Kater hat harten Bauch

S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
27
Hallo ihr lieben,
lange war ich nicht mehr hier. Ende letzten Jahres habe ich hier erzählt das wir in eine neue Wohnung gezogen sind, auf deren Balkon der Kater der Vorbesitzer lebte (ein Jahr obdachlos).
Wir die Hundemenschen gewöhnten uns langsam aber sicher immer mehr an dieses alles andere als hundige Wesen. Durch meine Katzenerfahrene Freundin erfuhr ich immer mehr wie ich mit unserem Kater um gehen musste.
Anfangs ließ er sich kein bisschen anfassen und blieb immer auf Abstand, er wurde immer mutiger und kam regelmäßig in die Wohnung. Für draußen bauten wir eine Katzenkiste und sein Futter gab es auch regelmäßig. Ab Januar konnte man ihn langsam anfassen und er bekam die erste Entflohung und Entwurmung. Ab März April fing das Haaren ganz arg an und ich beschloss ihn zu Bürsten, was er auch sehr gerne hat. Zecken entfernen war auch kein Problem mehr. Jetzt kam der Zeitpunkt an dem meine Freundin mich zu piesacken begann und sagte das wir ihn auch auf den Arm nehmen sollten. Ich verstand gar nicht wozu wir uns ihm aufdrängen sollten. Für mich ist er eine halbe Wildkatze die sich nur langsam wieder an den Menschen gewöhnt. Warum zwingen? Da er mich bis dato auch schon ein paar mal gehauen und zart gebissen hatte, war ich sowieso ängstlich. Also sagte ich sie solle es versuchen und sie tat es. Unsere Kater hatte nix dagegen, fand es bei ihr aber auch nicht so toll. Seit dem Tag traue ich mich dies auch und unser Kater schnurrt dabei wie ein verrückter.

Jetzt komme ich aber zu meinem Problem. Er ist ziemlich dick (also der Bauch). Da wir ihn ja nie richtig angefasst haben ist mir auch nie aufgefallen wie prall/fest sich der Bauch anfühlt. Momentan mache ich mir ein bisschen sorgen ob das so richtig ist, oder ob ich vielleicht versuchen sollte mit ihm zum Tierarzt zu gehen. Leider hat er kein großes Vertrauen zum Menschen. Wenn ich ihn auf der Straße sehen, muss ich lange rufen bis er kommt. In der Wohnung ist er sofort bei mir. Auch wenn Besuch kommt ist er erst einmal sprungbereit. Er wurde auch noch nie geimpft. Ein Wunder das er kastriert ist. Er ist 10 Jahre alt. Seit zwei Wochen ca. ist mir auch aufgefallen das sein Popo etwas verdreckt ist.

So das ist jetzt leider ein bisschen lang geworden und auch etwas vom Thema vorbei, aber ich wollte die genaue Situation schildern.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Liebe Grüße
Smokeysun
 
Werbung:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Ich denke er sollte schnellstmöglichst zum TA. Wir sind hier alle keine TÄ und Ferndiagnosen kann man ohnehin nicht machen.

Bitte rufe einen TA an, wie du am besten verfahren sollst. Er könnte wirklich ernsthaft krank sein. Ein harter dicker Bauch kann Luft im Bauchraum aber auch freie Flüssigkeit im Bauchraum bedeuten, also richtig hart sollte sich ein Bauch keinesfalls anfühlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
27
Okay, danke für die schnelle Antwort. Mir lässt das auch seit ein paar Tagen keine ruhe mehr. Werde am Samstag mit ihm zum Tierarzt gehen. Hoffentlich macht er mit. Rufe da heute Abend noch an und frage wie wir da vorgehen sollen.

Hoffentlich ist es nichts schlimmes. Meinst du wir sollten ihn auch impfen lassen, oder hat ein 10 Jahre alter Freigänger genug Immunstoffe im Blut?

Liebe Grüße
Smokeysun
 
J

Josy87

Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2010
Beiträge
70
Ort
Sachsen
Bitte bitte versuch schon vor Samstag mit ihm zum TA zu fahren.
Was macht er denn sonst so für einen Eindruck? Frisst er? Ist er eher agil oder eher teilnahmslos? Macht er sein Geschäft?
Gerade, wenn er sich nicht putzt und einen schmutzigen Pöppes hat, kann das ein Zeichen dafür sein, dass es ihm nicht gut geht. Katzen sind ja sonst sehr reinliche Tiere...
Falls er dich lässt, versuch ihm doch mal den Bauch zu massieren.

Impfen würde ich ihn auf jeden Fall lassen. Auch wenn er bestimmt als jahrelanger Freigänger viele Abwehrstoffe im Körper hat, kann eine Impfung doch nicht schaden ;)
Sollte sich allerdings herausstellen, dass er wirklich krank ist (was ich natürlich nicht hoffe), solltet ihr die Impfung verschieben, weil sie ihn womöglich noch mehr schwächen könnte.

Ich hoffe, eurem Wildfang geht es gut und wir machen uns alle umsonst Sorgen :)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wenn er gesund ist und fitt kann man ihn impfen lassen, kann.
Ich persönlich würde es nicht machen weil ich denke wenn er bis jetzt ohne Probleme 10 Jahre alt geworden ist und hauptsächlich draußen gelebt hat dann bekommt er auch nix mehr gegen das man ihn impfen müßte.

Mein erster Kater war auch nie geimpft, als ich mich habe überreden lassen von der Tierärztin war er 12 oder 14. Hätte ich besser mal nicht gemacht denn ab da war er dauernd und nur noch krank.

Kriegst du eine Kotprobe von ihm oder macht er nur draußen?
Falls ja würde ich die mitnehmen zum TA.

Eine allgemeine Untersuchung und ein Blutbild fände ich gut, laß ein geriatrisches Profil machen, da ist alles drin was wichtig ist.
 
S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
27
Hallo, lieb das ihr so schnell schreibt.

Es ist so das er ein eher ungepflegtes Fell hat seit dem wir ihn kennen. Habe immer gedacht das er einfach zu faul ist sich richtig zu pflegen. Es sieht struppig und irgendwie kletschig aus.Seit dem ich ihn alle zwei Tage bürste ist sein Fell schöner geworden. Er ist ein sehr ruhiges Tier und schläft viel. Spielt eher selten mit seiner Maus, denke das liegt daran das er nie so etwas hatte. Fressen tut er viel und fleißig und sobald er morgens und Abends rein darf schnurrt er uns auch sehr um die Beine. Leider/zum Glück verrichtet er sein Geschäft ausschließlich draußen. Um auf unseren Balkon zu kommen muss er ca. 1,20 m hoch springen. Das schafft er noch ganz gut. Was mir gerade aber noch zu ihm einfällt. Er riecht unangenehm. Ich mag es nicht wenn er zu nah auf der Couch neben mir liegt. Ist das normal bei Freigängern.

Das Problem mit eher zum Tierarzt gehen ist leider das mein Vater heute seinen Geburtstag feiert. Mein Tierarzt hat bis 19 Uhr auf. Eventuell schaffe ich es. Ich probiere es nachher einfach. Ich muss ihn halt in die Box kriegen. Morgen hätte mein Tierarzt nur von 10 - 13 Uhr auf und ich muss arbeiten von 9 - 17:30 Uhr. Deswegen hatte ich Samstag gedacht.

Liebe Grüße
Smokeysun
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo :)

Wenn er unangenehm aus dem Mäulchen riecht, könnte er Zahn bzw. Zahnfleischprobleme haben.

Ich denke auch, das beste wird sein, ihn dem TA vorzustellen. Auch wenn es ihm nicht unbedingt gefällt.
 
S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
27
Also ich glaube es ist eher der Kater im gesamten. Speziell das Maul ist mir nicht aufgefallen. Das Fell fühlt sich halt auch komisch an.

Naja es hilft nix, der arme muss zum Arzt.

LG
Smokeysun
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Viel Glück! Und ich drück die Daumen, dass es nix schlimmes ist :)
 
J

Josy87

Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2010
Beiträge
70
Ort
Sachsen
  • #10
Hier werden auch Daumen und Pfötchen gedrückt, dass es nichts Ernstes ist :)

Berichtest du weiter?
 
S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
27
  • #11
Ja werde euch auf jeden Fall bescheid sagen was der Doktor sagt.

Wünsche euch noch einen schönen Abend und danke das ihr mir so schnell geholfen habt.

Liebe Grüße
Steffi
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #12
Hallo,

ich denke auch, du solltest baldmöglichst mit ihm zum Ta gehen.
Es wäre allerdings sehr von Vorteil, wenn du eine Kotprobe mitnehmen könntest.
Gerade bei einem harten Bauch ist es sehr gut möglich, dass etwas im Verdauungstrakt im Argen liegt. Nur durch Untersuchen und Abhören kann der Ta da leider keine genaue Diagnose stellen.

Es ist naheliegend, dass er verwurmt ist, oder habt ihr ihn schon mal entwurmt? Auch Giardien oder Bakterien könnten ihm zu schaffen machen.

Deshalb würde ich ihn, an deiner Stelle, über Nacht in ein Zimmer sperren mitsamt einem Katzenklo. Dann hast du wenigstens eine Probe.
Ich würde dann im Anschluss direkt mit ihm zum Ta gehen, wenn du ihn nämlich einsperrst und dann wieder rausläßt, könnte es sein, dass er für ein paar Tage verschwindet.

Neben der Kotuntersuchung würde ich auf jeden Fall ein Blutbild veranlassen und den Kater gründlich untersuchen lassen, auch bezüglich Ohrmilben und Flöhen.

Das Impfen würde ich zurückstellen, bis er wieder ganz fit ist.
Wenn sein Fell in Ordnung ist, der Geruch nicht mehr da ist und Kotprobe plus Blutbild unauffällig sind.
Dann würde ich sehr genau überlegen, was ich noch impfe, aber, nach meiner Meinung, hat das noch Zeit.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Das mit dem eher struppigen Fell und dem Geruch hört sich leider nach einer schlechten Nierenfunktion an. Bitte beim Blutbild die Nierenwerte besonders beachten.

Was füttert ihr dem Kater denn?
Weißt du was er früher zu fressen bekam?

Auf einen Tag oder zwei kommt es sicher nicht an aber ich würde auch nicht zu lange warten und in den nächsten Tagen zum TA fahren.
 
S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
27
  • #14
Hallo ihr lieben,
ich hatte ja versprochen zu berichten wie es mit Bärchen weiter geht.

Am Samstag waren wir bei unserer Tierärztin. Bärchen war so was von vorbildlich, man könnte meinen er macht das öfter. Sie meinte gleich das Bärchen schlecht aussieht. Das Fell so schuppig, stumpf und schmierig. Wurden direkt mal geschimpft das wir ihm so ein biologisches Mittel gegen Zecken drauf gemacht haben. Dabei hatten wir uns extra im Tiergeschäft beraten lassen. Sie hat uns dann ein anderes Präparat mit gegeben.
Dann tastete sie seinen Bauch ab. Er war sehr hart und Bärchen zeigte das es ihm schmerzen bereitete. Sie gab ihm eine Spritze die wohl entkrampfend wirkt.
Sie sagte dann das man ein Blutbild machen könnte und Röntgen um zu sehen was mit ihm los ist. Als erstes sollten wir aber noch mal eine Extra Wurmkur machen und spezial Futter geben. Er ist wohl auch viel zu dick. Von uns bekam er immer das DM Dosenfutter ( 1/2 - 3/4 von einer 400gr.Dose) + Trockenfutter zur freien Verfügung. Wir wussten nicht das es zu viel ist. Jetzt bekommt er Royal Canin ein 100gr. Päckchen am Tag und eine große Hand voll Trockenfutter. Er tut mir so leid. Blöd das wir das so falsch gemacht haben und er jetzt darunter leidet so wenig zu bekommen. Haben auch extra mit den Nachbarn gesprochen das sie nur noch zu bestimmten Zeiten Futter raus stellen wenn Bärchen bei uns im Haus ist. Er hat auch immer Riesenhunger und schlingt alles runter was er bekommt.
Durch den Regen gestern wurde er mal so richtig schön nass und hatte gestern Abend ein wunderbar glänzendes weiches Fell. Sein Popo ist leider immer noch dreckig, ich weiß nicht wie ich ihm da helfen soll.
Nächste Woche werde ich wieder mit ihm zum Tierarzt gehen, dann werden wir sehen wie wir weiter vor gehen.

So das war es erst einmal.

Liebe Grüße
Smokeysun
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #15
tja, der Kater ist 10 Jahre alt, weiß jetzt auch nicht so recht, was man da mit der Ernährung noch ändern kann ...
Erstmal solltest Du aber darauf achten, dass Du nur Futter kaufst, in dem weder Getreide noch Zucker ist. Der Fleischanteil sollte so hoch wie möglich sein. Die preiswerteste Variante ist z.B. Lux von Aldi (59 Cent), dann gibts bei Fressnapf z.B. Schmusy oder Animonda Carny. Diese Sorten sind u.a. ok. Trockenfutter solltest Du reduzieren und letztendlich nicht mehr füttern. Bitte lies mal durch, was da so alles drin ist !!! (alles, was die Katz nicht braucht :smile: ).
Ansonsten. Mal schauen, was der Tierarzt sagt, ob evtl. noch eine Krankheit vorliegt.
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
  • #16
Wird denn jetzt ein Blutbild gemacht, bzw. ist Blut abgenommen worden. Um die Nierenwerte zu bekommen, scheint mir das unumgänglich zu sein.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #17
Trockenfutter ist ohnehin nicht gut als Futter, bitte nur noch als Leckerli geben. Gerade bei Trockenfutter verschätzt man sich leicht, bitte in Zukunft abwiegen, eine große Hand voll ist schon recht viel, wenn man bedenkt dass je nach Trockenfutter 50-70 g eine Tagesration sind, lies doch mal die Fütterungsempfehlung von deinem Trockenfutter nach.

Von Royal Canin halte ich jetzt nicht soviel, dass ist teurer als andere bessere, mittelklassige Futter. Du solltest beim Futter darauf achten, dass es wenig bzw. kein Zucker und Getreide enthält und der Fleischanteil recht groß ist, am besten liest du dich hier im Unterforum Ernährung etwas ein.
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
  • #18
Mir fällt noch ein: Hattest du ihm was mit Teebaumöl gegeben gegen die Zecken? Wenn ich mich nicht irre, ist das giftig für Katzen. Vielleicht hat das ja auch auswirkungen?
 
S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
27
  • #19
Also hier der neueste Stand,

Bärchen ist nicht zufrieden mit dem wenigen Futter. Er ist nur noch am Schnurren und Betteln. Gebe ihm nach einiger Zeit immer mal 4 Bröckchen Trockenfutter, damit er ein bisschen im Magen hat. Sein Fell ist durch den letzten Regen sehr viel schöner geworden. Wahrscheinlich hat sich so das Zeckenzeug schön rauswaschen können.

In dem Zeckenmittel war Cocosöl drin.

Ich weiß jetzt gerade nicht wie viel Getreide in dem Futter von DM drin ist, aber Zucker ist da gar keiner drin. Da hatte ich extra drauf geguckt.

Wisst ihr wie ich seinen Popo sauber bekommen könnte? Oder soll ich das die Tierärztin machen lassen? Der ist nämlich immer noch dreckig.

Beim Futter werde ich mich am Wochenende mal durchlesen. Vielleicht finde ich ja noch eine gute Lösung.

Ein Blutbild ist noch nicht gemacht worden, das wäre jetzt die nächste Option. Wir sollten als erstes noch einmal eine Wurmkur machen. Ende nächster Woche wird sich das entscheiden, da sind wir wieder bei unserer Tierärztin.

Vielen Dank für eure Hilft.
Smokeysun
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Trockenfutter ist sehr oft unzulänglich, was die wichtigen Grundstoffe betrifft. Vielleicht wäre es angebrachter, ihm hin und wieder etwas rohes Fleisch anzubieten?


Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Fairy96
Antworten
0
Aufrufe
7K
Fairy96
N
Antworten
36
Aufrufe
1K
N
Eleiya
Antworten
1
Aufrufe
7K
Meiki
J
Antworten
6
Aufrufe
988
Zugvogel
Z
G
Antworten
11
Aufrufe
600
sleepy
sleepy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben