...
Geht es denn mit dem mund runter zum wasser?
Mir faellt sonst nur vormachen ein (meine ich ernst) oder mit was leckerem locken wie katzenmilch?
 
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
Ich hatte ja den Verdacht, dass ihm die Höhe nicht passt, daher haben wir inzwischen alle möglichen Höhen von Näpfen ausprobiert. Was ihm zu liegen scheint, ist, wenn das Wasser von oben hinuntertröpfelt - in der Dusche schlabbert er auch mal die nassen Wandfließen ab, wenn wir vorher drin waren, und von meinem Finger schleckt er auch gern, so dass er den Kopf nach oben heben muss.

Beim Futtern allerdings ist ihm das relativ wurscht, wo das Futter ist - scheint mir dann doch an der Flüssigkeit zu liegen.

Katzenmilch - die mochte er nur 2-3 Monate lang, inzwischen lässt er die auch stehen. Ein wählerischer Kerl ist er quasi auch noch :)

Das mit dem Vormachen hab ich diverse Male auch schon probiert.Auf alle Viere, und aus dem Katzennapf getrunken. Das einzige, was dabei herauskam war, dass ich nun selbst weiß, dass ich persönlich, wohl den Katzenbrunnen präferieren würde :verschmitzt:
 
RILI

RILI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
640
so wie sich das anhört ist das ein spiel für ihn.eine lustige beschäftigung...
das er weiß wie man trinkt ( hab noch nie gehört das das katzen "lernen" müssen) merkt man ja an der katzenmilch.da hat er ja auch getrunken.
das trinken is bei vielen katzen problematisch.sie trinken halt schlecht und das meiste nehmen sie über das nafu auf.deswegen muss man ihnen das spielerisch näher bringen damit sie wenigstens bisschen trinken...
und das klappt ja sehr gut bei euch.andere katzen behandeln den wassernapf wie luft.dein kater beschäftigt sich ja zumindestens schonmal damit und in dem alter wird halt mit allem gespielt.also vllt kommt das mit der zeit das er auch trinkt.
du kannst ja bisschen wasser ins nafu mischen,dann brauchst du dir keine sorgen machen das er austrocknet...
 
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
Die beiden bekommen grundsätzlich nur Nassfutter, momentan bekommen sie eine Mischung aus den getreidefreien Grau Dosen und ab und an ein bisschen Feline Porta, nächste Woche werd ich mal das Macs ausprobieren (wenigstens fressen die zwei alles mögliche, nur keine Supermarkt Sorten^.^). Trockenfutter gibt's nur total selten, und nicht als normale Mahlzeit sondern als eine Art Leckerli zwischendurch - daher auch nur sehr wenig immer.

Frage ist - wenn er jetzt hauptsächlich Nassfutter bekommt, und ich - da ich arbeitstätig bin, ebenso wie mein Freund - kaum mitbekomme ober denn tagsüber trinkt oder nur mit dem Trinkbrunnen spielt - ob das dann genug Wasser ist, was er bekommt.
 
RILI

RILI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
640
also meine katze trinkt auch nich,hab genug probiert.
aber sie kriegt auch nur nafu und ich glaube das reicht an flüssigkeit.ich weiß ja auch nich ob sie draußen was trinkt oder halt in der zeit wo ich arbeite/schlafe.deswegen mach ich mir da nich soviel sorgen.
und ich denk mal das katzen schon wissen was sie brauchen und es sich holen.
 
I

isab

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
299
Ort
Radevormwald
Mein Kater macht auch Wasserspiele. Er trinkt, wenn ich mir die Hände wasche, er geht an den tröppelnden Wasserkran, er hat mir auch schon das Badezimmer unter Wasser gesetzt und die Badewanne bis oben mit warmem Wasser gefüllt. Dann hat er meinem Vermieter gezeigt, wie er das macht. Daraufhin wurden die Katzis aus dem Badezimmer ausquartiert. Wenn Du wirklich denkst, er trinkt zu wenig, dann misch Wasser unters Futter.
Wie sieht's den mit den Böllern im Kaklo aus? Wenn da genügend drin sind brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen,
lG Heidi
 
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
In den Katzenklos ist sag ich mal...es scheint mir genug für zwei Tigerchen drin zu landen. Was nun zu wem gehört, wage ich allenfalls zu schätzen :verschmitzt:

Was mich nun wirklich irritiert eben, ist diese Buddelei an allem was Wasser drin hat. Weil er halt den Eindruck macht, dass er eigentlich schon was trinken will, aber dann eben nur herumspritzt und unsere Küche unter Wasser setzt.

Aber gut, wenn ihr meint, dass Nassfutter und bisserl untergeschmischtes Wasser reichen sollte für den Herren, dann beruhigt mich das auf jeden Fall schon mal :)
 
RILI

RILI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
640
diese buddelei ist reiner spieltrieb.unsere miezen in der tierhilfe haben das immer mit der wasserschüssel in der küche gemacht.wir haben die dann woanders hingestellt und ruhe war.anscheinend hat das denen net gepasst das die dort steht :aetschbaetsch1:
aber da du nur nafu fütterst wird das sicherlich reichen als flüssigkeit.
vieleicht ändert es sich ja noch wenn er älter wird :smile:
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
20
Aufrufe
1K
Moritz2014
M
P
Antworten
14
Aufrufe
680
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben