Kater fast 11 mit Hund 10 dazu Kater ca. 6 Monate

T

Tahqar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
27
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo Ihr,

Wir haben ein Kater,Teufel, der im Aprill 11 wird und einen Hund,Rüpel, der 10jahre 2 Monate ist. Nun Haben wir vor andert halb Wochen einen Notfall Kater aufgenommen. Unkastriert wobei sich seine sexualität erst beim Tierarzt geklärt hat und nun heißt der Kleine Räuber.

Der kleine Kerl war vor die Tür gesetzt worden als man feststellte das es ein ER ist. Er stand nass bis auf die Haut und Unterkühlt vor der Tür meiner Freundin.

Die beiden Katzen hatten sind in den ersten 3 Tagen 3 bis 4 mal an einander geraten, aber alles mehr oder weniger Harmlos. Nun war der kleine Räuber vorgestern zum Kastrieren. Ich hab Räuber erst am nächsten Tag wieder zu dem Kater und dem Hund gelassen.

Seit gesten Nachmittag nun bedrängt Teufel Räuber, Teufel zeigt nicht die typischen Angrifssignale. Aber wenn er auf den Kleinen zu geht seh ich genau nu Knallt es gleich. Der Lütte geht dann sofort ind die Position ich bin unter dir. Ohren flach am Kopf und platt auf den Boden. Der große läßt sich da aber nich von Beeindrucken. Ich sprech sie dann an, dann dreht sich der große um und der kleine ist sofort wieder hinter ran. Nur um dann wieder im Galopp irgendwohin zu flüchten und der Große hinter her.

Was ist das nun? Ich werd aus dem Verhalten der Beiden einfach nicht schlau. Kommt es noch zum großen :massaker:Krach zwischen den beiden?

Es hat auch jeder seinen eignenen Futternapf, da geht es immer frißt du mein Fressen freß ich dein Fressen. Steht alles zusammen auf einer extra großen Fensterbank.

Dazu muß ich sagen das der große damals auch sowas wie ein Notfall war. Er hatte keine Geschwister und seine Mutter war wo er 4 wochen war verschwunden. Und kam somit mit 4 Wochen zu mir. Er ist also nicht gerad der König des Katzensozialverhaltens.

Ich hab halt sehr sehr große Angast das die Beiden sich gegenseitig ernsthaft Verletzen könnten. Ich versuche Ruhig zu bleiben, aber das gelingt mir nicht immer wirklich, aus Angst um die Beiden Nasen.

Der Hund macht meistens den Schiedsrichter, aber erst wenn die Katzen sich ansingen, was bisher erst einmal der Fall war. Er Bellt dann und dann sind die beiden sofort Ruhig.

Ich sterb hier den Heldentot aus Angst um die beiden. Weiß einer mit dem Beschriebenen Verhalten was anzufangen ? Könnte mir das jemand aus einandersetzen was die beiden da Treiben. Ich bin echt Ratlos

LG Tahqar
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Hallo und herzlich willkommen.
ALLE die schon mal Katzen zusammengeführt haben kennen das Verhalten. Es ist normal.
Ob es klappen wird oder nicht kann man absolut noch nicht sagen. Zusammenführungen dauern bei solchen, zugegebenermaßen nicht ganz glücklichen, Konstellationen mitunter Monate.
Du kannst nicht sooooo viel machen. Umso weniger umso besser. Halte Dich raus, trenne nur wenn Blut fliehst. Bleibe ruhig und suverän.
Lass der Dingen ihren Lauf.
Sie müssen sich zusammen raufen, im wahrsten Sinne des Wortes.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Erstens würde ich mich mal nicht einmischen. Wenn es knallt, knallt es und der Kleine weiß, wo er hingehört.

Die von Dir beschriebene Position klingt nicht nach Unterwerfung, der macht sich eher kampfbereit. Wenn dann kein Kampf kommt - weil Einmischung - muß das Adrenalin ja wohin.

Kann auch sein, daß es - zumindest von seiten des Kleinen - noch spielerisch ist, vielleicht auch vom Großen .. Kater raufen ja oft derbe.

Mit 6 Monaten wäre der Kleine alt genug für eine Kastration, wenn es Gesundheit und Gewicht erlauben. Das wird dann auch etwas Sprengstoff nehmen.
 
T

Tahqar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
27
Ort
Schleswig-Holstein
hallo ihr,

Glücklich ist die konstellation weiß gott nicht, naja und verwöhnt sind sowohl teupel als auch rüpi ganz extrem.

@gwion der kleine ist vorgestern kastriert worden, dass ist es ja, vorher ging es, mal kurz angefaucht und gut war, jetzt geht unser teufel direkt auf räuber zu wenn er ihn sieht und allein davon läßt sich der kleine in die ecke drängen.

ich versuch ja so ruhig wie möglich zu bleiben, ach ich weiß auch nich. hab sie ne stunde allein lassen müssen vorhin. als ich wieder kam war alles ruhig, teufel liegt im wohnzimmer aufm sofa mit hundi und pennt, räuber liegt im schlafzimmer im bett und pennt.

mal kucken wie der abend wird.
lg tahqar
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
@gwion der kleine ist vorgestern kastriert worden, dass ist es ja, vorher ging es, mal kurz angefaucht und gut war, jetzt geht unser teufel direkt auf räuber zu wenn er ihn sieht und allein davon läßt sich der kleine in die ecke drängen.
Naja, Kastration bringt neue Machtverhältnisse. Außerdem ist der Kleine vielleicht körperlich und/oder seelisch nicht top (auch wenn man es vielleicht nicht merkt) und das nützt Teufel selbstverständlich zum eigenen Vorteil. Und last but not least riecht der Kleine ja auch ordentlich nach TA.

ich versuch ja so ruhig wie möglich zu bleiben, ach ich weiß auch nich. hab sie ne stunde allein lassen müssen vorhin. als ich wieder kam war alles ruhig, teufel liegt im wohnzimmer aufm sofa mit hundi und pennt, räuber liegt im schlafzimmer im bett und pennt.
Na siehst Du - halb so wild. Versuch Dich zu entspannen, denn Deine Anspannung kriegen wiederum die Katzen brühwarm mit.
Wenn Du es gar nicht aushältst, dann geh viel fort .. und sei es nur spazieren.
 
T

Tahqar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
27
Ort
Schleswig-Holstein
hallo ihr,

nun ist es hier was die spannungen angeht schon wesendlich besser geworden. von ruhiger kann hier aber nicht die rede sein :verschmitzt:

teufel ist ja freigänger und wenn er morgens seine erste runde gedreht hat und rein kommt, dann frißt er in ruhe und dann geht die wilde hatz durchs haus los. ich hab es kaum glauben können aber unser alter teufi fängt wieder an zu spielen.

auch wenn er immer so zuz als wenn ihn das garnix angeht. aussehen tut er immer wie : iiiiich, ich spiel doch nicht.

die erste verwarnug vom hund hat sich der kleine auch schon eingefangen, nach dem er meinte die hunderute sei gut zum fangen mit krallen, fand der hund garnicht gut. zum glück ist der hund mit katzen groß geworden und kneift den kleinen quälgeist nur.

und ich muß nun wohl oder übel anfangen den kleinen zu erziehen, denn er meint im moment alles müßte sich nach ihm richten und meine hand ist was womit man raufen kann. auch hat er noch nicht begriffen das haut sich nich eignet um die krallen auszufahren. teufi hin gegen ist auf nackter haut immer super vorsichtig. bin aber super zufrieden das die 3 sich verstehen. eine frage hab ich da aber noch.

ich denke mal das kratzen und beißen kommt vom totalen hormon durch einander. gerad auf dem weg zur vollen geschlechtsreife und nun kastriert. wie lang dauert es bis sich die hormone wieder beruhigt haben und es in normalen bahnen läuft?

Lg Tahqi
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Klingt doch schon alles sehr schön.

ich denke mal das kratzen und beißen kommt vom totalen hormon durch einander. gerad auf dem weg zur vollen geschlechtsreife und nun kastriert.
Das kommt wohl eher vom jugendlichen Übermut, vor allem, wenn er bisher keine Erziehung genossen hat. :)
Junge Katzen toben und raufen gern und gehen untereinander nicht zimperlich um. Mit ihrem Fell sind sie aber auch geschützter als Menschen mit ihrer nackten Haut.
Auch Katzen untereinander weisen sich zurecht, wenn es zu grob wird und das mußt Du eben auch machen. Bös meint er es ja nicht, er weiß nur noch nicht, daß er bei Menschen einfach aufpassen muß.
 
T

Tahqar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
27
Ort
Schleswig-Holstein
hallo ihr,

ja so geht es mit den beiden katzen, hab ich mir ehrlich gesagt wesendlich schlimmer vorgestellt.

nee erziehung hat er garkeine, der kleine räuber. und gestern hat er dann gemeint männes hand zum raufen zu nehmen, der hat ih kurzer hand ordenlich weg geschubst, siehe da er hat es sich gemerkt.

dafür fängt er nun an den hund zu tyranisieren, das muß ich ihm wohl noch eindringlich klar machen das dass nicht geht.

na wenn die hormon umstellung 6 wochen dauert dann haben wir ja nur noch 5 wochen und ein bissel. drang nach draussen hat der kleine garnicht, dafür aber der große, der mault schon , los frauchen mach die tür auf.

danke für die antwort
lg tahqi
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
1
Aufrufe
790
G
T
Antworten
5
Aufrufe
1K
T
K
Antworten
4
Aufrufe
3K
Knibbels
K
D
Antworten
8
Aufrufe
3K
odiscordia
odiscordia
S
Antworten
11
Aufrufe
7K
CharlieCat
CharlieCat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben