Kater geht zu uns auf Distanz

  • Themenstarter sanubis
  • Beginndatum
  • Stichworte
    distanz kein schnurren neuer kater
S

sanubis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2015
Beiträge
4
hallo zusammen,

wir haben uns dazu entschlossen unserem noch jungen Kater einen Spielgefährten an die Seite zu stellen, da wir immer wieder gelesen haben, dass die Tiere zu zweit in der Regel einfach glücklicher sind und gerade wenn sie erst einige Monate alt sind, macht das Spielen mit einem Artgenossen einfach mehr Spaß als mit Katzenspielzeug.
Daher bewohnt nun seit einigen Tagen ein weiterer junger Kater unsere Räumlichkeiten. Die Zusammenführung hat soweit auch super funktioniert, sie spielten schon nach weniger als 1 Stunde zusammen und schliefen nachts im gleichen Körbchen, putzen sich gegenseitig und wirken sehr glücklich.
Nur eines macht uns etwas traurig und nachdenklich. Seitdem der 2.Kater da ist, ist unser 1. Kater ziemlich auf Distanz zu uns. Früher genügte es ihn nur anzugucken und er fing an zu schnurren und kam angelaufen. Jetzt schnurrt er seitdem der neue Kater da ist, gar nicht mehr, kommt auch nicht mehr zu uns, anfassen können wir ihn, aber da kommt keine Reaktion und er geht nach spätestens 30 Sekunden davon. Ich habe schon oft gehört und auch erlebt, dass Katzen eben auch mal beleidigt sind, wenn ihnen was nicht passt. Allerdings verstehe ich das dann immer noch nicht so ganz, denn er ist mit seinem neuen Mitbewohner ja offensichtlich sehr zufrieden und die beiden sind auch fast nur noch zusammen unterwegs. Es ist aber wie gesagt so, als hätte er von jetzt auf gleich das Schnurren verlernt und so gut wie kein Interesse mehr an uns bzw. an menschlicher Nähe, was vorher das komplette Gegenteil war. Ist das normal ? Ist damit zu rechnen, dass dies nun so bleibt ?

Vielen Dank für euer Antworten
Liebe Grüße
Simon
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.500
Alter
53
Ort
NRW
alles tacko! das gibt sich wieder, jetzt ist der zweite wutz eben noch viiiiiiel interessanter. aber nach ner weile hast du vermutlich BEIDE dauernd am schlappen :):D
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Wie alt sind sie denn?

Der Kumpel ist jetzt eben gerade sooooo spannend! Und vorallem als Kitten hat man doch so viel zu tun, da kann man nicht ruhig auf Menschen rumsitzen und gestreichelt werden. :D

Im Ernst: Keine Angst, das wird :) Er ist ganz sicher nicht beleidigt, er ist einfach total beschlagnahmt von seinem Kumpel. Nach einiger Zeit wird er wieder schmusiger werden.
Vorher blieb ihm halt keine andere Wahl :oops: Aber der Gefährte war zu 100% die richtige Entscheidung!! Und bald werden beiden schnurrend bei euch liegen.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
hallo sanubis.....der kleine Kerl hat gerade wichtigeres
zu tun, als mit dir zu kuscheln....du schreibst doch selbst
das er sich mit dem Neuzugang super gut versteht.
Sie spielen, putzen und schlafen zusammen...das ist
für ihn im Moment das Wichtigste.
Und beleidigt ist er auf keinen Fall...freu dich das die
ZF. so gut verlaufen ist.
Und wenn er sich an den neuen Kumpel gewöhnt hat..
wird er auch sicher wieder zu dir kommen zum schmusen...hundertpro.


Und herzlich Willkommen im Blauen....:D
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Ich sag auch, das wird schon wieder. Dass Katzen extrem auf Menschen fixiert sind, ist zwar für die Menschen süß und niedlich, aber bei Einzelhaltung schon eine Form der Verhaltensstörung, die Kleinen haben ja niemanden anders.

Nun aber ist der Kumpel erst einmal spannender, aber die wilden Zeiten gehen auch vorüber und dann ist wieder mehr Kuscheln angesagt. Ich hatte hier zeitweise drei Katzen und konnte mich über mangelndes Interesse an meiner Person eigentlich nie beklagen:D
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Ich schließe mich den anderen an. Lass die zwei machen. Die machen das prima. Und wenn alles neue wieder vorbei ist und der "Alltag" einkehrt, vor allem wenn sie älter werden, dann bist du auch wieder interessant.
Im Moment gibt es halt spannenderes.

Aber der Umgang mit einer anderen Katze ist viel artgerechter als mit einem Menschen. Du kannst mit aller Liebe keinen Katzenkumpel ersetzen.
Das wird wieder.

Bei unseren drei ist es völlig unterschiedlich. Manchmal haben sie ein Sleep-In im Bad und schauen mich an, dass mir sofort klar ist, dass ich störe und mich schnell fertig mache :D und dann wieder liegen sie alle drei um mich rum.
 
S

sanubis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2015
Beiträge
4
Rückmeldung

Hallo,

Danke für eure Antworten. Ich hoffe ihr behaltet recht. Klar, ist der neue Kater erstmal suuuper interessant, aber auch abends oder mittags mal, wenn beide müde sind und nicht aufeinander fixiert an unterschiedlichen Stellen der Wohnung dösen , gibt unser Watson ( der ältere ) keinen Ton von sich bei Berührung und geht wie gesagt einfach weg, wenn man ihn anfasst, eine 180 Grad Wende im Vergleich zur Zeit vor dem Katzenkollegen.
Richtig schnurren tut er noch immer,aber nur sobald es Fressen gibt, aber sonst tut er im Moment so, als gäbe es uns 2 Menschen nicht.

Liebe Grüße
Simon
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.500
Alter
53
Ort
NRW
warte es ab, ich bin sicher :)
 
Mietzies Tante

Mietzies Tante

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
6.078
Ort
Berlin, im Sommer Brandenburg
Du hast auf jeden Fall zwei Kater glücklich gemacht, dass ist doch schön.
 
S

sanubis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2015
Beiträge
4
  • #10
Hallo nochmal,

ja es ist wirklich schön zu sehen wie gut die beiden zusammen auskommen. Trotzdem fehlt jetzt was, unser Kater hatte eben schon eine gewisse Persönlichkeit und die ist nun wohl weg oder eben anders. Es war immer mit das Schönste des Tages, wenn man abends auf der Couch saß und er schnurrend ankam, sich auf den rücken drehte und sich das bäuchlein kraulen ließ bis er weg dämmerte. Sowas gibt's nun halt nicht mehr. Entweder er spielt mit seinem Kumpanen oder er schläft oder isst, was anderes gibt es nicht mehr. Klingt vielleicht komisch, aber irgendwie fühlt man sich als hätte man einen guten Freund verloren, der auf einmal nicht mehr mit einem sprechen will oder so.
 
Mietzies Tante

Mietzies Tante

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
6.078
Ort
Berlin, im Sommer Brandenburg
  • #11
Mal eine andere Frage, welches Verhältnis hast du zu eurem Neuzugang?
 
Werbung:
S

sanubis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2015
Beiträge
4
  • #12
neuzugang

hallo,

der neuzugang schnurrt viel und läßt sich gerne auch mal kraulen, ansonsten spielt er natürlich viel mit unserem anderen Kater. Also das Verhältniss ist gut und unkompliziert, er ist ein typischer BKH. Wenn er mal mit mir alleine ist sucht er auch meine Nähe, so wie vorher unser Kater es getan hat.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.632
Ort
35305 Grünberg
  • #13
Berichte mal in einigen Monaten..... :)
Wahrscheinlich stapeln sich die Katzen dann auf dir.

Ihr habt das sehr richtig gemacht, den Kumpel zu holen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.500
Alter
53
Ort
NRW
  • #14
hallo,

der neuzugang schnurrt viel und läßt sich gerne auch mal kraulen, ansonsten spielt er natürlich viel mit unserem anderen Kater. Also das Verhältniss ist gut und unkompliziert, er ist ein typischer BKH. Wenn er mal mit mir alleine ist sucht er auch meine Nähe, so wie vorher unser Kater es getan hat.

das werden beide machen, gib ihnen etwas zeit.

erfreu dich an dem spiel, der toberei und kuschelei. freu dich für die beiden. und ich bin sicher, in gar nicht allzu ferner zeit wirst du über deine bedenken schmunzeln
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben