Kater fressen unbekannter Krankheit nicht - verzweifelt -

  • Themenstarter LiebeKater
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
LiebeKater

LiebeKater

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
80
Liebe Foris,
meine beiden Kater (Wohnungskatzen 19 Monate) sind seit dem 23.12. krank und in Behandlung, aber kaum Besserung.
Aber von vorne: am 23.12 war Nepomuk sehr schlapp und wollte nicht fressen, also zum Tierarzt (Willy fehlte nichts)
Dort wurde er geröntgt, konnte nichts festgestellt werden (Verdacht auf Fremkörper, deshalb das Röntgen, er hatte Fieber Und bekam ein Medikament.
Am 24.12 gingen wir zur Kontrolle hin ( Nepomuk hatte morgens erbrochen) und nahmen Willy mit (Nepomuk wurde wieder geröntgt und bekam einen Einlauf und etwas gegeben Übelkeit. (Kein Fieber mehr)
Wir sollten beiden flüssiges Medikament gegeben Übelkeit geben.
Am 24.12 abends hat Willy erbrochen, nachdem wir ihm das flüssige Mittel - schon fast mit Gewalt - ins Mäulchen gegeben haben.
Gegessen haben beide kaum.
Am 25.12. kein Erbrechen, aber Schlappheit und ganz wenig gefressen:
Wir sind mittags in die
Tierklinik. Dort wurde das volle Programm aufgefahren:
Blutentnahme: alle beide haben perfekte Blutwerte!
Nepomuk erhielt ein Schmerzmittel, Willy nicht, da er lt. Arzt keine Schmerzen hatte.
Cerenia Injektion gegen Übelkeit (beide)
Infusion mit Vitamin B12 (beide)
Kochsalzinjektion (beide)
Wir bekamen Omeprazol und Mirtapizin mit heim: Diagnose Gastritis
Gestern hat hat Nepomuk angefangen zu fressen, allerdings nur Trockenfutter (sie bekommen sonst nur hochwertiges Nassfuttter), aber immerhin,
WiLily dagegen hat seit gestern Morgen nur wenig Trockenfutter und ansonsten nur Schlecksnack gefressen.
Das Mirtazipin, das den Appetit anregen soll, hat er einmal gefressen.
Wir haben alles, aber wirklich alles an Nassfutter und Trockenfutter aufgefahren: nichts
Beide haben heute kein Output abgesetzt (gestern schon)
Leider ist meine TierÄrztin bis Anfang Januar im Urlaub, sonst wäre ich nie zu der anderen TÄ gefahren.
Vor allem Willy hängt rum, ich werde wohl nochmal zur Ersatztierärztin gehen müssen.
Habt ihr irgendeinen Rat?
Wir sind verzweifelt und ratlos.
 
A

Werbung

Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
5.015
Ort
Quito, Ecuador
Wurde Kot untersucht auf Parasiten?
 
LiebeKater

LiebeKater

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
80
Nein leider nicht, denn Willy war das letzte Mal gestern am Klo.
Nepomuk hat gerade eben Kot abgesetzt, hab ich eingesammelt.
Die beiden hatten vor einigen Monaten Würmer (woher auch immer aber mit Durchfall), das wurde behandelt war dann wieder gut.
Willy sieht Mucki nur beim Fressen zu..
 
T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.831
3 meiner 4 Tiere hatten das Ende November. Von heute auf morgen nichts mehr gefressen, also rein gar nichts mehr. Wir sind von einem Magen-Darm-Infekt ausgegangen und da es wirklich sehr massiv war, haben wir einige Tage Synulox (AB) gespritzt, Omep für den Magen gegeben, Cerenia gegen die Übelkeit und ich habe sie täglich infundiert. Nach 4 Tagen wurde es langsam etwas besser, und von da an jeden Tag etwas mehr.

Wenn du es schaffst, dann infundiert Zuhause, Flüssigkeit ist m.E. eine ganz wichtige Komponente.
Mirtazipin gibt es auch als Salbe fürs Öhrchen.

Alles Liebe und Gute und dass sie es bald überstanden haben!
 
  • Like
Reaktionen: Celistine und Pitufa
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
5.015
Ort
Quito, Ecuador
Na, da durch die Untersuchungen schon so ziemlich alles ausgeschlossen wurde, würde ich die Kotprobe abwarten.

Meine Amy hatte dieses Jahr eine schwere Gastritis, lag auch eine Nacht mit Verdacht auf Fremdkörper in der Klinik.
Als sie am nächsten Tag nach Hause kam, war sie weder schlapp und gefressen hat sie auch. Zwar weniger aber rein ging was.
 
LiebeKater

LiebeKater

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
80
3 meiner 4 Tiere hatten das Ende November. Von heute auf morgen nichts mehr gefressen, also rein gar nichts mehr. Wir sind von einem Magen-Darm-Infekt ausgegangen und da es wirklich sehr massiv war, haben wir einige Tage Synulox (AB) gespritzt, Omep für den Magen gegeben, Cerenia gegen die Übelkeit und ich habe sie täglich infundiert. Nach 4 Tagen wurde es langsam etwas besser, und von da an jeden Tag etwas mehr.

Wenn du es schaffst, dann infundiert Zuhause, Flüssigkeit ist m.E. eine ganz wichtige Komponente.
Mirtazipin gibt es auch als Salbe fürs Öhrchen.

Alles Liebe und Gute und dass sie es bald überstanden haben!
Vielen Dank für deineAntwort.
Kotprobe habe ich jetzt nur von Nepumuk, Willy hat ja zuletzt gestern 💩abgesetzt, hab ich nicht aufgehoben leider.
Immerhin trinkt er.
Hast du die Mirtazipin Salbe ausprobiert, denn die habe ich daheim?
 
T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.831
Vielen Dank für deineAntwort.
Kotprobe habe ich jetzt nur von Nepumuk, Willy hat ja zuletzt gestern 💩abgesetzt, hab ich nicht aufgehoben leider.
Immerhin trinkt er.
Hast du die Mirtazipin Salbe ausprobiert, denn die habe ich daheim?

Nein, ich hatte sie zwar hier, aber wollte sie nur im Notfall einsetzen. Ich gebe nicht gerne mehrere Medikamente gegen dasselbe Symptom gleichzeitig, weil ich dann nicht weiß, was jetzt tatsächlich gewirkt hat.
 
LiebeKater

LiebeKater

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
80
Na, da durch die Untersuchungen schon so ziemlich alles ausgeschlossen wurde, würde ich die Kotprobe abwarten.

Meine Amy hatte dieses Jahr eine schwere Gastritis, lag auch eine Nacht mit Verdacht auf Fremdkörper in der Klinik.
Als sie am nächsten Tag nach Hause kam, war sie weder schlapp und gefressen hat sie auch. Zwar weniger aber rein ging was.
Danke, wenn nur Willy auch 💩absetzen würde, so kann ich nur Neepomuks Probe abgeben morgen..
Vermutlich also keine Gastritis?
PS: ich hoffe, mit Willy geht es auch schnell besser, kaum auszuhalten..
 
LiebeKater

LiebeKater

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
80
Nein, ich hatte sie zwar hier, aber wollte sie nur im Notfall einsetzen. Ich gebe nicht gerne mehrere Medikamente gegen dasselbe Symptom gleichzeitig, weil ich dann nicht weiß, was jetzt tatsächlich gewirkt hat.
Ich habe mir auch nach der Mirtazipin Tablette die Salbe nicht anwenden getraut (hätte vielleicht auch den Beipackzettel mit Nebenwirkungen nicht lesen sollen)
 
T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.831
  • #10
Ich habe mir auch nach der Mirtazipin Tablette die Salbe nicht anwenden getraut (hätte vielleicht auch den Beipackzettel mit Nebenwirkungen nicht lesen sollen)

Das ist bei allen Medikamenten so, mir wirds da auch regelmäßig ganz anders.
 
LiebeKater

LiebeKater

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
80
  • #11
  • Like
Reaktionen: tiha und Pitufa
Werbung:
LiebeKater

LiebeKater

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
80
  • #12
Kurzes update: Willy hat etwas Trockenfutter und ca 25g Animonda Hühnchenleber gefressen (kauf ich sonst nie, wurde mir als appetitanregend empfohlen)
Hab heute Abend einen TA Termin.
 
  • Like
Reaktionen: Birgitt und Pitufa
LiebeKater

LiebeKater

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
80
  • #13
Update:
Willy geht es wieder gut, musste nicht noch einmal zum Tierarzt.
Frisst (Nassfutter) wieder und spielt, bin soooo froh!
 
  • Like
Reaktionen: Elbchen und Pitufa
T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.831
  • #14
Prima, dass wieder alles gut ist. Ich freu mich für euch :) :) :)
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
17
Aufrufe
694
MimiwithLove
M
S
Antworten
16
Aufrufe
5K
cath1969
C
Katrin1981
Antworten
23
Aufrufe
2K
Lirumlarum
Lirumlarum
Flyn
Antworten
61
Aufrufe
2K
Flyn
Flyn
T
Antworten
4
Aufrufe
7K
rlm
rlm

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben