Kater gehen lassen?

  • Themenstarter Bernd
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Bernd

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2014
Beiträge
11
Hallo zusammen

Ich brauche nun eine objektive Meinung. Ich werde mich hier ein wenig Kurz fassen und hoffe, dass dies auch ausreichend ist.

Unser Kater ist nun ca 12 Jahre alt und er war vor längerer Zeit in der Tierklinik wo ein Herzproblem festgestellt wurde und dazu noch Wasser im Körper. Er bekommt daher seitdem Dimazon 3 mal am Tag und Prillium (spritze aufgezogen für eine 9 KG Katze). Das Wasser ging zurück, die Atmung normalisierte sich und bei einer weiteren Nachuntersuchung wurde festgestellt, dass alles soweit in Ordnung wäre.

Ein paar Monate später bemerkte ich, dass der Kater kein Trockenfutter fraß. Ich schaute an dem Tag ins Forum und kontrollierte demnach seine Zähne,worauf ich eine Menge Zahnstein entdeckte. Am nächsten Tage habe ich ihn die Tierklinik gebracht,sie sagte mir, man müsste noch ein paar Werte überprüfen ,dann stünde einer Narkose nichts im Wege. Dabei wurde festgestellt, dass der Kreatin(korrekt so?) über 10 lag. Er bekam Infussion ,der Wert ging auf 7 runter und er bekam den Zahnstein entfernt (Tierklink kostenpunkt knapp 420 Euro). Das ging nun 3 Monate gut. Dann fing der Kater an sich merkwürdig zu verhalten, schlief mehr, trank mehr, frass weniger. Er war kälter als sonst. Zugegeben, da er fraß und trank und auch ein wenig spielte haben wir uns zwar gedanken gemacht, aber erstmal ein wenig beobachtet mit dem Gedanken, er habe sich eventuell verkältet wegen der offenen Balkontür. Als mir dan auffiel, dass er stark aus dem Mund roch habe ich wieder ein wenig gelesen und naja, es wurde nicht besser also ab zur Tierklink. Dann 5 Tage später und stolze 945 Euro ärmer, war dann klar : Die Niere ist verkümmert. Der Kater wurde wohl "geschallt" und dabei festgestellt, dass das Gewebe nicht mehr so gut ausschaut. Der Krea Wert war knapp bei 11. Ich habe den Kater mit nach Hause genommen, aber er hatte zu diesem Zeitpunkt kaum was gefressen und der Wert der Niere lag wieder bei 7,6. Ich habe dann ein Medikament für die Magenschleimhaut bekommen und direkt ein paar Ampulen SUC (dies soll ich nun jeden Tag verabreichen, 1ml von allen drei Präperaten). Er ist nun seit Dienstag zuhause und hat insgesammt 3 x 15g Leberwurst gegessen, ein bisschen Lachs gedünstet und ein wenig Miamor Nassfutter. Ich habe dann eigentlich schon für Freitag einen Termin gemacht um ihn einzuschläfern, habe dann nur gelesen , dass man wohl Recoactiv mal zusätzlich geben soll. Das tue ich nun seit Freitag. Es scheint ihm auch ein wenig besser zu gehen, aber ich beobachte halt immer noch ,dass er sich so gut wie gar nicht putzt, viel trinkt, ein paar kleine Häppchen frisst. Er schläft viel, bewegt sich aber auch, schaut das Fenster raus und ist weiterhin sehr aufmerksam und er schnurrt vor sich hin.

Aber letzendlich was mir gedanken macht : Wieso frisst er nicht richtig? Dauert es etwas bis die Medikamente anschlagen? Ich weiss nicht, ob ich das alles so richtig mache und weiss daher auch nicht, ob es besser wäre ihn gehen zu lassen? Am Dienstag zb habe ich ihm die Medikamnte (Dimazon und Prillium und SUC) mit der Spritze in den Mund gespritzt. Er stank immer noch extrem übel aus dem Mund und er sabbert ohne Ende und ihm ging es dabei gar nicht gut. Heute ist der Geruch besser geworden, dass Sabbern ist verschwunden.

Momentan bekommt er :
Dimazon 3 mal am Tag
Prillium
Medikament um die Magenschleimhaut zu schützen
SUC (3 ml täglich)
und nun Recoactiv ,die letzen beiden Tage 3 x 10ml

Was würdet ihr mir raten. Weitermachen ? Oder ihn lieber gehen lassen? Soll ich ihn Zwangsfüttern oder warten bis er von sich aus frisst? Ich bin an einem Punkt, wo ich nun Ratschläge brauche und hoffe, ihr könnt mir da was zu sagen.

Grüße
 
Werbung:
Lavender-Ice

Lavender-Ice

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2015
Beiträge
56
Hallo Bernd,

es tut mir sehr leid, dass es deinem Kater so schlecht geht.

Hast du die Möglichkeit eine Kopie oder einen Ausdruck des aktuellen Blutbilds zu besorgen oder diese telefonisch in Erfahrung zu bringen? Für die Nieren ist nicht nur der Krea wichtig, sondern z.B. auch Harnstoff und Phosphat und vor allem auch die Referenzwerte, also der Normalbereich beim entsprechenden Messverfahren.

Kannst du denn in eine andere Klinik oder zu einem anderen Arzt zu gehen? Es macht mich schon ziemlich stutzig, dass sie dich bei der Zahnsteinentfernung bei dem Krea-Wert ohne jegliche Therapie und Beratung wieder nach Hause geschickt haben, in diese Klinik hätte ich überhaupt kein Vertrauen mehr und ich würde da auf jeden Fall noch einen anderen Arzt mit einbeziehen...

Schlecht ist natürlich, wenn man die Schädigung schon auf dem Ultraschall sehen kann. Waren auf dem Ultraschall bereits beide Nieren geschädigt? Bei meinem Dickerchen konnte man die starke Schädigung der linken Niere schon sehen, bevor die Werte überhaupt angestiegen sind, da hat die 2. Niere noch ausreichend gut gearbeitet um das noch für einige Monate zu kompensieren, bei zwei völlig kaputten Nieren wäre die Prognose und die Möglichkeiten natürlich schlechter:(

"Reparieren" kann man bereits kaputtes Nierengewebe leider nicht, man kann nur versuchen, die noch vorhandene Restfunktion z.B. durch Mittel wie SUC zu unterstützen und ggf. auch durch eine Nierendiät die Nieren etwas zu entlasten. Ggf. deshalb, weil es jetzt wichtig ist, dass er überhaupt was frißt, selbst wenn es Junkfood ist. Auch regelmäßige Infusionen können dabei helfen, Gifte etwas auszuschwemmen und einer Dehydrierung entgegen zu wirken.

Dein Kater mag wahrscheinlich nichts essen weil ihm kotzübel ist, sein Körper kann die Gifte nicht mehr richtig loswerden und die Magensäure ist auch oft ein Problem. Der Geruch aus dem Mäulchen - erinnert dich das an Amoniak?

Es gibt auch Medikamente gegen die Übelkeit und die überschüssige Magensäure, die dabei helfen können, dass sich die Katze wohler fühlt und wieder etwas besser futtert, aber auch da kommt irgendwann der Punkt, wo das leider nicht mehr ausreicht.

Wann es Zeit ist deinen Kater gehen zu lassen kann ich dir leider auch nicht sagen, das ist ja von Fall zu Fall verschieden. Mein Dickerchen hatte z.B. selbst dann noch einen starken Lebenswillen und Lebensfreude, als es ihm schon gar nicht mehr so richtig gut ging, da habe ich ihn so gut und so lange es ging dabei mit allen Kräften dabei unterstützt - durch Infusionen, Mittel gegen die Übelkeit und Schmerzen - einfach alles, was ich ihm noch gutes tun konnte, um ihm die letzte Zeit so schön wie möglich zu machen, dadurch hatten wir noch einige sehr intensive und wertvolle Wochen miteinander. Und natürlich habe ich mich immer mit meiner Tierärztin beraten und wöchentlich um ihre völlig ehrliche Einschätzung gebeten, denn ich wollte ihn auf gar keinen Fall unnötig leiden lassen.

Es ist schwer zu erklären, aber ich wußte dann, wann der Zeitpunkt da war. Sein Lebenswille war noch nicht völlig verschwunden, aber sein Körper konnte nicht mehr, und auch meine Tierärztin meinte, dass ich genau den richtigen Zeitpunkt gewählt habe.

Alles Gute für deinen Kater und dich:)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Mich wundert auch, dass bei dem Krea eine Zahnsteinentfernung gemacht wurde, ohne den Kater wenigstens für zwei Tage an den Tropf zu hängen. Geröntgt wurden die Zähne vorher vermutlich nicht?

Wie wurden denn der Herzfehler und das Wasser in der Lunge festgestellt? Gab es ein Röntgenbild und einen Herzultraschall durch einen Kardiologen?
 
B

Bernd

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2014
Beiträge
11
Ich fasse zusammen :

Ja es wurde ein Herzultraschall gemacht. Ich rede hier von der Tierklinik Asterlagen in Duisburg. Dort ist ja soweit alles vertreten. Dort wurde dann eine veränderung der Herzkammern festgestellt und bei einem weiteren Ultraschall Wasser im Körper gefunden. Daraufhin hat er Prillium und Dimazon bekommen und es ging ihm viel besser.

An die Ergebnisse zu kommen dürfte kein Problem sein.

Bei der Zahnsteinentfernung blieb der Kater 2 Tage und hat Infusion bekommen. Aber die Ärztin sagte, durch das Herzproblem , kann er nicht so viel Insusion bekommen,wie bei einer Katze ohne Herzproblem. Die Nieren wurde da gar nicht untersucht.

Letzendlich sind diese Sachen aber vergangen und ich muss mich hier und jetzt eben fragen,wie es weitergeht. Ich rufe dort morgen an und versuche mal an die Werte und Ergebnisse zu kommen. Da ja geschrieben wurde, ihm wäre schlecht, habe ich Ulmenrinde bestellt,die morgen früh ankommt. Er hat heute wieder etwas Gelee aufgeschleckt und ein paar Brocken gegessen. Ich habe mir gesagt, die kommende Woche werde ich abwarten,aber dann muss entschieden werden. Ich fänd es weitaus schrecklicher,wenn er verhungern würde.
 
Lavender-Ice

Lavender-Ice

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2015
Beiträge
56
Am besten wäre es natürlich, nochmal ganz aktuell eine genaue umfangreiche Diagnostik machen zu lassen, falls da ein Teil der Untersuchungen schon etwas zurück liegen sollte bzw. die aktuelle Diagnostik noch zu ergänzen (Urin, neuer Ultraschall...) Dann kann man auch besser einschätzen, ob sich sein Zustand nochmal bessern kann und ob man seine Lebensqualität überhaupt wieder soweit steigern kann, so dass er noch eine schöne Zeit hat. Nierenerkrankungen bedeuten oft ein ständiges auf und ab, und da kommt es halt auch auf die einzelne Katze drauf an, also wie gut oder auch wie schlecht die jeweiligen Krisen gemeistert werden.

Wenn er Gelee schleckt dann probiere mal seine Nahrung so flüssig wie möglich zu machen, also so dass er es am besten schlecken kann. Liquid Snacks aus dem Supermarkt oder der Drogerie können da während einer Krise auch sehr hilfreich sein, da kann man wegen dem recht intensiven Geschmack auch gut den Phosphatbinder (falls nötig) reinmogeln, wenn es im anderen Futter nicht klappen sollte.

Lies dir zum Thema Appetitverlust mal das durch, wird einen zwar erst mal erschlagen, hilft aber doch sehr dabei die Problematik besser zu verstehen:
http://www.felinecrf.info/erbrechen_appetitverlust_magensaeure.htm
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ulmenrinde reicht bei massiver Übelkeit oft nicht mehr aus. Was bekommt er denn derzeit für die Magenschleimhaut?

Dimazon geht natürlich auch auf die Nieren, klar, es entwässert ja. Dreimal am Tag kommt mir viel vor, wie sieht denn die genaue Dosierung aus? Wann wurde die Herzdiagnose gestellt, wie lange ist das her? Und wann gab es den letzten Kontrollultraschall?

Auch dreimal SUC am Tag ist viel oder gebt Ihr die Komponenten einzeln?

Und wieso musste Katerchen zwei Tage wegen einer Zahnsteinentfernung an den Tropf, wenn die Nierenwerte da noch gar nicht bekannt waren? Normalerweise ist es bei älteren Risikopatienten eigentlich üblich, vor einer OP die wichtigsten Organwerte zu checken und es wundert mich, dass das in Asterlagen nicht gemacht worden ist. Die Tierkliniken haben doch für so etwas ihre eigenen Labore.

In Duisburg wäre normalerweise Kaiserberg die Adresse für Herzerkrankungen, aber leider kann es u.U. lange dauern, bis man einen Termin beim Kresken bekommt. Sonst würde ich nämlich dazu raten, die Herzmedikation nochmals checken zu lassen und ggf. den Herzschall zu wiederholen.

Was das Fressen angeht, könntet Ihr auch noch versuchen, ihm Reconvales Antiphos (spezielle für erhöhte Nierenwerte) mit der Einwegsspritze ins Mäulchen zu geben. Ansonsten fallen mir noch geräucherte Forelle oder Hähnchen vom Hähnchengrill ein, darauf fahren oft auf Katzen ab, die sonst gar nichts mehr fressen mögen. Trockenfutter in diversen Varianten habt Ihr auch schon probiert? Auch Leckerchen von Dreamies und Felix? Alles absolut ungesund, aber besser, als gar nichts zu fressen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sanya

Sanya

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2011
Beiträge
1.635
Ort
nrw - Ruhrgebiet
es kann gut sein, dass der Mietz wegen Vergiftungserscheinungen in seinem Körper (versagende Nierentätigkeit) geschwollene/entzündete Mundschleimhäute hat. Dies kann ihm sehr weh tun, ich würde mein Tier in so einer Lage keinesfalls zwangsernähren und ihm auch nichts ins Mäulchen spritzen.

Meinen letzten Pflegi musste ich (auch) wegen CNI erlösen lassen, er hatte fast 2 Jahre zuhause noch Infusionen bekommen was ihn lange gepäppelt hat, aber bei der Krankengeschichte und bei anhaltend schlechtem Appetit würde ich ins Zwiegespräch mit meinem Tier gehen und ihn ggfls. erlösen lassen.
Ich persönlich würde dafür den Tierarzt nach Hause rufen, damit dem Tier in seiner letzten Stunde der Transport-Stress erspart wird und er zuhause in meinen Armen einschlafen kann.

Bis es soweit ist, würde ich unbedingt die Futternäpfchen (zb auf einen Stapel Bücher) und Wasserstellen erhöht hinstellen, als Maßnahme gegen die Übelkeit.
Und ihm solche Schleckliquids anbieten, damit ein bißchen Energie in ihn hereinkommt und er etwas im Bauchi hat.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Sanya, aber dafür müsste man wissen, ob es Geschwüre etc. im Mäulchen gibt.
 
B

Bernd

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2014
Beiträge
11
Hallöchen

Also ich möchte kurz ein Update geben:

Unser Kater ist taub. Ich vermute daher ,dass er Lippenlesen kann.

Ich hatte eigentlich schon einen Termin gehabt, während ich hier geschrieben habe, bei seiner Ärztin , um den Kater zu erlösen. Ich möchte nochmal anmerken, ich komme ursprünglich aus einem Dorf, wo ich mit Tieren groß geworden bin und habe ja viele Tiere kommen und gehen sehen (zu unseren Spitzenzeiten lebten 21 Katzen bei uns auf dem Hof). Für mich war die Frage, den Kater zu erlösen ,schon beantwortet. Aber meine Frau klammerte sich an jeden noch so kleinen Strohhalm.

Wie ich beschrieben habe , bestellte ich die Ulmenrinde. Sie kam am Montag bereits an und dort habe ich die Mixtur bereits hergestellt und nach dem Abkühlen 5ml verabreicht. Dies bedeutete natürlich,dass ich den Termin wieder abgesagt habe. Am Dienstag habe ich ihm morgens und Abends wieder jeweils 5ml gegeben. Dienstag spät Abends versuchte ich Felix leckerlis und ... er fraß sie. Ich hielt ihm Nassfutter hin und er fraß 2 oder 3 kleine happen. Am Mittwoch besorgten wir Sheba und er fraß am Mittag eine halbe Schale. Am heutigen Donnerstag ist die Katze viel aktiver, bewegt sich mehr, noch aufmerksamer und geht alleine zum Fressnapf und frisst, viel besser noch, er verlangt das Essen und haut langsam wieder rein. Ich gebe ihm weiterhin die Ulmenrinde morgens und Abends jeweils 5ml. Er ist nicht mehr so zerzaust und sucht wieder den Kontakt zu meinen kleinen 8 Monate alten Sohn.

Der Zustand hat sich also seit letze Woche enorm verbessert. Ich vermute die Ulmenrinde war das letze Teil in dem Puzzle ,was fehlte.

Seine Medikation aktuell sieht so aus :

Prillium
Morgens , Mittags , Abends jeweils 10mg Dimazon
3ml SUC täglich (also jedes Präperat 1 ml)
10ml Recoactiv morgens und 10ml Abends
5ml Ulmenrinde morgens und 5ml Ulmenrinde Abends

Ich habe die Ärztin gefragt am Telefon und sie meinte, wenn es dem Kater hilft, soll ich erstmal so weitermachen. Wenn es weiter so hilft, soll ich Mitte März vorbeikommen, sie macht dann eine Untersuchung, wie weit die Werte sich stabilisiert haben. Sie meinte, SUC und Recoactiv brauchen immer eine Zeitlang bis sie ihre volle Wirkung entfalten.

Soweit also mal was positives.

Jetzt müsste er sich nur langsam mal putzen :D
Sein Mundgeruch ist fast komplett verschwunden.
 
Pezihex

Pezihex

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2013
Beiträge
1.336
  • #10
ich hoffe es geht weiter so bergauf:)
mehr kann ich dazu leider nicht sagen
lg pezi
 

Ähnliche Themen

F
2 3
Antworten
56
Aufrufe
14K
Azar
S
Antworten
26
Aufrufe
7K
Regine
Nala17
Antworten
0
Aufrufe
340
Nala17
E
Antworten
19
Aufrufe
2K
elderberry
elderberry
B
Antworten
7
Aufrufe
13K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben