Kater frisst nicht (und andere Probleme)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Scully1979

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
2
Liebes Forum,

ich habe seit ca. 2 Wochen zwei Kater aus einer Pflegestelle übernommen.

Der eine (laut Vorbesitzer Maine Coon aus Schwarzzucht, eventuell Inzucht, 3 Jahre alt) hatte am Anfang Durchfall, weshalb ich zum Tierarzt ging, wo die Grundimmunisierung nachgeholt wurde, und er Antibiotikum bekam.
Es ging ihm dann scheinbar besser. Er fraß von Anfang an wenig, was laut Vorbesitzer schon immer so war.
Nach ca. 1 Woche hat er ganz aufgehört zu fressen und nur noch die Soße vom Futter aus der Hand geleckt.

Daraufhin brachte ich ihn in eine Tierklinik, wo sein Zustand als sehr ernst erkannt wurde – Gelbsucht, Anämie und stark untergewichtig. Er wurde für eine Woche stationär aufgenommen und es wurden zahlreiche (Blut-) Tests und Untersuchungen durchgeführt.
Vieles wie FIP, FeLV, FIV, Parasiten, Nierenprobleme wurde ausgeschlossen. Beim Ultraschall wurde eine vergrößerte Leber festgestellt. Die Ergebnisse für Pyruvatkinase-Defizienz stehen noch aus.
Bisher wurde keine Ursache seiner Erkankung gefunden. Der Stuhlgang ist mittlerweile wieder normal.

Heute habe ich ihn wieder nach Hause mitnehmen können. Teilweise hat er in den letzten Tagen ganz wenig gefressen, meist aber wieder nur die Soße geleckt. (Es wurden bereits diverse Sorten Trocken- und Nassfutter probiert.)
Er hat aber durchaus Interesse, wenn er die Packung vom Futter sieht und leckt auch sehr gierig.
Was mir auffällt, ist ein sehr komisches Geräusch, wenn er kaut und/oder schluckt (bin mir nicht sicher, wann genau es entsteht). Es ist ein mahlendes Geräusch, das man zu hören bekommt, wenn er kleinste Stücke von Nassfutter frisst.
Wenn er hingegen Trockenfutter (derzeit wäre es gut, wenn er nur irgendetwas zu sich nimmt) frisst, gibt es kein derartiges mahlendes Geräusch.
Wenn ich mit ihm mit einer Stoffmaus spiele, beißt er herzhaft zu und scheint keine Probleme mit den Zähnen zu haben.
Ich habe beide Tierärzte, bei denen ich war, darauf angesprochen, aber beide meinten, seine Zähne seien absolut ok und auch FORL wurde ausgeschlossen, auch, weil er während des Klinikaufenthalts Schmerzmittel bekam und somit eigentlich keine Schmerzen beim Beißen oder Schlucken hätte haben können.
Er wird nun seit seinem Klinikaufenthalt per Spritze ins Maul ernährt, was ja aber auch kein Dauerzustand sein kann?!
Er bekommt noch einige Medikamente: Magenschutz, Leberschutz, Antibiotikum.
Der Kater wirkt sonst eigentlich recht zufrieden, wie gesagt, er spielt ein bisschen, heute hat er sich ins Fenster in die Sonne gelegt, generell liegt/schläft er aber von Anfang an sehr viel (laut Vorbesitzer war er schon immer sehr ruhig).

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn jemand von euch eine Idee hätte, was mit meinem Katerchen los sein könnte.
Vielen Dank schon mal!
 
Werbung:
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Hallo und herzlich willkommen,

meine Jule hat auch FORL. Ich war mit ihr bei einem Tierzahnarzt. Dort wurde ein Dentalröntgen vorgenommen. Damit hat man dann die Sicherheit, ob FORL vorliegt oder nicht.

Ganz ehrlich, Du hast nun so viel unternommen, geholfen hat nichts richtig.

Da würde ich mit dem Kater nochmal zu einem Tierzahnarzt. Nicht, dass doch etwas vorliegt und es nicht behandelt werden kann, weil die Diagnostik nicht richtig vorgenommen wurde.

Bei der Katze meiner Kollegin war das leider so. Seitdem sie beim Zahnarzt war und behandelt wurde, ist sie richtig aufgeblüht, frißt und spielt wieder.

Ich drück dem Katerle die Daumen, dass ihm endlich geholfen werden kann.

LG Manuela
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.920
Ort
Mittelfranken
Von dem möglichen Zahnproblemen mal abgesehen: wenn du einen Saucenliebhaber hast, dann kannst du ihn eventuell das Futter mit dem Mixer pürieren und noch ein bisschen Wasser drunter mischen.
Das wird oft auch sehr gern genommen
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
821
Guten morgen und herzlich Willkommen hier im Forum:)

Zu den Zähnen wurde ja schon was geschrieben, aber was viel mehr Sorgen bereitet ist die Gelbsucht und Anämie.
Ist das behoben worden? Also hat der Kater diesbezüglich wieder gute Blutwerte?

Du schreibst es wurden sämtliche Bluttests gemacht, welche denn genau, außer auf FeLV und FIV.

Hast du das Blutbild zur Hand?

Da der Kater (leider) geimpft wurde trotzdem dass er kränkelte (du schreibst ja er hatte Durchfall) wäre es möglich dass das alles zuviel für sein Immunsystem war und deshalb die Anämie folgte.
 
S

Scully1979

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
2
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten und die nette Aufnahme im Forum.

Probleme mit den Zähnen vermute ich auch. Eben habe ich beim Geben des Futters mittels Spritze bemerkt, dass die zwei langen unteren Vorderzähne das mahlende Geräusch am vorderen Oberkiefer bzw. auf den oberen vorderen Zähnen beim Kauen bzw. Aufeinandertreffen verursachen.
Wenn das passiert (nicht immer) scheint es den Kater sehr zu stören, weshalb er anschließend nicht mehr probiert, etwas zu essen.
Ich möchte dem unbedingt nachgehen und werde es morgen bei der Kontrolle mit dem Tierarzt besprechen, auch, ob ein Zahntierarzt, wie von euch vorgeschlagen, sinnvoll wäre.

Heute konnte ich ihn mit Vitaminpaste zum Schlecken animieren und ihm ein paar zermatschte Stückchen Fressen "unterjubeln". Bei einem späteren Versuch hat es aber leider nicht mehr geklappt.

@ J.R. 1981:
Ja, das Impfen war sicherlich nicht klug.
Gelbsucht ist laut Tierarzt am Abklingen, bezüglich Anämie werden laut Arzt wieder mehr neue rote Blutkörperchen im Körper erzeugt und es scheint etwas besser geworden zu sein.
Ich schreibe hier mal einige Werte aus seinem letzten Blutbild auf (das ganz aktuelle erhalte ich morgen):
Hämatokrit: 26 %
Erythrozyten: 5,29 T/l
Hämoglobin: 8,4 g/dl
Glukose: 149 mg/dl
Gesamtprotein: 5,9 g/dl
Albumin: 1,7 g/dl
Bilirubin, ges.: 6,8 mg/dl
ALP: 315 IU/l
AST: 77 IU/l
Kalium: 2,9 mmol/l (nimmt ab im Vergleich zum Befund drei Tage zuvor)

Ich bin sehr dankbar für jegliche Ideen, Tipps und Empfehlungen.
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Ich würde mir einen Zahntierarzt raussuchen und mit dem Kater hingehen. Dein TA wird dir erklären, dass er an den Zähnen nichts sehen kann und dir eventuell von einem Besuch bei einem Tierzahnarzt abraten. Aber man kann eben von aussen nicht sehen, ob FORL vorliegt oder nicht. Bitte lass dich nicht davon abbringen und kläre das ab.


LG Manuela
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
821
Vielleicht war dann die Anämie mit Gelbsucht eine Folge der Impfung. Ich würde es dennoch unbedingt weiter beobachten.
Aber schön dass es ihm diesbezüglich wieder besser geht.

Dann würde ich jetzt das Augenmerk auf die Zähne richten.
Alles Gute für euch:)
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
15
Aufrufe
3K
raven_z
raven_z
Coconut.kiss
Antworten
48
Aufrufe
16K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Serafinchen
Antworten
0
Aufrufe
555
Serafinchen
Serafinchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben