Kater braucht OP(Femurkopfhalsresektion)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
-KittyCat-

-KittyCat-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
116
Hallo,

mein Kater 2 Jahre alt, wurde am Freitag höchstwahrscheinlich von einem Auto angefahren.
Daraufin hab ich ihn natürlich gleich zum TA geschleppt. Da hat sich rausgestellt , dass das ganze Bein offen ist musste genäht werden, auf dem Röntgenbild hat man dann gesehen das der Hüftgelenkknochen aus der Pfanne gesprungen ist der TA hat dann versucht es wieder einzurenken. sollte mich heute morgen melden, dass mit dem einrenken hat nicht gehalten muss jetzt doch operiert werden (Femurkopfhalsresektion).
Wollte mal wissen ob da schon jemand positive oder auch negative Erfahrungen gemacht hat?? mach mir total die sorgen.
:glubschauge:
 
Werbung:
U

Ursula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2006
Beiträge
956
Alter
61
Ort
stuttgart
Hallo,

Katzen können sehr gut ohne leben , mein Toby musste mit 19 monaten
beide Femurköpfe entfernt werden nun nach 5 Jahren ist er topfit nichts
zu merken , paar Wochen dauert es schon aber dann wird es gut. Wichtig
ist ein erfahrenere Ta für die Op.


Viele Grüsse
Ursula
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Dein armes Katerchen:(

Wir haben letztes Jahr eine Femurkopfresektion bei unserem Kater machen lassen müssen, das klingt schlimm, ist es aber für die Katzen nicht.

Die erste Zeit dürfen sie nicht springen, wir haben ihn ins Schlafzimmer gepackt und um das Bett herum Stufen gemacht, dass er immer klettern konnte.

Wichtig ist, dass Du ihm die Schmerzmittel und vor allem die Antibiotika lang genug gibst, dann wird alles gut heilen.

Unser Kater geht nach der Op ein wenig wie Charlie Chaplin:pink-heart:, aber das war es auch.

Alles wird gut!!
 
-KittyCat-

-KittyCat-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
116
Danke für die schnellen Antworten,

hab jetzt halt Angst das die bei der OP noch risse im Becken oder sonst wo finden. Ich vermiss ihn so und meine kleine auch die hat seid Freitag nichts mehr gegessen.
 
Aradis

Aradis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2011
Beiträge
557
Ort
Ruhrgebiet
Ich musste das schon 1995 bei einem Katerchen machen lassen. Ist super geworden. Nach ein paar Wochen hat man ihm nichts mehr angemerkt.
 
-KittyCat-

-KittyCat-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
116
Das beruhigt jetzt doch etwas kann es nicht erwarten ihn morgen zu holen.

Ab wann wird es für eine Katze gefährlich nichts mehr zu essen?
 
CharlieCat

CharlieCat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2009
Beiträge
3.357
Ab wann wird es für eine Katze gefährlich nichts mehr zu essen?

Nichts womit Du sie locken kannst? gekochten Schinken, Thunfisch...

Zur Femurkopfresektion an sich: mein Charlie hatte das vergangenes Jahr. Der erste Tag nach der OP war nicht schön, ich hab ihn auch nicht separieren müssen. Er durfte sich frei im Haus bewegen. Er hat von alleine nichts wildes gemacht, hat ja doch noch weh getan. Bereits nach drei Wochen ist er wieder in Freigang gegangen. Bis auf einen etwas schiefen Gang merkt man nichts mehr davon.
 
-KittyCat-

-KittyCat-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
116
leckerlies an sich darf sie nicht essen wegen ihrem Magen der reagiert empfindlich auf alles was trocken ist. Sie trinkt aber ausreichend aber alles andere will sie nicht kein Thunfisch nix.
Morgen Abend hol ich den Kater wieder ab ich hoffe das es sich dann bessert er wird aber erstmal noch einige Tage in einem Käfig bleiben den ich besorgt habe.
 
-KittyCat-

-KittyCat-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
116
Endlich!

Haben unseren süßen grad geholt er ist zwar noch ziemlich neben der spur aber zumindest schon so fit das er aus dem Käfig raus will.
was mich wundert ist das wir nicht zum Fäden ziehen gehen müssen noch das er keine halskrause bekommen hat wie es ja sonst eigentlich so üblich ist oder ??
 
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
1.181
  • #10
Mein Mika hatte die gleiche op im Mai.
Er war schon am nächten Tag fit und brauchte auch keine Halskrause.
Zwei Tage nach der op ist er den kratzbaum schon wieder hoch und runter gesportet und durchs Treppenhaus gerannt als wäre nix gewesen:eek:
Jetzt vier Monate nach der op läuft er schon wieder richtig gut und man merkt nur, wenn er lange gelegen hat, dass er eine Op am Hüftgelenk hatte. Nach einer kurzen einlaufphase merkt man nix mehr:D
Bei Mika wurden nach 14 Tagen die Fäden gezogen.
Wünsche deiner kleinen schnelle genesung:D
 
-KittyCat-

-KittyCat-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
116
  • #11
na das hört sich aber gut an hoffe das der kleine auch schnell wieder ganz fit ist und wieder toben kann. die andere ist noch ziemlich abweisend zu ihm will gar nicht hin und schaut ihn nur aus weiter Entfernung an :sad: kann es sein das sie ihn nicht gleich erkennt? oder vielleicht wegen dem geruch von TA immerhin war er ja 4 Tage weg.
 
Werbung:
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
1.181
  • #12
Das legt sich nach ein paar Tagen auch wieder. Luna hatte Mika auch zwei Tage auf Schritt und tritt verfolgt und Wehe Mika kam ihr zu nahe, da wurde schon mal gefaucht. Das war aber ganz schnell vergessen;)
wirst sehen, morgen sieht die welt für deine katzis schon wieder ganz anders aus:D
 
-KittyCat-

-KittyCat-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
116
  • #13
na das hoffe ich doch sehr.
wie war das eigentlich mit dem Toilettengang? hat das gleich wieder geklappt?
 
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
1.181
  • #14
Er ist dann nachts schon brav wieder aufs Klo gegangen. Wir haben allerdings auch welche mit tiefen einstieg;)
 
-KittyCat-

-KittyCat-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
116
  • #15
Guten Morgen,

mein süßer war heut Nacht auch auf Toilette ist eben gut erzogen :pink-heart:
eben hat er Antibiotika bekommen und was gegessen und ausreichend getrunken. bin so stolz auf ihn das er sich mit den Verletzungen noch nach Hause geschleppt hatte und dann noch duch das niedrige Hoftor. Nächste Woche müssen nur noch die Klammern vom Bein raus und ich hoff mal das es das dann auch war.
 
-KittyCat-

-KittyCat-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
116
  • #16
Habe vorher gesehn das schon eine Klammer raus ist :( an der stelle ist jetzt natürlich die Wunde wieder offen mein Mann sagt das es auch eitert das hab ich aber allerdings nicht gesehen er lässt sich an dem Bein noch nicht anfassen. Jetzt weiß ich nicht ob ich deswegen wieder gleich zum TA rennen soll oder ob es auch so heilt Antibiotika bekommt er ja noch.
 
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
1.181
  • #17
Warum dein ta geklammert hat, das kann ich nicht verstehen. Bei meinem waren 12 Fäden drinn.
Am 7. Tag hat er sich dann selber 3 Fäden gezogen und die Wunde klaffte an der stelle wieder auf.
Es wurde dann auch zweimal geklammert, weil Mika sich diese schon ne halbe Stunde später wieder gezogen hat.
Nochmal nähen wollte der ta nicht, weil er dann hätte die ganze Wunde, unter Vollnarkose, wieder aushölen müssen. So müsste ich aller zwei Tage zum spülen und desinfizieren und er hat für 10 Tage ein Antibiotikum bekommen.
Die Wunde war aber dann auch nach weitern 14 Tagen Super verheilt ohne weitere Komplikationen:D
 
-KittyCat-

-KittyCat-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
116
  • #18
die Narbe von der OP wurde genäht die müssen auch nicht gezogen werden.
nur hatte er durch den Unfall eine Verletzung am inneren Bein (andere Seite) da war alles weit offen sah ziemlich übel aus :glubschauge: ich weiß nicht ob man es nicht nähen konnte oder wieso es geklammert wurde. am unteren Bein sieht alles ganz gut aus nur oben ist jetzt eben eine Stelle offen eben da wo eine Klammer fehlt. Die Klammern hat er bereits seid Freitag drin.
 
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
1.181
  • #19
Ach so, dann habe ich das falsch verstanden;)
Aber ich würde da einen ta nochmal drauf schauen lassen. Nicht das er da eine Infektion rein bekommt.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #20
wenn das eitert ist das sehr gefährlich. ab zum TA, wenn da was verschleppt wird, kann gleich wieder operiert werden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
186
Aufrufe
16K
Heirico
Heirico
C
Antworten
14
Aufrufe
4K
Ronjakatze
Ronjakatze
R
Antworten
241
Aufrufe
8K
minna e
minna e
F
Antworten
7
Aufrufe
1K
TiKa
N
Antworten
3
Aufrufe
603
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben