Kater frisst kaum bis gar nicht

  • Themenstarter Jolly Roger
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Jolly Roger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2018
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich bin der Neue. Da ich, im Gegensatz zum Kater, gesund bin, komme ich gleich zu meinem, bzw. unserem, Problem.

Der Kater meiner Lebensgefährtin ist fast 16 Jahre alt und macht uns seit einiger Zeit doch gehörige Bauchschmerzen. Vor etwa 3 Jahren wurde bei ihm eine Schilddrüsenüberfunktion diagnostiziert, weche mit 5,25mg Carbimazol pro Tag behandelt wird. Leider hat sich die SDÜ auf sein Herz ausgewirkt, sodass er seit etwa 6 Wochen täglich eine halbet Tablette Antenolol (morgens und abends jeweils 1/4 Tablette) bekommt. Das letzte Blutbild von vor knapp 3 Wochen war unauffällig, Nieren- und Leberwerte im Normbereich, Calzium und T4 ein klitzekleines bisschen erhöht (Normwert + 0,0x).

Leider hat Weihnachten damit angefangen sein Futter nicht mehr großartig anzurühren. Weder Nass- noch Trockenfutter, Stängelchen etc. werden von ihm genommen (die Tabletten werden aktuell manuell verabreicht). Er bekommt mit, dass wir das Futter vorbereiten, schaut in den Napf und dreht sich weg. Zwischendurch schnuckert er mal ein wenig von der Sauce oder dem Gelee, das war's dann aber zum Großteil auch schon. Zwischenzeitlich hat er mal etwas Rinderhack und gekochte Pute gefuttert, aber auch keine wirklich großen Mengen. Er schläft viel und geht uns etwas aus dem Weg. Heisst, er verbringt den großteil des Tages im Schlafzimmer im Bett. Gesprochen wird seinerseits so gut wie gar nicht mehr und wenn, dann klingt es irgendwie heiser. Ausserdem schluckt er viel.
Toilettengänge gehören eher der Seltenheit an. Kann ich aber durchaus verstehen, wo nix rein geht kann auch nix raus kommen. Getrunken wird übrigens normal, Urin absetzen funktioniert auch problemlos.

Da unser TA über die Feiertage Urlaub hatte, waren wir bei ser Konkurrenz. Dem Kater wurde Convenia und Cerenia gespritzt, weiterhin 1/4 Tablette Mitrazapin zwecks Appetitanregung. Alles ohne erkennbaren Erfolg. Unser Haus-TA hat mir vorgestern ein Schmerzmittel gepaart mit Enzündungshemmer gegeben, den Namen hab ich leider grade nicht parat... irgendwas mit M... Packung ist weiß-lila...

Wir haben, auf grund einiger Recherchen im Internet, die Theorie entwickelt, dass der Kater sich eine Hals- oder Rachenentzündung eingefangen hat. Heute Nachmittag geht's wieder zum TA um das abklären zu lassen.

Hat irgendwer noch Ideen, was es evtl. noch sein könnte? Wir und unser TA sind langsam mit unserem Latein am Ende...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich würde mal den Bauchspeicheldrüsenwert ( geht nur nüchtern) und die Zähne kontrollieren lassen. Klingt meiner Meinung nach aber ziemlich nach Übelkeit und damit eventuell nach Bauspeicheldrüse.
 
J

Jolly Roger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2018
Beiträge
5
Zähne sind, laut TA, wohl in Ordunug. Naja, so in Ordnung eben, wie die bei ner 16 Jahre alten Katze eben sein können. Jedenfalls scheint nichts besorgniserregendes dran zu sein.
Bauchspeicheldrüse kann ich direkt mit dem Blutbild abklären lassen. Da steht sowieso noch eins aus...

Er hat allerdings, wegen dem Verdacht auf Übelkeit, bereits einige Tage MCP Tropfen und was vom TA bekommen. Leider erfolglos.
 
Dudler

Dudler

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2012
Beiträge
3.044
Ort
Nordbaden
Eventuell können es auch Nebenwirkungen der Medikamente sein.

Da ich auch gerade jemand in der Tierklinik sitzen habe - passt wegen Dehydrierung auf. Das geht schneller als man denkt.
 
J

Jolly Roger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2018
Beiträge
5
Er trinkt, zum Glück, ordentlich. Er hat mehrere Stellen in der Wohnung wo ihm Wasser abgeboten wird und einen Trinkbrunnen, der alle 2 Tage neu befüllt wird.

Ich hab mal die Beipackzettel der Medis vor ein paar Tagen durchgelesen. Von Appetitlosigkeit stand da glaube ich nix drin. Normlerweise wiegt der Kater etwa 4 Kilo, momentan leider nur 3,5.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich würde mit dem Kater in eine gute Tierklinik fahren und nicht weiter irgendwelche Tierärzte im Blindflug an ihm "herumpfuschen" lassen. Bei den Stichworten Schilddrüsenüberfunktion und Heiserkeit schrillen bei mir nämlich alle Alarmglocken. Bei meinen beiden SDÜ-Katern war es jeweils ein Tumor im Hals bzw. direkt in der Schilddrüse. Das muss es bei Euch nicht sein, aber das würde ich unbedingt abklären lassen, anstatt weiterhin ohne Diagnose irgenwelche Medis spritzen zu lassen.

Gab es wegen des Herzens denn mal einen Ultraschall bei Kardiologen oder wie wurde das genau diagnostiziert?
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.736
Ich denke - wie Maiglöckchen auch - da schon solange erfolglos von den niedergelassenen TA`s herumgedoktort wurde, gibt`s nur eins : ab in eine gute Tierklinik und einen Rundumschlag machen lassen.
 
J

Jolly Roger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2018
Beiträge
5
Ultraschall wurde bereits in der Tierklinik gemacht. Ich denke, da werde ich dann nochmal vorstellig werden.
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.736
J

Jolly Roger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2018
Beiträge
5
  • #10
Grade geschaut... ich war zufällig in DU-Kaiserberg, ich muss nur mal schauen, ob's der richtige Arzt war...
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Kaiserberg ist kardiologisch schon eine gute Adresse. Wenn Kresken bei Euch geschallt hat, dann habt Ihr einen der Top-Ärzte in dem Bereich erwischt. Aber auch Stosic ist nicht schlecht, generell kann man davon ausgehen, dass Kresken im Kardiologie-Team keine Pfeifen sitzen hat.

Nochmal in die Tierklinik zu fahren, ist nicht verkehrt.

Viel Glück.
 
Werbung:
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.736
  • #12
Problem in Duisburg ist, Kresken hat Terminvergabe für US irgendwo in der Unendlichkeit. Ich war deshalb mit meiner Katze bei Stosic, musste trotzdem 4 Wochen warten, aber ich kann den uneingeschränkt empfehlen, der Mann ist absolut ruhig.
Die Duisburger machen den US am stehenden oder auch eben sitzenden Tier, ohne Fellrasur und völlig unaufgeregt. Meine Katze blieb total cool und alles verlief ohne Stress. Das ganze dauerte so ca. 2-3 Min ( meine Tier war allerdings auch gesund ).
 

Ähnliche Themen

FranzLeopold
Antworten
14
Aufrufe
733
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben