Kater bettelt penetrant und Katze hats binnen weniger Wochen gelernt?!

  • Themenstarter kleinemauZ
  • Beginndatum
K

kleinemauZ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
113
Hallo ihr Lieben...

Wir haben zuhause eine Katze, Lilu (etwas über ein Jahr alt) und einen kleinen Kater... Sammy ist jetzt knapp 13 Wochen alt, wir haben ihn aber schon seit seiner 8. Woche, also auch noch nicht soooo lange und ich weiß auch, dass er viel zu früh weggeben wurde.

Nun, er entwickelt sich prächtig, mittlerweile verstehen die beiden sich auch ganz gut bis auf kleinere Reibereien zwischendurch.

So, nun zu meinem Problem.
Lilu hat sehr schnell gelernt das ihr betteln nicht viel bringt. Mittlerweile schaut sie immer nur einmal ob was interessantes auf dem Tisch steht, weiß aber, selbst wenn dem so ist und etwas dabei ist was sich vielleicht als Leckerlie anbieten würde, sie ein kleines Stückchen bekommt, wenn wir fertig sind und der Tisch abgeräumt ist. Sie frisst auch lange nicht alles, also gibts seltener mal etwas das sie wirklich mag.

Sammy macht mich wahnsinnig.
Sobald ich in der Küche steht miaut er herzzerreißend und klettert mit seinen fiesen kleinen Krallen sogar meine Hosenbeine hoch beim Kochen.

Wenn das essen dann auf dem Tisch steht ist er nicht mehr zu bremsen. Er versucht mit aller Gewalt auf den Tisch zu kommen und frisst wirklich ALLES.
Momentan sperren wir ihn kurzerhand aus wenn wir Essen und er sich so überhaupt nicht mehr stoppen lässt.

Mal kurz die Fresszeiten die die beiden von uns bekommen haben.
Sie bekommen jeden morgen und jeden Abend einmal Nassfutter, sobald dieses leer ist, steht den Rest des Tages je ein voller Napf Trockenfutter zur Verfügung der bei Bedarf nachgefüllt wird. Klar, der Kleine frisst noch erheblich mehr als die Große, aber auch er mag sein "Junior-Trcoeknfutter" total gerne und stürzt sich auch bei Hunger sofort darauf wenn kein nassfutter mehr da ist.

Also das die beiden zu wenig zu fressen bekommen, dass kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.

Was kann ich denn noch tun um ihm beizubringen das er dieses Betteln und vor allem auch das an den Beinen hochklettern und mit aller Gewalt auf den Tisch wollen zu unterlassen?

Wie gesagt, er frisst auch wirklich alles. Wenn mir beim Frischfutter zubereiten für unsere zwei Ratten mal Salat runterfällt, ist der sofort von ihm vertilgt. Auch alles andere, Toastbrot, Nudeln, Reis, Gurke.... alles sofort gefressen...

Habt ihr vielleicht eine Idee, er ist ja noch jung und da müsste die Chance ihm soetwas anzugewöhnen ja noch sehr groß sein, aber ich weiß nicht mehr wie...

Er reagiert auch nicht auf Nassspritzen oder sonst irgendwas...

Hilfe ;)

Lieben Dank im vorraus...
 
Werbung:
S

sarilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2009
Beiträge
457
Ort
34286 Spangenberg
Luna war damals genauso, ich habe wirklich alles mögliche probiert um es ihr abzugewöhnen aber nichts zeiget Erfolg.
Das klingt jetzt zwar gemein aber immer wenn sie auf den Tisch ist oder mich beim essen angeheult hat hab ich sie mit einer Sprühflasche angespritzt (auch nicht mit dem Strahl sonder wie son Sprühregen) das habe ich insgesamt 3x gemacht und sie hat nie wieder gebettelt.
Sie ist halt kein Hund wo man sagt "aus" und die Katze spuhrt.
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
naja, der kleine ist ein kitten und die dürfen sich in diesem alter noch den bauch vollschlagen, und zwar so viel sie können.
wenn du 5 mal am tag fütterst, müsste er kugelsatt sein und das betteln hat sich erledigt.
 
K

kleinemauZ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
113
Wie gesagt, auf unsere Srühflasche reagiert er kaum, er rennt dann weg und es dauert ca. 10 Sekunden und einmal mit den Pfötchen übers Gesicht wischen und dann steht er wieder auf meinem Bein uns will auf den Tisch... ^^

Naja was soll ich sagen... 5x am tag füttern? Er lässt ja sogar jetzt teilweise Nassfutter im Napf und er frisst wirklich schon ne Menge mehr als unsere große. Wenn er seinen Napf leerfrisst, dann nimmt er danach Lilus Napf in Anspruch wenn sie fertig ist und noch etwas drin ist und wie gesagt, den Rest des Tages steht Trockenfutter zur Verfügung, dass aber auch so gut wie nie leer gefressen wird... also Momentan bekommen die beiden je 200 - 300gr NaFu am Tag und zur freien Verfügung stehen dann jeweils noch zwei Näpfe mit je ca. 100gr TroFu (das aber auch erst hingestellt wird wenn das NaFu alle ist, da die Große sonst gar kein NaFu fressen würde-.-)
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
lass das trofu weg, das macht dick, krank und füllt den magen 'gefühlt' nicht... gib den kleinchen lieber 4-5mal ordnetlich nafu, so viel wie sie mögen, bis sie wirklich kugelrund und satt sind.
(info: meine haben zu spitzenzeiten je ca 800gramm pro tag gefressen... du hast also noch raum nach oben ;) )

klauen und betteln ist dann nicht mehr. das wird sich einerseits legen, andererseits musst du aber auch wirklich konsequent sein.
aussperren halte ich für kontraproduktiv. da denkt man erst recht, da hats was spannendes. viel produktiver hingegen finde ich, die katze schon im kittenalter zu erziehen: mein essen - dein essen. das klappt. mit geduld, trillionen mal sagen, auch mal unhöflich runtersetzen und dominanz demonstrieren. ;)

aber eben: genug füttern. gutes hochwertiges nafu. ;)
 
S

sarilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2009
Beiträge
457
Ort
34286 Spangenberg
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
41
Ort
Nähe Koblenz
Ich würde dir auch empfehlen das Trofu weg zu lassen. Grad für so Kleinteilchen ist das noch ungesünder wie für die Großen!
Vielleicht kannst du´s mit MC D*** vergleichen... Da bist du anschließend auch pappsatt, aber nach ner Weile kommt der Hunger wieder... ;)

Bei uns wurden zu "Stoßzeiten" auch ca. 800 Gramm hochwertiges Naßfutter pro Nase verdrückt. Aber das pendelt sich ein wenn sie älter werden.
Und gebettelt wird hier nicht...
 
K

kleinemauZ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
113
Tja, das Problem mit dem richtigen Nassfutter...

Wir haben mittlerweile schon einige Sorten ausprobiert. Im Tierheim wurde uns damals gesagt, dass Lilu NUR Kitekat frisst.
Hm, hat sie bei uns nicht einmal angerüht, seitdem probieren wir so vor uns hin.
Was sie mittlerweile ganz gut frisst, das ist dass Fischzeugs von Felix, aber alles auch nur in Gelee, in Soße gibt es NICHTS das sie frisst, da leckt sie nur die Soße runter und spuckt die Bröckchen wieder in den Napf.

Hat jemand nen guten Tipp für ein hochwertiges Nassfutter, dass uns aber auch nicht direkt in den Ruin treibt?
Ja, viele werden jetzt wieder sagen, dass für die Lieblinge zuhause nichts zu teuer sein sollte und das ist auch eigentlich schon richtig, aber wir können es uns nicht leisten jeden Tag je zwei 100gr Schälchen oder so von einem futter zu verfüttern, dass uns dann für beide zusammen je 5 Euro am Tag kostet oder soetwas. So leid wie mir das auch tut :(

Achso, wo wir gerade beim Verhalten unseres Katerchens sind. Es ist nicht normal das er an ALLEM kaut oder? Also beispielsweise... Bettdecken, FINGER, Sofa, ARME, Pullover.... also an den Fingern und Armen beißt er normalerweise nicht so fest das es wirklich wehtut, da knabbert er eher dran wenn man am kraulen oder spielen ist, aber in Pullover und Decken und ähnliches verbeißt er sich richtig, woran kann das denn liegen? Ich denke das werde ich wohl auch nur mit Konsequentem NEIN und wegnehmen in den Griff kriegen oder? ^^
 
K

kleinemauZ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
113
800gr?? das ist aber ne ganze Menge, wie schon gesagt, von den 150gr die er morgens bekommt bleibt auch immer noch eine Menge liegen, die er dann aber innerhalb des Vormittags meist verdrückt... aber auf einmal frisst er auch nicht soviel... deswegen dachte ich das was wir füttern wäre auf jedenfall ausreichend... :confused:
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #10
Wer lesen lann ist klar im Vorteil^^
Vielleicht solltest du das Futter mal wechseln, vielleicht sättigt es nicht richtig.


war das an mich?
falls ja: erziehung erfolgt in meinen augen mit kosequenz, dominanz, ruhe und geduld - nicht mit einer sprühflasche... sorry. :rolleyes::rolleyes:

@kleinemauZ: wenn du nur 100gr. schälchen fütterst, ist es klar, dass du teurer rauskommst. ;)
schau dich doch mal bei zooplus, futterinsel etc. um... da gibts 400gramm dosen von beinahe allem, gutes mittelklassefutter bekommst du für ca 30 cent pro 100gr. (zb eine smilla 400gr. dose).
zudem: hochwertiges futter sättigt besser, ist gehaltvoller. da brauchst du weniger als von kitekat. ;)
und dann halt langsam umstellen und konsequent sein. dann wird gefressen. ;)
 
K

kleinemauZ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
113
  • #11
danke, habs chon bei zooplus geschaut und gesehen, dass einige der Futtersorten gerade wenn man mehr davon kauft doch nciht soo teuer sind, da kosten dann 100gr auch nur 0,32€ ^^ hätt ich nich gedacht...

Hm... jaaa, hab gerade seit wir zwei Racker haben immermal wieder versucht Dosen zu kaufen... gerade von dem futter von dem ich weiß das sie das frisst aber glaubst du die rührt irgendwas an das aus der Dose kommt?? Das kann genau das gleiche sein, nur statt 100gr schälchen in einer 400gr dose... keine chance, da hungert die lieber als das sie da rangeht und wenn sie das nich tut, dann tut der kleine das auch nicht -.-
aber hab schon gesehn, dass auch eine 200gr Packungen zur Verfügung stehen bei Zooplus, das wäre mit Sicherheit auch noch oke ;)

Naja, was die Konsequenz angeht, ich seh das so:
Das Futter bleibt da stehen, irgendwann, wenns eingetrocknet und Bäh ist kommts weg und das Gleiche wieder hin, irgendwann wird der Hunger schon siegen ^^
 
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #12
nöp, sorry, will dir nicht auf den schlips treten, aber: viel effektiver:

fixe fütterungszeiten, futter 30min-maximal 1h stehen lassen, wer nicht will der hatte, futter weg, kühlen, zur nächsten fütterungszeit wieder hin. jammern, terror, jammern, terror, alles überhören.
dann ist der futtergeruch ganz weg, katze muss hungern.
dauernder futtergeruch in der nase stumpft ab und er denkt sich 'oooch, ich kann ja futtern, wann ich will - oder eben nicht.'

räums ab. das wirkt wunder. zur gesundheit deiner katz... ;) und für deinen geldbeutel, weil du dann nix wegschmeissen musst.

schau mal bei ernährung sonstiges bei den mäkeltipps. :) (ich kann ein liiiääädchen singen :rolleyes:)
 
K

kleinemauZ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
113
  • #13
Hehe okay ;) das macht auf jedenfall Sinn was du sagst...

Ich werde das mal versuchen, mal schauen wie die beiden sich das wohl gefallen lassen ^^
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
4
Aufrufe
846
MucklMausl
MucklMausl
P
Antworten
7
Aufrufe
396
Birgitt
S
Antworten
69
Aufrufe
6K
Irm
M
Antworten
21
Aufrufe
3K
Mäusle86
M
K
Antworten
1
Aufrufe
459
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben