Kater geht an Fremde Wunde

L

LouisMaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
BeitrÀge
12
Hallo :)
Nun sind meine Tiger ( 6 Monate) kastriert.Bei dem Kater verheilt alles sehr gut 😊 Meine kleine hat sich allerdings ( nachdem sie die Wunde 7 tage in ruhe gelassen hatte) selbst den faden gezogen.Waren dann direkt beim TA. Neu genĂ€ht werden muss es nicht,damit das Wundsekret ablaufen kann.MadamĂ© hat jetzt einen tollen Lampenschirm :D ... Und eine art braunovidon salbe + Antibiotika tabletten. Sie kann nun nicht mehr an die Wunde. Habe jetzt beobachtet das der Kater an der Wunde leckt -.- Was kann ich tun? Pflaster ,Verband ?? Ich bin tĂ€glich 6 stunden außer Haus :/
WĂ€re Dankbar fĂŒr Hilfe
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
BeitrÀge
8.792
Ort
Mittelfranken
Keine der Katzen soll an der Wunde lecken, dass fĂŒhrt zu weiteren Reizungen und evtl EntzĂŒndungen, vor allem da bei ihr eh schon eine Stelle offen ist und damit einen Eintrittskanal fĂŒr Keime bildet.
Und davon haben Katzen jede Menge im Maul.

FĂŒr die MĂ€dels wird oft ein Body empfohlen.
Einen alten Strumpf vorn abschneiden und drĂŒberziehen. Er soll nicht zu fest und nicht zu lose sitzen (ich weiß, das ist eine blöde Beschreibung)
 
L

LouisMaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
BeitrÀge
12
Das mit dem strumpf habe ich versucht, Katastrophe. Das lĂ€sst sie absolut nicht zu.Nach der Op hatte sie ein Pflaster drauf,könnte ich das nochmal machen? Der TA hat Strampler, hatte mir aber jetzt diesen Lampenschirm( wie heißen die teile?) gegeben weil sie so winzig ist und wahrscheinlich auch rauskĂ€me
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2010
BeitrÀge
6.010
Ort
Brandenburg
Das Problem ist ja in erster Linie, dass auch Dein Kater anscheinend die Wunde "bearbeitet". Der "Lampenschirm" hĂ€lt ja nur das MĂ€del vom Lecken an der Wunde ab, also musst Du versuchen, die Wunde abzudecken. Wenn es mit einem Strumpf nicht klappt, probiere doch mal einen Body - der ist ja beim DrĂŒberziehen nicht ganz so eng.

Mit dem Body erĂŒbrigt sich dann auch der Kragen - sie kommt dann ja auch nicht mehr ran. ;)
 
Slavenia

Slavenia

Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2015
BeitrÀge
45
Ort
Kreis Bad Kreuznach
Hatten bei meinen Eltern dasselbe Problem.... Die kleine Katze wurde sterilisiert und hat die Wunde nicht in Ruhe gelassen. Nach dem dann der "Kragen der Schande" ;) zum Einsatz kam konnte sie ja nicht mehr... nur dann kam eben unser Kater und hat weitergemacht...

Die Kleine hat dann auch einen Babybody angezogen bekommen. Sie war zwar alles andere als begeistert... aber im Endeffekt hats geklappt und keine der Katzen hat an der Wunde mehr geleckt. Kann ich also nur empfehlen ;)

Allerdings muss ich sagen das die Katze meiner Eltern zumindest wenn diese das Haus verlassen haben Lampenschirm und Body anhatte weil das kleine Biest sich sonst aus dem Body befreit hat und schön weitergeleckt hat >.<
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
BeitrÀge
1.537
Ort
Monschau
Wenn alles andere garnicht fruchtet wĂŒrd ichs auch fĂŒr vertretbar halten, dem Kater die paar Tage auch einen Kragen anzuziehen. Mit dem doofen Ding glaub cih kaum, dass sie ihn noch ranlĂ€sst.

Das ist zwar hochgradig gemein, aber Trennen fÀnd icih noch viel fieser.

Aber vohrer wĂŒrd ich tatsĂ€chlich das mit dem Body testen.
 
L

LouisMaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
BeitrÀge
12
Das ganze hat sich nun sehr schlecht entwickelt. Ich habe mir den Rat eines anderen Tierarztes geholt. Da musste ich die kleine sofort dort lassen damit sie direkt nochmal operiert werden kann.
Es war auch nicht Katzenschuld. Sie wurde schlichtweg schlecht operiert. Das Antibiotika ist viel zu schwach gewÀhlt. Verheilt wÀre die offene Wunde niemals. Eher stand sie kurz vor einer Blutvergiftung.
Jetzt muss ich abwarten wie die zweite Op heute ablÀuft.
 
elativ

elativ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
BeitrÀge
267
oha...dann habt ihr ja gerade noch rechtzeitig fachkundigen rat (und tat) in anspruch genommen...toitoitoi und gute besserung der kleinen maus^^
 
L

LouisMaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
BeitrÀge
12
Da das ja noch nicht reichte bekam ich einen sehr beunruhigenden Anruf.Die Op ist ansich gut verlaufen, allerdings hat sie bereits einebschwere entzĂŒndung im Bauchraum.Eine Blutvergiftung war nicht im anmarsch sondern schon begonnen. Die kleine muss nun ĂŒber nacht bleiben weil sie noch nicht ĂŒber dem berg ist. :( Ich bin nun völlig fertig & habe hier ihren Bruder, der verzweifelt seine Schwester sucht und von mir gerade nichts wissen will :( ich war vir 3 tagen beim anderen tierarzt! HĂ€tte er nicht sehen mĂŒssen das die Wunde soo schlecht aussieht?Die andere Ärztin heute sagte dad war viel zu optimistisch gedacht das es selbst heilt,fast schon daher geholt.
 
Mea88

Mea88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2014
BeitrÀge
160
  • #10
Das tut mir total Leid, dass es deiner Kleinen so schlecht geht. Ich fĂŒhle total mit dir, hab hier selbst ne frisch kastrierte Katze sitzen... Und auch bei uns gabs Probleme mit den FĂ€den, die wir am 5. Tag ziehen mussten, da sie selbst schlitzförmige Wunden gerissen haben.Obwohl die Katz permanent nen Body anhatte... Ich hoff fĂŒr euch dass alles gut ausgeht!

DafĂŒr Ă€rgere ich mich immer mehr ĂŒber Leute die behaupten, eine Kastration wĂ€re "nichts" und völlig ohne negative Aspekte. Notwendig ist Kastration, ja, aber notwendiges Übel.

Liebe GrĂŒĂŸe!
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2010
BeitrÀge
6.010
Ort
Brandenburg
  • #11
Ach Du meine GĂŒte, dass war ja höchste Eisenbahn! Ich hoffe, eurer Maus geht es bald wieder besser und ihr könnt sie nach Hause holen!



DafĂŒr Ă€rgere ich mich immer mehr ĂŒber Leute die behaupten, eine Kastration wĂ€re "nichts" und völlig ohne negative Aspekte. Notwendig ist Kastration, ja, aber notwendiges Übel.

Liebe GrĂŒĂŸe!

Eine Kastration ist eine OP, da gibt es immer ein gewisses Risiko, das sollte jedem bewusst sein. Trotzdem ist es eigentlich ein Routineeingriff, mit dem die meisten TierÀrzte keine Probleme haben... :oops:
 
Werbung:
L

LouisMaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
BeitrÀge
12
  • #12
Ja,mal so eben ist das einfach nicht.
Ich bin auch sauer das ich bei der Nachuntersuchung so abgefertigt und weggeschickt wurde.Das hat der kleinen fast das leben gekostet -.- Es war eine harte prozedur nochmal.
Und auch wenn mein tier alles bekommen soll was es braucht, waren das nun ĂŒber 200€ die man hĂ€tte sich sparen können.Wenn ich keinen Rat weiß gehe ich zum Tierarzt, wen auch sonst fragen?
 
Mea88

Mea88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2014
BeitrÀge
160
  • #13
Wie gehts denn deiner Kleinen inzwischen? Ich hoffe sie ist auf dem Weg der Besserung.
Bei uns heilt die Kastrawunde mittlerweile zum GlĂŒck gut zu, dafĂŒr sitzt hier die nĂ€chste, die gestern alle ZĂ€hne mit 2 Reissern gezogen bekommen hat...

DrĂŒck euch weiterhin die Daumen.
Lg
 
L

LouisMaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
BeitrÀge
12
  • #14
Mittlerweile geht unserer kleinen wieder gut :) das Fell wÀchst nach und sie tobt wieder tag und nacht :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei NotfĂ€llen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur VerfĂŒgung und unterstĂŒtzen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen RatschlĂ€gen.
Oben