Kater beißt und kratzt uns und sich selbst

Patsy

Patsy

Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
47
Ort
Berlin
  • #21
Tut mir leid, aber ich muss dir da leider die Hoffnung ein bisschen zerstören. Ich hatte vor 8 Jahren einen Kater, der sich ähnlich verhielt. Leider hatte ich damals noch die "idiotische" Vorstellung, das Katzen sehr gut allein gehalten werden könnten. Der Kater war agressiv, verbiss sich auch nach der Kastration noch so heftig in einem und irgendwann fing er sogar an mich nachts im Gesicht anzugreifen! Ich versuchte dann, leider als er schon 2 Jahre alt war, eine 2. Katze dazu, die hat er aber fast tod gebissen, so das ich die Kleine nach 14 Tagen leider wieder zurück geben musste. Die Tierärzte vermuteten einen Hirnschaden und alle (auch das Tierheim) rieten mir ihn einschläfern zu lassen, was ich dann auch schweren Herzens getan hab.

Als ich mir dann im November letzten Jahres einen neuen Kater anschaffte, bemerkte ich recht schnell, dass er genau so wurde, wie mein damaliger Kater und mir wurde schlagartig bewusst,dass mein damaliger Kater KEINEN Hirnschaden, sondern schwere Verhaltensstörungen hatte und es ganz allein meine Schuld war das er so wurde!!! Ich hab mich hundeelend gefühlt und deshalb bei Stewie SOFORT reagiert und ihm einen gleichaltrigen Kumpel besorgt, auch wenn meine Wohnung nicht riesig ist. Die beiden lieben sich wie doll und das beißen und kratzen bzw. das agressive Verhalten hat sich innerhalb von kürzester Zeit gelegt! Ja, ich weiß, du hast bald auch eine kleine Wohnung,aber du solltest dennoch in Erwägung ziehen einen 3. dazu zu holen, sonst könnte dir das selbe passieren, was mir vor 8 Jahren passiert ist! Was den Altersunterschied angeht, ich kenne einen Blogger, der hatte nen 17 Jahre alten Kater und dann 2 kleine Kater dazu geholt und es klappte hervorragend, da die Kleinen mit sich selbst beschäftigt waren. ;)
thumbs_101_1280.jpg

thumbs_101_1123.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
okina

okina

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
84
Ort
Halbe
  • #22
Hallo Schokokex,

ich habe nicht ganz so arg ( Kratzer ) aber in etwa das gleiche Problem gehabt.
Wir haben Eddy zu unserem Pepe geholt und Eddy, ob wohl gleichalt ging immer auf Pepe los und verbiss sich in unseren Händen.

Das war ende November...zog sich bis vor 1 Woche so hin und ging soweit, das unser Pepchen sogar anfing zu kränkeln und sich in Panik vor Eddy beim wegrennen vom KB etwas zerrte.

Wir arbeiten mit Feliway und geräuschvollem anpusten ( so ruckartig mitten ins Gesicht von Eddy ) das kommt wohl einem fauchen gleich. Es hilft mittlerweile sehr gut, ausserdem haben wir uns einen Laserpointer besorgt, zum richtigen auspowern von Eddy. Es wird von Tag zu Tag besser. Auch wir können und wollen weder eine 3. Katze noch Eddy abgeben.

Geduld uns Durchsetzungsvermögen waren hier gefragt und wir haben nicht aufgegeben...

Naklaro ist unser Rüpel immernoch Rüpel:rolleyes:aber nicht mehr ganz so schlimm...

Weiterhin viel Kraft.... und hoffentlich Erfolg...

achso ja und so ein Fingerhandschuh zum spielen haben wir auch gekauft, ausserdem haben wir so eine ferngesteuerte maus gekauft, immer wenn er auf Pepchen losging, haben wir Eddy abgelenkt und nicht beschimpft wie vorher... das war glaube ich auch ein Fehler...:confused:
 
Schokokex

Schokokex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2009
Beiträge
636
Ort
Trier
  • #23
Tut mir leid, aber ich muss dir da leider die Hoffnung ein bisschen zerstören. Ich hatte vor 8 Jahren einen Kater, der sich ähnlich verhielt. Leider hatte ich damals noch die "idiotische" Vorstellung, das Katzen sehr gut allein gehalten werden könnten. Der Kater war agressiv, verbiss sich auch nach der Kastration noch so heftig in einem und irgendwann fing er sogar an mich nachts im Gesicht anzugreifen! Ich versuchte dann, leider als er schon 2 Jahre alt war, eine 2. Katze dazu, die hat er aber fast tod gebissen, so das ich die Kleine nach 14 Tagen leider wieder zurück geben musste. Die Tierärzte vermuteten einen Hirnschaden und alle (auch das Tierheim) rieten mir ihn einschläfern zu lassen, was ich dann auch schweren Herzens getan hab.

Wie traurig!!
Dass der Kater gestört ist wird mir auch immer von der Mutter meines Freundes eingeredet. Eine befreundete Züchterin hat per Ferndiagnose behauptet, dass der kleine durch die frühe Trennung von seiner Mutter nicht sozialisiert sei und eine weitere junge Katze auch nur beißen würde. Sie drängt uns heute noch ständig den Kater so schnell wie möglich los zu werden ....


@okina:
Ist ja super, dass ihr so schnell eine Verbesserung erreichen konntet! Pusten klappt bei uns mittlerweile auch ganz gut, er hört dann wenigstens auf zu beißen. Danach packen wir immer gleich die Katzenangel aus und spielen mit ihm damit er nicht gleich wieder beißt um Aufmerksamkeit zu bekommen. Ist das richtig so oder belohnen wir damit sein falsaches Verhalten nur noch?

Kannst du mir auch bitte verraten wo man Feliway bekommt?

Danke
 
Patsy

Patsy

Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
47
Ort
Berlin
  • #24
Loswerden ist falsch, noch ist eurer jung genug um "zu lernen".

Bei Ghismo (so hieß mein damaliger Kater), war es mit 2 Jahren bereits zu spät. :(
Wenn ihr aber schnell genug handelt, könnt ihr es noch verhindern. Wie gesagt, Stewie fing auch schon so an, aber Lenny (gleich alt!!!) hat ihm dann erstmal wieder altersgerechtes, soziales Verhalten beigebracht. Lenny hatte allerding auch 6 Geschwister, war also das "durchboxen" gewohnt. Stewie hingegen war ca. 7-8 Wochen alt (Lenny kam erst 5 Wochen später dazu) und hatte da schon einen Vorbesitzer! :eek:
Ich war gleich stutzig, von wegen: "Wir hatten mitleid mit dem Kleinen und deshalb haben wir ihn "gerettet". Er ist bereits 10 Wochen alt, aber wir dürfen ja keine Katzen in der Wohnung halten"..... Völliger Quatsch, dann a) bin ich angehende Immobilienwirtin und kenn die Gesetze, b) hatte Stewie noch blaue Augen als wir ihn abholten und c) stank es in der Wohnung nach Katzenurin, da der Kleine nämlich Protestpuscher war (er mochte das Dach auf dem Klo nicht, hab das innerhalb von wenigen Stunden rausgefunden).

Somit ist Stewie auch viel zu früh von seiner Mama und den Geschwistern weg, aber grade deshalb ist es wichtig, das er einen gleichaltrigen Kamerad hat, der ihm "Paroli" bieten kann. ;)
 
okina

okina

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
84
Ort
Halbe
  • #25
@okina: Ist ja super hat gesagt.:
das erste mal haben wir den Stecker vom tierarzt zu Weihnachten geschenkt bekommen... die Nachfüller haben wir günstig bei EBay erstanden.
Aber ich glaube ( bin mir nicht sicher ) in der Apothke???

Nee das mit der Angel ist meiner Ansicht nach richtig?? Ich würde das auch so machen...
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
18
Aufrufe
4K
hobgoblin
hobgoblin
M
Antworten
50
Aufrufe
5K
Ursel1303
Ursel1303
S
Antworten
95
Aufrufe
11K
nikita
S
2
Antworten
38
Aufrufe
5K
FindusLuna
FindusLuna
K
Antworten
7
Aufrufe
2K
Katzimoto
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben