Kater hat Nackenwunde

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
E

Ekolabine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2011
Beiträge
5
Hallo ihr Lieben,
es geht um meinen Zweitkater Donald. Der Kleine ist vor zwei Wochen zu uns eingezogen und hat sich mit unserem Obelix prima angefreundet. Jetzt ist es aber so, dass er sich beim Toben mit Obelix Nackenwunden zugezogen hat.
Sie schwellen nicht an oder eitern, aber ich beobachte immer wieder wie er sich dort kratzt und die aufkratzt:

Foto1
Foto2
Foto3
Foto4

Findet ihr, ich sollte damit trotzdem zum TA?
Und sind die Wunden zu heftig fürs Spielen?
Die beiden Kater verstehen sich eigentlich prima und schmusen auch miteinander.
Kann ich irgendwas zur Heilverbesserung tun ohne zum TA zu müssen?
Weil unser Donald überhaupt nicht an Menschen gewöhnt ist. Wir werden gerade so mit Vorsicht akzeptiert. Streicheln ist nur, wenn er ganz oben auf dem Kratzbaum liegt. Ihn heben oder in den Transportkorb tun endet ziemlich bitter für beide Seite. Im Tierheim haben sie auch zu dritt eine halbe Stunde gebraucht, um ihn zu fangen. Die Tortur wollte ich ihm nicht so schnell wieder antun, wenn es nicht notwendig ist.

Ich hoffe, ihr habt ein paar Tipps für mich =)

(Und tut mir leid wegen den schlechten Bildern. Dem Fotoapperat traut er auch nicht)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
:eek: Also die Wunden auf Foto 1 finde ich eindeutig zu krass als dass man die noch als "Spielwunden" bezeichnen kann.

Kann es sein, dass Dein Kater auf irgendwas allergisch reagiert und sich deshalb wundkratzt?

Da wird wohl doch ein TA-Besuch fällig werden .... evtl. müsste da eine Salbe (Cortison?) zum Einsatz kommen. Keine Ahnung, das muss der TA entscheiden.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Also damit würde ich auf jeden Fall zum TA gehen. Also Spielver-
letzungen sollten nicht so heftig sein. Es darf kein Blut fließen. Lass es
lieber beim TA checken und vielleicht ist es ja auch allergisch, wie schon gesagt wurde.
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Das sollen Spielverletzungen sein? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.

Ich würde mit dem Kater ganz flott zum TA gehen. Erst mal wegen der Wunden und um abzuklären, ob es vielleicht einen anderen Grund für die Wunden gibt.

Eine Allergie zum Beispiel. Dann kratzen die Fellchen sich selbst so auf.

Laß das bitte beim TA versorgen
 
E

Ekolabine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2011
Beiträge
5
An eine Allergie hab ich gar nicht gedacht. :oha: Dankeschön! Dann werd ich dann morgen einen Termin machen und das abklären lassen. Wir haben jetzt vorhin schon eine dritte Wunde entdeckt...
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo, gut das Du gleich einen Termin beim TA machen wrst...besser noch, Dienstag gleich hin.
Das sieht mir so garnicht nach "Spielwunden" aus.
Und wenn er daran kratzt sollte der Doc dringend Hautgeschrapsel abnehmen und eine Kultur anlegen.

Gute Besserung für den Geplagten.

LG
 
utacat

utacat

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
2.220
Ort
Nordthüringen
Ich kann nur von unserer Drink berichten.

Wir sind auch von einer Bissverletzung ausgegangen.
War es aber nicht.
Ich entdeckte nur zwei blutige Stellen im Fell.Die kahlen blutigen und verkrusteten Stellen kamen erst später.
Als diese abgheilt waren, bekam sie genau wieder diese Stellen, diesmal aber von den Ohren bis kurz vor den Augen.
Damit begann unsere Odysee bei meiner Katze.
Das kann von Flohbissalergie, Milbenbefall, Futtermittelallergie,Futtermilbenallergie Pilzbefall , Stress bis hin zur SpotOn Unverträglichkeit reichen.
Hat der Kleine ein SpotOn erhalten?
Lass das bitte vom Tierarzt abklären.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Damit begann unsere Odysee bei meiner Katze.
:(:confused: daher auch eine Kultur bestellen!! Vor allem darauf bestehen, wer zahlt bestimmt wie die Musik spielt.

Nicht mal hier und da und noch ein bißchen Cortison oder AB oder was auch immer.
Erst eine gesicherte Diagnose!!


LG
 
utacat

utacat

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
2.220
Ort
Nordthüringen
Stimmt.;)
Das Mittel was wirklich geholfen hat, habe ich hier aus einem Thread im Forum.
 
E

Ekolabine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2011
Beiträge
5
  • #10
Das mit dem SpotOn weiß ich leider nicht. Er ist auch erst seit 2 Wochen bei uns. Vielen Dank für die ganzen Tipps von euch. :verschmitzt:
Werde alles beherzigen und eine Diagnose morgen verlangen. Bin echt froh, dass ich hier die Fotos reingestellt hab. Man weiß gar nicht, was so ein Katerle alles bekommen kann. Und einem TA kann man leider auch nicht immer komplett vertrauen, da ist Vorwissen immer hilfreich!
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #11
Hallo, gibt es Neues??


LG
 
Werbung:
E

Ekolabine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2011
Beiträge
5
  • #12
Ja, kommen grad eben vom Tierarzt. Hat ihn auf Pilzbefall, Flöhe etc. untersucht...
Ich hab einfach mal alle Infos aus dem Tierheim über den Kater mitgenommen und da stand auch drauf, dass er entwurmt wurde. Also hat der TA kurz beim Tierheim angerufen und nachgefagt, wann das genau war und wie.
War ein Mittel das in den Nacken kommt.
Also gab es zwei Spritzen in den Hintern und eine Katzenbodylotion, die die Haut beruhigt und den Juckreiz mindert.
In 10 Tagen müssen wir nochmal zur Nachuntersuchung hin oder früher falls es schlimmer wird. Wenn es nicht besser wird, legt er eine Kultur an...
 
utacat

utacat

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
2.220
Ort
Nordthüringen
  • #13
Danke für die Rückmeldung und gute Besserung für dein Katerchen.
Solche Sachen heilen nicht über Nacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben