Kater hat Gelenkschmerzen?

Guss+Maxx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich habe seit fast einem Jahr zwei süße BKH-Scotisch-Fold Brüder bei mir zu Hause. Die sind mittlerweile 1 Jahr und 2 Monate alt. Mit einem der beiden haben wir schon etwas länger Probleme. Wir haben Anfang Dezember festgestellt dass er immer mehr schläft und sich wenig bewegt. Er ist allgemein etwas „schussliger“ wie der Bruder. Vom Kratzbaum springt er nicht normal runter, sondern krallt sich ins Brett und geht mit dem Popo voraus runter…. Er springt eigentlich nirgends hoch, außer aufs Bett und das Sofa oder Stühle.
Auf jeden Fall sind wir dann zum Tierarzt, weil wir auch festgestellt haben dass er die vordere Pfote öfters anhebt. Mal die linke, mal die rechte. Beim Tierarzt wurde dann ein schmerzstillendes Mittel gespritzt und Antibiotika verabreicht. Kurze Zeit war es dann auch besser, aber eben nur kurze Zeit. Also sind wir wieder zum TA, dort wurde er dann nochmals gründlich abgetastet und man stellte fest dass er an der kompletten Wirbelsäule auf schmerzen reagiert. Dann wurde er am 23.12. geröntgt. Es wurde dann festgestellt dass die komplette Wirbelsäule und Knochen nicht richtig mineralisiert sind. Und er leider einen kleinen Hüftschaden davongetragen hat.(was aber nicht weiter schlimm ist)Wir waren natürlich froh dass der TA sagte dass es „nur“ das ist, er ca. 6 Wochen eine aufbauende Salbe nehmen muss, und das wäre es dann. Tatsächlich ist er anfangs auch wieder etwas mehr rumgesprungen und es besserte sich etwas, aber nach den 6 Wochen war es immer noch nicht richtig gut. Der TA hat dann zugegeben dass es schwierig ist eine genaue Diagnose zu stellen und wir nun hunderte Sachen ausprobieren könnten und vielleicht mal die richtige Behandlungsmethode treffen könnten. Da wir das unserem kleinen nicht zumuten wollen, haben wir beschlossen dass wir es erst mal so lassen, da er ja ausreichend frisst und auch so relativ fit ist und wir ihm nicht die Belastung zumuten wollten andauernd zum Tierarzt zu rennen. Unterstützend haben wir ihm auch schon Traumeel-Tabletten gegeben, was auch schon eine Besserung eingebracht hat, es aber nie wirklich perfekt ist. Mittlerweile haben wir die auch aufgebraucht, und wenn man nun seine vorderen Pfoten streckt (also das ganze Gelenk) dann schreit und meckert er.
Mittlerweile hat er sich auch angewöhnt immer Männchen zu machen und sitzt oft dann nur auf dem Popo. Ich denke mal dass das angenehmer für ihn ist…..

So, sorry für den langen Text. Ich hoffe dass uns irgendjemand helfen kann..,..denn wir wissen nicht mehr weiter.

PS: Der TA hat auch gemeint dass es vielleicht nur Wachstumsschmerzen sein können….

GLG Marinsche
 

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.991
Ort
Hessen
hallo :)

Ward ihr in einer tierklinik oder bei einem normalen tierarzt?

Ganz ehrlich, nicht mineralisierte knochen und einen kleinen hüftschaden, der nicht so schlimm ist und eine pfote, die man nicht strecken kann... Das klingt alles mehr als schlecht und der ta klingt nach einer pfeife :(.

Bitte fahrt in eine richtige tk, die einen oder mehrere chirurgen hat und lasst den kleinen kerl röntgen etc.... Unser bkh hatte von geburt an einen hüftschaden (hüftdysplasie), irgendwann waren dadurch beide hüften gebrochen und er schrie auch vor schmerzen. Mittlerweile alles operiert und prima.

das muss es ja bei euch nicht sein, aber bitte klärt es ab. Das was du beschreibst ist kein katzenleben. Habt ihr es dem züchter schon gesagt? Vlt. Beteiligen die sich an den kosten. War es überhaupt ein züchter?
 

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Ist er mal auf den Herpes-Virus untersucht worden?

Das äussert sich oft auch mit Gelenkschmerzen.
Dagegen helfen dann Metacam-Tropfen (die gibts beim Tierarzt).

Alles Gute
 

Guss+Maxx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
2
Also unser kleiner wurde ja schon geröngt. Und darauf konnte man eben nur die "nichtmineralisierten" Knochen feststellen.
Wir gehen seit Anfang an in eine Tierklinik. Und die hat eigentlich auch einen sehr guten Ruf.
 

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Ist er mal auf den Herpes-Virus untersucht worden?

Das äussert sich oft auch mit Gelenkschmerzen.
Dagegen helfen dann Metacam-Tropfen (die gibts beim Tierarzt).
Metacam ist kein Medikament gegen Herpes, sonder nur ein sehr starkes Schmerzmittel.
Das sollte nicht "profilaktisch" und allein gegen Symptome und auch nicht über einen längeren Zeitraum gegeben werden.

Ich glaube, bei Gelenkproblemen ist Grünlippmuschel immer ganz gut.
Allerdings weiß ich nicht, ob dies auch im Fall von "nichtmineralisierten Knochen" Sinn macht.

Tipp:
Schreib einen Beitrag im Unterforum Homöopathie!
Traumeel habt ihr ja schon versucht, daher gehe ich mal davon aus, dass ihr alternativen Methoden nicht ganz ablehnend gegenüber steht.

Vielleicht weiß unter den Heilpraktikeranhängern jemand einen Rat?
Habt ihr schonmal daran gedacht eine Tierheilpraktikerin oder wahrscheinlich besser noch, eine Tierosteopathin zu befragen?
 

Foldy

Benutzer
Mitglied seit
7 September 2011
Beiträge
32
Ort
Kassel
bin gerade über eine google-Suche "Traumeel Katzen" wieder hier gelandet :D Mein Scottish Fold hat genau die gleichen Probleme (Wachstumsfugen in Wirbelsäule und Beinen). Ich werde jetzt auch von Metacam auf Traumeel umsteigen, in der Hoffnung, dass er so schmerzfrei ist und die Wachstumsfugen irgendwann von allein weggehen (TA hat mir Hoffnung gemacht, dass die noch geschehen könnte bei einem 1,5 jährigen Kater).

Mal so nebenbei: ich würde mir nie wieder einen Scottish Fold holen (so herzallerliebst meiner auch sein mag). Ich glaube, die Problematik liegt schon in der Genetik). Und zum Thema Züchter: Meiner ist von diesem "Züchter": http://www.vonderplesse.de/

Und der hat sich nen sch... für den Kater interessiert, nachdem er weg war. Vermilbte, verdreckte Ohren, Zahnfleischentzündung, Augenentzündung und jetzt die Diagnose mit den Knochen :reallysad: Hat auf mehrfache EMails nicht reagiert. So jemand sollte sich schämen!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben