Kater dave springt überall rauf

A

AlexEiskalt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2016
Beiträge
18
Einen wunderschönen guten Tag ihr Katzen Freunde.

Ich bin neu hier und stelle mich kurz vor.

Mein Name ist Alex und ich bin 22 Jahre. Ich habe eine grau weißen kater namens dave. Dave ist 4 Jahre und kam aus einer schlechten Haltung zu mir vor 6 Monaten.

Seid ca. 4 Wochen sind wir umgezogen und in der neuen Wohnung springt er überall rauf. Egal ob des der Esstisch oder die Küchenzeile ist.
In meiner alten Wohnung habe ich es mit einem einfachen nein innerhalb von ca 2 Wochen in den griff bekommen. In der neuen Wohnung nicht. Ich habe es jetzt 2 Wochen lang versucht mit nein und einer sprühflasche gefüllt mit Leitungswasser. Doch auch dabei zeigte dave keinerlei Interesse es zu unterlassen.

Habt ihr Tipps wie ich ihm das abgewöhnen kann ?

Danke im vor raus.

LG Alex
 
Werbung:
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Hallo Alex,

Erzähl doch mal ein wenig mehr zu der neuen Wohnung! Wie groß ist sie und wie viel davon darf der Kater jederzeit nutzen? Ist er nur in der Wohnung oder darf er auch raus? Wie viele erlaubte Klettermöglichkeiten hat er zur Verfügung?

Das mit der Wasserspritze würde ich lassen - gerade bei einem Tier aus schlechter Haltung ist das Risiko groß, dass du ihn damit unnötig verschreckst. Bleib lieber bei einem konsequenten Nein, verbunden mit Runtersetzen.

Dann versuche ihm wenn möglich mehr Klettermöglichkeiten anzubieten bzw. überlege nochmal, was erlaubt sein soll und was nicht. Meine dürfen z.B. auch nicht auf die Anrichte, auf den Tisch aber schon, solange kein Essen drauf steht.

Lebt der Kater alleine bei dir oder hat er noch einen Katerkumpel dabei?
 
Nicky_1

Nicky_1

Forenprofi
Mitglied seit
25. Mai 2016
Beiträge
1.413
Hallo Alex!

Katzen haben gerne Aussichtspunkte die oben liegen. Wie HappyNess schon mit ihrer Frage andeuten wollte => hat er denn sowas?

Auch Langeweile kann hinzu kommen. Vorallem Wohnungskatzen sollten nicht alleine gehalten werden. Denn genau dann passieren Dinge wie Sofa/Sessel/Tapete kaputt machen. Ein Katerkumpel kann da sofort Abhilfe schaffen wenns zwischen den beiden passt (gleiches Alter, gleiches geschlecht, gleicher Charakter)

Betreffend Dinge abgewöhnen die man nicht möchte => Nein sagen, runterschicken. und bei sturen Gefährten kann das auch mal an die 500 Mal sein. Aber bitte keine "Schreckmethoden" wie die Wasserpistole verwenden. Dadurch zerstörst du nur das Vertrauen zu deinem Kater.
 
A

AlexEiskalt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2016
Beiträge
18
Dave ist derzeit leider eine einzelkatze da der Versuch eine andere Katze mit in die Wohnung zu nehmen immer gescheidert ist (nie von dave seiner Seite aus)

Die Wohnung ist deutlich größer als die alte. In der alten Wohnung hatten wir ca 45 m² und in der neuen 65 m². Er darf sich hier frei bewegen in der Wohnung und wenn er möchte bringe ich ihn raus.

Er hat 2 kratzbäume (einen kleinen der 80 cm hoch ist fürs fressen und einen fast 3 Meter hohen ) 3 decken verteilt auf der Fensterbank neben dem Bett und eine Etage höher.

Das einzige was ich ihm untersagen möchte ist es das er auf die Küchenzeile springt oder den Esstisch.

Da ich mit meinem freund und 2 Hunden zusammen wohne darf er auch nicht auf den Tisch wenn kein essen drauf steht.

Ich hoffe das waren alle antworten :)
 
A

AlexEiskalt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2016
Beiträge
18
Eins hab ich noch vergessen.

Wenn dave draußen ist kuschelt er mit den Katzen vom Hof (wir sind auf einem Reiterhof am Waldrand gezogen) nur drin verprübeln ihn viele.

Das vertrauen was er mir gegen über hat geht mit einem schockmoment nicht weg er kommt dann immer zu mir. Auf wenn was runter fällt kommt er erst zu mir und schaut sich dann an was gefallen ist.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Also an Klettermöglichkeiten scheint ja einiges da zu sein!

Wenn er auf Tisch und Anrichte nicht soll, hilft wirklich nur konsequentes Verbieten. Das kann, wie Nicky schon sagt, auch 500 Mal hintereinander nötig sein - Katzen sind halt Dickköpfe! ;)

Er macht mir, so wie du schreibst, trotzdem den Eindruck, als wäre er nicht ganz ausgelastet ... Wie sind denn die Versuche, ihn mit anderen Katzen zusammen zu setzen, bisher abgelaufen? Lies doch bitte mal hier den Thread zur langsamen Zusammenführung. Das könnte für euch noch eine Überlegung wert sein!
 
A

AlexEiskalt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2016
Beiträge
18
Ich Klicker mit ihm. 2 Kommandos kann er jetzt aufs Wort. Ich schaue immer was er mir auch anbietet. Also da denk ich kann es nicht dran liegen.


Ich habe 3 zusammen Führungen in den 6 Monaten versucht. 2 Katzen und ein kater.
Ich hab er eine gittertrennwand in der Tür gehabt bis sie ruhig waren. Bis dahin lief alles gut. Das hat meist ein paar Tage gedauert. Dann durften sie für kurze zeit beaufsichtigt zusammen laufen da habe ich mit einer Stunde angefangen. Und das Spiel fast eine Woche durchgezogen. Als ich die Stunde verlängert habe (bei den Katzen) fingen sie an dave von mir weg zu scheuchen. Da er dem wünsch immer nachging haben die Mädels ihn überall weggescheucht und so getan als würden die genau da hin wollen. Als der Punkt kam das dave ein blutiges Gesicht hatte als ich aus dem Bad kam war die Sache für mich durch. Ein paar Kratzer sind OK aber das war zu viel.
Beim kater haben beide über Wochen die Wohnung markiert. Nach 5 Wochen geht einem das auf den Keks. Jetzt ist er alleine wenn er in der Wohnung ist und hat draußen schon Katzen Freunde gefunden und verteigtigt den Hof vor fremden Katzen. Selbst mit dem vollkater vom Hof kuschelt er und die putzen sich gegenseitig
 
Nicky_1

Nicky_1

Forenprofi
Mitglied seit
25. Mai 2016
Beiträge
1.413
Betreffend dem markieren:
Waren alle Kater/Katzen die du hattest kastriert?
Und wie alt waren die Neuankömmlinge?
 
A

AlexEiskalt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2016
Beiträge
18
Die erste Katze war etwas älter und unkastiert. Die zweite Katze war 12 Wochen alt. Und der andere kater kastriert und im selben alter wie meiner. Meiner ist auch kastriert
 
Nicky_1

Nicky_1

Forenprofi
Mitglied seit
25. Mai 2016
Beiträge
1.413
  • #10
Oke da hast du ja schon einiges durch.
Ich schätze mal der unkastrierte Kater hat markiert?

Mit einem Kitten ist es auch fast sicher das so eine Kombi nicht funktionieren kann.

Aber es wäre klasse wenn du die letzte ZuSaFü mit dem gleichaltrigen kastrierten Kater genau schildern könntest. Hast du hier etwas gemacht? Wie lange Gittertür etc.
Vorhin hast du ja über alle drei gemeinsam geschrieben.
 
Nicky_1

Nicky_1

Forenprofi
Mitglied seit
25. Mai 2016
Beiträge
1.413
  • #11
Ach ich hab überlesen das zwei ja Katzen waren!
Das gibt auch meist Probleme da Katzen und Kater ein unterschiedliches Spielverhalten haben.

Aber bittere schildere dennoch die ZuSaFü mit dem KATER
 
Werbung:
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #12
Oke da hast du ja schon einiges durch.
Ich schätze mal der unkastrierte Kater hat markiert?

Mit einem Kitten ist es auch fast sicher das so eine Kombi nicht funktionieren kann.

Aber es wäre klasse wenn du die letzte ZuSaFü mit dem gleichaltrigen kastrierten Kater genau schildern könntest. Hast du hier etwas gemacht? Wie lange Gittertür etc.
Vorhin hast du ja über alle drei gemeinsam geschrieben.

unkastriert war nur die erste Katze Nicky.
Ich schätze mal dass da einfach die Charaktere nicht zusammen gepasst haben...
So wie du es schildert, ordnet sich dein Kater immer sehr schnell unter und lässt sich domineren. Da würde ich gezielt nach einem ruhigen, nicht dominanten Kater im etwas gleichen Alter suchen.
 
A

AlexEiskalt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2016
Beiträge
18
  • #13
Mit dem kater habe ich es auch erst mit der Gittertür gemacht. Die Gitter Tür stand ca 8 Tage und dann fing ich an das beide sich ne stunden beaufsichtig frei bewegen durften. Mein kater (kastriert) hat im Schlafzimmer gepinkelt (wo der andere kater immer war) und der andere (auch kastriert) hat im Wohnzimmer überall hin gemacht. Ich hatte in schlaf und Wohnzimmer je 2 klos stehen. Bei der kat er waren von wesen ruhig undsehr verschmust. An sich haben dave und bimbo gut verstanden. Nur hörte das pinkelt nicht auf. Ich hab es mit sakrotan ein gesprüht bis zum geht nicht mehr. Bin mit den Käfern hin und hab nein gesagt. Das war das was mir die "Trainerin" gesagt hat. Hat alles nicht geholfen. Als beide das Klo gar nicht mehr benutzen hab ich mich entschieden bimbo wieder abzugeben. Seid dem ist dave wieder stubenrein.
 
Any

Any

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
635
  • #14
Jetzt ist er alleine wenn er in der Wohnung ist und hat draußen schon Katzen Freunde gefunden und verteigtigt den Hof vor fremden Katzen. Selbst mit dem vollkater vom Hof kuschelt er und die putzen sich gegenseitig

Verstehe ich das richtig, dass er nur manchmal rausdarf?
Gibt es keine Möglichkeit eine Katzenklappe einzubauen, er scheint Gesellschaft von anderen Katzen ja offenbar zu mögen und zu brauchen. Und hat sie sogar schon gefunden. Meine Katzen sind wenig auf Tisch und Küchenzeile zu finden, die leben ihre Neugier draussen aus.

Ein Vollkater ist, nehme ich an, ein nichtkastrierter Kater?
Könntest du den Besitzern klarmachen,dass er dringend kastriert werden muss?
 
A

AlexEiskalt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2016
Beiträge
18
  • #15
Er ordnet sich nur Katzen unter. Bei den Hunden hat er das sagen. Wenn er auf deren Kissen will scgeucht er die weg. Gab schon Lärm hier (keiner härter eine wunde) was ich aber unter sage bzw ihn dann aus dem Hunde Bett schicke.
 
A

AlexEiskalt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2016
Beiträge
18
  • #16
Leider habe ich die Möglichkeit einer katzenklappe nicht da wir im 3 OG wohnen. Wenn er raus will stellt er sich vor mich miaut und geht zur Tür. Dann bringe ich ihn runter. Wenn ich unten bin und er geht nicht freiwillig mit rein bleibt er draußen über Nacht.

Und bobbel ist ein friedlicher kater. Warum er ein unkastrierter ist weiß ich nicht aber er bleibt immer auf dem Hof und jagt alle fremden Katzen weg und deckt keine von hier. Es gab wohl noch nie Probleme mit ihm. Es wundert mich dennoch mein mein kater sich mit bobbel so gut versteht.
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #17
Führ höhere Etagen gibt es die Möglichkeit Katzenleiter an Fenstern anzubringen bspw.
Es ist schön dass dein Dave sich gut versteht mit Bobbel (?), dennoch würde ich dich auch bitten seine Besitzer auf die Kastration aufmerksam zu machen. Dass er keine Katzen deckt kann man so nämlich nicht 100%ig sagen.
 
A

AlexEiskalt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2016
Beiträge
18
  • #18
Ja bobbel. Der ist vor Jahren zu gelaufen.

Und wir wohnen im einem alten Bauernhaus unterm Dach da kommt man sehr schlecht von außen irgendwo ran. Ich hatte den Vermieter schon gefragt.

Ich bin gerade am überlegen ihn sonst draußen zu lassen und mit seinem Futter runtergehe. Aber das bricht mir glaub ich mein Herz den dicken nachts nicht mehr unter der decke zu haben. Aber eine zweite Katze kann ich in der Wohnung mit 2 Hunden und 2 Menschen nicht halten
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
12
Aufrufe
4K
sitzwurst
sitzwurst
M
Antworten
11
Aufrufe
1K
M
A
Antworten
2
Aufrufe
411
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben