Kater greift im Keller agressiv an

  • Themenstarter Chrissyy
  • Beginndatum
C

Chrissyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2013
Beiträge
143
unser Kater ist sehr gerne im Keller, da ist alles so schön rumpelig....und wenn ich dann auch in den Keller komme , greift er mich oft wild an(was er sonst im Haus nicht macht)
Ich denke, er sieht den Keller als sein Revier an und ist deswegen so agro.
Mein Mann ist viel öfter im Keller als ich und wird nicht so angegriffen.
.Wie gewöhne ich ihm das am Besten ab?
Hat jemand einen Rat:sad:
 
Werbung:
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Kater im Keller,Frau im Keller,Mann im Keller.Darf man fragen was alle im Keller so machen?
Wie lange hält sich der Kater im Keller auf?
Ist der Kater inzwischen mit seinem c.a .7 Monaten kastriert?(Wenn ich mich nicht verlesen habe.)
Hat euer Kater inzwischen einen Partner?
 
C

Chrissyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2013
Beiträge
143
Kater im Keller,Frau im Keller,Mann im Keller.Darf man fragen was alle im Keller so machen?
Wie lange hält sich der Kater im Keller auf?
Ist der Kater inzwischen mit seinem c.a .7 Monaten kastriert?(Wenn ich mich nicht verlesen habe.)
Hat euer Kater inzwischen einen Partner?

Wir haben im Keller unsere Büroräume(es gibt auch kleine Fenster) und auch eine kleine Werkstatt zum Sägen und Hämmern,
der Kater
liebt den Keller, kann dort hin wann er will.Mittagsschlaf hält er aber auch gerne im Wohnzimmer,oder im Wintergarten:)
Katerchen ist noch nicht kastriert , Tierärzte haben es abgelehnt ihn so früh zu kastrieren, wir machen es sobald er makiert.Raus darf er noch nicht.
Sein Kumpel;) kommt jeden Tag durch den Garten, unser Kater freut sich schon wenn er raus darf....
 
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
1.037
Mit sieben Monaten sollte sich ein Tierarzt nicht mehr weigern, das Tier zu kastrieren. Ich weiß, dass es noch viele gibt, die Katzen nicht mit vier Monaten oder früher kastrieren, aber ab sechs Monaten ist eigentlich wirklich Standard. Ihr solltet das jetzt machen lassen, vielleicht liegt sein Verhalten an der beginnenden Potenz. Und übrigens kann es bei manchen Tieren schon zu spät sein, wenn sie erst mal markieren, sodass sie sich das nicht wieder abgewöhnen, sondern weitermachen, trotz Kastration.
Und wenn ich das richtig verstehe, ist er bei euch allein und sein " Kumpel" ist eine Nachbarskatze? Das ist dann auch nicht schön für den Kleinen, wenn er bis jetzt seine ganze Kindheit bei euch alleine hocken musste. Und eine Nachbarskatze ist idR auch eher ein Eindringling, kein Freund. Das reicht nicht als Partner. Vielleicht rührt sein Verhalten also auch daher: Einsamkeit, Frust, angestaute Energie, Unausgelastetheit.
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
Dann lasst den kleinen doch einfach kastrieren und holt ihm einen artgerechten Kumpel. Einen Katerkumpel durch das Fenster ist eben keiner mit dem man Raufen und welchem man auflauern kann.

Dein Kater ist potent und will raufen (so wie das Kater in dem Alter nunmal machen). Er greift nicht an, sondern er spielt auf Katzenart.
Wenn er einmal anfängt zu markieren dann wird er dieses Verhalten vielleicht nicht mehr los und hört damit nicht mehr auf.
Außerdem ist er mit 7 Monaten schon mehr als reif für die Kastration.

Und wenn er jetzt die ganze Zeit alleine gehalten wurde, kann es sein, dass er das Katzensozialverhalten verlernt hat bis er nach draußen darf und dann hat er auch von seinem "Kumpel" draußen nichts weil er ihn nicht verstehen wird.

Also bitte: Kastrieren und Katerkumpel

Dann hört auch das auflauern und beißen auf. ;)
 
C

Chrissyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2013
Beiträge
143
Dann lasst den kleinen doch einfach kastrieren und holt ihm einen artgerechten Kumpel. Einen Katerkumpel durch das Fenster ist eben keiner mit dem man Raufen und welchem man auflauern kann.

Dein Kater ist potent und will raufen (so wie das Kater in dem Alter nunmal machen). Er greift nicht an, sondern er spielt auf Katzenart.
Wenn er einmal anfängt zu markieren dann wird er dieses Verhalten vielleicht nicht mehr los und hört damit nicht mehr auf.
Außerdem ist er mit 7 Monaten schon mehr als reif für die Kastration.

Und wenn er jetzt die ganze Zeit alleine gehalten wurde, kann es sein, dass er das Katzensozialverhalten verlernt hat bis er nach draußen darf und dann hat er auch von seinem "Kumpel" draußen nichts weil er ihn nicht verstehen wird.

Also bitte: Kastrieren und Katerkumpel


Vielleicht ist jetzt wirklich die zeit zum Kastrieren gekommen.....
aber warum greift der Kater nur mich an, meinen Mann nicht?Als ober der Mann in den Keller gehört und ich da störe:rolleyes:...............................
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Schau mal Chrissyy, du hast doch schon im Oktober geschrieben, dass der Kleine dich angreift und auch damals wurde dir dringend zu einem Zeitkater geraten.
Das Problem wird sich nicht von alleine lösen, es wird eher schlimmer.
Wenn es dann raus darf kann es gut sein, dass er sich einen Katzenkumpel draussen sucht und einfach weg bleibt.
Oder er kann schon gar nicht mehr mit anderen Katzen und prügelt sich ständig.
Was dein Kater gerade zeigt ist ein verzweifelter Hilferuf nach einem Spielkumpel.
Hol ihm einen Kater zum toben und raufen, die Tierheime quellen über und du hast 2 Katzen glücklich gemacht.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
55
Ort
Nähe Frankfurt
Schau mal Chrissyy, du hast doch schon im Oktober geschrieben, dass der Kleine dich angreift und auch damals wurde dir dringend zu einem Zeitkater geraten.
Das Problem wird sich nicht von alleine lösen, es wird eher schlimmer.
Wenn es dann raus darf kann es gut sein, dass er sich einen Katzenkumpel draussen sucht und einfach weg bleibt.
Oder er kann schon gar nicht mehr mit anderen Katzen und prügelt sich ständig.
Was dein Kater gerade zeigt ist ein verzweifelter Hilferuf nach einem Spielkumpel.
Hol ihm einen Kater zum toben und raufen, die Tierheime quellen über und du hast 2 Katzen glücklich gemacht.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. ;)
Den Kater schnellstens kastrieren, Kumpel dazu, fertig.
 
C

Chrissyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2013
Beiträge
143
Schau mal Chrissyy, du hast doch schon im Oktober geschrieben, dass der Kleine dich angreift und auch damals wurde dir dringend zu einem Zeitkater geraten.
Das Problem wird sich nicht von alleine lösen, es wird eher schlimmer.
Wenn es dann raus darf kann es gut sein, dass er sich einen Katzenkumpel draussen sucht und einfach weg bleibt.
Oder er kann schon gar nicht mehr mit anderen Katzen und prügelt sich ständig.
Was dein Kater gerade zeigt ist ein verzweifelter Hilferuf nach einem Spielkumpel.
Hol ihm einen Kater zum toben und raufen, die Tierheime quellen über und du hast 2 Katzen glücklich gemacht.

Das Angreifen hat sich aber weitgehends gegeben, er ist sehr verspielt,läßt die Krallen zu 90% drinnen. Nur der Keller......
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
55
Ort
Nähe Frankfurt
  • #10
Das Angreifen hat sich aber weitgehends gegeben, er ist sehr verspielt,läßt die Krallen zu 90% drinnen. Nur der Keller......

Er braucht aber trotzdem einen Kumpel.
So junge Katzen hält man nicht alleine.
Und im Winter, wenn es richtig kalt wird wird er auch öfter zuhause sein
und sich über Katzengesellschaft freuen.
Und je älter er wird umso öfter wird er in der kalten Jahreszeit zuhause sein.
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #11
Das Angreifen hat sich aber weitgehends gegeben, er ist sehr verspielt,läßt die Krallen zu 90% drinnen. Nur der Keller......
Aber wenn er dich im Keller "angreift" hat es sich doch eben nicht gegeben?! Es hat sich nur an einen anderen Ort verschoben, und sieht vielleicht etwas anders aus.

Ich habe das "angreifen" übrigens in "" geschriebn, weil ich nicht glaube, das es ein wirklich aggressiver Angriff ist. Eher ein typischer "los, komm kloppen" eines Katers.
Mein erwachsener Kater macht das auch, früher noch häufiger als jetzt. Und der jüngere Kater (übrigens 6 mon alt, scheint dafür das Alter zu sein ;)) fängt gerade damit an.
Sie lauern irgendwo, hopsen hervor, und dann wird geprügelt. Nur brauchen die das hier nicht bei Menschen machen...sie haben nämlich dafür andere Katzen. Und am liebsten prügeln sie sich gegenseitig.
Das hat übrigens mit "Revierstreitigkeiten" gar nichts zu tun. Sie leigen auch zusammen und kuscheln. Es ist eben typisch Kater.

M.E. ist dein Kater nicht "aggro wegen Revier" ;), sondern einfach ein gelangweilter,junger Kater ohne passenden Kumpel.
Sieh zu das du ihn kastrieren lässt, such ihm Gesellschaft.
 
Werbung:
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
  • #12
Aber wenn er dich im Keller "angreift" hat es sich doch eben nicht gegeben?! Es hat sich nur an einen anderen Ort verschoben, und sieht vielleicht etwas anders aus.

Ich habe das "angreifen" übrigens in "" geschriebn, weil ich nicht glaube, das es ein wirklich aggressiver Angriff ist. Eher ein typischer "los, komm kloppen" eines Katers.
Mein erwachsener Kater macht das auch, früher noch häufiger als jetzt. Und der jüngere Kater (übrigens 6 mon alt, scheint dafür das Alter zu sein ;)) fängt gerade damit an.
Sie lauern irgendwo, hopsen hervor, und dann wird geprügelt. Nur brauchen die das hier nicht bei Menschen machen...sie haben nämlich dafür andere Katzen. Und am liebsten prügeln sie sich gegenseitig.
Das hat übrigens mit "Revierstreitigkeiten" gar nichts zu tun. Sie leigen auch zusammen und kuscheln. Es ist eben typisch Kater.

M.E. ist dein Kater nicht "aggro wegen Revier" ;), sondern einfach ein gelangweilter,junger Kater ohne passenden Kumpel.
Sieh zu das du ihn kastrieren lässt, such ihm Gesellschaft.

Genau so ist es! Mir sind in den letzten beiden Jahren die Rauf- und Spielgefährten von Felix weggestorben. Und obwohl ich jetzt ausser Felix noch fünf Katzen habe, merke ich, dass ihm ein Kumpel zum Raufen und zum Schmusen fehlt - die anderen Katzen fürchten sich vor ihm, weil er sie immer verfolgt - aber ich glaube auch, dass er nur spielen will, weil er dabei Gurr-Geräusche macht.
 
C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
  • #13
Dein Mann riecht anders. Zumindest ist das meine Theorie warum Katzen und Kater Mann und Frau unterschiedlichen Spezies zuzuordnen scheinen.
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #14
Dein Mann riecht anders. Zumindest ist das meine Theorie warum Katzen und Kater Mann und Frau unterschiedlichen Spezies zuzuordnen scheinen.
Oder er ist -in den Augen des Katers- einfach nicht so ein toller "Raufkumpel". ;) Vielleicht erschreckt er sich nicht so herrlich lustig, oder er gibt keine Schrecklaute von sich.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
  • #15
Erklär mir dich mal, warum du wissentlich trotz massenweiser guter Ratschläge von sehr erfahrenen Leuten , den Kater immer noch einzeln hälst und er imme roch nicht kastriert ist ? Ich kann es einfach nicht verstehen. :confused:
 
C

Chrissyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2013
Beiträge
143
  • #16
Erklär mir dich mal, warum du wissentlich trotz massenweiser guter Ratschläge von sehr erfahrenen Leuten , den Kater immer noch einzeln hälst und er imme roch nicht kastriert ist ? Ich kann es einfach nicht verstehen. :confused:

Mit dem Tierarzt habe ich heute schon mal gesprochen, die Kastration wird
bald gemacht.Gut Ding will Weile haben:rolleyes:
 
C

Chrissyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2013
Beiträge
143
  • #17
Oder er ist -in den Augen des Katers- einfach nicht so ein toller "Raufkumpel". ;) Vielleicht erschreckt er sich nicht so herrlich lustig, oder er gibt keine Schrecklaute von sich.

Er schimpft mit ihm wenn er es zu doll treibt:hmm:
 
C

Chrissyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2013
Beiträge
143
  • #18
Erklär mir dich mal, warum du wissentlich trotz massenweiser guter Ratschläge von sehr erfahrenen Leuten , den Kater immer noch einzeln hälst und er imme roch nicht kastriert ist ? Ich kann es einfach nicht verstehen. :confused:

Ich versuche es mal kurz zu erklären.....wir haben Bedenken(mein Mann mehr als ich) wenn wir uns noch so einen Kater ins Haus holen wird es eher schlimmer:oha: Ich hätte gerne eine Katze ,aber das passt ja nun gar nicht, leider.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #19
wenn wir uns noch so einen Kater ins Haus holen wird es eher schlimmer:oha: Ich hätte gerne eine Katze ,aber das passt ja nun gar nicht, leider.

Ach Quatsch :grummel:
Da wird es nicht schlimmer,sondern zwei junge Kater spielen und schmusen zusammen.Raufen und entdecken zusammen die Welt.Stehen gemeinsam alles durch und können sich auf "Katzensprache "austauschen.
Lecken und putzen sich gegenseitig und fressen gemeinsam.
Treiben gemeinsam viel Unsinn und jagen sich gemeinsam durch die Wohnung.

Unsere Katze ist 7 Jahre und wir haben sie mit 2 1/2 Jahren vom Tierheim zu uns geholt.
Leider ist unsere Katze ohne Artgenossen aufgewachsen.
Wir haben es leider auch versäumt,uns richtig zu informieren.
Dann wollten wir unsere Katze mit einem Kater vergesellschaften.Das hat nicht geklappt und krank ist sie dann auch noch geworden.
Und das alles ,weil wir unserer Katze nicht versucht haben zu vergesellschaften,als wir sie bekommen haben.:reallysad:

Ihr seid hier und habt genügend Informationen bekommen,wie ihr das richtig für den Kater macht.
Macht nicht den Fehler und gebt den Kater eine Chance,mit einem Artgenossen aufzuwachsen.Ihr werdet so richtig handeln und der Kater darf ein glückliches Katzenleben zu zweit führen an eurer Seite.
 
C

Chrissyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2013
Beiträge
143
  • #20
Ach Quatsch :grummel:
Da wird es nicht schlimmer,sondern zwei junge Kater spielen und schmusen zusammen.Raufen und entdecken zusammen die Welt.Stehen gemeinsam alles durch und können sich auf "Katzensprache "austauschen.
Lecken und putzen sich gegenseitig und fressen gemeinsam.
Treiben gemeinsam viel Unsinn und jagen sich gemeinsam durch die Wohnung.

Unsere Katze ist 7 Jahre und wir haben sie mit 2 1/2 Jahren vom Tierheim zu uns geholt.
Leider ist unsere Katze ohne Artgenossen aufgewachsen.
Wir haben es leider auch versäumt,uns richtig zu informieren.
Dann wollten wir unsere Katze mit einem Kater vergesellschaften.Das hat nicht geklappt und krank ist sie dann auch noch geworden.
Und das alles ,weil wir unserer Katze nicht versucht haben zu vergesellschaften,als wir sie bekommen haben.:reallysad:

Was nun aber nicht unbedingt mit der Einzelhaltung zusammenhängt.Meine
1.Einzelkatze ist 20Jahre alt geworden
die zweite fast 18
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Tigerblade
Antworten
8
Aufrufe
2K
friendlycat
friendlycat
Thom-
Antworten
9
Aufrufe
1K
Dorothea
Dorothea
Miobatz
Antworten
8
Aufrufe
514
Polayuki
Polayuki
N
Antworten
16
Aufrufe
1K
Petra-01
M
Antworten
10
Aufrufe
4K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben