Kater faucht, wenn man an ihm vorbei will

E

Emmy212

Benutzer
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
56
Ort
Hannover
Hallochen,

habe schon im Unterforum Unsauberkeit mit dem Thema angefangen und mir wurde empfohlen hier nochmal einen neuen Thread zu dem Thema zu öffnen.

Also wir nenen seit dem 25. März einen Kater und eine Katze unser eigen. Sie sind Geschwister und 10 Monate alt.

Seit ca. einem Monat wird jetzt regelmäßig vom Kater auf unser Bett und unser Sofa uriniert. In der letzten Woche war das nun so schlimm, dass der Kater einen Toilettengang von mir ausgenutzt hat um mal schnell aufs Bett zu pullern. Kann es sein, dass das eine Stressreaktion des Katers ist? Weil bevor ich ins Bad gegangen war, musst ich ja aus dem Schlafzimmer, und da stand der Kater inner Tür und wollte nicht so recht weggehen. Ich bin dann natürlich weiter auf ihn zu und an ihm vorbei. Er hat dann voll gefaucht. Solche Situationen haben wir öfter, weil der Kater dann einfach sitzen bleibt und faucht, obwohl wir ja da gerade lang wollen.
Kann man ihm solche Situationen irgendwie erleichtern? Habs schonmal mit Leckerlis versucht, dass er dann weiter weg geht, aber das hat auch nicht funktioniert. Auch hab ich es mit ignorieren oder ansprechen ohne und mit Blickkontakt probiert, aber nichts funktioniert. Er sitzt dann auch immer da als würde man ihn inne Ecke drängen. Und wenn man stehen bleibt oder zurück geht entspannt er sich ein wenig aber kommt dann meistens auf einen zu, so dass die Situation dann von vorn anfängt.
 
Werbung:
Catdogly

Catdogly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2013
Beiträge
160
Ort
im Outback
Kater kastrieren lassen (Schwester am besten mit).
 
E

Emmy212

Benutzer
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
56
Ort
Hannover
Sind beide kastriert, wir hätten auch keine unkastrierten Tiere ins Haus geholt.
Sry, aber das fand ich jetzt schon leicht beleidigend, als wenn ich dann nicht allein drauf kommen würde und außerdem bin ich nicht so blöd und halte einen Kater und eine Katze zusammen wenn beide unkastriert sind!
 
N

Nicht registriert

Gast
Kannst du mal den Fragenkatalog zur Unsauberkeit ausfüllen und hier einstellen?

Hast du schon mal versucht, ihn anzublinzeln, bevor du an ihm vorbeigehst?
Zylkene und/oder Feliway könnten auch helfen.
Weißt du was über seine Vorgeschichte? Er wirkt ziemlich verunsichert, würde ich sagen.
 
E

Emmy212

Benutzer
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
56
Ort
Hannover
Kannst du mal den Fragenkatalog zur Unsauberkeit ausfüllen und hier einstellen?

Hast du schon mal versucht, ihn anzublinzeln, bevor du an ihm vorbeigehst?
Zylkene und/oder Feliway könnten auch helfen.
Weißt du was über seine Vorgeschichte? Er wirkt ziemlich verunsichert, würde ich sagen.

Wie gesagt hab ich zu dem Thema Unsauberkeit bereits einen Thread eröffnet. (http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/151537-katze-urinierte-aufs-bett.html)

Wenn ich Blickkontakt zu den Katzen halte mache ich das immer mit blinzeln, ich starre sie niemals an. Feliwaystecker haben wir bereits seit einigen Wochen, seit dem sind sie im allgemeinen ein wenig entspannter. Zylkene weiß ich nicht was das ist, habe ich zwar schon oft gelesen aber mich noch nicht drüber informiert.

Zu der Vorgeschichte: Wir haben die beiden von der Katzenhilfe Hannover, die wie ich jetzt erfahren habe, einen eigentlich relativ schlechten Ruf hat. Sie sind in der Pflegestelle geboren und aufgewachsen, da die Frau aber sehr viele Tiere zu versorgen hat, haben sie nie richtigen Menschenkontakt kennengelernt. Also wir können beide nicht anfassen und sie sind auch immernoch eher scheu, aber sie fressen uns aus der Hand und spielen auch, das sogar manchmal mit Hautkontakt (ausversehen versteht sich ;) ).
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Ich bin mal so frei und zitiere den Fragebogen hierher.

Die Katze:
- Geschlecht:weiblich/männlich
- kastriert (ja/nein):ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein):-
- Alter:10 monate
- im Haushalt seit:3 wochen
- Gewicht (ca.):-
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß):durchschnitt denke ich

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:-
- letzte Urinprobenuntersuchung: ist in Arbeit, Ergebnis Montag
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:-
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:-

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:10 monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):Katzenhilfe H
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:garnicht weil sie uns nicht vertrauen
- Freigänger (ja/Nein):nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):Eingewöhnung
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere:super

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen und mit Haube
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:jeden Tag mit Schaufel, komplett nach bedarf
- welche Streu wird verwendet:Klumpstreu
- gab es einen Streuwechsel:uns wurde nur gesagt dass wir klumpstreu verwenden sollen welche marke ist nicht bekannt
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):die Klos stehen vor einem Schrank nebeneinander
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:-

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:13.4.
- wie oft wird die Katze unsauber:bis jetzt 3 mal
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:Urin
- Urinpfützen oder Spritzer:pfütze
- wo wird die Katze unsauber:auf unserem Bettzeug, meine Kleidung
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen:waschbares Bettzeug und Kleidung gewaschen
 
E

Emmy212

Benutzer
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
56
Ort
Hannover
Wie gesagt wollte ich die Pipifrage hier nicht nochmal aufwühlen, da ich darüber bereits in 2 anderen Threads infos bekommen habe.

Aber gut dann stell ich nochmal einen aktuellen Fragenkatalog ein:

Die Katze:
- Geschlecht:männlich
- kastriert (ja/nein):ja
- wann war die Kastration:-
- Alter:10 Monate
- im Haushalt seit:25.03.13
- Gewicht (ca.):-
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): er ist glaube ich für sein alter ziemlich groß, leider konnte mir darauf niemand eine Antwort geben

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:-
- letzte Urinprobenuntersuchung:in Arbeit (Kater pinkelt nicht ins Klo wenn das extra Streu drin ist)
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:-
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:-

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:9 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):Katzenhilfe Hannover
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:1-2 Stunden
- Freigänger (ja/Nein):nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):Eingewöhnung
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): super

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):Haube, Haube+Klappe, offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:1mal tägl Schaufel, nach Bedarf komplett
- welche Streu wird verwendet: Dein Bestes Klumpstreu
- gab es einen Streuwechsel:ja, aber es wurde gut angenommen
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):Gästezimmer unter einem kleinen Tisch, Schlafzimmer in einer Ecke neben Schrank, Wohnzimmer unter einem großen Tisch der kaum benutzt wird
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:steht in der Küche

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:13.4.13
- wie oft wird die Katze unsauber:1-2mal tägl
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:Urin
- Urinpfützen oder Spritzer:pfütze
- wo wird die Katze unsauber:Bettdecke, Sofa
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen:Feliwaystecker, Streuwechsel, Reinigung von Bettzeug und Sofa mit Biodor Animal, Myrthenöl und Bio Attacke UrinStop, Alu- und Frischhaltefolie auf dem Sofa, Futternapf auf das Sofa stellen
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Fauchen bedeutet ja eigentlich "Bleib weg von mir". Oder wirkt er dabei aggressiv, hast du den Eindruck, er würde im Zweifel eher abhauen oder lieber angreifen?

Wenn möglich, würde ich einfach an ihm vorbei gehen. Nicht anblinzeln, nicht ansehen, ignorieren, du siehst ihn einfach nicht, er ist für dich nicht da.

Das Pinkeln auf weichen Plätzen deutet doch auf eine Blasenentzündung o.ä. hin. Darüber zu spekulieren hat erst Sinn, wenn du es geschafft hast, eine Probe zu bekommen, und die untersucht worden ist.

Pippi ständig im Bett ist natürlich super blöd. Ich hatte auch 2x den Fall mit Pinkelkatzen, auch ins Bett oder auf die Couch. Ich habe mir so billige Hundedecken gekauft, die man auf den Rücksitz oder in den Kofferraum legt. Die sind wasserdicht. Darauf eine dünne Decke o.ä., die das Pipi aufsaugt und die man leicht waschen kann.
Und ohne Decke bleibt das Pipi stehen und du hast deine Probe.

Ist zwar keine echte Lösung, aber es nimmt viel Stress aus der Geschichte, weil nicht jedesmal das Bett oder die Couch ein Stückchen mehr ruiniert ist.
 
E

Emmy212

Benutzer
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
56
Ort
Hannover
Fauchen bedeutet ja eigentlich "Bleib weg von mir". Oder wirkt er dabei aggressiv, hast du den Eindruck, er würde im Zweifel eher abhauen oder lieber angreifen?

Pippi ständig im Bett ist natürlich super blöd. Ich hatte auch 2x den Fall mit Pinkelkatzen, auch ins Bett oder auf die Couch. Ich habe mir so billige Hundedecken gekauft, die man auf den Rücksitz oder in den Kofferraum legt. Die sind wasserdicht. Darauf eine dünne Decke o.ä., die das Pipi aufsaugt und die man leicht waschen kann.
Und ohne Decke bleibt das Pipi stehen und du hast deine Probe.

Ist zwar keine echte Lösung, aber es nimmt viel Stress aus der Geschichte, weil nicht jedesmal das Bett oder die Couch ein Stückchen mehr ruiniert ist.

Nein angreifen würde er denke ich nicht, habe zwar jedesmal schiss wenn ich einfach an ihm vorbei gehe und spüre auch schon innerlich diesen Schmerz im Bein (mein Bruder hat ne Katze die mich absolut nicht mag und mich immer in die Waden gekratzt hat), aber er hat es noch nie gemacht und ich glaube auch nicht, dass er es jemals tun wird.

Hast du zufällig mal nen Link zu einem Modell dieser Decken? Kann mir da grad nix drunter vorstellen.

Wir sind schon die ganze Zeit am Kopf zermatern ob wir ihn doch gezwungenermaßen zum TA bringen sollen. Weil ich auch das Gefühl habe er nimmt nicht zu, obwohl er unglaubliche Mengen Futter zu sich nimmt (er frisst meistens seiner Schwester alles weg, ihr allein was geben funzt nicht, dann frisst sie nicht) Hab echt Angst dass er eventuell was mit dem Stoffwechsel oder so hat und deswegen auch pinkelt.
Nur wie mach ich das wenn der Kater sich nicht anfassen lässt und sofort wegrennt wenn man sich nähert?
Und wie macht man das wenn man ihn beim TA dann hat, damit er einen mit der Behandlung nicht in Zusammenhang bringt?
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #10
http://www.fressnapf.de/shop/autoschondecke-schwarz-nylon-150x145cm

So sieht so eine Decke aus. Und da genügen die allerbilligsten.

Das mit dem einfangen ist schwierig. Ich hatte einen super scheuen kleinen Kater hier, der auch regelmässig zum Tierarzt mußte, sich aber nicht anfassen ließ.

Den habe ich so lange "verfolgt", bis er sitzen geblieben ist. Wichtig, keinesfalls scheuchen oder jagen! Sondern nur ganz ruhig hinterherlaufen, bis er iwann sitzen bleibt. Und das kann dauern!
Evtl. geht es zu 2. besser, wenn man ihm den Weg abschneiden kann. Aber es kann auch passieren, das der Kater dann austickt, leider ist das schwierig abzuschätzen. Und leider ist es oft mit einmal Tierarzt nicht getan. Echt schwierig.
Ich denke, ich würde als 1. versuchen, die Probe zu kriegen.

Und gleichzeitig versuchen, ihn die Transportbox schmackhaft zu machen. Die Box immer offen in der Wohnung stehen haben. Mit einer einldenden Decke drin. Und immer wieder Leckerlies reinlegen, damit die Box positiv verknüpft wird. Wenn du Glück hast, kannst du ihn dann einsacken, ohne ihn einfangen zu müssen. Allerdings, ob es beim 2. Mal wieder klappt, ist fraglich. Oder zumindest müßte da dann eine längere Zeit dazwischen liegen.
Und beim Tierarzt, übergib ihn den Helferinnen! Versuch nicht selbst, ihn festzuhalten. Dann verknüpft er es vielleicht wenigstens nicht mit dir.

Und wenn du schlechte Erfahrungen mit einem angreifenden Kater gemacht hast und deswegen zögerst, das spürt dein Kater ganz sicher. Faucht er nur dich an, oder jeden?
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #11
Nachtrag: Wenn du denkst, dein Kater frißt zuviel und nimmt nicht zu, dann lass eine Kotprobe untersuchen. Vielleicht hat er ja Würmer. Dazu Kot über 3 Tage in einem Schraubglas sammeln. Kühl stellen! Und auf Parasiten untersuchen lassen. Sollte da was festgestellt werden, mußt du beide Katzen entwurmen.
Allerdings, mit 10 Monaten sind deine Katzen noch in dem Alter, in dem sie fressen dürfen, soviel sie wollen. Und das kann wirklich viel sein! Ich hatte hier einen Kater, der hat am Tag so 800 g Nassfutter gefressen. Ok, bei 800 g hab ich dann doch den Hahn zugedreht, ich glaube, der hätte 1 kg auch gefuttert.
Wenn er das Futter von seiner Schwester wegfrißt, klingt das, als ob er zu wenig bekommt.
Und wenn du sie jetzt nicht fressen läßt, erziehst du dir ganz leicht Katzen, die später kein Sattgefühl entwickeln und ihr ganzes Leben lang nach jedem essbaren total verrückt sind.
Eine Freundin von mir hat das nicht geglaubt. Das Ergebnis sind 2 Katzen, die alles essbare aufreißen, egal, ob der Toast oder die Milch oder einfach nur Abfall.
 
Werbung:
E

Emmy212

Benutzer
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
56
Ort
Hannover
  • #12
http://www.fressnapf.de/shop/autoschondecke-schwarz-nylon-150x145cm

So sieht so eine Decke aus. Und da genügen die allerbilligsten.

Das mit dem einfangen ist schwierig. Ich hatte einen super scheuen kleinen Kater hier, der auch regelmässig zum Tierarzt mußte, sich aber nicht anfassen ließ.

Den habe ich so lange "verfolgt", bis er sitzen geblieben ist. Wichtig, keinesfalls scheuchen oder jagen! Sondern nur ganz ruhig hinterherlaufen, bis er iwann sitzen bleibt. Und das kann dauern!
Evtl. geht es zu 2. besser, wenn man ihm den Weg abschneiden kann. Aber es kann auch passieren, das der Kater dann austickt, leider ist das schwierig abzuschätzen. Und leider ist es oft mit einmal Tierarzt nicht getan. Echt schwierig.
Ich denke, ich würde als 1. versuchen, die Probe zu kriegen.

Und gleichzeitig versuchen, ihn die Transportbox schmackhaft zu machen. Die Box immer offen in der Wohnung stehen haben. Mit einer einldenden Decke drin. Und immer wieder Leckerlies reinlegen, damit die Box positiv verknüpft wird. Wenn du Glück hast, kannst du ihn dann einsacken, ohne ihn einfangen zu müssen. Allerdings, ob es beim 2. Mal wieder klappt, ist fraglich. Oder zumindest müßte da dann eine längere Zeit dazwischen liegen.
Und beim Tierarzt, übergib ihn den Helferinnen! Versuch nicht selbst, ihn festzuhalten. Dann verknüpft er es vielleicht wenigstens nicht mit dir.

Und wenn du schlechte Erfahrungen mit einem angreifenden Kater gemacht hast und deswegen zögerst, das spürt dein Kater ganz sicher. Faucht er nur dich an, oder jeden?

Danke für den Link wird gleich mal bestellt;)

Box steht hier immer mit Decke rum, weil ich gelesen hab, dass dann die Tiere das rausholen dieser nicht sofort mit Tierarzt verknüpfen. Werde wohl jetzt mal Leckies reinpacken. Wird er sich freuen. :)

Anfauchen tut er generell jeden. Also dass ich zum Glück nicht spezifisch.

Hab jetzt das Klo mit dem extra Streu, mit Kater im Wohnzimmer. Das seit 7Uhr heut morgen und es ist nur nen Kothaufen drin. Aber ich denke den werde ich auch mal zum Arzt bringen. Jegliche Ausscheidungen könnten ja aufschlussreich sein :D
 
E

Emmy212

Benutzer
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
56
Ort
Hannover
  • #13
Nachtrag: Wenn du denkst, dein Kater frißt zuviel und nimmt nicht zu, dann lass eine Kotprobe untersuchen. Vielleicht hat er ja Würmer. Dazu Kot über 3 Tage in einem Schraubglas sammeln. Kühl stellen! Und auf Parasiten untersuchen lassen. Sollte da was festgestellt werden, mußt du beide Katzen entwurmen.
Allerdings, mit 10 Monaten sind deine Katzen noch in dem Alter, in dem sie fressen dürfen, soviel sie wollen. Und das kann wirklich viel sein! Ich hatte hier einen Kater, der hat am Tag so 800 g Nassfutter gefressen. Ok, bei 800 g hab ich dann doch den Hahn zugedreht, ich glaube, der hätte 1 kg auch gefuttert.
Wenn er das Futter von seiner Schwester wegfrißt, klingt das, als ob er zu wenig bekommt.
Und wenn du sie jetzt nicht fressen läßt, erziehst du dir ganz leicht Katzen, die später kein Sattgefühl entwickeln und ihr ganzes Leben lang nach jedem essbaren total verrückt sind.
Eine Freundin von mir hat das nicht geglaubt. Das Ergebnis sind 2 Katzen, die alles essbare aufreißen, egal, ob der Toast oder die Milch oder einfach nur Abfall.

Deine Antwort hatte ich garnicht gesehen. OKay dann werde ich ihnen mal mehr geben! Wie lange dürfen sie denn so viel fressen wie sie wollen?
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #14
Mindestens, bis sie 1 Jahr alt sind. Aber manche Katzen brauchen auch länger. Eigentlich ist es normalerweise so, das sich das von selber reguliert, und die Katzen irgendwann anfangen, weniger zu futtern.

Wenn deine bisher allerdings immer zugeteilte Rationen bekommen haben, kann es etwas länger dauern, bis das eintritt. Aber selbst wenn sie jetzt ein bisschen zulegen, das wächst sich fast immer noch aus.

Sogar mein Vielfraß hat irgendwann damit aufgehört, mir die Haare vom Kopf zu fressen:grin:

Sein Spitzname ist Wurm, der ist in dieser Zeit entstanden. Kam von meinem Mann. Der betrachtete den Kater, und sagte nachdenklich: "Vorne lang und dünn, hinten lang und dünn, und in der Mitte so eine Kugel. Und den ganzen Tag nichts anderes im Kopf als Fressen. Das muß ein Wurm sein" Ähm, da ist mir nix mehr eingefallen.

Und der hatte echt eine Kugel, wie der das überhaupt schleppen konnte. Der hatte bereits zum Frühstück eine 400 g Dose gefressen :eek: Und den ganzen Tag alles, was er irgendwie habhaft werden konnte.

Und obwohl ich es nicht geglaubt hätte, heute ist er ein schlanker Kater, im Sommer sogar sehr schlank! Und frißt normale Mengen.

Ich begrenze eigentlich das Futter von den Katzen überhaupt nicht. Und von 11 Katzen ist eine einzige dick. Und von der hab ich den Verdacht, das sie beim Nachbarn das Trockenfutter mitfrißt.
 

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
1K
Catbert
Antworten
2
Aufrufe
636
Antworten
9
Aufrufe
249
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben